Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Leserbriefe: Oktober 2014 66 RSS


Fahrradtour

Letzten Samstag starteten die Kinder und Betreuer der Jugendfeuerwehr Sundhagen zu ihrer traditionellen Fahrradtour, ausgestattet mit Warnwesten, zur Verfügung gestellt vom AC-Grimmen und der Allianz mehr...

30.10.2014 | Frank Schröder, Sundhagen


Welcher Apfel schmeckt am besten?

Vor dieser Frage standen wir, Teilnehmer unserer Gruppe »Frauenselbsthilfe nach Krebs« e.V. Stralsund am Montag, den 20.10.2014. Herr Eggert, Leiter des Obstgutes Lüssow, unserer Gruppe seit Jahren mehr...

30.10.2014 | Edith Klepsch, Stralsund


69 Jahre Volkssolidarität

69 Jahre Volkssolidarität waren Anlass für den Kreisverband Grimmen / Stralsund, den Ortsgruppen–Vorständen für ihr ehrenamtliches Engagement Dank zu sagen. So fuhren wir am 8. Oktober bei herrlichem mehr...

30.10.2014 | Frau Wandt, Volkssolidarität


Attraktive Arbeitsplätze

Auch von der Leyen will den Dienst in der Bundeswehr »attraktiver« machen. Das wollten auch Jahre zuvor schon fast alle Verteidigungsminister und jeder von ihnen führte diese und jene Verbesserungen mehr...

30.10.2014 | Hans Bremerkamp, Bremerkamp, Rostock


Gelungener Herbstanfang im evangelischen Kindergarten in Barth

Dass auch der Herbst etwas ganz Besonderes bieten kann, haben jetzt die Kiddies des evangelischen Kindergartens in Barth erlebt. Auf ihrem Spielhof konnten sie die reifen Oktober-Äpfel von den Bäumen mehr...

29.10.2014 | Arndt Gläser, Barth


Ein Müllproblem

Schwerin verdreckt kaum kann man es begreifen, das trotz Container Gleichmut triumphiert

und überall die Abfallfrüchte reifen, von netten Nachbarn produziert.

Anstatt die Pappkartons zu falten, mehr...

28.10.2014 | Klaus Rosin, Schwerin


Treffen mit meiner ersten 2. Klasse

Ein Lehrer erinnert sich seiner ersten 2. Klasse der 26. Oberschule von 1961 in seinen 90er Lebensjahren, dass wohl nur wenigen Menschen vergönnt ist. So sind die Kinder, für die er in der Schule mehr...

28.10.2014 | Hans Jürgen Grebin, Rostock


Demokratie und Mitbestimmung des Volkes

Demokratie heißt Volksherrschaft, daraus ergibt sich die Schlussfolgerung, dass bei besonders wichtigen gesellschaftlichen Fragen, Aufgaben und Problemen nicht die Regierungen und die Parlamente der mehr...

28.10.2014 | Dr. Ernst-Ludwig Hischer, Rostock


Mobbing

Wenn man in der hohen Politik schon ans sparen, denkt wäre es zum Beispiel durchaus von Vorteil, ernsthaft über die Verursacher hoher Kosten nachzudenken.

Es könnte deshalb keinesfalls schaden, mehr...

28.10.2014 | Peter Fuchs, Hörsching


Wacker bemüht

Zu »Jetzt rede du«, Blitz vom 26. Oktober.

Der fleißige Leserbriefschreiber bemüht sich wacker um den Beweis, dass die Diktatur des Proletariats durchaus auch in einem Rechtsstaat praktiziert werden mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Jetzt rede du"
im Schweriner Blitz vom 28.10.2014


28.10.2014 | Ch. Müller, Zapel


Den Nagel auf den Kopf treffen

Leserbrief von H.Niemann,Rostock"Dummschwätzer........"

O.genannter Leserbrief trifft den berühmten Nagel voll auf den Kopf.

Danke für diese Art von DDR-Aufarbeitung, die sich wohltuend von der mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief "Dummschwätzer brauchen wir nicht""
im Rostocker Blitz vom


27.10.2014 | Manfred Statzkowski, Rostock


Ebola Herausforderung der Menschheit

Der weltberühmte Thomas Mann nannte den Antikommunismus die Grundtorheit unserer Epoche. Doch Herr Hubertus bleibt auch in seinem letztem Leserbrief in der antikommunistischen Spur. Während auf hoher mehr...

