Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Boden

12.03.2012, Siegfried Frenz, Schwerin
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Die NPD gehört verboten!"
im Schweriner Blitz vom 26.02.2012

Die Erkenntnisse und Schlussfolgerungen sind bisher revolutionär. Als Deutscher Michel bleiben mir noch Fragen.

Hatten unsere Geheimdienste seit 20 Jahren keine Befehle? Wurden diese Befehle jemals von Fachleuten abgerechnet? Haben die V-Leute im Auftrag der NPD spioniert? Gründete die Spionage des Verfassungsschutzes auf Glauben oder Wissen? Die Millionen schweren Programme seit 2003 gegen Die, waren die nicht für Die? Z. B. die teuren »Storch Heinar«-Plakate und Veranstaltungen, waren doch sicher Streiche der rechten V-Leute!?

Nach TV-Berichten bleibt es bei der 16 Kleinkleinstaatlichkeit der Dienste. Das finde ich als Gefreiter die strategisch bewährte, beste Variante, oder? (Ich wer mir doch nich mit Die anlegen.)

Die Entschuldigung unserer Kanzlerin vor den Hinterbliebenen der Todesopfer hat Herr Ahrend nicht erwähnt (andere Partei?).

Und die Behörde, die den Boden hier für Die frei (geschossen) hat? Auf jeden Fall wuchsen die Rechten hier sogar im Winter.

»Nicht die Frucht! Der Boden, ist die Frucht.«

»Wenn die Pferde von hinten aufgezäumt werden, war es keiner von der Partei!«, sagte mein Opa. »Und wenn es keiner merkt?«, hab ich gesagt, mit der Schultüte unterm Arm.

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.