Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Armut in Mecklenburg

23.02.2015, Manfred Bölt, Kösterbeck

Ich habe einiges erwartet, aber nicht das: Jeder vierter Mecklenburger ist arm. Ich lese immer wieder: MV tut gut, leben wo andere Urlaub machen, sehr viele fühlen sich hier wohl. Wem dienen diese Worte? Eventuell dem Personenkreis, der üppige Bälle und Empfänge besucht. Was macht die Regierung, was machen die Kommunen, was macht der Tourismusverband, was macht der Mittelstand, das so genannte Rückgrat der Wirtschaft? Wie kann das passieren? Was hält die Menschen noch in diesem Land? 25 Jahre nach der Wiedervereinigung solch eine Perspektive, wohin führt das noch? Ich erwarte Reaktionen und Antworten, jedoch wer soll mir antworten?

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.