27.10.2014 | Karl Scheffsky, Schwerin


Herzliches Dankeschön

Dank an die Freunde unserer Chormusik sagen wir Sängerinnen und Sänger sowie unserem Chorleiter Horst Schirmer. Allen Überbringern von Glückwünschen, Blumen und Geldspenden anlässlich unseres mehr...

27.10.2014 | Der Lehrerchor Bad Doberan


Dummschwätzer brauchen wir nicht!

Jetzt haben wir den „Goldenen Westen“ schon 25 Jahre – und nun? 
Wo waren jene der 3. Garnitur, die nach der Wende die Seite gewechselt haben in den 40 Jahren als wir in unserer Heimat DDR, die uns mehr...

24.10.2014 | Hartwig Niemann, Rostock


Mobbing

Wenn man in der hohen Politik schon ans sparen, denkt wäre es zum Beispiel durchaus von Vorteil, ernsthaft über die Verursacher hoher Kosten nachzudenken.

 

Es könnte deshalb keinesfalls schaden, mehr...

24.10.2014 | Peter Fuchs, Hörsching


Wir als Frühförderstelle des Kreisdiakonischen Werkes Stralsund e.V. wollen uns auf diesem Wege ganz herzlich bei der DAK – insbesondere bei Herrn Olaf Reiher – bedanken.

In Vorbereitung auf die mehr...

24.10.2014 | Yvonne Vägler, Stralsund


Rennfahrer fangen schon klein an

In den Herbstferien hatte der Nachbarschaftstreff in Barth-Süd ein spezielles Angebot für Kinder und Jugendliche angeboten. Auf einer großen Carrerabahn konnten die Kleinen mit den schnellen Autos im mehr...

24.10.2014 | Nachbarschaftstreff Barth, Barth-Süd


Traditionelles Königsschießen

Am Sonnabend, dem 18.10.2014, fand das 10. Königsschießen der Schützengilde Binz 1925/1991 e.V. statt. Mit Luftgewehr wurde auf eine stilisierte Adlerattrappe mit Krone, Zepter und Reichsapfel mehr...

24.10.2014 | Klaus Schurig, Binz


Den Glücksvögeln auf der Spur

Für den 18.10.14 organisierte der Vorstand der Seniorenakademie 55+ Stralsund eine Kranichfahrt. An Bord der »MS Schaprode« waren circa 200 Gäste, davon 120 Mitglieder unserer Akademie. Pünktlich mehr...

24.10.2014 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Stadtvertretersitzung in Sassnitz

Es ist einfach nur bedauerlich, das oft gutgemeinte, sehr überlegte, mit Ehrgeiz vorbereitete und dazu noch sehr notwendige Projekte nicht begonnen werden können, weil sie nicht in die eigenen mehr...

24.10.2014 | Elfi Lüdke, Sassnitz


Herr Püttelkow aus Hagenow - Eine unendliche Geschichte

Das Herr S. aus Hagenow hier öffentlich sein Nostalgieacker"DDR" bearbeiten darf, ist ein Beweis von Demokratie und Meinungsfreiheit.

Ob besagter Herr und seine "Omis" auch zu DDR-Zeiten diese mehr...

23.10.2014 | Manfred Statzkowski, Rostock


Jetzt rede du

Das Thema DDR ist nicht nur ein weites Feld, das auch in Zukunft immer wieder beackert werden wird, es ist gleichzeitig für die Erinnerungspolitiker eine unendliche Weide, auf der ihre Kühe grasen, mehr...

23.10.2014 | Siegfried Spantig, Hagenow


Erkenntnis

 

 

Erkenntnis

Es gibt stets einen Tag nur um zu leben

das Gestern schönt schon die Vergangenheit

das Morgen wird den Horizont dir heben

doch unerkannt  mehr...

22.10.2014 | Peter Frölich, 17398 Bugewitz


Laterne

Ein Spielmannszug und viele kleine Füße, Laternen schwanken stolz voran.

Ihr Licht verbreitet milde Süße

wird zum Fanal dann irgendwann.

Schnell läßt die Dunkelheit sich nieder und schaut dem mehr...

22.10.2014 | Klaus Rosin, Schwerin


Graffitis

Überall beschmierte Wände

die Graffitis nehmen zu.

Wann hat dieser Spuk ein Ende

geben Narrenhände ruh.

Kaum ist neue Farbe trocken

altes Mauerwerk verziert

schon sind Sprayer auf den Socken  mehr...

