Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

1. Mai - Primero mayo

03.05.2019, karl Scheffsky, Schwerin

Primero mayo sagen die Cubaner zum 1. Mai. Ihn habe ich schon des öfteren in dem schönem Land als glücklichen Tag im Sinne Goethes erlebt: Zufrieden jauchzen Groß und Klein, hier bin ich Mensch, hier darf ich sein. Doch diesmal war dem günstigem Flugpreis meiner Aprilreise geschuldet ... noch vor dem internationalen Kampf- und Feiertag nach Deutschland zurückzukehren. Am 1. Mai herrschte entsprechend den deutschen Verhältnissen und dem nicht geraden gutem Wetter trotzdem auf dem Schweriner Marktplatz ein buntes und ansehnliches Treiben. Ministerpräsidentin und Oberbürgermeister waren auch dabei. Zufällig hatte ich mit ihm ein kurzes Gespräch. Dabei verwies ich auf meine Cubamütze als Zeichen der Solidarität sowie den Kampf gegen das Aushungern dieser Nation durch die USA und Begleitung durch Deutschland. Auch die Politik von Außenminister Maas als seinen SPD-Kollegen im lateinamerikanischen Raum prangerte ich an. Ich war angenehm überrascht: Meine Meinung wurde geteilt. Und als ich danach ging so für mich hin, um nichts zu suchen das war mein Sinn. Fand ich, dass es auch heute noch in Ausnahmefällen möglich ist, dass ein Sozialdemokrat und ein Kommunist im Interesse des Weltfrieden übereinstimmen können.

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.