Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Der Kandidat übte das Rudern

13.05.2019, Karl Scheffsky, Schwerin
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Der EU - Kommissionskandidat M. Weber"
im Vorpommern Blitz vom 06.05.2019

Diesen EU- Kommissionskandidaten M. Weber (CSU) habe ich, Herr Mengel aus Stralsund, aus der Nähe in der sogenannten Europawahlkampfarena in Köln betrachten können. Die aufwendige Organisation dieser Show endete am 7. Mai im Ersten Fernsehen mit einer Live - Übertragung in voller Länge. Bei vielen Fragen musste genannter „ Gladiator“ ganz schön rudern. Aber zum Schluss holte er doch noch zum Befreiungsschlag aus und log ins Mikrophon : Der EU sei es zu verdanken, dass wir seit Jahrzehnten in Europa keinen Krieg haben. Und was war als die deutschen Medien den Serben zu riefen: Wir pusten euch das Licht (Kraftwerke ) aus und deutsche Bomber mit den NATO – Verbündeten die über die Brücken fliehenden Frauen und Kinder ins Visier nahmen und mordeten. Doch Weber bekam keinen Gegenwind, denn wir waren eingewiesen worden. dass das Aufstehen und Rufe in die Arena nicht gestattet seien. So etwas war allerdings vor einigen Wochen bei dem Wahlkampfauftritt von Martin Schulz in Schwerin möglich und damit demokratischer. Dessen Show wurde aber auch nicht live vom Fernsehen übertragen. Martin Schulz erwies sich als alter EU – Haudegen, der fast unauffällig eine Kriegs gefährliche Politik geflissentlich als Friedenspolitik verkaufen konnte.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.