Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Leserbriefe: Oktober 2018 87 RSS


Noch eine Seite des Irrsinns!!

 

Die Bundeswehr schickt 8000 Soldaten ins NATO Manöver „Trident Juncture“ (Norwegen). Damit ist die Bundesehr nach den USA der zweitgrößte Truppensteller. Ob in das Manöver die noch in Deutschland mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Die andere Seite des Irrsinns - Manfred SStatkowski"
im Rostocker Blitz vom 29.10.2018


30.10.2018 | Hartwig Niemann, Rostock


Was ist die Alternative zu Demokratie?

Herr Gutz aus Neubrandenburg schreibt u.a.:

"... diese Bundes und Landesregierungen ruinieren unser Land und sind nicht bereit die Macht abzugeben an andere die es besser machen könnten. Da muss man mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Frust nach Wahlen"
im Vier Tore Blitz vom 28.10.2018


30.10.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Wes Brot ich ess, des Lied ich sing

Im Nachgang zu „an sich selber glauben“ noch ein kleiner Ritt in die Geschichte:

Jenes neuhochdeutsche „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.“, gerne in seiner Bedeutung extrem verkürzt und heute nur mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "An sich selber glauben"
im Wismarer Blitz vom 28.10.2018


30.10.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Demut kein alter Hut

Die Antwort von Herrn Fehrmann belegt doch genau das, was Herr Hubert schrieb.

Und anderen schon allein wegen ihres Gottglaubens die Fähigkeit abzusprechen, auf sich selber zu vertrauen und damit mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "An sich selber glauben"
im Wismarer Blitz vom 28.10.2018


30.10.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Trübkalte Tage

Alle Tage schluchttiefer Rassismus, bei Bevölkerungsmehrheit,

sein Erscheinungsbild

an schmuddeliger Oberfläche

Alltagsrassismus.

Jürgen Riedel, Lyriker, Berlin

30.10.2018 | Jürgen Riedel, Berlin


Viele Sparer in MV zufrieden ?

Diese Meinungsumfrage hat ein "Geschmäckle" wie Politiker so zu sagen pflegen .Es sind sicherlich die Menschen in MV gemeint , die zufrieden sind . Denn ein Sparer , den man mit der Null - Zinns - mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Viele Sparer in MV zufrieden"
im Wismarer Blitz vom


30.10.2018 | Rüdiger Christoph, Stralsund


Antwort zur Zeitumstellung

Sehr geehrter Herr Mengel, Sie haben vollkommen Recht und ich bin auch Ihrer Meinung. Es ist viel schöner im Sommer im dunklen am Feuer zu sitzen und die ganzen Feuerwerke im Sommer können dann mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Zur Zeitumstellung"
im Wismarer Blitz vom


29.10.2018 | Rainer Gutz, Neubrandenburg


Konfliktreich - Die andere Seite eines Irrsinns

Einfach mal erwähnt:

Manöver "Wostok" im September 2018 in Ostrussland.

u.a.

300.000 Soldaten

1000 Flugzeuge

36.000 gepanzerte Fahrzeuge

80 Schiffe etc.

Seit Zapad-81 laut russischen Militärs mehr...

29.10.2018 | Manfred Statzkowski, Rostock


85.000 Hennen

Es muss endlich Schluss mit der Massentierhaltung sein, Schluss mit der »Billig ist Geil« Mentalität, Schluss mit der Annahme das jeden Tag Fleisch auf den Tisch muss und Schluss mit dem mehr...

29.10.2018 | Ute Moldenhauer, Schwerin


Ost-West-Konflikt

Mit »Trident Juncture 2018«, dem größten NATO-Manöver seit Ende des Kalten Krieges, werden sich die Beziehungen zwischen Ost und West weiter verschlechtern. Ohne Berücksichtigung der mehr...

29.10.2018 | Dr. Hans Bomke, Schwerin


Frust nach Wahlen

Es ist einfach nur noch frustrierend, da gibt es Wahlen und die ( Volksparteien ) verlieren Zweistellig an Prozenten und keiner dieser machtgeilen Politiker übernimmt dafür die Veranwortung. Im mehr...

