Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Anliegerbeiträge und Winterdienst

16.01.2018, Anonym, Schwerin (Name dem Verlag bekannt)
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Anliegerbeiträge und Winterdienst"
im Schweriner Blitz vom 14.01.2018

Sehr geehrte Damen und Herren StadtvertreterInnen, weil Ihnen die Radfahrer in Schwerin gar sehr am Herzen liegen, habe ich einen ganz einfachen Vorschlag: sorgen Sie für einwandfreie Gehwege, verbannen Sie die Fußgänger auf die Straße und das Problem ist gelöst. Die Mehrzahl der Radfahrer in Schwerin benutzt doch sowieso nur die Gehwege. Es wurden Radwege geschaffen (Robert-Beltz-Straße, Obotritenring etc.), die von den Radfahrern nicht oder nur wenig genutzt werden. Dafür um so lieber die daneben bestehenden Gehwege. Als Fußgänger müssen wir Slalom laufen, werden vom Weg geklingelt und angepöbelt, Platz zu machen. Machen Sie sich mal die Mühe und gehen vor Ort. Sie werden sehen, Extra-Radwege sind nicht notwendig. Geben Sie das Geld für wichtigere Dinge aus z.B. Gehwegsanierung und deren Begehbarkeit. Rosa-Luxemburg-Str., G.-Hauptmann-Str., M.-Suhrbier-Str. Es gibt so viele davon in Schwerin.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.