Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Leserbriefe: September 2011 78 RSS


Altschülertreffen

Am Landesförderzentrum für den Förderschwerpunkt »Hören« MV findet ein Altschülertreffen statt. Die Veranstaltung beginnt am 29. Oktober 2011 um 19 Uhr im Bürgerhaus am Sonnenplatz in Güstrow. Einlass mehr...

29.09.2011 | V. Büttner


Organspende

Der Gesundheitsminister macht meiner Meinung endlich den richtigen Vorstoß, um die Zahl der organspendewilligen Bürger deutlich zu erhöhen. Warum sollte das so schwer sein? Die Antwort könnte doch mehr...

29.09.2011 | H-J. Grebin


Der gläserne Mensch

Als Kind habe ich es faszinierend gefunden, den gläsernen Menschen im Deutschen Hygienemuseum anzuschauen. Da bleibt nichts im Verborgenen. Als alter Mensch bekommt der Ausspruch »Er ist ja so mehr...

29.09.2011 | A. Richter


Neue Formen des Bündnisses schaffen

Was kommt nach Griechenland? Spanien, Protugal, Italien, Frankreich? Was ausgeblutet zurückbleiben wird, ist Deutschland! Das ist garantiert.Wer bestimmt eigentlich darüber? Eine Handvoll Menschen die mehr...

29.09.2011 | U. Gerhard


Ein Besuch in der Max-Dreyer-Stube

Rostocker, die Ihr an Heimatgeschichte interessiert seid, kennt Ihr die Max-Dreyer-Stube am Doberaner Platz? Ich kann einen Besuch nur wärmstens empfehlen. Pastor em. W. Passig hat sie in seinem Haus mehr...

29.09.2011 | J. Lange


Dank an das Ehrenamt

»Wärmer und lebenswerter«, heißt es in einem Beitrag vom vergangenen Sonntag. Die, die da wärmen und das Leben lebenswerter machen, sind die Ehrenamtlichen. Sie bekommen nun eine Ehrenamtskarte als mehr...

29.09.2011 | G. Schramm


Was ist mit unserer Jugend los?

Es vergeht kaum eine Nacht, ohne dass jugendliche Räuber oder Schläger alte Leute überfallen, zu Boden schlagen und ausrauben. Diese »Kinder« sind nicht etwa alt, aber sehr gefährlich. Sie scheuen mehr...

29.09.2011 | H. Kupfer


Warteschleife in Hartz IV

Erinnern Sie sich noch daran, dass mit Jahresbeginn für Hartz-IV-Empfänger nichts mehr eingezahlt wird in die Rentenkasse? Und wo nichts reinkommt, da kommt natürlich auch nichts raus. (Hinzu) Ganz mehr...

29.09.2011 | H. Boldt


Kennzeichen und Identität?

Welches KFZ-Kennzeichen soll die Autos der Bürger des neuen Landkreises Rostock schmü­cken? Diese Frage beschäftigt nicht nur viele Menschen im Kreis, sondern auch die Verwaltung.

Der Beauftragte des mehr...

29.09.2011 | Peter Stein


Dem Papst sei Dank

Mit 70.000 neubäuerlichen Familien freue ich mich über die mahnenden Papstworte vor dem Deutschen Bundestag: »Mehrheiten schaffen nicht Gerechtigkeit« und »Geltendes Recht ist nicht die Wahrheit«. Ich mehr...

29.09.2011 | Lieselotte Hörnke


Gegen den Papstbesuch

Ich hatte zwar schon vor einigen Tagen ein Leserbrief gesendet, habe aber ein wichtiges wort dabei vergessen und es dem text zugefügt, also sende ich diesen Text nochmals zu.

MfG

Klaus & Mirko mehr...

27.09.2011 | Klaus & Mirko R., Rostock


Papstbesuch in Deutschland

Papstbesuch in Deutschland

Wer soll das bezahlen? Natürlich wieder der kleine Mann, wer sonst!