29.10.2018 | Rainer Gutz, Neubrandenburg


Sellin strickt Veranstaltungsmuster neu

Es ist doch schon erstaunlich, was die Kurverwaltung von Sellin für 2019 plant, ein neues Format

für Veranstaltungen - „Sellin strickt Veranstaltungsmuster neu“, wie erfreulich.

Die Kurverwaltung mehr...

29.10.2018 | Peter Ahrend, Ostseebad Sellin


Die NATO bringt nichts Gutes

 

Dem Leserbrief von Herrn Peter Gau aus Stralsund in der letzten Wochenendausgabe einer Tageszeitung gibt es aus meiner Sicht nichts hinzuzufügen. Es kursiert immer häufiger ein Slogan: „Die mehr...

29.10.2018 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Zur Zeitumstellung

Zur Zeitumstellung

Brüssel hat in dieser Frage etwas auf den Weg gebracht, was die EU-Mitgliedsstaaten allerdings unterschiedlich betrachten: Wenn eine Zeit, dann entweder Sommer- oder Normalzeit. mehr...

29.10.2018 | Wolfgang Mengel, Stralsund


An sich selber glauben

Zum Leserbrief des Herrn Hubert fällt mir nur Walther von der Vogelweide ein - Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.

Es soll doch jeder glauben, was er will und wenn es Gott sein soll, dann bitte.  mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel ""
im Wismarer Blitz vom


27.10.2018 | Ksrl-Heinz Fehrmann, Schwerin


Wiederfinden unseres Katers Olli

Hallo, ich bin’s – Kater Olli,

ich will mich hier bei all denen bedanken, die mitgeholfen haben, mich wiederzufinden.

Dummerweise hatte ich mir am Dienstag, 09. Oktober 2018, den Lidl-Markt in mehr...

25.10.2018 | Bernd M., Anklam


Zeitumstellung

Was da geschieht und doch befremdet

ist das Gerangel um die Zeit

die im Oktober wieder endet

und diesesmal mit einem Streit.

 

Das Volk soll nun allein entscheiden

wie lange uns die Sonne mehr...

25.10.2018 | Klaus Rosin, Stadtpoet Schwerin, Schwerin


Krimkrise und die Mathematik

Das rechnen Sie mir doch mal bitte vor, wie „97% der Krimbevölkerung“ ihr Ja gegeben hätte bei 60% Bevölkerungsanteil Russen, mehrheitlicher Gegnerschaft zum Referendum seitens der anderen mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Angliederung der Krim an Russland und der DDR an die BRD"
im Rostocker Blitz vom 21.10.2018


25.10.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Nachhilfe zum Völkerrecht

Es stimmt, dass Annexion bzw. Annektierung in den Wörterbüchern als gewaltsamer Gebietserwerb bezeichnet wird. Etymologisch kommt dieser Begriff von lateinischem annectō bzw. annectere (anknüpfen, mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Nachhilfe zum Völkerrecht"
im Rostocker Blitz vom 14.10.2018


25.10.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Das Ende einer Naturlandschaft

Liebe Frau Janz, danke für Ihren Artikel, der mir zutiefst aus der Seele spricht. Vor ein paar Jahren verliebte ich mich in diese Gegend, eine Naturschönheit ,wie auch unser Bundespräsident bei mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Windmühlenspiel"
im Vorpommern Blitz vom 21.10.2018


24.10.2018 | Ursula Grebing-Linder, Lübs


Die EU und der Brexit

Die EU und der Brexit

Die Seniorenakademie 55 plus Stralsund lud Dr. P. Gottschlich von der Uni Rostock zu einem brandaktuellen Thema ein, und knapp 90 Interessenten erwarteten gespannt Aufklärung mehr...

