Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Leserbriefe: September 2018 119 RSS


In ungewohnte Formen

jeder gegen jeden, links gegen rechts

und dann die Frage des Geschlechts:

er, sie, es - ach, ich bleibe beim du

und mit Augen auf den Füßen, am Ende heißt es noch #metoo -

Und dann wird man zum mehr...

30.09.2018 | Nico Fender, Schwerin


Ausländerhass hoch Drei

Wie berichtet eine Schlägerei zwischen zwei Flüchtlingen aus Eritrea auf dem Marktplatz von Altentreptow. Großes Polizeiaufgebot (mehrere Einsatzfahrzeuge), Krankenwagen. Ich kam zufällig vorbei und mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Im Streit"
im Vier Tore Blitz vom 30.09.2018


30.09.2018 | Regina Hartmann, Altentreptow


Nachts um 24 Uhr auf Wismars Straßen

Mittwoch Nacht in Wismar fast genau um 24 Uhr...

Von einer Feier kommend fuhr ich aus Richtung Sporthalle Richtung Rostocker Straße. 1. Halt: Kreuzung Bgm Haupt Straße /Ossietzkyallee. Kein Fahrzeug mehr...

28.09.2018 | Anonym, Wismar (Name dem Verlag bekannt)


Ein rotbrun Blatt

Ein rotbrun Blatt,

ick wörd‘t gewohr,

föl unvermaud

eins up mien Hoor.

Kum dat ich mi

dit Blatt besehg,

de Wind dat driest

tau faten kreeg.

As ick mi dat

nu noch eins nehm,

ein mehr...

28.09.2018 | Dieter Niebuhr, Parchim


Antwort zu Hetzjagden

Sie haben ja so Recht Herr Wischendorf, Mein Vertrauen in die öffentlich/rechtlichen Sender mit ihren Links/Grünen Journalisten die die Fakten so hindrehen wie es ihnen passt ist schon lange auf Null. mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Hetzjagden"
im Wismarer Blitz vom


27.09.2018 | Rainer Gutz, Neubrandenburg


Wer schreit denn immer "Verschwörungstheorie"?

Sobald man anderer Meinung als die herrschende Macht ist, schon hängt man irgendwelchen Verschwörungstheorien an. Fakt ist, Lee H. Oswald hat Kennedy nicht erschossen. Auch Amerikaner können nicht um mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Bilderberg-Regierung? 25.09.2018, Haiko Hoffmann, Schwerin Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Bleibt echte Demokratie ein Traum?" im Vorpommern Blitz vom 23.09.2018"
im Schweriner Blitz vom 26.09.2018


26.09.2018 | Johannes Gescheidt, Schwerin


"Hetzjagden"

Die Reaktion eines Herrn H. zeigt mir, dass noch Klärungsbedarf besteht. Meine persönliche Beurteilung des besagten Videos ist unerheblich. Experten mehrerer Dienste haben das Material untersucht und mehr...

26.09.2018 | Hartwig Wischendorf, Schwerin


Kein Anonymus

Unsere Freidenker betrachten gegenwärtig wieder einmal das Bild des Menschen. Liest man ihre Aufsätze, bekommt man es mit der Philosophie zu tun und muss nachdenken. Und langsam geht uns ein Licht mehr...

26.09.2018 | Siegfried Spantig, Hagenow


Wohnqulittät

Anfang des Jahres haben wir von der WIRO eine Mieterhöhung , wegen der guten Wohnqualität in Reutershagen bekommen. Wenn man dann durch Reutershagen läuft, dabei den Kopf nach unten hält, weil nicht mehr...

26.09.2018 | Anonym, Reutershagen (Name dem Verlag bekannt)


Komplizierte Sichtweise auf einen erfolgreichen Sportler

Komplizierte Sichtweise auf einen erfolgreichen Sportler

Gefördert durch die Ehrenamtsstiftung M/V fand ein weiterer Vortrag der Seniorenakademie 55 plus statt. Sie hatte aus den eigenen Reihen Dr. mehr...

26.09.2018 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Stolze Sieger

Einer langen Tradition folgend maßen sich am Mittwoch, 19. September, im Leichtathletikstadion Lambrechtsgrund in Schwerin verschiedene Förderschulen des Landes in den Altersklassen 10 bis 16 in den mehr...

26.09.2018 | Anna Hübel


Bitte um Rücksichnahme

Wer ein Handicap hat, steht jeden Tag vor Herausforderungen, denn er ist darauf angewiesen, dass sich seine Mitmenschen rücksichtsvoll verhalten. Je älter man wird, desto wahrscheinlicher wird es, mehr...

26.09.2018 | Kerstin Schnegula, Rostock


Anarchie (Gesetzlosigkeit) auf Rostocks Straßen

Blinkverweigerung, Handy-Telefonate, Rücksichtslosigkeit und Rüpeleien im Verkehr nehmen immer mehr zu auf Rostocks Straßen. Polizei? Nur aktiv bei Fußballspielen und Demos. Ansonsten: Sill ruht der mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Ohne Blinken«"
im Rostocker Blitz vom 23.09.2018


26.09.2018 | Frank Riechelmann, Rostock


Sie kennen Ihren Marx

... wohl auch nicht, Herr Statzkowski, denn sonst wüssten Sie, dass sich Geschichte wiederholt, nur in einer anderen Qualität. Obwohl, ich nehme nur an, dass das Geschichte heißen soll, was Sie in mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Wiederholt sich Geschchte"
im Rostocker Blitz vom 23.09.2018


25.09.2018 | Mario Schmidt, Schwerin


Schmutzige Stadt

Rostock hat keine Dreckecken, Rostock ist eine Dreckecke! Daran ändern auch die sporadischen Aufräumaktionen im Miniformat nichts. Sie besitzen nicht einmal die Wirkung wie der berühmte Tropfen auf mehr...

