Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

„Alter schützt vor Torheit nicht“ - die Zweite!

06.01.2020, Haiko Hoffmann, Schwerin
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Wenn Dummheit wehtun würde… "
im Rostocker Blitz vom 22.12.2019

Wenn einer schreibt, dass Stalin, Pol Pot und Mao sich auf Marx beriefen, um ihr Schreckensregime zu rechtfertigen (Marx hätte sich im Grabe sicher umgedreht), dann ist das sachlich völlig richtig.

Und wenn ein anderer daraufhin sich angegriffen fühlt, weil er sich mit den Diktatoren in eine Reihe gestellt sieht und dann auch noch eine Belehrung zur Autorenschaft des „Kapitals“ mitsamt Bescheinigung „geistiger Unwissenheit“ gegenüber Ersterem daherkommt, dann frage ich mich, für wen sich Letzterer hält, wo denn von Ersterem etwas vom Marxwerk und seiner Autorenschaft geäußert worden ist (ich kann da partout nix finden) und ob Letzterer die Antwort des Ersteren sodann überhaupt gelesen bzw. verstanden hat.

Und ja, das schöne alte Sprichtwort mit der "Torheit" ist gefallen.

Na, und?

Zweifelt jemand an dieser alten Weisheit?

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.