Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Aufrüsten!

13.06.2018, Hans Bremerkamp, Rostock

Die europäischen Verteidigungsminister der Nato haben einen wichtigen Beschluss gefasst: Ein neues Kommando wird gebildet, welches dafür zu sorgen hat, dass Voraussetzungen für einen schnellen Vormarsch von Nato-Truppen gen Osten geschaffen werden.

Für schwere Technik, wie Panzer etc. sollen geeignete Straßen, Wasserwege und Brücken ausgebaut werden. Dafür will Frau von der Leyen Milliarden bereitstellen.

Dafür reichen die Mittel für die Sanierung unseres Straßennetzes vorn und hinten nicht. Aufrüstungspläne haben oberste Priorität.

Begründet wird das ganze Abenteuer vor allem mit der zunehmenden Aggressivität Russlands. Welche konkreten Aktivitäten Russland als Aggressivität angelastet wird, haben die Kriegsabenteurer der Nato nicht genannt. Es ist wohl mehr die zum Teil alte, auf modern getrimmte Auffassung, dass Russland a priori seine westlichen Nachbarn bedroht.

Dass ausgerechnet neben den baltischen Ländern auch Polen sich bedroht fühlt, ist bemerkenswert und nicht zu verstehen. Deshalb ist Polen bereit, für die Errichtung einer US-amerikanischen Militärbasis in Polen 2 Milliarden Euro beizusteuern. Als hätten unsere direkten östlichen Nachbarn keine anderen Sorgen.

Meine persönlichen Sorgen kommen nicht aus dem Osten, sondern eher aus westlicher Richtung, auch übern großen Teich.

Umfragen besagen, dass sich eine große Mehrheit der deutschen Bevölkerung nicht von Russland bedroht fühlt.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.