25.09.2018 | Selma Gielow, Rostock


Straßenkrieg

Ich möchte mich zu dem Artikel von K. A. Puls äußern, Thema: Ohne Blinken, was ist bloß auf unseren Straßen los?

Das Rowdytum, die Aggressivität und die Raserei nimmt zu. Dieses kann ich ebenfalls mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Ohne Blinken«"
im Rostocker Blitz vom 23.09.2018


25.09.2018 | Torsten Strübing, Rostock


Erst wenn der letzte Baum gerodet...

Dass sich viele Politiker und die ganzen wichtigen Personen um sie herum in anderen Regionen befinden als das gemeine Volk, welches sie gewählt hat, ist ja hinlänglich bekannt. Kein Geheimnis ist mehr...

25.09.2018 | Detlef S., Rostock


Grunsatzfrage - Beitrag von Haiko Hoffmann,Schwerin

Genau, fast alles auf dem Punkt.

Es geht auch um Migration und Integration.

Um humanitäre Hilfe für Flüchtlinge.

Aber auch um die Situation im eigenen Land.

Die Mehrzahl der Probleme haben nichts mehr...

25.09.2018 | Manfred Statzkowski, Rostock


Mangel allewege

Herrn Bremerkamp kann man nur zustimmen. Mangel allewege. Wer in den genannten Fällen nun ursächlich verantwortlich zeichnet, muss natürlich unterschieden werden. Ich denke freilich nicht, dass die mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Es mangelt"
im Rostocker Blitz vom 23.09.2018


25.09.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Es mangelt

Woran mangelt es in dieser wirtschaftlich so starken, reichen und von zahllosen Beamten aller Gehaltsstufen beherrschten Republik eigentlich nicht? Es mangelt an Lehrern, an bezahlbaren Wohnungen, an mehr...

25.09.2018 | Hans Bremerkamp, Rostock


Gerechtigkeit für alle

Herr Franke, wir haben Ihre Suade im Rostocker BLITZ vom 16. September zur Kenntnis genommen, die dem Leserbrief von Frau Huhs galt. Zunächst eine Bemerkung zum Artikel von Frau Huhs, aber auch zu mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Andere Sichtweise«"
im Rostocker Blitz vom 16.09.2018


25.09.2018 | Brunhilde Peherts und Horst Külß (87)


Aggressivität ...

Neulich sah ich in einer Kaufhalle, wie eine junge Mutter haufenweise ziemlich schweres Einkaufsgut, z.B. Getränkebatterien, vom Kinderwagen aufs Band legte. Die schweren Sachen lagerte sie zuvor auf mehr...

25.09.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Staatlich gedeckte Dreckschleudern

Die Schläge der Bundesregierung mitten ins Gesicht der Bürger werden immer unerträglicher: Nachdem der Betrug der Autokonzerne an Millionen von Autofahrern seit Jahren keine Konsequenzen hat, deckt mehr...

25.09.2018 | Peter Richartz, Solingen


Bilderberg-Regierung?

Dass die sog. Bilderberg-Konferenz oder der Bilderberg-Club die Welt regiert, mindestens aber in Deutschland die Kanzler macht oder die Bundeswehrpolitik dirigiert, mag man glauben angesichts der mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Bleibt echte Demokratie ein Traum?"
im Vorpommern Blitz vom 23.09.2018


25.09.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Bundeswehr - quo vadis?

Einerseits liest man vom Emsland-Desaster, vom maroden Zustand der Bundeswehr in Technik und Köpfen, von gravierenden Mängeln in der Ausrüstung, was auch schon zu Todesfällen etwa in Afghanistan mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Befehl ist Befehl!"
im Schweriner Blitz vom 23.09.2018


25.09.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Seid wachsam!

Die letzte Überlebende der Weißen Rose, die 99-jährige Traute Lafrenz-Page, wohnhaft eine Autostunde südlich von Charleston, South Carolina, USA, hatte im August ein Interview mit einem Journalisten mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Es lebe die Freiheit"
im Rostocker Blitz vom 23.09.2018


25.09.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Stolze Sieger in Schwerin

Einer langen Tradition folgend maßen sich am Mittwoch, 19. September, im Leichtathletikstadion Lambrechtsgrund in Schwerin verschiedene Förderschulen des Landes in den Altersklassen 10 bis 16 in den mehr...

24.09.2018 | Anna Hübel, SFZ Graal-Müritz


Wiederholt sich Geschchte?

Angesichts des Erstarken eines Rechtsradikalismus und eines viel zu wenig beachteten Linksradikalismus, kommen Gedanken geschichtlich an die 1930er

Jahre auf.

Heute "hetzt" ein unsäglicher Höcke ( mehr...

24.09.2018 | Manfred Statzkowski, Rostock


Bleibt echte Demokratie ein Traum?

Bleibt echte Demokratie ein Traum?

Demokratie ist sicher eine feine Sache, wenn sie denn funktioniert. In Niepars beim kürzlichen „Fest der Demokratie“ war man sehr erfreut: „Wenn wir einander mehr...

24.09.2018 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Polittheater

Was die Merkel Regierung dem Volk anbietet, ist nur noch polittheater.