24.10.2018 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Nachhilfe zum Völkerrecht

Nach dem Wörterbuch des Völkerrechts ist Annexion der gewaltsame Gebietserwerb eines Staates auf Kosten eines anderen. Die russische Armee hat die Krim aber nicht gewaltsam von der Ukraine erobert. Im mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Antworten zum Leserbrief "Nachgefragt""
im Rostocker Blitz vom 14.10.2018


24.10.2018 | Heinz Seidler


Die DDR-Diktatur

Bekanntlich herrschte in der DDR Zwang von Elbe bis zur Oder in allen gesellschaftlichen Bereichen. So kennen wir die „Zwangsbehandlung“ (von ansteckenden Krankheiten), die „Zwangsadoption“ (von mehr...

24.10.2018 | Dr. Machalett, Neubrandenburg


Danke ...

... dem NDR-Fernsehen für die schöne Sonntagabendunterhaltung am 13. Oktober. Endlich mal wieder eine schöne Abendsendung, auch für uns Ältere gemacht. Wir (meine Nachbarin und ich) dachten, es würde mehr...

23.10.2018 | Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)


Der Hauptmann von ...

Bad Neustadt an der Saale: Obdachloser erschleicht sich Bett, Nahrung, ein Dach über dem Kopf. Ein Kapitalverbrechen! Dagegen verblasst das lukrative Geschäft mit Steuergeldbetrug aus Raffgier und mehr...

23.10.2018 | Franz Savatzki, Warnemünde


Wahrheit

Und mit diesen Quellen ist man dann im Besitz der Wahrheit?

Huhn oder Müller haben ihre eigenen Ansichten. Das ist legitim. Was sie reichlich polemisch äußern ist allerdings eher fragwürdig denn mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Zu Gauck und zur Krim"
im Vier Tore Blitz vom 14.10.2018


23.10.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Hilfe statt Annektion

Der Schreiber verkennt hier die Tatsachen: 1989 war die »DDR« als Staat zusammengebrochen. Sie war schlichtweg pleite. Ihre Schutzmacht, die Sowjetunion, konnte ihr nicht helfen, sie brach nur kurze mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbriefe »Nachgefragt«, BLITZ vom 14. Oktober, und »Völkerrecht«"
im Rostocker Blitz vom 21.10.2018


22.10.2018 | Andreas Uhl, Bartenshagen


Der Mann muß irre sein

Es gab ja schon einige US-Präsidenten, an deren Geisteszustand man zweifeln musste, aber Donald Tramp stellt sie alle in den Schatten.

Wenn es nicht so gefährlich wäre, könnte man das mit einem mehr...

22.10.2018 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin


Hambacher und anderer Humbug

Es ist immer wieder einfacher, missliebige, weil kritisch-entschlossene Bürger durch Gerichtsbescheide daran zu hindern, die Folgen unvernünftiger politischer Beschlüsse einzudämmen. Stattdessen die mehr...

22.10.2018 | Peter Richartz, Solingen


Lasche Lippenbekenntnisse

Nein, es ist leider längst noch kein Sieg der Vernunft, wenn Ministerpräsident Laschet nach dem erfolgten Urteilsspruch zur Rodungsunterbrechung im Hambacher Wald von „Innehalten“ spricht. 90 Prozent mehr...

22.10.2018 | Peter Richartz, Solingen


Des Bürgers Frust

Das ist das Geheimnis des AfD-Erfolgs: Die AfD konnte sich erfolgreich als Protestpartei gegen einen politischen Apparat etablieren, den es zu kritisieren und zu bekämpfen gilt. Sie sprach und spricht mehr...

22.10.2018 | Peter Richartz, Solingen


Zu den Missbrauchsvorwürfen in der Katholischen Kirche

Zu den Missbrauchsvorwürfen in der Katholischen Kirche

Der erste und wichtigste Satz meines Leserbriefes lautet: Es gibt nichts zu beschönigen an den Vorwürfen, nichts zu verharmlosen, alles, mehr...