Mit diesem überflüssigen Besuch wurden wieder Millionen an Steuergelder regelrecht vernichtet!

Es mehr...

25.09.2011 | Mirko & Klaus R., Rostock


Typiesrung für Tom-Ole

Hallo,

am 10.September fand die langgeplante Typisierungsaktion der DKMS in den Rügener Werkstäten des DRKs in Bergen statt.Es war ein voller Erfolg.Zu dieser Aktion kamen 250 Spender,welche 10 Uhr mehr...

23.09.2011 | Angela Kloock-Ferch, Garz


66 Prozent gegen Hilfen für Griechenland

Entweder sind diese Deutschen sehr dumm oder aber der Politik ist es, außer der politischen Vision von Europa, nicht gelungen ihnen den Vorteil einer gemeinsam Währung zu erklären, denn bei der harten mehr...

23.09.2011 | Harald Suschka, Boizenburg


Amen!!!

Ich habe lange darüber nachgedacht, was der Leser Rudolf Hubert, den Menschen mit seinem Leserbrief sagen will – komme aber nicht darauf.

Herr Hubert beklagt offensichtlich, dass es in der DDR eine mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Posaunen von Jericho und Streit um’s Recht"
im Schweriner Blitz vom 18.09.2011


23.09.2011 | K.-H. Fehrmann, Schwerin


Ideologische Scheuklappen

Die Darstellung vom 21. August (»Besser nachdenken«) soll eine Erwiderung zu meinen Auffassungen über die alliierten Verbrechen des Zweiten Weltkriegs sein. Dabei wird leider gar nicht auf die mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Besser nachdenken"
im Schweriner Blitz vom 21.08.2011


23.09.2011 | Uwe-M. Troppenz, Parchim


Danke dem Rettungsdienst

Ich wollte mich bei dem Rettungsdienst bedanken,der am Mittwoch-Abend in der KTV meiner Oma (73) sehr professionell beruhigend und sehr sehr freundlich in einer schwierigen Situation geholfen haben. mehr...

22.09.2011 | Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)


Wahre Werte

Der Artikel von Herrn Jonischkies hat mich sehr bewegt und mir aus dem Herzen gesprochen.

Ich musste leider selbst in den letzten Monaten die Erfahrung machen, dass die Kirche doch unchristlich sein mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Auf Kosten Nichtgläubiger«"
im Rostocker Blitz vom 18.09.2011


22.09.2011 | Hildburg Grigowski


Mauerbau,Stasi... Antwort zum Leserbrief Blitz 11.09.11

Schön, dass wir seit gut 20 Jahren unsere Meinung überall verkünden können ohne Konsequenzen befürchten zu müssen!! Ich lese immer die Lesermeinungen und ärgere mich jedesmal über den ein oder anderen mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Mauerbau,Stasi..."
im Rostocker Blitz vom 11.09.2011


20.09.2011 | Fabian H., Rostock


Bürgermeisterwahl in Bad Doberan

Nach dem Lesen der Wahlaufrufe der zwei verbliebenen Kandidaten glaubte ich an die Bereitschaft und Klugheit der Bad Doberaner zum Wechsel. Egoisti­sche Selbstdarstellung auf der einen Seite, kluger mehr...

19.09.2011 | Harry Klink


Papstbesuch

Grundsätzlich denke ich , jeder soll an das Glauben was er meint , das es für ihn richtig ist . Schon seid der Mensch Aufrecht geht , Glaubt er an eine höhere Macht . Und das ist auch richtig so .  mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Papstbesuch"
im Rostocker Blitz vom 18.09.2011


19.09.2011 | Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)


An alle Hundebesitzer aus Putbus und Gäste

Verärgert registrieren wir in zunehmendem Maße äußerst unangenehme und anrüchige Hinterlassenschaften von Hunden, die mit Herrchen oder Frauchen unser Hortgelände in der Querung zwischen Schul- und mehr...