Die sogenannte Koalition taumelt von einer Krise in die andere,und jede angebliche Beilegung, ist nur ein fauler Kompromiss.  mehr...

24.09.2018 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin


Gesundheit als Geschäft

Die Kritiken an den Zuständen in der Schweriner Helios Kliniken,reist nicht ab inf hat zu einer Sondersitzung des Gesellschafter Ausschusses geführt.

Das man allerdings über die Ergebnisse des mehr...

22.09.2018 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin


Befehl ist Befehl!

Befehl ist Befehl! Vor mehr...

22.09.2018 | Karl Scheffsky, Schwerin


Es lebe die Freiheit

Seit dem 17.09.2018 kann man im "Haus Europa" in der östlichen Altstadt von Rostock eine Ausstellung zur Weißen Rose und den Geschwistern Scholl bewundern. Gerade in der heutigen Zeit mehr...

21.09.2018 | Joseph A., Rostock


Wichtige Lehre der Novemberrevolution

Wichtige Lehre der Novemberrevolution

Auch wenn die Revolution 100 Jahre zurückliegt, vermittelt sie uns doch auch für die heutige Zeit mindestens eine wichtige Lehre: Nur mit Zusammenhalt ist etwas mehr...

21.09.2018 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Gutshaus Grammow in Gefahr!

800 Jahre Geschichte sollen einfach so den Orcus hinuntergehen? Das ist skandalös!

Haben Sie es schon beim Landratsamt versucht? Oder beim Kultusministerium des Landes? Oder beim Bürgerbeauftragten mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Empört Euch! Gutshaus Grammow droht der Abriss"
im Wismarer Blitz vom 16.09.2018


20.09.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Fähige Leute braucht das Land!

Maaßen verkündet in der BILD falsche, d.h. unbewiesene alternative Fakten, betrachtet sich als Opfer einer Medienkampagne, nachdem er dieselben zur Verbreitung seiner Aussagen benutzt hatte, plaudert mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Maaßen wird befördert statt gefeuert"
im Vier Tore Blitz vom 16.09.2018


20.09.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Grundsatzfrage

Auch wenn AfD nicht müde wird, von einer Gefahr durch die Migranten zu reden, den Leuten offenbar erfogreich eingeredet wird, dass die Übergriffe seitens Migranten überhand nähmen, so spricht die mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Grundsatzfrage"
im Vorpommern Blitz vom 16.09.2018


20.09.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Grundsatzfrage

Grundsatzfrage

Zunehmende Übergriffe seitens der Migranten seit der großen Flüchtlingseinreisewelle 2015, jüngst in Chemnitz und Köthen, machen der Bevölkerung echt Sorge. AfD und andere bringen das mehr...

20.09.2018 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Radfahrweg Lange Straße

Radfahrweg Lange Straße und Rundumschlag (mir reicht es)

Welche Kleingeister (Schilda) waren da wieder mal am Werk?

Der gesunde Menschenverstand wird von den Entscheidern bei Dienstantritt wohl beim mehr...

20.09.2018 | Ronald Conrad, Rostock


Sesselfurzer der Superlative

Sie sind unter sich. Wer sich nach den bisherigen Querelen um den Verfassungsschutzpräsidenten Herrn Maaßen dem Glauben hingegeben hat, das er in die Wüste geschickt wird, ist ein politischer Träumer. mehr...

19.09.2018 | Hartwig Niemann, Rostock


Maaßen wird befördert statt gefeuert

Ich konnte es nicht glauben als ich es in den Nachrichten hörte. Maaßen wird Staatssekretär unter Seehofer. Ich hatte gedacht, Merkel wird ihm mit ein paar Millionen Abfindung den Abschied erleichtern mehr...

19.09.2018 | Rainer Gutz, Neubrandenburg


"Rückführung,Rückführung und nochmals Rückführung!"

Wenn ich das hier fordern würde, bricht ein Shitstorm los!

Rechter, Rassist und so weiter!

Das obige Zitat stammt aus einer internen Vorstandssitzung 2016 von

unsrer Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela mehr...

19.09.2018 | Manfred Statzkowski, Rostock


Privilegiert oder unwissend

Was nimmt sich dieser Franke raus? Er darf, Frau Huhs nicht? So sind sie, die Freiheitspropagandisten im Rechtsstaat. Freiheit für die Oberschicht und Recht für die Finanzbosse. F. ist entweder ein mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Andere Sichtweise«"
im Rostocker Blitz vom 16.09.2018


19.09.2018 | Heinrich Bandlow, Admannshagen


deutsche Integrationsunwilligkeit

In einem Forum bei heise online fragte April 2017 ein deutscher User mal zum Thema "BKA-Kriminalstatistik: Anstieg der Tatverdächtigen bei nicht anerkannten Flüchtlingen":

 

"In den Gefängnissen der mehr...

19.09.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Nicht nur die SPD

Sehr geehrter Herr Kurzmann,

es ist ja nicht nur die SPD, die anders als sie Denkende als Nazis diffamiert. Da ist sie leider in guter Gesellschaft mit den anderen Parteien. Die anderen drücken sich mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Propaganda 19.09.2018, Helmut Kurzmann, Görslow"
im Schweriner Blitz vom 16.09.2018


19.09.2018 | Mario Schmidt, Schwerin


Kein Wunder

Herr Kurzmann hat völlig recht bzgl. AfD und Legida:

"Dass es dort auch rechtes Gedankengut gibt ist doch kein Wunder."

