Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Besuch der Neptunwerft nicht möglich

17.02.2015, Ulrich Eichholz, Fahrenholz

Am 10.02.2015 hatte ich mich, in meiner Eigenschaft als Regionalbotschafter der Regionalgruppe Rostock von Feierabend.de an Frau Maria Koch (an die man mich von der Neptunwerft verwiesen hatte) mit der Bitte um eine Besichtigung der Neptunwerft Rostock gewandt. Frau Koch antwortete sehr zuversichtlich und bat mich das Anliegen per Mail an presse@neptunwerft.de zu senden. Was ich auch tat. Was dann als Antwort aus dem Hause von Frau Witt im Auftrag des Werftleiters Müller-Fahrenholz kam, hat mich sehr erstaunt und erbost: “Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir auf Besuchergruppen nicht eingerichtet sind und deshalb auch keine Führungen anbieten bzw. durchführen.“

Diese, Ihre Entscheidung, ist völlig unakzeptabel und zeigt, dass sich Herr Müller-Fahrenholz mit seiner neuen Heimat, nämlich Rostock, nicht im Geringsten identifiziert. Jeder Betriebsleiter, der etwas auf sein Unternehmen hält, ist an einer guten Publicity interessiert, um generell gut dazu stehen und gute Aufträge zu generieren. Das scheintHerrn Müller-Fahrenholz abzugehen.

 

Die Neptunwerft produziert meines Wissens hauptsächlich Flusskreuzfahrtschiffe. Die Flusskreuzfahrtreedereien haben in der Mehrzahl Senioren als Kunden. Die Regionalgruppe Rostock von Feierabend.de hat gegenwärtig 467 Mitglieder. Insgesamt sind bei Feierabend.de über 177.000 Mitglieder gemeldet. Alles Senioren, sprich potenzielle Kunden der Neptunwerft Auftrag gebende Redereien. Fallen diese Kunden bei den Reedereien weg, fällt der Bedarf nach weiteren Flusskreuzfahrtschiffen ebenfalls weg. Hat Herr Müller-Fahrenholz schon mal soweit gedacht? Man kann das noch weiter spinnen: Die Mutterwerft ist die Meyerwerft Papenburg. Diese baut hauptsächlich Kreuzfahrtschiffe. Auch hier sind Senioren die Hauptnutzer von Kreuzfahrten. Mehr brauch ich nicht schreiben.

 

 

Im Sinne des Erhalts der Arbeitsplätze meiner ehemaligen Kollegen, wünsche ich der Neptunwerft gut Aufträge

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.