Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Darum bin ich für Sanktionen gegen Russland!

18.10.2016, R. Liermann, Bad Doberan

Grundsätzlich muss erst mal klargestellt werden "Wer hat das Sagen in der Welt".

In der Reihenfolge sieht es so aus:

§ 1. die USA (das Völkerecht und Beschlüsse der UNO können, müssen aber nicht anerkannt werden)

§ 2. die NATO (Entscheidungen der USA müssen, das Völkerecht und Beschlüsse der UNO können anerkannt werden)

§ 3. die EU (Entscheidungen der USA müssen, das Völkerecht und Beschlüsse der UNO können anerkannt werden)

§ 4. die restlichen Staaten der Welt über die UNO und das Völkerecht (das Völkerecht und Beschlüsse der UNO müssen anerkannt werden)

Welche Regierung ist legitim:

Natürlich die Regierungen die von ihren Völkern, nach ihren geltenden Wahlgesetzen, gewählt wurden. Allerdings müssen diese Regierungen von den USA, EU und NATO anerkannt werden, erst dann sind sie wirklich legitim!

Syrien

Syrien hat zwar eine vom syrischen Volk gewählte Regierung. Da sie aber von der USA, NATO und EU nicht anerkannt wird, ist sie nicht legitim!

Damit haben die USA, die NATO und die EU das Recht und die Pflicht, alles erforderliche zu tun, um diese Regierung zu beseitigen. Die Unterstützung der Rebellen, vorwiegen ausländische Islamisten, von der UNO als Terroristen eingestuft, mit Waffen und Geld durch die USA, Saudi-Arabien und Katar ist somit nur die notwendige Konsequenz auf den Weg zur Beseitigung der Regierung.

Das jetzt die Regierung Russland um Unterstützung im Kampf gegen die, wie sie es nennen, Terroristen und ausländischen Söldner, gebeten und Russland dieses Hilfeersuchen entsprochen hat, werden die Interessen der unter §1-3 genannten Staaten ignoriert. Das Russland die Stirn hat, sich einzubilden, hier UNO und Völkerecht vertreten zu müssen, steht ihm als Staat unter §4 nicht zu.

Dafür muss Russland mit aller Härte sanktioniert werden, auch auf die Gefahr hin, dass eine unmittelbare militärische Konfrontation zwischen den Westen und Russland erfolgen kann.

Der Terror gegen die Zivilbevölkerung durch die Rebellen /Terroristen ist letztendlich nur ein kollateralschaden, der für die Durchsetzung der westlichen Werte in Kauf genommen werden muss.

Jemen

Im Süden der arabischen Halbinsel führt eine Allianz aus arabischen Staaten, unter der Führung Saudi-Arabiens, ohne UNO-Mandat, einen völkerrechtswidrigen Krieg gegen den Jemen. Da die USA und mit ihr die NATO und EU diesen Krieg befürworten und aktiv unterstützen treten die §1-3 in Kraft. Damit ist der Krieg rechtmäßig. Die Waffenlieferungen der USA in den letzten drei Jahren betrugen nur 100 Mrd. Dollar. Die Engländer brachten es nur im letzten Jahr auf 3,3 Mrd. Dollar. Auch die BRD und Frankreich mischen kräftig mit. Damit ist der Terror gegen die Zivilbevölkerung letztendlich nur ein kollateralschaden, der für die Durchsetzung der westlichen Werte in Kauf genommen werden muss.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.