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Propaganda"
im Schweriner Blitz vom 16.09.2018


19.09.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Propaganda

Da sagen manche SPD Funktionäre, alle die an AfD Demos teilnehmen sind Nazis. Ich finde, das ist eine Frechheit. Ich war noch nie in einer AfD Demo und habe auch noch nie die AfD gewählt. Aber alle mehr...

19.09.2018 | Helmut Kurzmann, Görslow


Sammlungsbewegung befördert existienziellen Zusammenhat

Sammlungsbewegung befördert existenziellen Zusammenhalt

Nein Herr Dr. Bomke, Kritikaster und Kleinmütigkeit helfen da nicht, hier geht es um Mut, Einfühlungsvermögen und Potenzierung der Kräfte, die mehr...

19.09.2018 | Karl Scheffsky, Schwerin


Übe(Maaßen)voll

Ja, genau wegen solcher Politspielchen, Personenkungeleien allein der Machterhalt willen hat das Wahlvolk die Schnauze voll.

Die SPD - Ein Staubkorn im Wind der Union.

Alternativlos:

Groko geht mehr...

19.09.2018 | Manfred Statzkowski, Rostock


Fixpunkt Novemberrevolution 1918

Fixpunkt Novemberrevolution 1918

Mit freundlicher und dankenswerter Unterstützung sowohl der RLS M/V e.V. als auch der Ehrenamtsstiftung M/V lud die Seniorenakademie 55 Plus Stralsund den Berliner mehr...

19.09.2018 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Gelungen

Am 8. September, dem Tag der deutschen Sprache, fand im Bauernhaus Biestow eine Festveranstaltung des Vereins deutsche Sprache, Region Nordost, statt. Anlass war die Verleihung des Sprachpreises mehr...

19.09.2018 | Silvia Schmidt, Rostock


Ja, die Anonymen,

immer kritisch, immer ordentlich austeilen.

Zur Anonymität brauchst halt keinen Mut .

Oder werter Anonymer/werte Anonyme aus Schwerin?

Und immer schön verbieten wollen, was Ihnen nicht passt?  mehr...

19.09.2018 | Manfred Statzkowski, Rostock


Zum Leserbrief - Andere Sichtweise- vom 14.09.2018

Man könnte auch so beginnen: In welcher DDR hat der Autor des Briefes gelebt?

Trotz der Ausbildung zum Diplom-Ingenieur und Fachingenieur fehlt dem Autor doch wohl etwas zu einer objektiven mehr...

18.09.2018 | Willi Behnick, Neubrandenburg


Lobpreisung

Genauso wie der Frau Huhs eine Bühne geboten wurde, ist es Ihnen (Herr Franke) gestattet gewesen, Ihre Ansichten hier kundzutun. Aber, dass Sie alles in den Dreck schieben, was so in der DDR war und mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief „Andere Sichtweise""
im Rostocker Blitz vom 16.09.2018


18.09.2018 | Christian Obermüller


Höchste Ehrung für einen Rostocker Philatelisten

Im Rahmen der NORDPODTA 2018 erhielt der Ehrenvorsitzende des Sammlervereins Hansephil e. V., Manfred Kramer (86), als Anerkennung für seine jahrzehntelange ehrenamtliche aktive Tätigkeit für die mehr...

18.09.2018 | Horst Jann, Pressesprecher des Sammlervereins Hansephil e.V.


Wir halten unseren Ort sauber! Und du?

Wir Kinder von der Kita »Krümelkiste« in Parkentin gehen oft spazieren. Dabei ist uns schon oft aufgefallen, dass Müll am Straßenrand liegt. Zu unserem Spaziergang nahmen wir einfach ein paar Tüten mehr...

18.09.2018 | Die Kinder und Erzieher der Gruppe „Schlaue Füchse“ der AWO-Kita „Krümelkiste“, Parkentin


Empört Euch! Gutshaus Grammow droht der Abriss

Worüber soll ich mich zuerst aufregen? Darüber, dass in Grammow die Bürgermeisterin ohne Not das Dorfbild prägende, schützenswerte Gutshaus abreißen will, das sie jahrelang vernachlässigt hat und ihr mehr...

18.09.2018 | Ludwig Vollmer, Schmakentin


Liebe Kolleginnen und Kollegen vom Hort und Grundschule

Wir bieten Workshop in Jumpstyle und Hardjump gerne bei euch in der Schule, im Hort, Vereine, auch bei evtl. Kindergeburtstage als Geschenk, etc. Meldet euch einfach bei uns, der Jumpcrew Wismar. Wer mehr...

18.09.2018 | Detlef P., Alt Meteln


Vor dem Aus?

Zu »Kleine und Große Bahnen«, 16. September, Seite 6.

Wäre es nicht traurig, wenn so ein wichtiges und beliebtes Museum seine Tore schliessen müsste, weil es langsam aber sicher vor sich hin mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Kleine und Große Bahnen"
im Schweriner Blitz vom 18.09.2018


18.09.2018 | Ute Moldenhauer, Schwerin


Erntedankfest

Derzeit konnte man sie wieder erleben: Die traditionellen Erntefeste mit Festumzug. Was der Landkreis und Kreisbauernverband Nordwestmecklenburg hierzu in Gadebusch boten, verdient einer Würdigung. mehr...

18.09.2018 | Dr. Hans Bomke, Schwerin


USA wollen deutsche Hilfe

Die USA erwarten von Deutschland militärische Solidarität für einen eventuellen Einsatz in Syrien. Es wäre ein Verbrechen wenn sich Deutschland, in welcher Form auch immer, an dieser Aggression mehr...

