Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Bevor das Jahr zu Ende geht...

01.12.2019, Anonym, Stralsund (Name dem Verlag bekannt)

Auch heute glaubte ich, meinen erwachsenen Sohn Martin in Stralsund gesehen zu haben, ist einige Male geschehen. Möglicherweise geht es auch anderen Elternteilen so, wo erwachsene Kinder mehr oder weniger den Kontakt abbrachen? Da ich die Gründe zu kennen glaube, wieso sich mein Sohn so selten meldet (1 Mal im Jahr ist mir eigentlich zu wenig), traute ich mich nicht zur Gruppe der Eltern, wo sich Kinder aus irgendwelchen Gründen nicht melden, tut weh. Dezember war 1994 und 2003 eine besonders schwere Zeit, ich lernte zwischendurch Menschen kennen, die ich lieber nicht hätte kennenlernen sollen. Zum Glück gibt es da Wegbegleiter, die auch für meinen Sohn Martin dagewesen wären. Über alle Dinge sollte man reden können, dachte ich. Aber wenn schon schriftliche Zeilen ausbleiben? Ich könnte verzweifeln, tue es nicht. Hoffe, meinem Sohn geht es gut! Wünsche allen Elternteilen, denen es ähnlich geht: Besinnliche Feiertage, evtl. geschehen ja Wunder?

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.