Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Brexit und kein Ende

11.04.2019, Rainer Gutz, Neubrandenburg

Heute morgen kommt es über den Nachrichtenticker, die EU und die Briten haben sich geeinigt, der Brexit wird bis zum 31.10.19 verlängert um den Briten mehr Zeit zu geben den harten Brexit zu vermeiden. Entschuldigen Sie, liebe Leser der Leserbriefe, aber mir geht der Hut hoch und der Unmut über die Politik Europas wächst so langsam ins Unermessliche. Nicht das ich gegen einen weichen Brexit bin, im Gegenteil, weil es ja wirtschaftlich sinnvoll ist. Doch wenn ich sehe, wie hier die Politik ( allen voran Merkel und Macron) die Bürger verarscht und sich an kein Gesetz mehr hält, was sie selbst mal mit verabschiedet haben ( der Austritt muss nach 2 Jahren erfolgen) frage ich mich, was sind Gesetze noch wert, wenn sie für diese Eliten nicht zählen. Sie legen alles so aus, wie es ihnen passt und verlängern wie sie wollen bis es ihnen passt.

Zuerst mussten sie den Briten aus Wut über deren Ausstieg aus der EU einen für die Briten nicht annehmbaren Vertrag aufdrängen, um Europa zu demonstrieren, seht her, so ergeht es denen, die die EU Verlassen wollen! Und jetzt,wo die Briten nicht ein noch aus wissen und der harte Brexit droht, wo auch die EU ordentlich Schaden nehmen würde, werden eine Verlängerung nach der anderen beschlossen und ganz Europa über Monate in Atem gehalten. Selbst über die EU Wahl hinaus geht es plötzlich, was vorher undenkbar war. Es ist nur noch frustrierend mit ansehen zu müssen, was die regierenden Politiker in Europa aus Europa machen, wie sie sich den Kontinet und die Bevölkerung einverleiben, belügen und betrügen und kein Wort darüber verlieren, warum die Briten raus wollen und auch kein Wort über die massenhafte Armut und Arbeitslosigkeit und Jugendarbeitslosigkeit in Ost und Südeuropa, wodurch eine ganze Generation die Lebensgrundlage verliert und sich im Ausland (fern ihrer Heimat und Familien) durchschlagen müssen. Ja, darüber, und über andere Dinge, wie die Korrution und Bereicherung vieler regierenden Eliten und über die mangelhafte medizinische Versorgung der Bevölkerung in vielen Ländern der EU hüllt man den Mantel des Schweigens. Das wollen sie nicht hören diese selbstgefälligen Eliten Europas. Es tut mir Leid, dass ich es schon wieder bin, der dies alles anprangert, aber einer muss es ja tun damit die Bevölkerung endlich mal aufwacht.

Ich jedenfalls weiß wo ich mein Kreuz mache bei der Europawahl.

Ich hätte liebend gerne auch lieber mal was Erfreuliches beschrieben, doch es fällt mir leider nichts ein. Vielleicht kommt es ja mal nach der Europawahl, wenn Merkel und Macron endlich ihren Abschied nehmen.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.