22.10.2014 | Klaus Rosin, Schwerin


Nehmt den Müll mit

Mit dem Rad durch Wald und Flur, vorbei an heimischer Natur, fahr ich täglich meine Runde, stets die Gleiche, zur selben Stunde.

Doch was muss ich da täglich seh‘n? Man kann das einfach nicht mehr...

21.10.2014 | Anonym, Körchow (Name dem Verlag bekannt)


Bahnstreik

Ich habe kein Verständnis für den Streik! Wir wollen alle mehr Geld bzw. kürzere Arbeitszeiten! Wenn wir das nun alle so machen würden ? wo kämen wir da hin? Ich denke, man sollte es der Bahn mal mehr...

20.10.2014 | katrin d., rostock


Erhöhung

Einige Gedanken zur Erhöhung der Müllgebühren und zur erneuten Portoerhöhung der Bundespost ab 2015.

Altpapier ist Rohstoff für viele Verwertungsarten und bringt der VEOLIA Geld.

Falls der mehr...

20.10.2014 | Gert Gippner, Rostock


Cui bono - wem soll es nützen?

Cui bono - wem soll es nützen?

 

"Die Machtfrage (ist) die Hauptfrage der sozialistischen Revolution". "Da das Recht immer Klassencharakter trägt, besitzt jede historische Gesellschaftsformation mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel ""Wer hilft ihm?""
im Schweriner Blitz vom 19.10.2014


20.10.2014 | Rudolf Hubert, Schwerin


Und ich duck' mich - zum Sprung

Eine Woche HERBSTFRÜHLINGSZEIT* - HERZLICHE EINLADUNG -

Auf verschiedene Weise an den HERBST 1989 im ehemaligen Kreis Grimmen erinnern, ihn im Nachhinein und aus gutem Grund womöglich feiern, mehr...

18.10.2014 | Kurt Planitz-Wächter, 18516 Süderholz


Anmerkungen zu den Äußerungen von Herrn H. Häußer "Vertrauen und Dialog..." vom 19.10.2014

Herr H. Häußer meint, sich gedanklich und rhetorisch in eine Politik einmischen zu müssen, die fern ab der deutschen Grenzen und vor allem - und so sollte es sein und nicht anders - die fern ab einer mehr...

18.10.2014 | Dr. habil. Klaus Wirth, 19055 Schwerin


Wanderfahrt

Zur 76. Wanderfahrt trafen sich am 8. Oktober 90 Wanderfreunde des BRH. Die Vorfreude, nicht nur auf die von Ingrid Bremer liebevoll gepackten

Proviantpäckchen, war groß.

Diesmal überraschte uns mehr...

17.10.2014 | K. Thoß, Stralsund


Urlauber-Abzocke an Ostseestränden in Dierhagen

Das Thema »Geldbußen und Knöllchen als Einnahmequelle für klamme Gemeinden« kann ich leider nur aus eigener Erfahrung bestätigen.

Was ein schöner Sommerurlaub in der Region Fischland-Darß zwischen mehr...

17.10.2014 | Uwe H. Burghardt, Odenthal


Projekt "Grünes Klassenzimmer"

Am Dienstag, dem 10. Oktober, fuhren die Schüler der Klassen 3 und 3/1 der Martha-Müller-Grählert Schule in Franzburg zum Verein Backstein-Geist und Garten nach Starkow. Dort wurden die Kinder mit mehr...

17.10.2014 | Klasse 3 Und 3/1 Martha-Müller-Grählert Schule, Franzburg


Die 3. Jahreszeit

Pures Gold an Blätterspitzen, buntes Laub seh’n wir an Bäumen sitzen.

Fällt’s dann auf das Erdenreich, macht’s gleich uns’re Herzen weich.

Sonnenstrahlen ab und an, an denen ich mich erfreuen mehr...

17.10.2014 | Eva-Maria Köhler, Stralsund


Herbst

Der Herbstwind will schon wieder pusten, die Jahreszeit zum niesen, husten.

Bekannt ist es doch jedes Jahr, Ś ist halt kein Sommer mehr, wie wahr.

Gewappnet sind wir allemal, mit Mütze, Socken, mehr...

17.10.2014 | Eva-Maria Köhler, Stralsund


Konzept Haushaltssicherung

Fragen Sie sich manchmal »Warum muss das so kompliziert geregelt sein?« Im Steuerrecht hat man sich diese Frage längst abgewöhnt. Jetzt sollen Musikschüler aus den Nachbargemeinden der Hansestadt mehr...

