Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Beleidigend und anmaßend

10.11.2014, Brigitte Schneider, Warnemünde

Es ist einfach nicht zu fassen, dass im Bundestag während einer Erinnerungsstunde aus Anlass des 25-jährigen Mauerfalls eine Fraktion dermaßen primitiv beleidigt werden darf, obwohl es doch feierlich zugehen sollte. Das ist eine Schande, oder nein, ist es der Ausdruck von Freiheit? Wolf Biermann hatte es wohl nötig, mal wieder Mittelpunkt der Welt zu sein. Wurde es vielleicht hinter den Kulissen vorbereitet? Ich bin so frei und behaupte das einfach.Ich kannte Biermann in den Jahren 1950 bis 1953, als ich häufig in einer Kinder-/Jugendgruppe in Hamburg zu Gast war, als die Pionierorganisation bzw. die FDJ in der BRD noch nicht verboten waren.

Während des 1. Deutschlandtreffens 1950 in Berlin habe ich ihn und andere Hamburger Schüler, deren Eltern Kommunisten waren, kennen gelernt.Ihn mochte ich nicht. Mit anderen habe ich bis heute Kontakt und wir waren uns einig, dass seine »Großkotzigkeit« bedauerlicher Weise eine Bühne im bundesdeutschen Parlament bekommen hat.

Anmaßend auch in seiner Biografie die Aussage, dass er beim 1. Deutschlandtreffen der Jugend 1950 in Berlin die Bundesrepublik in der DDR vertrat.Vergessen, W. Biermann: Das Treffen war ein gemeinsames der FDJ in Deutschland und die Delegation aus der BRD war 30.000 Teilnehmer stark. Auch scheinbar kleine Ungenauigkeiten verzerren die Geschichte.

Der Linksfraktion zolle ich meinen Respekt dafür, dass sie die Sitzung nicht verlassen hat.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.