Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Bettensteuer

22.05.2014, KLuas Rosin, Schwerin

Jetzt hat die Bettensteuer doch gewonnen und Hoteliers sind aufgebracht.

Vertrauen hat die Stadt genommenund einen Fluchtweg zugemacht.

Das Schloß wird leiden auch die Sieben Seen denn die Touristen bleiben aus.

Die werden andre Wege gehen und bleiben kommt es schlimm, zuhaus.

Auch das Theater, eh schon angeschlagen, schreibt dadurch wieder rot.

Nur Eulen nach Athen zu tragen

bedeutet für den Aufschwung...Tod.

Dehoga kritisiert zu recht die Steuern, schnell können sie Ein Fehlstart sein.

Denn leben wir von Abenteuern

bricht mancher in dem Traumbett ein.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.