Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Bürgerschaft: Skandalöse Ignoranz gegenüber den Armen

07.11.2011, Dr. Dr. Malte Philipp

Der CARIsatt-Laden in Schmarl kann durch die Caritas nicht mehr wirtschaftlich weitergeführt werden. Nun hat sich ein mutiger Nachfolger gefunden, der diese schwierige Aufgabe schultern will. Deshalb stellte die Fraktion »FÜR Rostock« den Antrag auf einen Mietzuschuss, damit die Hilfe für die Schwächsten in unserer Gesellschaft zum Jahreswechsel nahtlos weiter gehen kann. Leider hat die Mehrheit der Bürgerschaftsmitglieder in selbstgefälliger Ignoranz die Dringlichkeit dieses Antrages abgelehnt. Auch Frau Senatorin Melzer ist mit ihrer Stellungnahme auf diesen Zug aufgesprungen.Die Belange armer Menschen in unserer Stadt sind den großen Parteien und auch dem Rostocker Bund anscheinend nichts wert.

Gegen Theaterzuschüsse in Millionenhöhe wäre dies nur eine Kleinigkeit und trotzdem: Man versteckt sich lieber hinter Formfragen. Beschämend ist das.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.