18.09.2018 | Kurt Rekow, Neubrandenburg


Das Grundgesetz und der Frieden

Dass Beamte in der BRD seit Strauss nicht mehr mit dem Grundgesetz unter dem Arm herumlaufen, ist uns geläufig. Dass aber Politiker auch auf das Gesetz pfeifen, ist ein Skandal. Der mehr...

18.09.2018 | Dr. Machalett, Siedenbollentin


Neues System?

Sehr geehrte Frau Wärpel-Bauer,

 

Änderungen sind sicher nötig. Eigentlich sind sie immer nötig. So entwickeln sich Gesellschaften, mit allem Guten und Erhaltenswerten wie allen Nöten und mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Änderungen sind nötig"
im Rostocker Blitz vom 09.09.2018


18.09.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


»Hetzjagden« – keine Frage der Semantik!

Leider geht der Autor den Weg des Relativierens und seinerseits der Verdrehung von Tatsachen, die er anderen vorwirft.

 

Es sind eben nicht nur einige wenige rechtsradikale Schreihälse, die in mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "»Hetzjagden« – eine Frage der Semantik?"
im Schweriner Blitz vom 16.09.2018


18.09.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Mensch ist Mensch

Im Jahr 2017 gab es laut Statistik in Deutschland insgesamt 1.858 Opfer von Totschlag und Tötung auf Verlangen und ca. 400 als Mord eingestufte Taten. In 28% der Fälle waren die Täter mehr...

18.09.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Brandgefährlich

Brandgefährlich

Im Kleinen (M/V) ist man bemüht, die Kontakte zu Russland aufrecht zu erhalten bzw. weiter zu gestalten, da entwickelt sich im Großen ein Horrorszenario. Der legitime Präsident mehr...

17.09.2018 | Wolfgang Mengel, Stralsund


»Hetzjagden« – eine Frage der Semantik?

Der Eindruck verstärkt sich, dass der vermeidbare Tod des Daniel H. in Chemnitz von den politischen Entscheidungsträgern als Kollateralschaden der Flüchtlingspolitik angesehen wird. Bedauerlich – aber mehr...

17.09.2018 | Hartwig Wischendorf, Schwerin


Thomas, wie .....

siehst du die neue Friedensinitiative der KPdSU und der UdSSR?

Hausaufgabe 1986 für meinen Sohn 4.Klasse durch seine Klassenlehrerin.

Fazit: Mein Sohn sah sich überfordert und Vati schrieb die mehr...

16.09.2018 | Manfred Statzkowski, Rostock


Vorzeige Demokratie USA

Sehr geehrter Herr Kaufmann

(vom 14.09.2018)

 

Ich stimme Ihnen zu.

 

Möchte aber etwas von mir hinzu fügen.

Alles das ist den US- und Deutschen Politikern und Militärs bekannt.

Und die wissen mehr...

15.09.2018 | Norbert Klagge, Bömitz


Seemann, laß' das Träumen

Schon damals nach der öffentlichen Präsentation des Gutachtens am 4. November 2014 zum Kauf der „Gorch Fock I“ durch die Stadt, dürfte doch jedem Zuhörer, der RECHNEN und NACHDENKEN konnte, mehr...

15.09.2018 | Ulf-Harry Kugelmann, 56564 Neuwied


Die Stadt Rostock erhält den Zuschlag für die BUGA und vernichtet 900 Gärten! Wie passt das zusammen?

Die KGA „Pütterweg“, einer der ersten Gründungsmitglieder des Verbandes der Rostocker Gartenfreunde, mit langjährig gewachsenen Biotopen, den Rückzugsgebieten für viele seltenen Vogelarten, mehr...

14.09.2018 | Edgar Stapel und Gartenfreunde der KGA“ Pütterweg“ sowie zahlreiche Anwohner und Sympatisanten, Rostock


Wir wollen mitgestalten

Viele Bürger sorgen sich u. a. wegen der vielen angekündigten Bauprojekte, die zu gravierenden Einbußen ihrer Lebensqualität führen werden. Bisher fußläufig erreichbare soziale Infrastruktur mehr...

14.09.2018 | Helmut Laun, Rostock, Sprecher BI Südstadt lebenswert erhalten & gestalten


Andere Sichtweise

Sehr geehrte Damen und Herren, wie kann man eigentlich dieser Frau Huhs so eine Bühne bieten? In welcher DDR hat sie denn gelebt? Dieses Pamphlet trieft ja nur so von DDR-Verklärung. Ich bin fast mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Ostdeutsche Vergesslichkeit«"
im Rostocker Blitz vom 02.09.2018


14.09.2018 | Hans-Joachim Franke, Graal-Müritz


US-Sanktionen gegen Russland

Die USA und andere NATO-Länder behaupten wieder einmal und ohne jeden Beweis, dass Russland für die Vergiftung des Doppelagenten Skripal und seiner Tochter verantwortlich sei und verhängen Sanktionen mehr...

14.09.2018 | Hans-J. Kaufmann, Rostock


Tag des offenen Denkmals 2018

Wieder einmal hatte die Rostocker Mühlendammschleuse die wohl mit Abstand meisten Besucher an diesem Tag. Es lag dort eine Unterschriftenliste aus, auf der man sich für eine 40-Meter-Schleusenkammer mehr...

14.09.2018 | H. Pietschmann, Rostock-Gehlsdorf


Brandgefährlich

Im Kleinen (MV) ist man bemüht, die Kontakte zu Russland aufrecht zu erhalten bzw. weiter zu gestalten, da entwickelt sich im Großen ein Horrorszenario. Der legitime Präsident Syriens ist bemüht, die mehr...

