Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Alles schon mal da gewesen!

26.08.2013, Franz Savatzki

Die Damen und Herren da oben, die sich im Wahlkampf als Interessenhaufen für Karriere und Pfründe, an der Kasse drängeln, werden wohl bald wieder beraten müssen, welch neuer Name für den alten Schwindel, die amtlich beschlossene und geduldete Abzocke der Menschen, herhalten muss.

Um Profite zu scheffeln, erfinden sie, wort- und phrasenreich, oft von keinerlei Sachkenntnis getrübt, immer neue »Begründungen«. Zum Beispiel für unsinnige Kapitalanlagen, Wuchermieten, Wucher mit Grundnahrungsmittel. Damit diese üblen Geschäfte einen seriösen Anstrich bekommen.

Die dafür Verantwortlichen berührt das nicht. Sie leben von diesen Geschäften, es ist ihr täglich Brot, dass sie diese Auswüchse nicht abstellen. Tatenlos sehen sie diesem schamlosen Treiben aus gut besoldeten Ämtern zu.

Dieses moderne Raubrittertum sollte da seine Grenze finden, wo es zum Selbstzweck, wo es zum Missbrauch gegen die Allgemeinheit wird.

Die »Goldenen Zwanziger« lassen grüßen«. Damals speisten die Ämter Menschen ohne Arbeit, ohne Verdienst, ohne soziale Unterstützung mit Bettelbescheinigungen ab. Heute, der Fortschritt lässt grüßen, haben die ins soziale Abseits gedrängten die Tafel, den Warnowpass und als letzte Hoffnung immer noch die braune Tonne.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.