Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Alles "nett" im Chat?

23.03.2012, H.W.

Kinder und Jugendliche wachsen heute mit neuen Medien auf. Handys, Netzwerke und Chats werden genutzt, um soziale Kontakte aufzubauen und zu pflegen. Ein sicherer und kompetenter Umgang damit bleibt aber oft auf der Strecke. Der neue Parcours »Medien und Sucht« des Chamäleon e.V. Stralsund will helfen, das zu ändern. Schüler, Eltern und Lehrer der Regionalen Schule »Marie Curie« durften ihn als Erste testen. Die Schulsozialarbeiterin Frau Junghanns organisierte dieses Projekt, da sie schon seit Jahren eng mit dem Chamäleon e.V. zusammenarbeitet.

Zunächst machten sich die Lehrer mit den Stationen vertraut, bevor am Abend den Eltern das Projekt vorgestellt wurde. Am nächsten Tag durchliefen die Klassen 7a und 7b in jeweils circa zwei Stunden den Parcours.

Zu Beginn wurden Freiwillige ausgewählt, die an mehreren Computern im Hintergrund miteinander chatten sollten. Alle anderen verfolgten, wie schnell man dabei auf die Falschen her­einfallen kann. Dann wurden drei Gruppen eingeteilt. An den Stationen »Ich und ich«, »Talkshow« und »Step by step« sowie beim Abschlussquiz konnten für das Team Punkte gesammelt werden mit Wissen zu den Themen Internet, Gesetze oder Abkürzungen wie z.B. AGB. Es wurden Fragen diskutiert wie »Ist es wichtig für Dich, immer das neueste Handy zu besitzen?« oder »Kann man sich gegen Cybermobbing schützen?« Erstaunt waren die Teilnehmer, wie unsicher ein Chat-Profil sein kann. Ein guter Tipp lautete: »Gib nur so viele Informationen an, wie du auf einem Poster in der Öffentlichkeit mitteilen würdest.«

Auch Bewegung und Spaß durften nicht fehlen – eine Aufgabe bestand darin, sich als Gruppe aneinander gekettet auf A4-großen »Fußmatten« vorwärts zu bewegen. Die Zeit verging sehr schnell und alle waren erstaunt, wie sehr man im Internet reingelegt werden kann. Wir lernten aber auch, wie man sich vor solchen Fallen schützt. Zum Abschluss gab es für jedes Mitglied der Siegermannschaft einen kleinen Preis; gewonnen haben aber alle Teilnehmer – an Sicherheit und Erfahrung. Wir danken Susanne, Marco, Marko und Sebastian vom Chamäleon e.V. und wünschen ihnen viel Erfolg mit diesem und allen anderen Projekten! Zusammengestellt aus Schüler- und Lehrermeinungen vom Team des Curie-Kurier

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.