Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Blamable Sendung

28.11.2018, Karl Scheffsky, Schwerin
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Kein DDR Unrecht!"
im Wismarer Blitz vom 25.11.2018

Der scharfen Kritik an der Sendung des Nordmagazins vom 25. 11.18 durch Herrn Niemann aus Rostock stimme ich voll zu.

Kein DDR - Unrecht, doch Nordmagazin - Unrecht, was wir dort erfuhren. Die Sendung versuchte tendenziös und suggestiv die Zuschauer und die im Mittelpunkt der Fernsehausstrahlung stehenden Frauen, die vom Tod ihres Neugeborenen während der DDR - Zeit in scheinbar spezifischer Weise betroffen wurden, zu beeinflussen. Und zwar in der Richtung: Ihnen wurden dort unter bis heute "unaufgeklärten Umständen" ihr Neugeborenes in medizinischen Einrichtungen für tot erklärt, um es lebendig rauben zu können. Im Nordmagazin traute sich keiner dafür Beweise anzutreten, aber mit der Vermutung die Verbrechen aus dem Unrechtsstaat DDR herleiten zu können, bediente es sich eines gängigen Klischees ohne Rücksicht auf die leidenden Frauen. Als dialektischer Philosoph ist es für mich ziemlich einfach diese dogmatische Denkmethode aus politischem Kalkal in ihrer Unwissenschaftlichkeit und ihrer verwerflichen politischen Konsequenz zu entlarven.

Karl Scheffsky, Schwerin

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.