16.09.2011 | die Hortkinder, der Hausmeister und das Team der Erzieher


Sprachreise

Bei freundlichstem Wetter genossen 87 Schüler der 8. Klassen mit sechs Lehrerinnen vom 28. August bis 2. September das Flair der britischen Insel. Die Sprachreise stand ganz im Sinne des mehr...

16.09.2011 | Marie-Kathrin Grüger


Zoll als Gerichtsvollzieher

Bisher glaubte ich ganz naiv, dass der Zoll grenzüberschreitendem Menschenhandel, den Schmuggelaktivitäten, dem Autoklau und ähnlichen Delikten Einhalt gebieten soll. Ausgestattet mit dem Status mehr...

16.09.2011 | Prof. Dr. Gregor Putensen


Hilfe für Katzen in Sassnitz

Entsetzt las ich Ihren Beitrag vom 21. August. Man verbietet in der Stadt Sassnitz das Füttern von freilebenden Katzen. So ein Gesetz in Deutschland! Es macht mich fassungslos, wo leben wir? Die Tiere mehr...

16.09.2011 | Cornelia Lorenz


Sie haben es wieder nicht geschafft.

Sechs Monate bemühten sich die Motorradfahrer in Rostock

die Aufmerksamkeit der Ordnungshüter auf sich zu lenken.

Zu schnell, zu laut, auf der Gegenfahrbahn überholend und mit Blitzstarts rangen mehr...

14.09.2011 | Lutz K., Rostock


Antwort zum »Mauerbau«

Die Lesermeinung von R. Niedzwedski im BLITZ vom 11. September 2011 bestätige ich größtenteils in den aufgezählten Fakten. Aber mir ist nicht klar, warum wir einstigen DDR-Bürger überhaupt den mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "»Mauerbau, Stasi ...«"
im Rostocker Blitz vom 11.09.2011


14.09.2011 | Emma Fürstenau


Papstbesuch

Der/die Schreiber/-in dieses Artikels hätte besser daran getan, sich dazu sachkundig zu machen, anstatt Unwahrheiten zu verbreiten. Der Papstbesuch in Spanien hat der Wirtschaft in Madrid rund 160 mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Auf Kosten anderer«"
im Rostocker Blitz vom 04.09.2011


14.09.2011 | Margarete Winokuroff


Souverän für einen Tag!

Es mag die Wahl so oder so ausfallen, manche Parteien können hundertmal die Parlamentswahlen gewinnen, die Probleme der einfachen Menschen werden dadurch nicht behoben, weil der Kurs der alte bleibt. mehr...

13.09.2011 | Franz Savatzki


Wo ist mein Rollstuhl geblieben?

Das fragte sich mein Vater am Sonntag, den 11.September. Wir haben den Rollstuhl am Samstag im Hausflur in der Lischstraße zusammengefaltet und abgestellt.

Am Sonntag war dieser leider verschwunden. mehr...

12.09.2011 | Silke G., Schwerin


Ein Pflegefall und die Pflegekasse

Mein Großvater, im Lebensalter von 83 Jahren, leidet seit mehr als 13 Jahren an einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung. Auf Grund dieses Leidens musste er sich mehrfachen mehr...

12.09.2011 | Kampe Bianca


Der Posaunenschall von Jericho und der Streit um das Recht

Der Posaunenschall von Jericho und der Streit um das Recht

Den Posaunenschall von Jericho werden nur wenige Menschen aus der DDR kennen, denn die DDR – Machthaber verordneten im Schulunterricht, mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "5 oder 100 Jahre"
im Schweriner Blitz vom 11.09.2011


11.09.2011 | Rudolf Hubert, Schwerin


Auf Kosten Nichtgläubiger

Sehr geehrter Herr Hollmann, nach Art und Weise Ihres Schreibens scheinen Sie aus den Alt-Ländern zu sein, Meinungsfreiheit gilt nur, wenn es den eigenen Interessen dient! Der Leserbriefschreiber S. mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Auf Kosten anderer"
im Rostocker Blitz vom 11.09.2011


11.09.2011 | Jörn Jörn Jonischkies Rostock oertshy@gmx.de, Rostock


Es weihnachtet sehr?

