Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Alt und Jung trafen sich zum Herbstschachturnier in Elmenhorst - Tolle Beteiligung bei zweiter Gemeindemeisterschaft

02.11.2018, Christian Joachim, Elmenhorst

Etwas eng wurde es zum Spielbeginn in Raum 1 des Gemeindezentrums Elmenhorst/Lichtenhagen. Fast 30 Teilnehmer konnten zur Gemeindemeisterschaft im Rahmen des zweiten Herbstschachturniers begrüßt werden. Wie von den Veranstaltern vorgesehen gab es einen bunten Mix einerseits aus Spitzen- und Hobbyspielern und andererseits zwischen älteren und jüngeren Teilnehmern. Gerade dies macht den Reiz dieses Turniers aus und ist auf den besonderen Einladungsmodus zurückzuführen. Die meisten Teilnehmer stellten dabei die Kinder der Grundschule Lichtenhagen, gefolgt vom Schachtreff Elmenhorst. Um die ersten Plätze der Gesamtwertung kämpften allerdings erwartungsgemäß die Spitzenspieler vom Verein Think Rochade Rostock SC und vom einheimischen Unternehmen BEC Elmenhorst, dass mit dem ehemaligen Bundesligaspieler Eckhard Jeske und der Seniorenmannschaftsweltmeisterin Kirsten Jeske als Koryphäen des Schachspiels in MV das Turnier bereicherten. So wurde es zum Beginn der vierten Runde spannend, als Martin Busch (Think Rochade Rostock SC) gegen Eckhard Jeske antrat und dabei im Endspiel die Oberhand behielt. Den Vorsprung gab er auch bis zur letzten Partie nicht aus der Hand und gewann damit das zweite Herbstturnier vor Robert Jänsch und dem punktgleichen Eckhard Jeske. Letzterer konnte sich zusätzlich über den erstmaligen Sieg der Gemeindemeisterschaft freuen, erwartungsgemäß ging diese Wertung bei den Damen ebenfalls an die Familie Jeske, Kirsten Jeske setzte sich hier souverän mit anderthalb Punkten Vorsprung vor Jasmin Joachim und Ada Zöllick durch. Die weiteren Plätze bei den Männern belegte der Titelverteidiger Jörg Sonnenberger knapp vor Wolfgang Aßmann aus Elmenhorst. Erwähnenswert waren allerdings auch weitere Leistungen, so konnte der älteste Teilnehmer mit 93 Jahren, Karl Wilhelm Wichmann aus Lichtenhagen, ein hervorragendes Ergebnis mit dem 9. Gesamtplatz und dem 5. Platz in der Gemeindemeisterschaft sichern. Wie weit die Altersspanne gewesen ist, zeigt, dass die beiden jüngsten Teilnehmer, Ruben Reichel und Julian Joachim zu diesem einen Abstand von 85 Jahren aufwiesen. Dies bedeutete jedoch nicht, dass die Leistungen der Kinder weniger sehenswert gewesen sind. So gelang ihnen durchaus das ein oder andere Mal ein Sieg gegen die Erwachsenen mit gut durchdachten Zügen. Julian Joachim wurde am Ende mit vier Punkten Sieger der Kinderwertung, knapp vor dem aktuellen Rostocker Schulschachmeister Max Grundmann und Finn Palmer (alle Grundschule Lichtenhagen). Die Wertung der Mädchen bei den Kindern gewann Jette Kuhn, ebenfalls von der Grundschule Lichtenhagen.

Bei den Jugendlichen ging der Titel an Noah Böttcher von der Ecolea Rostock bei den Jungen und an Paula Grundmann aus Elmenhorst bei den Mädchen. Ein großer Dank geht an die Gemeinde, die die Pokale für die besten Schachspielerinnen und Schachspieler zur Verfügung stellte. Die Veranstalter hoffen, dass auch im nächsten Jahr diese Veranstaltung erneut in diesem Rahmen durchgeführt werden kann und den Schachsport in der Gemeinde weiter beleben wird.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.