Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Das ist Teamwork!

02.09.2013, Luisa-Maria Wendt, Ludwigslust

Goethe-Gymnasium Ludwigslust – Ein neues Schuljahr hat begonnen und das heißt, es kommt frischer Wind an unsere Schule. Über 130 »kleine« 7. Klässler hatten ihren ersten Schultag am Goethe-Gymnasium.

An der Schule ist es Tradition, dass in den ersten fünf Schultagen die Kennlernwoche stattfindet. An diesen Tagen sollen die SchülerInnen (wie es der Name schon verrät) sich besser kennenlernen. Sie sollen allerdings auch gegenseitiges Vertrauen aufbauen. Zum Beispiel im Kletterwald, wo sie sich gegenseitig sichern müssen, ist Vertrauen und Teamwork die Grundlage, damit es funktioniert. Ebenfalls beim Floßbau ist es wichtig, dass alle an einem Strang ziehen und Hand-in-Hand arbeiten. Die Klassenlehrer und die Paten unterstützen dabei natürlich tatkräftig ihre Klassen.

Wenn man irgendwo neu ist – bei einem neuen Job, in einer neuen Stadt oder eben in einer neuen Schule – fühlt man sich anfangs meist sehr unsicher. Und damit die neuen Schüler gerade am Anfang mehr Halt haben und sich etwas sicherer fühlen, gibt es die Paten. Das sind Schüler und Schülerinnen der 10-ten Klassen, die sich freiwillig gemeldet haben, um die neuen Schüler, aber auch die Klassenlehrer zu unterstützen und die sich noch in den Ferien gemeinsam mit Frau Stein darauf vorbereitet haben. Bei Problemen, Fragen, wenn man sich in diesem Labyrinth von Klassenräumen verlaufen hat oder man einfach ein nettes Gespräch aufsucht, können sie sich jederzeit an ihre Paten wenden.

Mit viel Spaß und herausragenden Leistungen wurden die zwei Schwimmtage während der Kennlernwoche zu einem vollen Erfolg. Bei den Zweifelderballspielen, beim Schwimmen und bei den DRK-Kursen wurden viele Siege und Erfolge gefeiert.

Während dieser ersten Woche sind alle ein Stück näher zusammengerückt, es wurden Freundschaften geschlossen und sowohl Schüler als auch Lehrer durften tolle Erinnerungen mitnehmen.

Luisa-Maria Wendt, Ludwigslust

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.