14.09.2018 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Wer soll das bezahlen?

Lebenshaltungskosten steigen, Maximalprofite auch. Das ist ein Gesetz der Diktatur des Geldes! Es ist eine Illusion zu glauben, dass da was am System geändert wird. Es herrscht wieder mal mehr...

14.09.2018 | Franz Savatzki, Warnemünde


Ehemaligentreffen ITV

Am Sonnabend, 6. Oktober, treffen sich wieder die Ehemaligen aus dem ITV (K) zu einem gemütlichen Nachmittag. Eingeladen zu diesem nun schon traditionellen Treff, der um 15 Uhr in der Gaststätte mehr...

14.09.2018 | Peter Strohschein, Rostock


Änderungen sind nötig

Herr oder Frau R. Gutz, Ihre Gedanken könnten von mir stammen. Ich finde auch, dass Frau Merkel an ihrem Stuhl klebt und es an der Zeit ist, dass sich was ändert. Es wird sich von der Politik nur in mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Neues System?«"
im Rostocker Blitz vom 09.09.2018


14.09.2018 | Pura Wärpel-Bauer, Rostock


Eier legen

Man will den ganzen politischen Debatten wohl verzeihen.

Den ganzen "bla" und's Herumgeschreien der werten Damen und Herren,

würden Sie sich um wichtige Dinge scheren,

sich um Tat und Umsetzung mehr...

12.09.2018 | Nico Fender, Schwerin


Zu Sammlungsbewegung Herr Dr. Bomke

Herr Dr. Bomke ich stimme Ihnen zu was die voraussichtliche Lebensdauer solcher Sammlungsbewegungen betrifft und auch in Ihrer Meinung zu Sahra Wagenknecht, Sie ist neben Gregor Gysi noch die einzige mehr...

12.09.2018 | Rainer Gutz, Neubrandenburg


Aufstehen oder Liegebleiben

ist jeden morgen die Frage. :-)

 

Die dafür verwendete Software sammelt keine "Trugbilder" sondern ist ein Open-Source-Projekt zur Meinungsforschung. Es werden einfach Meinungen zu bestimmten und mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Sammlungsbewegung 12.09.2018, Dr. H. Bomke, Schwerin"
im Schweriner Blitz vom


12.09.2018 | Michael Wloka, Eggesin


Sammlungsbewegung

Was drei demokratisch gewählte Parteien hinsichtlich einer Koalitionsregierung nicht schaffen, im Grunde auch nicht konsequent wollten, will neuerdings die neue »Sammlungsbewegung« zumindest mehr...

12.09.2018 | Dr. H. Bomke, Schwerin


Irgendwas fehlt

Nach ein paar Ausgaben der Abstinenz las ich im Blitz 35/28 auf Seite 2 endlich wieder die Lesermeinungen von Herrn Bomke und Herrn Fehrmann. Dazu sogar auch von Herrn Spantig. Wenn man diese mehr...

12.09.2018 | M. Sauer, Schwerin


Ohne Blinken

Was ist nur auf unseren Straßen los? Schon seit langer Zeit muss ich immer wieder feststellen, dass die Aggressivität unter den Verkehrsteilnehmern immer mehr zunimmt. Der Umgangston auf der Straße mehr...

11.09.2018 | Karl-August Puls, Schwerin


Scheinbar dumm genug

Man schrieb den 28. Juli 1945, da erschien bei dem Hagenower Pastor Otto Sadler »ein leitender Funktionär des Landratsamtes« und bat den Pastor sich an der politischen Arbeit zu beteiligen, das würde mehr...

11.09.2018 | Siegfried Spantig, Hagenow


Biber oder Bässe

Eine lautstarke Dauerbeschallung durch das »Indian Spirit Festival« in Eldena macht mir eine Widersprüchlichkeit deutlich. Zum einen lockt die Griese Gegend erfolgreich mit viel Natur, Ruhe und mehr...

11.09.2018 | Carsten Wolters, Braunschweig


Aus Zusammenhängen lernen

Es scheint so als sei die politische Lage klar; dem ist aber nicht so: »ir haben einen Zustand der Globalisierung erreicht, der Systembrüche sichtbarer macht:

- die Ungleichheit nimmt zu;

- wir mehr...

11.09.2018 | Herbert Häußer, Wessin


Zum Artikel: Keine Gewalt, aber...

Herr Fehrmann sprach in o. g. Artikel genau das aus, was ich dito denke und fühle. Und ich ergänze: Diese Proteste sind erst der Anfang einer missgeleiteten Ausländerpolitik, welche immer wieder den mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Keine Gewalt, aber..."
im Wismarer Blitz vom 09.09.2018


11.09.2018 | Bernd Schlösser, Dragun


Antwort Opferfreie Zukunft

Sie haben ja so Recht Herr Sohst, in diesem Lande stimmt so einiges nicht mehr mit der ganzen Gesetzgebung. Asyl bekommt wer in Not oder Verfolgt ist und nachweist wer er ist und woher er kommt durch mehr...

