Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Alles, was andere nicht wollen

16.11.2010, Helmut Quicker, Kölln

Was immer auch der Grund dafür ist, die dünne Besiedlung des Landes oder die Duldsamkeit seiner Bürger. Alle Dinge, die man in anderen Bundesländern nicht haben möchte, schickt man nach Mecklenburg-Vorpommern. Das beginnt mit immer größeren Mengen Müll und anderem Unrat auf die Mülldeponie Schönberg/Ihlenfeld, der von weither angefahren wird. Als nächstes, und wohl Schlimm- stes stehen die Castorbehälter schon bereit, die nach Lubmin gebracht werden sollen, weil es Demonstranten den Sicherheitskräften in Gorleben immer schwerer machen.

Die Maßnahmen gegen Atommüllgegner in Gorleben werden dadurch immer teuerer und kosten den Staat zigtausend Euro. Also hat man jetzt Lubmin ins Auge gefasst, obgleich dort für eine Dauerlagerung keine Möglichkeit besteht.

Von einer Vereinbarung, dass dort nur Müll aus Lubmin und Rheinsberg gelagert werden darf, ist keine Rede mehr.

Der staatlich geförderte Bau von Windkraftanlagen nimmt bei uns immer größere Ausmaße an und verschandelt die schöne Natur. Nun sinnt man noch über unterirdische CO2- und Erdgasspeicher nach.

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.