21.10.2018 | Rudolf Hubert, Schwerin


Völkerrecht / Nachgefragt

Ob die Übernahme der DDR durch die BRD nun eine Annexion war oder nicht, enthalte ich mich eines weiteren Kommentars hier. Fakt ist , das kapitalistisches System der BRD uns über Nacht Übergestülpt.  mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Völkerrecht in der Ausgabe vom 21.10.18"
im Rostocker Blitz vom 21.10.2018


21.10.2018 | Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)


Angliederung der Krim an Russland und der DDR an die BRD

Bitte keine Geschichtsfälschung betreiben. Die Wiederaufnahme der Krim nach Russland geschah nachdem Willen von 97 % der Krimbevölkerung und war nicht völkerrechtswidrig, weil sie ohne jeglichem mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Völkerrecht"
im Rostocker Blitz vom 21.10.2018


21.10.2018 | Ulrich Eichholz, Fahrenholz


Meinung zu dem Artikel: Mission Versöhnung. NK vom 20/21.10.2018

Wieder so ein Artikel, teilweise gut geschrieben, aber auch vieles weg gelassen - nicht erläutert. Die guten NATO-Generäle und der bockige Russe. Vielleicht hätten die beiden NATO-Generäle erstmal die mehr...

20.10.2018 | Norbert Klagge, Bömitz


zu Leserbrief "Nachgefragt", VierToreBlitz vom 19.10.18

Herr Seidler, ich möchte Ihnen gern einen Denkanstoß geben. Man stelle sich vor das deutsche Nordvorpommern (Teil des früheren Schwedisch-Pommern) stimme ab zu Schweden zu gehören, daraufhin kommen am mehr...

20.10.2018 | Karsten D., Neubrandenburg


Das "wer" macht den Unterchied.

Einerseits kann man manchem zustimmen oder dieses zumindest nachvollziehen, was die Befindlichkeiten in Sachen Wiedervereinigung angeht. Da lief einiges arg daneben. Treuhänderisch sozusagen, für'n mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Nachgefragt"
im Vorpommern Blitz vom 14.10.2018


19.10.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Fakt? (zu "nachgefragt")

Ist Ihnen bekannt, dass die DDR, auch nach Aussagen von Schürer und Mittag, schon vor 1989 heillos auslandverschuldet war?

Der Wirtschaftsruin war nur eine Frage der Zeit.

19.10.2018 | Manfred Statzkowski, Rostock


Nachgefragt

Bezugnehmend auf den Leserbrief »Nachgefragt« am 14. Oktober im BLITZ

H. Seidler spricht mir zum Thema »Wiedervereinigung« aus dem Herzen. Ich sehe in diesem Prozess eine feindliche Übernahme der mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Nachgefragt"
im Vorpommern Blitz vom 19.10.2018


19.10.2018 | Klaus Wisse


Der BRH gratuliert

90 Jahre – na und? Könnte man sagen, wenn man Wilhelm Bente trifft. Seit 1994 ist er Mitglied und gehört seit dem zu den aktiven Mitstreitern. Besondere Interessen zeigte er von Anfang an auf dem mehr...

19.10.2018 | Karla Thoß


Dankeschön!

Wir, der Vorstand des Vereins »AG Flüchtlingshilfe Stralsund e.V.«, möchten uns an dieser Stelle von ganzem Herzen bedanken: für all die Rückmeldungen zu unserem Aufruf »Drahtesel gesucht«, für all mehr...

19.10.2018 | Annika Brym


Einige leben nach 28. Jahren immer noch im Tal des Jammerns!

Artikel GG 146 sagt - Hört endlich auf damit! und fragt :

Warum habt Ihr mich nicht genommen, nachdem die „Friedliche Kerzenrevolution“ und die „Mauer“ über die politische Bühne gezogen wurden. mehr...

18.10.2018 | Hartwig Niemann, Rostock


Zu Gauck und zur Krim

Zu den Leserbriefen "Völkerrecht" von L. Seifert und zu einigen Leserbriefen von Herrn Haiko Hoffmann fällt mir folgendes ein:

Sie tun so, als ob sie Ahnung zu bestimmten Themen hätten. Haben sie mehr...