11.09.2018 | Rainer Gutz, Neubrandenburg


Deutsche Sprache

Sehr geehrter Herr Statzkowski,

ich habe mich köstlich über Ihre "Antwort" amüsiert. Ich kann Sie beruhigen. Ich bin kein Geisteskind, sondern noch sehr lebendig. Und obwohl ich Deutsche bin, stolz mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Wes Geisteskind ...... 07.09.2018, Manfred Statzkowski, Rostock "
im Rostocker Blitz vom 09.09.2018


10.09.2018 | Ramona Krause, Parchim


Ich bin entsetzt

Sehr geehrte Leserbriefschreiber und Blitzverlag,

auch ich wollte mich eigentlich an diesem regen gedanklichen Austausch beteiligen, musste aber feststellen, dass hier Leuten wie Herrn Statzkowski mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Wes Geisteskind ...... 07.09.2018, Manfred Statzkowski, Rostock "
im Rostocker Blitz vom 09.09.2018


10.09.2018 | Anonym, Schwerin (Name dem Verlag bekannt)


Beleidigend...

... sind Sie, Herr Statzkowski. Der Blitzverlag sollte sich wahrlich überlegen, wem er hier eine Plattform gibt. Ich erinnere nur an Ihren alten Artikel "flegelhaft" von vor ein paar Jahren. Dafür mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Wes Geisteskind ...... 07.09.2018, Manfred Statzkowski, Rostock "
im Schweriner Blitz vom 09.09.2018


10.09.2018 | Ramona Krause, Parchim


Opferfreie Zukunft

Der klare und eindeutige Widerspruch im deutschen Rechtssystem!: Woher kommen die deutschen Gesetze – wer entscheidet über diese Gesetze – sind es nicht unsere »gewählten Volksvertreter«, die im mehr...

10.09.2018 | Roland Sohst, Lübz


Valsartan-Rückruf - ein gutes Geschäft

Produktrückrufe wird es wohl immer wieder geben. Bei den Discountern hängen in solchen Fällen Plakate mit entsprechenden Hinweisen in den Filialen aus. In Werbebeilagen, Zeitungsanzeigen und, bei mehr...

10.09.2018 | Anonym, Lindetal (Name dem Verlag bekannt)


Meine Zustimmung

Ich möchte mich der Meinung von Herrn R.Gutz aus Neubrandenburg anschließen. Es soll keine Rolle mehr spielen was ein großer bzw. der größte Teil des Volkes haben will. Es genügt, wenn der Bürger mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Meinungen zu Chemnitz"
im Mecklenburger Blitz vom 09.09.2018


09.09.2018 | Wolfgang H., Rostock


Des guten Kommas zu viel

Dieser Brief richtet sich an alle, die hier ihre Meinung kundtun. Ich will nicht als Schulmeister herüber kommen, aber die Kommasetzung ist für mich wichtig, wenn ich einen Text lese. Bei vielen mehr...

09.09.2018 | Mario Schmidt, Schwerin


Die Antwort haben Sie schon gegeben

Sehr geehrter Herr Gutz,

warum wohl meldet sich keiner zum Thema Chemnitz. Die Antwort haben Sie sich selbst im Artikel gegeben. Es geht den Medien nicht um die Tötung eines Menschen, (Vorsicht: mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Meinung zu Chemnitz 05.09.2018, Rainer Gutz, Neubrandenburg "
im Vier Tore Blitz vom 05.09.2018


08.09.2018 | Mario Schmidt, Schwerin


Bahnfahrer mit Machtkomplexen

Am 08.09.2018 beabsichtigte ich die Straßenbahn Nr. 2 um 14:55 vom Kabutzenhof zum Steintor IHK zu nehmen. Die Bahn kam pünktlich, jedoch hielt sie kaum drei Sekunden lang an, weshalb es mir nicht mehr...

08.09.2018 | Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)


Weimarer Republik heute

Die politischen Zustände in Deutschland, nähern sich immer mehr den Verhältnissen in der Weimarer Republik an, wo offene Straßenkämpfe von Rechten gegen Linke, an der Tagesordnung waren.

Allerdings mehr...

08.09.2018 | Ksrl-)Heinz Fehrmann, Schwerin


Wes Geisteskind ......

liebe Frau Ramona Krause Sie sind,hat Ihr Beitrag bewiesen.

Persönlich beleidigend, faktenmäßig unbedeutend und dieser Jargon

ist auch nicht neu.

Die Windrichtung aus der Sie pfeiffen, ist mehr...

07.09.2018 | Manfred Statzkowski, Rostock


Aus Zusammenhängen lernen

Aus Zusammenhängen lernen

 

Es scheint so als sei die politische Lage klar; dem ist aber nicht so:

 

wir haben einen Zustand der Globalisierung erreicht, der Systembrüche sichtbarer macht:

- die mehr...

07.09.2018 | Herbert Häußer, 19089 Crivitz, Ortsteil Wessin


Rostock darf mitbestimmen! Mehr oder weniger!

Die Bürgerbeteiligung zu Rostocks neuen Flächennutzungsplan ist in vollem Gange und online kann sich Jeder daran beteiligen.

Leider wird vorwiegend ein positiver Blickwinkel auf diese mehr...

06.09.2018 | Nadine K., Rostock


Wessen Geistes Kind...

Sehr geehrter Herr Statzkowski,

nach Ihrer Antwort auf den Leserbrief von Herrn Schmidt habe ich mir mal die Mühe gemacht und Ihre Beiträge im Blitz gelesen. Wessen Geistes Kind Sie sind, ist mir nun mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Antwort auf Herrn Mario Schmidt, Schwerin - Leserbrief vom 3.9. 04.09.2018, Manfred Statzkowski, Rostock "
im Rostocker Blitz vom 03.09.2018


05.09.2018 | Ramona Krause, Parchim


Dito

Sehr geehrter Herr Statzkowski,

weshalb soll ich westlich beschönigte Geschichtsschreibung recherchieren? Und vorbeischrammen heißt noch lange nicht aktiv kämpfen. Und da ich meinen Artikel kenne, mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Antwort auf Herrn Mario Schmidt, Schwerin - Leserbrief vom 3.9. 04.09.2018, Manfred Statzkowski, Rostock "
im Rostocker Blitz vom 03.09.2018


05.09.2018 | Mario Schmidt, Schwerin


Meinung zu Chemnitz

Es traut sich scheinbar niemand seine Meinung zu den Vorkommnissen in Chemnitz zu äußern, dabei war es doch das wichtigste Ereignis der letzten Wochen, laut den Links/Grünen deutschen Medien. Da mehr...