Es weihnachtet sehr, zumindest im Lebensmitteleinzelhandel. Während Otto-Normalbürger noch auf ein Paar warme Sommertage hofft, konfrontiert uns der Lebensmitteleinzelhandel mit Stollen, Lebkuchen & mehr...

10.09.2011 | Ralf B., Dobbertin


Geht es um Parteien oder Menschen?

Als ich am Mittwoch in einer regionalen Zeitung auf Seite l die Überschrift »CDU oder Linke - Wer wird Landrat« las, war ich etwas verwundert, worum geht es eigentlich? Geht es um Parteien oder mehr...

09.09.2011 | R. Wendlandt


Historische Wahrheit

Es ist unerträglich, wie die Linke ständig neue Rechtfertigungen für den Bau der Berliner Mauer in die Diskussion streut. Frau Lötsch bemüht die Geschichte und bezeichnet die Errichtung der Mauer als mehr...

09.09.2011 | Dr. Hagen Bauer, Schwerin


Obst für die Tafel

Jetzt sind die Waisengärten offen

und all das Obst ruft »Schüttle mich«.

Der Anblick hier macht recht betroffen,

denn nur die Vögel kümmern sich.

Die Tafel sollte Früchte sammeln

für einen mehr...

09.09.2011 | Klaus Rosin


Schliemanns Büste

Seit über 100 Jahren

stand Schliemann hier vor Ort.

Jetzt nahmen ihn Babaren

aus reiner Geldgier fort.

Der Strom wird unterbrochen

die Eisenbahn steht still.

Es bangen Kirchenglocken,

die mehr...

09.09.2011 | Klaus Rosin


Läbensweisheiten

Dei Wieser an’ Weg.

Hei nützt nicks, wenn man nich weit

wohen man gehürt.

Frisch Brot up den Disch.

Hunger kann nich so grod sien,

wo noch kräumelt ward.

Dat stött em suer up,

wo ein anner ehr mehr...

09.09.2011 | Dieter Niebuhr


Rechter Wahlk(r)ampf

Dieser Tage lag in meinem Briefkasten die NPD-Wahlk(r)ampfzeitung.

Beim Lesen dieses Pamphlets stellte sich mir als Bürger unwillkürlich die Frage: Wohin weiterdenken? Etwa mit Rechtsaußenparolen mehr...

09.09.2011 | Dieter Jerschabek, Dömitz


Schlechte Noten

... Aber Sie wissen wohl nicht, wie das Wohngeld berechnet wird, darum will ich das jetzt einmal nachholen.

Lebenserhaltungs-Betrag

364 Euro wie bei Hartz IV

270 Euro für 1 Person

634 Euro

Und mehr...

09.09.2011 | Traute Brunnenhaut, Trebs


Hände

Hände rissig wie die Erde,

wenn die Sonne sie verdorrt.

Wie die Hufe brauner Pferde,

aber jeden Tag vor Ort.

Niemals Ruhe in den selben,

Sprungbereit dort wo es raucht.

Ständig sind die kleinen mehr...

09.09.2011 | Klaus Rosin, Schwerin


Pflegeheime und Pflegestufe

Hatte vor ca. 3 Jahren Einblick in die Abläufe für die Pflegebedürftigen im Pflegeheim. Da werden die finanziellen Zuwendungen von Pflegestufe 1 bis 3 insgesamt kassiert und verschwinden in einer mehr...

09.09.2011 | Erich Weber, Schwerin


5 oder 100 Jahre

Den Unterschied zwischen dem Posaunenschall von Jericho und dem Kampfbegriff Unrechtsstaat kennen Sie. Als die Posaunen ertönten, stürzten die Mauern, als der Kampfbegriff Unrechtsstaat aus der Taufe mehr...