18.10.2018 | Willi Behnick, Neubrandenburg


Bedrohte Kleingärten

Vom 20.08.18 bis zum 09.09.18 wurde durch die Stadtverwaltung ein Zukunftsplan ins Internet gestellt. In diesem Plan wurden mehrere Szenarien zur Abstimmung vorgelegt. Sie alle haben eines gemein, mehr...

17.10.2018 | Klaus-Peter Chapelier, Rostock


Völkerrecht

Es ist richtig, dass die Bevölkerung der DDR über den Beitritt der ostdeutschen Länder zur BRD abgestimmt hat und zwar über die gewählte Volkskammer mit Mehrheit. Dass über das Wahlergebnis zur mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Nachgefragt«"
im Rostocker Blitz vom 14.10.2018


17.10.2018 | L. Seifert


Der Dumme ist immer der Kunde

Wenn es darum geht, Begründungen für Preissteigerungen zu erfinden, ist das Ideengut von Industrie und Handel, unerschöpflich.

Mal ist es der Ölpreis, mal sind es die Lohnkosten, mal die hohe mehr...

17.10.2018 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin


Anwort auf Nachgefragt vom 14.102018

Sehr geehrter Herr Seidler,

Ihrem Schreiben kann ich in vollem Umfang zustimmen.

 

D. Dreißiger

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Nachgefragt"
im Rostocker Blitz vom 14.10.2018


16.10.2018 | Detlef D., Rostock


Sie ziehen

Vom Schreibtisch aus sah ich sie fliegen, der Bleistift, er wurde mir schwer.

Was ich schreiben wollte, blieb liegen, die Sehnsucht, sie flog hinterher.

Sie werden den Sommer beenden, der sang mit mehr...

16.10.2018 | Klaus Rosin, Schwerin


Plattdeutsch im Falladahaus

De Sünn schient för jedn …

Ein kunterbuntes Programm rund um die plattdeutsche Sprache von und mit Horst Giencke, können sie am 8.11.2018 im Falladahaus , Greifswald, Steinstraße 59, um 16.00 Uhr mehr...

15.10.2018 | Hans-Roland P., Greifswald


Nachgefragt

So sehr ich auch nachvollziehen kann, dass bis heute sich ein Teil der ostdeutschen Bevölkerung mit der Wiedervereinigung vereinnahmt fühlt, so wenig will mir der Vergleich mit der Krim-Krise mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Nachgefragt"
im Schweriner Blitz vom 14.10.2018


15.10.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Bürgerrechtler die 3.

Sehr geehrter Herr oder Frau Anonymus,

Ihre Äußerungen zu „Gauck und Konsorten“ lassen erkennen, dass Sie keine Ahnung von Beweggründen und Bedingungen in der DDR hinsichtlich gegnerischer Haltungen mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Bürgerrechtler???"
im Wismarer Blitz vom 14.10.2018


15.10.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Wieviel Werbung ist gesund?

Werbung kann manchmal nützlich sein, wenn es denn Werbung ist, es gibt Werbung in den Briefkasten, aufs Handy, in den Medien kann man es durch "Werbegeschrei " nicht überhören, für mich jedoch ist die mehr...

14.10.2018 | Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)


Ein sehr dünnes Eis

An der Analyse der CDU-MV von Herrn Vincent Kokert ist kaum was zu ergänzen. Doch wann nach 28 Jahren waren wir als Staat von MV bis Bayern gefährdeter (?) Was ist mit der verzögerten Groko? Ist mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "14.10.2018 Gastkolumne "Sicherheit für Sie""
im Schweriner Blitz vom 14.10.2018


13.10.2018 | Anonym, Schwerin (Name dem Verlag bekannt)


Anachronismus

Es passt ins Bild der Kirche über die Rolle der Frau in der Gesellschaft,wenn der Papst,der angeblich so weltoffen sein will,Schwangerschaftsabbruch als Auftragsmord bezeichnet,und die Frauen damit mehr...

