Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Aus einer vergangenen Zeit

03.12.2018, Manfred Statzkowski, Rostock

Die DDR-Stasi soll nach Unterlagen der Stasi-Unterlagenbehörde seit Anfang der 70er Jahre systematisch mehrere hunderttausend West-Pakete pro Jahr "geplündert" haben.

Alles was der Devisenbeschaffung dienen konnte, wurde entnommen.

Viele Sachen gingen zur Bonzenversorgung nach Wandlitz.

Der letzte Postminister der DDR, Hans-Jürgen Niehof bestätigte diese Vorgänge im MDR-Mgazin "Umschau".

Nun warte ich auf den Aufschrei:"Nicht möglich - Propaganda".

Erinnert sei an das Paketbearbeitungszentrum in Rostock am Hauptbahnhof/DMR

bis 1990 und die Gerüchte über derartige Praktiken.

 

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.