09.09.2011 | Siegfried Spantig, Hagenow


Glatt verhört

Blitz-Leser Karl-Heinz Berner aus Trassenheide hatte den CDU-Politiker Lorenz Caffier im Blitz-Telefonforum am 23. August gefragt, wie dieser zum Trennbankensystem stünde? Statt des Begriffs mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Telefonforum"
im Schweriner Blitz vom 28.08.2011


09.09.2011 | Heiko Wruck


Schulprojekt »Gesunde Zähne« kam gut an

Die Gesundheit der Zähne unserer Schulkinder liegt dem Kollegium der Grundschule »Ostseekinder« besonders am Herzen, denn mit Eintritt in die Schule bekommen die Schülerinnen und Schüler ihre mehr...

08.09.2011 | Chr. Ritter, Schulleiterin


Auf Kosten anderer?

Was S. Sommer aus Rostock zu den Kosten des Weltjugendtages in Spanien schreibt, muss wohl doch einmal richtiggestellt werden: Bezahlt haben dieses Treffen die Kirche, private Spender und nicht mehr...

08.09.2011 | Michael Hollmann


Treffen ehemaliger Mitstreiter der Gesamtschule Schmarl

Liebe Kollegen/-innen und Mitstreiter der ehemaligen Gesamtschule Schmarl. 20 Jahre ist es her, dass wir gemeinsam einen Neubeginn starten mussten. Mit zahlreichen Ideen, gutem Willen und viel Fleiß mehr...

08.09.2011 | Das Organisationsteam G. Hildisch, J. Proft und U. Grell


Kommilitonen gesucht

Für ein Studientreffen am 5. November in Warnemünde suchen wir noch ehemalige Kommilitonen, die im Jahrgang 1970 bis 1973 in der Ingenieurschule für BW-Neustrelitz/Außenstelle Greifswald, Gützkower mehr...

07.09.2011 | Barbara Brüdgam-Schwanz


Ehemalige Krankenschwestern-Schülerinnen gesucht !

1962 beendete meine Klasse an der Medizinischen Schule in der Paulstraße in Rostock die Ausbildung zur Krankenschwester.

Nach nunmehr 50 Jahren möchte ich erstmals versuchen, ein Treffen zu mehr...

07.09.2011 | Marga Wiechmann


Krimineller Umgang mit Fördermitteln

Endlich zieht die Staatsanwaltschaft die Konsequenzen krimineller Förderpolitik und ermittelt gegen den ehemaligen SPD-Wirtschaftsminister Ebnet.

Dieser hat aber nicht nur die Yachthafenresidenz mehr...

07.09.2011 | O. Schneider


DDR = Unrechtsstaat!?

Das haben wir von so vielen »Kundigen« (vor allem aus dem Westen und solchen, die 1989 noch gar nicht gelebt haben) erfahren müssen – und die werden nicht müde und nicht alle! Ich würde gern mehr...

07.09.2011 | W. Gottschalk


Wahlkampf in MV realitätsfern

Obwohl inzwischen nichts mehr so sein wird, wie es war, scheint dies bei den Akteuren der Landtagswahl in MV nicht angekommen zu sein. Wir haben inzwischen eine beschlossene Energiewende – Ausstieg mehr...

07.09.2011 | Herbert Häußner


Abkassiert

Hiermit möchte ich einen Fall schildern, auf welche Weise das Ordnungsamt die Stadtkasse aufbessert. Mein Fall fand in Warnemünde in der Heinrich-Heine-Straße vor der Heinrich-Heine-Schule statt. Es mehr...

07.09.2011 | Thomas Hagedorn


Warum nicht öffentlich?

Zum Thema Bildungswesen in Deutschland reichte ich eine Petition an den Bundestag mit folgendem Inhalt ein: Der Bundestag möge ein Gesetz zur Abschaffung des Bildungsföderalismus und zur Errichtung mehr...

07.09.2011 | Dr. Hilscher, päd. Psychologe


Rostock-Warnemünde – das Sydney der Ostsee!?

