Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Das Elend der Philosophie

29.02.2016, Karl Scheffsky, Schwerin

Im Blitz – 21. Februar – schrieb Rudolf Hubert: und wieder einmal philosophisch Verbrämtes. Einerseits sollen historische Erfahrungen nicht permanent ignoriert werden, andererseits beruft er sich auf Solschenizyns a-historische Auffassung: Mit der Veränderung der Produktionsweisen verändern sich die Menschen nicht.... »Der Mensch ist ein biologischer Typ! Er ändert sich vielleicht in Jahrtausenden! Da der Mensch aber nicht nur ein biologisches, sondern seinem Wesen nach auch ein psychisches und soziales ist, tickt ihm durch sein Wesen als Ensemble gesellschaftlicher Verhältnisse eine ganz andere historische Uhr als sie sich Solschenizyn und Hubert wünschen. Wir konnten das doch gerade in unserer jüngsten Geschichte in den Veränderungen von Eigentum und Macht erfahren, die sich vor allem in den Interessen großer Menschengruppen verwirklichten. Die Entsolidarisierung großer Teile der Bevölkerung und die soziale Kälte kamen doch nicht von ungefähr in den Osten.

Karl Scheffsky, Schwerin

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.