13.10.2018 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin


Bedenklich

Hier muss ich Herrn oder Frau Gielow recht geben. Wir waren in vielen Städten von Deutschland unterwegs, aber so dreckig wie in Rostock war es nirgendwo. Eine BUGA ausrichten wollen, aber öffentliche mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Schmutzige Stadt«"
im Rostocker Blitz vom 30.09.2018


12.10.2018 | Sigried Statzkowski, Rostock


Der "Goldene Westen" säuft ab!

Was sich in dieser Gesellschaftsordnung des Kapitals abspielt ist schon mehr als hanebüchend. Millionen werden in den Sand gesetzt: Stuttgart - Bahnhof, Flughafen Berlin (im Gespräch war schon die mehr...

12.10.2018 | Hartwig Niemann, Rostock


Illlegales wird legalisiert

Am Dorfteich von Biestow war ein Stück Straße bis vor kurzem als Verkehrsberuhigter Bereich deklariert. Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer durften die gesamte Breite der Straße im Schritttempo mehr...

11.10.2018 | Gabriele K., Rostock


Nachgefragt

Da hatte die ostdeutsche Bevölkerung 1989 doch abgestimmt, dass ihr Staatsgebiet von der BRD übernommen wird, das wurde Wiedervereinigung genannt.

Da hatte die russische Bevölkerung der Krim im mehr...

11.10.2018 | Heinz Seidler


Unwichtig?

Im September habe ich mir mal wieder eine Debatte im Bundestag angehört. Es war eine so genannte »Generaldebatte« zum Haushalt. Lange konnte ich es nicht ertragen.

Weniger wegen der Reden und der mehr...

11.10.2018 | Brigitte Schneider, Warnemünde


Die Regierung und der Diesel

In einer regionalen Tageszeitung finde ich den Artikel "Regierung kann Hersteller beim Diesel nicht zwingen".

Nach dem Lesen ist mir doch, bildlich gesprochen, glattweg der Unterkiefer herunter mehr...

10.10.2018 | Willi Behnick, Neubrandenburg


Schwamm darüber

Wie ich unlängst las, scheint sich auch beim ND die Meinung durchzusetzen, dass man die Geschichte der DDR mit den Stasi-Akten und Radfahrten entlang der vorsätzlich falsch genannten Innerdeutschen mehr...

10.10.2018 | Siegfried Spantig, Hagenow


Harald Ringstorff - Ein Leben in und für M/V

Harald Ringstorff – Ein Leben in und für M/V

Gefördert von der Ehrenamtsstiftung M/V und dankenswerterweise unterstützt durch die FES Schwerin lud die Seniorenakademie 55 plus Stralsund den mehr...

10.10.2018 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Bürgerrechtler???

Herr Hoffmann, ich muss Ihnen leider widersprechen. Gauck und Konsorten sind es ganz bestimmt nicht wert, sie als Bürgerrechtler zu titulieren. Zu DDR-Zeiten alles abgefasst, was man mitnehmen konnte, mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "verschiedene Artikel im Oktober"
im Schweriner Blitz vom


10.10.2018 | Anonym, Parchim (Name dem Verlag bekannt)


Fürchterlich

Die S-Bahnstation und HP-Bus in Lütten Klein ist ein ganz großer Dreckhaufen, der seit Jahren nie gesäubert wird. Eine Schande für unsere schöne Stadt, da hier viele Fremde die Messe besuchen. Diese mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief "Schmutzige Stadt""
im Rostocker Blitz vom 30.09.2018


09.10.2018 | Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)


Berlin macht‘s vor

Es ist schön, dass jeder darüber spricht und schimpft. Aber keiner fragt, warum es so ist. Vor kurzem habe ich gehört, dass Berlin so sauber ist. Aber die haben auch alle 3 bis 5 Meter einen mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Schmutzige Stadt«"
im Rostocker Blitz vom 30.09.2018


09.10.2018 | Susann T., Rostock


Die Kampschule sagt »Dankeschön«!

