Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Alles beim Alten !!!

04.02.2014, Anonym, Schwerin (Name dem Verlag bekannt)
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Alles beim Alten"
im Schweriner Blitz vom 02.02.2014

Das die Stadtvertreter „Das“ schon machen werden, äußerte sich laut Medien die Schweriner Oberbürgermeisterin nach dem der Aufsichtsrat vom Nahverkehr Schwerin keine weitere Verlängerung des Vertrages dem Geschäftsführer gegeben hat und meinte, den Aufsichtsratsbeschluss kassieren zu können, denn schließlich haben die PDS und die CDU im Stadtparlament die Mehrheit. Also wen wundert es noch!! Hilfe für die eigene Familie ist für jeden selbstverständlich, aber bitte nicht auf Kosten Anderer. In einem Kommunalen Unternehmen, wo viele Steuergelder einfließen, sind gegenüber der Öffentlichkeit bestimmte moralische Grundsätze einzuhalten, unter anderem auch faire Ausschreibungsverfahren für offene Stellen, dass Jeder, auch Familienangehörige, sich einem fairen Bewerbungsverfahren stellen können und der Bessere den Job bekommt. Alles Andere ist nicht akzeptabel !! Ebenso trägt ein Geschäftsführer eine hohe moralische Verantwortung bei der Entlohnung. Im Öffentlichen Dienst haben sich die Tarifpartner auf ein Entlohnungssystem geeinigt, dass unter anderem auch finanziellen Spielraum für besonders außerordentlich hohe Leistungen zulässt, aber immer verantwortungsbewusst und mit Augenmaß. Übrigens geht es einem Unternehmen wohl sehr gut, wenn es sich einen zweiten Geschäftsführer leisten kann bzw. leisten muss. Es ist also kein Schaden entstanden???

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.