Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Der Liberalismus ist nicht tot

09.10.2013, Harry Klink

Das bürgerliche Lager ist zerstritten. Die FDP geschwächt, weil viele ihren eigenen (persönlichen) Kuchen in der AvD, bei den Freien Wählern oder den Piraten außerhalb von Parteien backen wollen. Das Ergebnis ist bekannt: alle sind draußen! Aber Freiheit ist nicht teilbar. Da mag Sigmar Gabriel die SPD zur Erbin des politischen Liberalismus ausrufen, da mögen die Grünen sich schon für die neuen Liberalen halten. Die Grünen waren und sind Verbotspartei und wollen dem Menschen das Leben erklären. Aber gerade diese Parteien ist von gestern, ist von geringem menschlichen Vertrauen und ein Feind der Freiheit. Wer Geheimdiensten, Internetanbietern, Überwachungsfetischisten bis hin zum Flugzeugabschuss von Passagiermaschine grünes Licht gibt, ist kein Liberaler. Liberale denken vom Individuum her, nicht vom Staat. Der Staat ist Diener des Menschen, nicht umgedreht. Also, aufhören mit dem Streit im bürgerlichen liberalen Lager.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.