05.09.2018 | Rainer Gutz, Neubrandenburg


Saisoneröffnung

Saisoneröffnung

Nach einer für alle zwar heißen, aber hoffentlich doch erholsamen Sommerpause begann am 04.09.18 das Herbstsemester der Seniorenakademie 55 plus Stralsund mit einem Besuch im Theater mehr...

05.09.2018 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Antwort auf Herrn Mario Schmidt, Schwerin - Leserbrief vom 3.9.

Sehr geehrter Herr Schmidt, aus welchen meiner Aussagen heraus kommen Sie auf die Idee, ich würde heutige Auslandseinsätze u.a. befürworten?

Eine WEHRPFLICHT besteht heute nicht mehr!

Recherieren mehr...

04.09.2018 | Manfred Statzkowski, Rostock


Ziemlich einseitig

Sehr geehrter Herr Statzkowski,

auch ich möchte die DDR nicht wieder zurück. Aber wie gern hätte ich die vormilitärische Ausbildung wieder zurück. Von dort ging es nicht gleich ins Ausland, um mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Ostdeutsche Vergesslichkeit Leserbriefportal 29.8./"Rostocker Blitz" vom 2.9.2018"
im Rostocker Blitz vom 02.09.2018


03.09.2018 | Mario Schmidt, Schwerin


Zu "Korrupt oder Unehrlich" von Herrn Hartwig Niemann - 02.09. im Portal

Dazu passt ein weiterer NDR-Beitrag über die Vergabe von Grundstücken und Bebauung im Naturschutzgebiet Am Achterwasser auf Usedom!

Pikanterweise ist dort ein Grundstücksbesitzer der Herr mehr...

03.09.2018 | Manfred Statzkowski, Rostock


Dankeschön !!

Auch in Mecklenburg Vorpommern ist der Hausärztemangel... gerade im ländlichen Bereich nicht zu übersehen. Wenn man sieht, wie viele Hausärzte jeden Tag aufs Neue alles geben um ihre Patienten zu mehr...

03.09.2018 | Liane M., 18465 Tribsees


Verdrehte Zeit

Vier Monate noch bis zur heiligen Nacht

meteorologisch ist Herbst.

Da wird beim Kommerz schon an Weihnacht gedacht

es lebküchelt sehr und es schmerzt.

Wem schmeckt der Stollen zum Erntedank

wer mehr...

03.09.2018 | Klaus Rosin, Schwerin


In' September

Dei Läwkauken bird:

»Nu kost mi doch mal.«

»Du liggst mi«, segg ick

»tau fröh in‘ Regal.

Von mi ut kann ein

ja daun, wat hei will.

Ick nähm di noch nich.«

Ne tietlang is‘t still.

»Du söchst mehr...

03.09.2018 | Dieter Niebuhr, Parchim


Meinungsfreiheit

Meinungsfreiheit  mehr...

03.09.2018 | Karl Scheffsky, Schwerin


Fragen zur Kinderbetreuung

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

vielen Dank für Ihren Artikel "Gesetzliche Unfallversicherung" vom Sonntag, den 26. August. Es hat mich sehr erschreckt zu erfahren, dass Großeltern nicht geeignet mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel ""
im Wismarer Blitz vom


03.09.2018 | Anonym, Remlin (Name dem Verlag bekannt)


Ostdeutsche Vergesslichkeit Leserbriefportal 29.8./"Rostocker Blitz" vom 2.9.2018

Die Autorin beschreibt wie so oft die Sonnenseiten der DDR.

Wo Licht, da auch Schatten.

Natürlich gab es diese guten Seiten.

Sicherheit war gewährleistet, der Staat und die Partei wachte Tag und mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel ""Ostdeutsche Vergeßlichkeit""
im Rostocker Blitz vom 02.09.2018


02.09.2018 | Manfred Statzkowski, Rostock


Fragwürdige Wagner-Festspiele mit farbiger Polit-Prominenz

Erst vor ein paar Tagen: Die Bayeuther Festspiele boten viel Glanz und Gloria durch prominente Besucher und so durfte Angela Merkel auch dieses Mal nicht fehlen. Leute wie C. Lindner sowie mehr...

02.09.2018 | Martina Plischka, Plau am See


Unfassbar!

Sehr geehrter Herr Behnick

Jedes Wort, das sie in Ihrem Leserbrief über Mac Cain geschrieben haben entspricht der Wahrheit.

Als ich den Satz der Kanzlerin über McCain „John McCain war geleitet von mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "JohnMcCain"
im Wismarer Blitz vom 29.08.2018


02.09.2018 | Harwtig Niemann, Rostock


Korrupt oder unehrlich?

Als ich im Nordmagazin den Beitrag über die Mauscheleien von CDU Politikern auf Usedom gelesen habe, läuteten bei mir gleich alle Glocken in Richtung Schwarzgeldpartei CDU. Warum können sich diese mehr...

02.09.2018 | Hartwig Niemann, Rostock


Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.