Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Anerkennenswert

15.05.2018, Gisela Gesang

Die Leserbriefseite im BLITZ ist immer die erste beim sonntäglichen Frühstück und damit es keine »Meckerseite« wird, möchte ich eine kleine Episode berichten, die ich am vergangenen Sonntag erlebt habe. Die Straßenbahn der Linie 3 war am Muttertag gegen Mittag Richtung Neuer Friedhof bei dem schönen Wetter und auch wegen der Veranstaltungen im Zoo ziemlich voll, als der Fahrer vor der Haltestelle Saarplatz nach starkem Klingeln eine Vollbremsung machte. Wegen meines Fensterplatzes konnte ich einen jungen Mann sehen, der direkt vor der Straßenbahn stand. Er rannte vor der Bahn dann sofort in die Seitenstraße. Danach ging die Fahrertür auf, der Fahrer eilte durch den Wagen und fragte alle, ob es ihnen gut ginge und keinem etwas passiert sei. Da alle Passagiere einen Sitzplatz hatten und auch noch niemand so kurz vor der Haltestelle aufgestanden war, kam von allen Seiten: »Alles in Ordnung.« Die Fahrt ging dann sofort weiter, den Rest der Volksmeinung hat der Fahrer nicht mehr hören können. Vielleicht kann er es im BLITZ lesen. Es klang einhellig: »Bravo, er kümmert sich um seine Fahrgäste!« Es hätte schlimmer ausgehen können.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.