Der Startschuss für die Bebauung der Mittelmole in Warnemünde ist gefallen. Aus aller Munde hört man, auch europaweit, die Mittelmole sei zweifelsohne ein städtebauliches Filetstück. Sie soll zur mehr...

07.09.2011 | Hartmut Linke


Staatsverschuldung

Immer wieder werden große Banken mit Steuergeldern vor dem Ruin aufgefangen. Deutschland ist bis an die Oberlippe verschuldet, da muss man nicht über andere europäische Staaten große Sprüche machen. mehr...

07.09.2011 | G. Mittag


Mauerbau, Stasi und die DDR

Das sind die täglichen Schlagzeilen in den Medien, die wir ständig lesen müssen, und die wenigsten interessieren sich für den Quatsch noch. Man kann verstehen, dass viele nicht mehr im Bilde sind und mehr...

07.09.2011 | Niedzwedski R.


Bauernopfer?

Wohl keine politische Figur ist eine so lächerlich-tragische, wie die von Guido Westerwelle.

Überheblich, machtbesessen hatte sich dieser Mensch seine politische Spielwiese gewünscht und er hat sie mehr...

07.09.2011 | L. Bauer


Asphaltierung abgelehnt

Zu dem Artikel »Krimineller Umgang mit Fördermitteln« vom 28. August d. J. von O. Schneider, Nienhagen haben wir nichts hinzuzufügen, wir sind gleicher Ansicht und Auffassung – mit dem Zusatz, dass mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "»Krimineller Umgang mit Fördermitteln«"
im Rostocker Blitz vom 28.08.2011


07.09.2011 | Erwin Schulz und Doris Wenck


Ein dickes Lob dem Südstadt-Klinikum

Am 13. Juli 2011 rief meine Frau den Notarzt an, weil ich sehr starke Schmerzen im Bauchbereich hatte. Da die Ärztin keine genaue Diagnose stellen konnte, wies sie mich in die Notaufnahme der Inneren mehr...

07.09.2011 | Günter Hagemann


Auf Kosten anderer

Zig Millionen Euro hat der Papstbesuch in Spanien gekostet und zeitgleich ließen einen die Bilder von verhungerten Menschen in Somalia Schauer über den Rücken laufen. Da fehlen einem die Worte mehr...

07.09.2011 | S. Sommer


Breite Diskussion angebracht

In der Ausgabe Nr. 34 wird über die Missachtung von Bürgerinitiativen geschrieben. Das scheint in Rostock Methode zu sein. Hier ein weiteres Beispiel:

Von der Öffentlichkeit nahezu unbemerkt hat die mehr...

07.09.2011 | Günter Ubl


Remmidemmi ohne Ende

Wir wohnen mitten in Schwerin - im „Einzugsgebiet“ des Schlosses, des Alten Gartens, der Freilichtbühne und des Eingangsbereiches am Buga-Platz.

Grundsätzlich genießen wir es, mitten drin zu sein. mehr...

06.09.2011 | Anonym, Schwerin (Name dem Verlag bekannt)


53% Wahlbeteiligung in MV, was denn das???

Als ich die Wahlbeteiligung bei der Lantagswahl in Mecklenburg-Vorpommern gesehen habe und diese noch schlechter ist, als 2006, da mußte ich mir dochmal die Frage stellen, wo wir eigentlich angekommen mehr...

04.09.2011 | Sven Grunewald, Waren (Müritz)


Notaufnahme Universitätsklinik

Wie in der letzten Ausgabe von Herrn Hagemann beschrieben wurde ist mir das gleiche in der Uniklinik Rostock passiert. Am 24. Juni 2011 wurde ich um 18 Uhr in der Notaufnahme aufgenommen. Ich hatte so mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Ein dickes Lob an Südstadt- Klinikum"
im Rostocker Blitz vom 04.09.2011


04.09.2011 | Mathias Paul, Elmenhorst/ Lichtenhagen


Ein Dankeschön an die Polizei

In der Projektwoche beschäftigten sich die Schüler der Klassenstufe fünf des Pädagogium Schwerin eifrig mit den sieben Weltwundern. Den Höhepunkt dieser Woche bildete aber der Freitag, an dem die mehr...

