Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Das steht ihr nicht zu?

01.10.2019, Haiko Hoffmann, Schwerin
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Das steht ihr nicht zu"
im Schweriner Blitz vom 29.09.2019

Wer die „Wutrede“ von Greta Thunberg hört und liest, kann entweder dazu kommen zu sagen, dass sie spinnt und nur dummes Zeug redet und narzistisch ist - oder aber, dass sie derzeit als einzige in dieser Welt nicht drumherum redet. Es klingt hart, was sie sagt. Sie, das 16-jährige Mädchen, wagt es, den Führern dieser Welt vorzuhalten, nicht genug zu tun. Sie hat nie gesagt, dass nichts getan würde. Sie hat nur gesagt, dass sie alle nicht genug getan haben und tun, ihre Versprechen nicht eingelöst haben. Und das ist nicht wahr? Es sagt nur keiner - außer Greta.

Und sie sagt noch mehr: Sie sagt, dass man endlich aufhören solle, sich auf Greta zu verlassen, sie zur Ikone zu erheben und sie als Jeanne D’Arc des Klimaschutzes auf den Sockel zu heben. Sie will also gar nicht recht haben. Eine Preisverleihung ist nicht ihr Ziel, lässt sie eher über sich ergehen, notgedrungen. Ihre Körpersprache zeigt das sehr deutlich. Aber sie muss sagen, was sie umtreibt. Sie ist einfach so. Kantig, spröde, überhaupt nicht narzistisch, vor allem aber unbequem, redet niemandem nach dem Mund.

Es steht ihr nicht zu? Nur weil sie jünger ist als alle im Saal? Wem dann? Wie gesagt: Keine spricht aus, was auszusprechen wäre, ohne Umwege, ohne Schnörkel, ohne diplomatisches Winden und ohne Selbstbeweihräucherung, ohne Wenn und Aber.

Wieviele Erfolge wir alle schon vorweisen können spielt solange keine Rolle, solange die Welt noch immer so ist, wie sie ist. Wenn doch so vieles schon erreicht wurde, wieso verhungern noch immer Millionen, wieso verhungern noch immer so viele Kinder? Wieso ist Öl beklagenswerter als Menschenleben? Warum ist der Reichtum, der eigentlich jeden Menschen dieses Planeten gut leben ließe, so dermaßen ungerecht verteilt? Warum weiten sich Steppen und Wüsten immer mehr aus, werden die Menschen dort noch immer alleingelassen? Wieso? Wieso haben die USA das Pariser Abkommen verlassen? Weil sie alles für den Klimaschutz tun? War es nicht Trump, der sagte, dass der Klimawandel eh nur eine chinesische Erfindung sei? …

Wieso steht ihr das nicht zu? Weil all die älteren und weiseren Politiker usw. es besser wissen und sie, das schwedische Küken, die Klappe halten soll? Vielleicht wird da was gesteuert. Aber wer genau hinsieht, der merkt schnell, dass sie mit oder ohne sagt, was sie umtreibt.

Für mich ist sie ein kleiner Mensch, der aufrütteln will, weil sie sich Sorgen macht um uns alle. Und dass sie viel angefeindet wird, zeigt nur, dass sie den Nagel auf den Kopf getroffen hat. Ihre Krankheit ist wohl auch ihr Schutzschild, indem all die Anfeindungen, Twitterhäme oder sonstige Schmäh wie auch all die Speichellecker, die sie für ihre Politik einspannen wollen, abprallen lässt. Auch als Autistin steht es ihr auf jeden Fall zu, den Mund aufzumachen und den Leuten auf den Kopf zu entgegenzuhalten, was sie bisher versäumten oder verhinderten. … Wer sonst, wenn nicht sie!

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.