Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Das Musikprogramm nervt

17.01.2016, Dieter Wilkenloh, Rostock

Seit längerem wird das Musikprogramm von NDR 1 Radio MV wegen dem englischen Gedudel in der Presse kritisiert. Positive Meinungen sind mir nicht bekannt, bis auf die Meinung der Funkhauschefin Frau Haferburg. Das Programm ist wissenschaftlich begründet, jüngere Hörer sollten nicht abschalten müssen und die älteren Hörer haben sich immer mehr daran gewöhnt, ist die Begründung.

Wir sitzen beim Skat und hören deutschsprachige Musik von einer CD. Das Telefon klingelt und wir werden befragt, ob wir NDR 1 Radio MV hören. Die Frage wurde verneint, wir hören gerade deutsche Musik von der CD. Darauf die Frage wie alt wir sind. Wir sind Rentner. Die Umfrageerfassung schließt Hörer

über 50 Jahre aus, war die Antwort.

In mehreren Bundesländern haben wir Urlaub gemacht. Dort haben wir immer Sender gefunden, die mindestens 50% deutsche Musik senden. Es müsste die wissenschaftliche Begründung doch dort auch gelten.

In MV können jüngere Hörer 5 bis 10 Sender mit ungefähr gleichem Programm hören. Für 20 % Rentner an der Gesamtbevölkerung in MV gibt es keinen. Obwohl sie zum Hören am meisten Zeit haben.

Mir scheint wir haben nur ein Leitungsproblem in der Funkhaussendeanstalt in Schwerin.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Wilkenloh

Rostock

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.