17.10.2014 | Richard Kinder, Stralsund


Die historische Stätte

»Wenn ich an den zweiten Weltkrieg denke, schäme ich mich Deutscher zu sein.«

Letztendlich hat Deutschland einen ungerechten Krieg gegen die damalige Sowjetunion und den Rest der Welt geführt. Viele mehr...

17.10.2014 | Manfred Butter, Stralsund


Nicht kampflos aufgeben!

In diesen Oktobertagen wird in allen Medien daran erinnert, zu welchen Veränderungen das Volk fähig ist, wenn es seine Forderungen formuliert und diese öffentlich bekundet. Die am 5. November geplante mehr...

16.10.2014 | Brigitte Schneider, Warnemünde


Gelebte Nächstenliebe

Dieser Beitrag hat mich sehr berührt.

Meine allerhöchste Hochachtung für diese gelebte Nächstenliebe!

Schade das so etwas selten geworden ist.

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "So viele Tränen der Freude wurden geweint"
im Rostocker Blitz vom 12.10.2014


14.10.2014 | D. M., Kühlungsborn


Alkohol am Arbeitsplatz

Jeder, der alkoholisiert arbeitet, gefährdet sich und seine Kollegen. Weil die Gefahr von Arbeitsunfällen dramatisch ansteigt.

Sehr oft entsteht einem Unternehmen durch hohe Fehlzeiten und eine mehr...

14.10.2014 | Peter Fuchs, Hörsching


Alkohol am Arbeitsplatz

Jeder, der alkoholisiert arbeitet, gefährdet sich und seine Kollegen. Weil die Gefahr von Arbeitsunfällen dramatisch ansteigt.

 

Sehr oft entsteht einem Unternehmen durch hohe Fehlzeiten und eine mehr...

13.10.2014 | Peter Fuchs, Hörsching


Da werden Ihnen mal geholfen....

Zu "Wer hilft ihm" von Leser Siegfried Spantig,Hagenow

 

Ihren Zahlen und Fakten widerspreche ich nicht.

Je doch der Äußerung von Halbwahrheit! Lieber Herr Spantig,eine Halbwahrheit ist nicht besser mehr...

13.10.2014 | Manfred Statzkowski, Rostock


´Humanismus im Kapitalismus

Liebe Redaktion,

Bezugnehmend auf den Beitrag R.Liermann

„Welche humanistischen Wertvorstellungen bilden die Grundlage für die Politik der EU und der gesamten in der EU vertretenen Staaten mit ihren mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Lebensmittelvernichtung"
im Rostocker Blitz vom 12.10.2014


13.10.2014 | Ursula Wachtel, Rostock


Wer hilft ihm?

Da läuft ein politischer Jägersmann mit einer alten zweiläufigen Flinte in Thüringen herum, um den Wiedergänger DDR endlich zur Strecke zu bringen. Zunächst macht er piff = Diktatur, dann paff = mehr...

13.10.2014 | Siegfried Spantig, Hagenow


Nach dem Untergang der DDR endlich wieder Frieden und Freiheit

1. Nach dem Untergang der DDR durften deutsche Soldaten und Offiziere endlich wieder beweisen wozu sie in der Lage sind:

- Deutsche Piloten sind an der Bombardierung auf Belgrad beteiligt. Der erste mehr...

10.10.2014 | Hartwig Niemann, Rostock


Hoffest in der Alten Pommernkate

Die goldenen Herbsttage des vergangenen ersten Oktoberwochenendes machten das Hoffest

der Alten Pommernkate in Rambin auf Rügen zu einem farbenfrohen Erlebnis. So nahmen denn auch viele Gäste aus Nah mehr...

10.10.2014 | E. Gärtner, Stralsund


Übergabe des Kindergartens

Aus Anlass der Übergabe des Kindergartens »Wildblume« am 27.9.2014 verfasst.

Mien Kinnergorden!

Een nieges Huus, fein, warm und ton UFO - Abflug bereit,

architektonisch ne Leistung, man hätt keene mehr...

10.10.2014 | Brigitte Schultz, Garz


Verloren

Ende August habe ich meine Kette mit Anhänger (Sternbild Wasserman) verloren, eventuell Straßenbahn/Bus Westfriedhof – Thomas-Morus-Straße. Ich bitte den ehrlichen Finder sich zu melden. Es ist ein mehr...

