Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Abzocke der Zulassungsstelle

07.11.2012, Stefan K., Vellahn

Seit Einführung der EU-Kennzeichen gibt es keinen Bindestrich mehr auf dem Autokennzeichen.

Fälschlicherweise wurden aber von den Zulassungsstellen bis vor ca. 2 Jahren in der Zulassung das Kennzeichen mit Bindestrich eingedruckt.

 

Das soll nun im Ausland dazu ausgenutzt werden, wegen fehlender Übereinstimmung Kennzeichen / Zulassung saftige Geldstrafen zu kassieren.

 

So rief ich am 5.11.2012 die Zulassungsstelle im Landkreis Ludwigslust an und fragte, was das Beheben dieses Fehlers, den die Behörde gemacht hat, also Umschreiben der Zulassung kostet.

Die Antwort war, es kostet den Materialpreis von 1€, ich dachte, damit kann ich leben.

 

Einen Tag später dann in der Zulassungsstelle wurden 11,20€, also der volle Preis verlangt, mit der Begründung es gäbe eine Mail wo festgelegt ist daß der volle Preis zu entrichten ist.

 

Irgendwie kann das doch alles gar nicht wahr sein, da wird ein Fehler in der Behörde gemacht, einige Bürger bekommen es (fast) kostenlos bereinigt, andere werden bein gleichen Fehler, der nicht selbst zu verantworten ist, zur Kasse gebeten!

Sind wir hier auf dem türkischen Basar wo Preise nach Angebot und Nachfrage gemacht werden?

 

Leider ist auf telefonischen Wege im Landkreis keine Auskunft zu bekommen, vielleicht bringt "der Druck der Straße" die Bürokraten dort zum Aufwachen, ich suche immer noch einen Ansprechpartner in dieser Behörde, der für die Erstattung der zu viel verlangten Gebühren zuständig ist...

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.