04.09.2011 | Klassen 5a und 5b Pädagogium, Schwerin


Tierliebe – Nächstenliebe

Was ich in Ihrem Leserbrief Katzenliebe – Katzenfrust ( vom 21. August) gelesen habe, empört mich maßlos. Wie kann es sein, dass es in Sassnitz, in einer Stadt in Deutschland verboten ist, mehr...

01.09.2011 | Gabriele Weichel


Schlechter Straßenzustand

Ich als Autofahrer muss leider feststellen, dass der Müllerweg durch die großen Schlaglöcher nicht für den Autofahrer zumutbar ist. Wenn es so bleibt, ist es nicht möglich, die Straße zu befahren, mehr...

01.09.2011 | P. G.


Wie kann das sein?

Am vergangenen Wochenende musste ich mit meiner Tochter, aufgrund einer akuten Augenentzündung, ärztliche Behandlung in Anspruch nehmen. Also fahren wir in die Notaufnahme des Klinikums in Stralsund. mehr...

01.09.2011 | Anonym, der Name ist der Redaktion bekannt


Der Schulbeginn macht großen Spaß

Pünktlich zum Schulanfang in dieser Woche starteten Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern und die LVM Versicherung auch in diesem Jahr eine Verkehrssicherheitswoche.

Mehrere Schulklassen im mehr...

01.09.2011 | Klassenleiterinnen der 1. Klassen der VHGS Altstadt mit Hort


Meinung zum Namen des neuen Großkreises

Die Meinung von Herrn Molkentin im Blitz am Sonntag vom 28. 8. 2011 zur Thematik – Name für den neuen Großkreis teile ich voll und ganz, und denke, dass es die Meinung der Mehrheit der Bevölkerung des mehr...

01.09.2011 | Klaus Dieter Spädtke


Resümee vergangener Wahljahre

Das Fatale an den demokratischen Wahlen ist die Beeinflussbarkeit der Wähler. Viele folgen den Wahlversprechungen, den lächelnden Wahlplakaten oder den vielfachen Selbstdarstellungen mit Foto in den mehr...

01.09.2011 | J. Mante


Segel-Juniorgrundschein

Ein ganz großes Lob möchte ich Charlotte Metzger aussprechen. Wir waren dieses Jahr Gäste in Baabe. Bei Wind und Wetter habe ich alle bewundert die Kindern und Erwachsenen das Segeln und Surfen mehr...

01.09.2011 | Helga Böttger


Ist denn schon Weihnachten?

Das dachten wir, als plötzlich zwei riesengroße Pakete in unserem Gruppenraum standen. Aber es war noch viel besser. Zum Vorschein kam eine unerwartete Überraschung. Farbenfrohe und lustig bunt mehr...

01.09.2011 | Carsta Kasch und Juliane Behling


Wenig kinderfreundlich

Der Report um Zwist wegen Spielgeräte der Familie Prehn fügt sich ein in die Reihe kritikwürdiger Gegebenheiten im Kleingartenwesen.

Wie in der Presse am 27. August zu lesen war, hat sogar der mehr...

01.09.2011 | Edgar Schröder, Mitglied und Pächter im KGV "Am Teich" e.V.


Panikmache bis zum Wahltag

Wenn es um Verunsicherung und Verängstigung der Bevölkerung in diesen Tagen geht, kennen die Grünen »keine Gnade«. Fukushima ist halt überall!

Nuklearfirmen aus Schweden beliefern seit Jahren mehr...

01.09.2011 | Ulf-Harry Kugelmann


Ostseekreis Stralsund

Ribnitz-Damgarten spricht sich für Kreisnamen »Ostseekreis Stralsund« aus.

Unsere wunderschöne Ostseeküste verbindet die Tourismusregionen Fischland-Darß-Zingst und Rügen. Stralsund als Hansestadt mehr...

01.09.2011 | Jürgen Borbe


Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.