In diesem Jahr hat die GFS mit ihrer jährlichen Sport-Sponsoringaktion die regionale Schule am Kamp mit einer Summe von 1642 Euro unterstützt.

Die GFS – Gesellschaft für Sportförderung Böblingen – mehr...

09.10.2018 | Kathrin Engelmann, Öffentlichkeitsarbeit, Schule am Kamp Bad Doberan


Nachgehakt

Das von Herrn Statzkowski zitierte Wort von Willy Brandt aus dem Jahre 1973 ist unvollständig. Tatsächlich hat er gesagt: "Dies ist keine, natürlich keine, feindselige Haltung gegenüber ausländischen mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Nachgefragt"
im Rostocker Blitz vom 07.10.2018


09.10.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Deutschland schwimmt im Geld

Bei den Nichtschwimmern kommt leider nichts an.

Dazu paßt die Meldung über die KOSTEN für unsere "Volksvertretung".

Fast eine Milliarde Euro kostet uns der Spaß.

Davon über 600 Millionen Euro für mehr...

09.10.2018 | Manfred Statzkowski, Rostock


Bürgerrechtler!

Sehr geehrte Frau Burmeister!

Sie fragen, wo die Bürgerrrechtler denn vorher waren, die Sie nur in Tüttelchen setzen wollen und reichlicher Schmäh aussetzen? Unter den Ja-Sagern waren sie sicher mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Bürgerrechtler?"
im Rostocker Blitz vom 09.09.2018


09.10.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Dank zahlreicher Spenden: Es geht nach Nepal!

Das Benefizkonzert am Sonnabend, dem 29. September, im Kornhaus Bad Doberan war mit einem Spendenerlös von 3.030,31 Euro ein voller Erfolg. Die Bands Admission Reduced, King Of Bricks und Animals mehr...

09.10.2018 | Kornhaus , Bad Doberan


Der Hirte als Wolf

Es ist einfach ekelhaft, wenn man lesen muss, welche Missbrauchs taten, Priester der katholischen Kirche, unter Ausnutzung ihres Amtes, an Kinder begangen haben, und weiterhin begehen.

Der mehr...

09.10.2018 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin


Das geht zu weit

Bei aller berechtigten oder unberechtigten Kritik an meinen Beiträgen geht es zuweit, das ein Leser aus Schwerin (Name ist mir bekannt) private Plattformen (in diesen Fall

Stayfriends) zu beleidigen mehr...

08.10.2018 | Manfred Statzkowski, Rostock


Nachgefragt

"Wir müssen jetzt natürlich zuerst an unsere eigenen Landsleute denken".

(Willy Brandt, SPD 1973 über einen Anwerbestop für Gastarbeiter.)

 

Heute wäre Willy Brandt also ein Rechtspopulist?

08.10.2018 | Manfred Statzkowski, Rostock


Schon einer ist zuviel

Ich möchte anmerken, dass es, wie ich findet, in jeder Berufsgruppe Rücksichtlose gibt. Ich bin seit mehreren Jahren ein Sonnenscheinfahrer und nehme meine Arbeit sehr ernst. Ich weiß, dass es eine mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Straßenkrieg«"
im Rostocker Blitz vom 30.09.2018


08.10.2018 | B. Kowalak, Rostock


Spaltung

Zum Tag der Einheit kann man sagen, Deutschland wurde stark durch effiziente Einigkeit vom Ex-Kanzler Schröder, Amtschef Steinmeier und VW-Personalchef Hartz. Sie leiteten den irreversiblen mehr...

08.10.2018 | Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)


Bürgerrechtler?

