Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Danke an die Polizei Waren !!!

16.10.2011, Sven G., Waren (Müritz)

Ich möchte an dieser Stelle einmal die Gelegenheit nutzen und mich persönlich nochmal bei der Polizei Waren für "absolutes Verständnis", "aufopferungsvolle Ermittlungen" und absolute "Objektivität" bedanken.

 

Denn es kommt ja nicht so oft vor, dass man mal in Kontakt mit der Kripo gerät, da man als ehrlicher Staatsbürger nach Meinung einzelner, verwirrter Mitbürger als VERBRECHER dargestellt wird. Und wer macht an erster Stelle mit? Natürlich unsere Warener Polizei, die nicht nur schon durch ihren alten Chef, Herr Kuhlmann glänzte, sondern auch wirklich für jeden Bürger ein "offenes Ohr" hat.

 

Anstatt sich um die Warener Verbrecher, z.B. nachts auf dem Papenberg zu kümmern, um Menschenhandel, Drogendealerei, Rechtsradikalismus und anderen "Ehrentaten" nachzugehen, wird sich lieber an unschuldigen Einwohnern vergangen, die dann auch noch dazu gezwungen werden, sich dem Erkennungsdienst zu unterziehen. Deshalb muss ich mich auch nochmal besonders bedanken !!!

 

Aber was will man auch von Leuten erwarten, die meinen das sie die größten sind und sowieso unantastbar sind?

 

Aber das die Polizei in Waren jämmerlich ausgebildet und geschult ist, sieht man daran, dass diese NIE an wirklichen Verbrechensschwerpunkten nach dem Dunkel werden zu sehen sind, denn es könnte ja mal eine Gruppe von Leuten kommen, die nicht so polizeifreundlich gestimmt sind (z.B. freitags mit dem letzten Zug aus Rostock ).

 

Aber da viele von den Herren Beamten ja gedanklich noch in der DDR leben, muss man auch nichts erwarten.

 

Also immer weiter so und wichtige Hinweise auf Straftäter einfach ignorieren, dann gibts auch keine Arbeit.

 

Vielen Dank für das Vertrauen!!

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.