Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Betr. Parkhaus bei GDZ in Lütten Klein

30.09.2012, Anonym, 18106 Rostock (Name dem Verlag bekannt)
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Parkhaus bei GDZ in Lütten Klein"
im Rostocker Blitz vom 30.09.2012

Ein jeder zukünftige Parkhausbenutzer weiß in der Regel, dass die Schranke nicht öffnet, wenn das Parkhaus voll ist. Ein Überwachsungssystem zählt die Ein- u. Ausgänge, und wenn nichts mehr rausfährt, ist das Ding voll ! Wenn man dann den Hilfeknopf drückt, ist das völlig überflüssig. Der Angestellte hat eben den ungeduldigen Besucher rein gelassen, er sparte sich damit ein paar Fragen. Unfreundlich war der Angestellte sicherlich auch deswegen, weil er diese Situation jeden Tag erlebt und jeder dieser Personen, die den Hilfeknopf gedrückt haben, genau dasselbe taten wie unser Artikelschreiber. Das dann aber trotzdem kein Parkplatz frei war, konnte man sich denken, nur unser Artikelschreiber nicht.

Wenn da noch freie Plätze eines Kfz-Dienstleisters vorhanden waren, spielt das überhaupt keine Rolle. Schließlich bezahlt dieser seine Plätze. Wozu und warum das so ist, muss man nicht nachvollziehen können und auch nicht erklären. Auch spielen das Alter und die Anzahl von Personen im Kfz des Schreibers hier keine Rolle. Er hat einfach nicht nachgedacht und macht jetzt daraus eine große Blase.

Schade dass der Blitz immer wieder solche Dinge druckt, genau genommen machen sich ja solche Leserbrief-Schreiber lächerlich. Ob sie das so gewollt haben?

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.