Ja, diese Bürgerrechtler! Auf einmal kamen 1989 lauter Bürgerrechtler ans Tageslicht! Ja, wo waren sie denn vorher? Doch nicht etwa unter den Ja-Sagern in der DDR. Naja, sei es wie es ist. Diesen mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Korrupt oder unehrlich«"
im Rostocker Blitz vom 09.09.2018


08.10.2018 | Waltraud Burmeister, Rostock


Reporter

Holger Pfandt erzählt jetzt zum gefühlt 4ten Mal, dass Fürth es seit Februar nicht geschafft hat, zu Hause zu „ Null“ zu spielen. Das letzte Mal war diese Saison gegen den HSV (0:0).

 

Warum mehr...

06.10.2018 | Marco Rösch, 28816 Stuhr


Verlogene Umweltpolitik

Landauf ,landab streitet sich die Politik über den Umgang mit den Dieselautos und erfindet immer neue faule Kompromisse.

Dabei wird wieder einmal sichtbar,wer das Land eigentlich regiert.

Die mehr...

06.10.2018 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin


Unschön

Der Artikel von S. Gielow trifft genau den Kern. Seit Jahren beobachte ich, dass bestimmte Bereiche unserer Stadt in einem unansehnlichen Zustand sind. In der KTV, Niklotstraße, ist dies besonders zu mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Schmutzige Stadt«"
im Rostocker Blitz vom 30.09.2018


02.10.2018 | Hardo Schildt, Rostock


Museum unbedingt erhalten

Ich hoffe, dass die Pläne der Stadt der Arbeit der Museumsleiterin und ihrer wenigen Mitstreiter genug Würdigung verschaffen.

 

Ich hoffe, dass auch in Zukunft ein Herr Schulmeister mit Anzug mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Museum erhalten"
im Schweriner Blitz vom 01.10.2018


02.10.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Widerspruch ist nicht gleich mundtot machen

Verschwörungstheorien sind oft attraktitiver als die nicht selten weniger spektakuläre Wahrheit. Verschwörungstheorien sind zum einen Theorien, fußen nicht lückenlos auf Fakten sondern eher auf mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Wer schreit denn immer "Verschwörungstheorie"?"
im Schweriner Blitz vom 23.09.2018


02.10.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Ausländerhass hoch vier

Es scheint langsam salonfähig zu werden in unserm Land, sich rassistisch und arrogant-überheblich zu äußern und wieder sich über andere zu stellen. Es fühlt sich langsam an, dass jede Äußerung gegen mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Ausländerhass hoch Drei"
im Vier Tore Blitz vom 30.09.2018


02.10.2018 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Staatsbesuch von Erdogan

Da kommt Herr Erdogan zum Staatsbesuch und wird natürlich mit militärischen Ehren empfangen. Er, der Deutschland mit dem Hitlerregime vergleicht. Er, der Deutschland Nähe zum Terrorismus vorwirft und mehr...

02.10.2018 | Helmut Kurzmann, Görslow


Die Bürgerinnen und Bürger sollen entscheiden!

Es gibt kein lokales Thema in unserer Stadt, das die Menschen so sehr bewegt, wie die Frage nach dem Ob und Wie eines Theaterneubaus. Wer sich dazu umhört, der stellt fest, dass sich die mehr...

02.10.2018 | Thorsten Penk, Rostock


Gesundes Evershagen

»Gesund in Evershagen - wir machen mit!« – unter diesem Motto fand am 26. September der Gesundheitstag in Evershagen statt. Initiiert vom Stadtteil- und Begegnungszentrum »Maxim« konnte man in vielen mehr...

02.10.2018 | Kathleen Hahn, Rostock


Museum erhalten

Der Presse war zu entnehmen, dass die Stadt Schwerin Planungen für eine »grundlegende Neuorientierung« des Freilichtmuseums für Volkskunde Schwerin-Mueß auf den Weg bringen will. Seit langem kenne ich mehr...

01.10.2018 | Dr. Hans Bomke, Schwerin


Gesellschaft, wohin gehst du?

Gesellschaft, wohin gehst du?

Es erhebt sich die bange Frage, was ist in unserer Gesellschaft los? Ist es eine zufällige Zusammenballung von Terminen (Sicherstellung von Demos, Absicherung des mehr...

01.10.2018 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.