Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Befangene „Ehrenkommission“ ?

21.11.2012, Paul Timm, Grieben auf Hiddensee

Betrachtet man die Mitglieder der sogenannten „Ehrenkommission“ zur Causa Thomas Gens, so ist doch auffällig, in welcher starken Opposition sie zu seiner Person stehen. Unter den prominentesten Mitgliedern der Kommission befindet sich Amtsvorsteher Herr Frank Martitz, Mitglied der Fraktion „Bürger für Hiddensee“ und damit Verlierer der Kommunalwahl 2010, sowie Herr Ingulf Donig (SPD), MdL und ehemaliger Kontrahent um den Landtagssitz. Ferner sollte zu bedenken geben, dass auch dessen Frau Jutta Donig, leitende Beamtin im Bereich der Rechtsaufsicht des Amtes Westrügen, an der Meinungsfindung der Ehrenkommission aktiv beteiligt war. Es ist kein Geheimnis, dass Hiddensee´s Bürgermeister sie des Öfteren an die Einhaltung kommunalrechtlicher Vorschriften erinnern musste. Auch steht Rüdiger Gaus Mitwirkung in einem durchaus zwielichtigen Schein. Dieser musste als Bürgermeister der Nachtbargemeinde Schaprode eine Verschiebung anfallender Liegegebühren, entrichtet durch die Weißen Flotte, zugunsten des Hiddenseer Haushalts und zum Nachteil seiner ihm anvertrauten Gemeindefinanzen hinnehmen. Es drängt sich nunmehr der Verdacht auf, dass die Objektivität zur Bewertung der Beweise gegen Herrn Gens zugunsten eigener machtpolitischer Interessen geopfert wird. Diese Vermutung wird augenscheinlich untermauert durch den Vorgang, wie die Akten verwendet werden. Bis heute erlangte nicht einmal der Beschuldigte selbst Einblick in die Akten, geschweige denn der Gemeinderat als höchster Dienstvorgesetzter des Bürgermeisters. Ob Thomas Gens sich vor der Ehrenkommission selbst positionieren durfte, bleibt bis heute anzuzweifeln. Diese undurchsichtigen Methoden erinnern wahrhaftig an die Zeit der Staatssicherheit, fernab des demokratischen Rechtsstaates. Da keine stichhaltigen Beweise, im besten Falle nur spärliche Indizien vorhanden sind, bleibt nicht nur seine öffentliche Person nachhaltig geschädigt, sondern auch der Mensch THOMAS GENS…

Paul Timm, Greifswald den 20. November

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.