Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Besser informieren

21.11.2011, Inge Müller
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "»Ich komm’ in’ Himmel!«"
im Rostocker Blitz vom 20.11.2011

Pfarrer Andreas Timm schreibt in o.g. Kolumne, dass der »Konsum« eine Handelsorganisation der DDR war. Falsch!

Herrn Pfarrer Timm sei gesagt, dass der Konsum keine Organisation, sondern eine Genossenschaft war, im Gegensatz zur HO. Die Konsumgenossenschaft hatte auch in der DDR viele Mitglieder, die jährlich abhängig vom Umfang der Einkäufe einen Anteil an ihrem Umsatz ausgezahlt bekommen haben.

Die Wurzeln der Konsumgenossenschaften, die es übrigens nicht nur in Deutschland gibt, reichen bis weit ins 19. Jahrhundert zurück. Weitere Informationen zu diesem Thema könnte er u.a. im Internet unter »Konsumgenossenschaften« nachlesen.

 

 

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.