09.10.2014 | Hanna Borchert, Rostock


Gedanken über unsere Welt

Ich versteh die Welt nicht mehr! Wenn ich über die große Weltpolitik nachdenke, bekomme ich Kopfschmerzen. Was im Irak und in Syrien passiert hat ja auch auf Deutschland große Auswirkungen, z.B. mehr...

09.10.2014 | Gisela Reuter, Rostock


Lebensmittelvernichtung

Im Ergebnis der Ukrainepolitik hat die EU auf Druck der USA gegen Russland Sanktionen beschlossen, die von Russland erwidert wurden. So hat Russland für bestimmte landwirtschaftliche Erzeugnisse aus mehr...

08.10.2014 | R. Liermann, Bad Doberan


Demo gegen Krieg

Samstag (4. Oktober) nahm ich an einer Demo gegen den Krieg in der Ukraine und anderswo teil. Etwa 70 Leute zogen ab 14 Uhr vom Schweriner Bahnhof durch die Innenstadt, schwenkten rote Fahnen und mehr...

08.10.2014 | Rainer Stankiewitz, Crivitz


Sozialstaat

Der Sozialstaat wird abgebaut. Immer weniger Leistungen erhalten Rentner und Arbeitnehmer. Nur Politiker und Beamte versorgen sich ohne eigene Beitragszahlung sehr gut.

Ein Pensionär erhält ohne mehr...

07.10.2014 | Günter Markovitz, Sanitz


Lenin oder Gorbatschow?

Vom Vorschlag eines Gorbatschow-Denkmals anstelle von Lenin in einem Schweriner Wohngebiet berichtete kürzlich die Presse. Weder die eine noch die andere Plastik, meine ich. Die verschuldete Stadt hat mehr...

06.10.2014 | Dr. H. Bomke, Schwerin


Schuld sind dann wieder die Anderen?

zu "Zu kurz gedacht" von K.-H. Fehrmann,Schwerin

 

Sehr geehrtrer Leser Fehrmann,

doch ganz genau kann man das über die Kommunalpolitik der Linken unter Ihrer seit Jahren regierenden mehr...

06.10.2014 | Manfred Statzkowki, Rostock


Friedensbekenntnis?

Denn Frau von der Leyen meldet über 100 Fehler bei der Bundeswehr. Und überall ist Krieg! Die Bundeswehr verschlammasselt alles. Ich denke: Das Beste, was sie tun kann.

06.10.2014 | Karl Scheffsky, Schwerin


Politisch

Der Sturmwind singt uns Küchenlieder, wenn flackernd eine Kerze brennt

und Duft aus einem Kaffeesieder

die leise Sehnsucht überschwemmt.

 

Es wird politisch auf den Zweigen, die Mehrheit doch wird mehr...

06.10.2014 | Klaus Rosin, Schwerin


Vertrauen und Dialog in der Realität

Vertrauen und Dialog heißt unter Putin und Schröder:

- die durch Russland erwirkte Abspaltungen in Georgien (Abchasien) und Moldawien, Transnistrien, zu akzeptieren - nebst den errichteten mehr...

06.10.2014 | Herbert Häußer, Wessin


Zu kurz gedacht

Niemand ist wirklich glücklich darüber, dass in Schwerin die Nahverkehrspreise erhöht werden. Das trifft viele Leute hart und ist, vom Ansatz her, der falsche Weg, um die Umwelt vom Autoverkehr zu mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Auch die "Roten" können es"
im Schweriner Blitz vom 05.10.2014


06.10.2014 | K-H. Fehrmann, Schwerin


Bloßstellung

Er heißt Ingo Steuer und ist allen Deutschen und auch im Ausland vielen als erfolgreichster deutscher Eiskunstlauftrainer bekannt. Er hat Irina Sawtschenko und ihren Partner Robin Szolkowy zu fünf mehr...

06.10.2014 | Hans Brandt, Banzkow


Was macht ein Bergamt im platten Land Mecklenburg-Vorpommern?

Diese Frage hatte das Stralsunder Kabarett im vergangenen Jahr aufgeworfen, und die „Sägefische“ hatten auch gleich die Antwort parat: „Die Leute sitzen von Montag bis Freitag im Büro und warten, dass mehr...

05.10.2014 | Walter Stephan, Stralsund


24-Stunden-Kita ?

24-Stunden-Kita? Ja warum denn nicht gleich ins Heim?! Dann kommt noch die 24-Stunden-Schule? Ach das heißt ja denn Internat! Ich frage mich, warum man denn Kinder in die Welt setzt, wenn man sich mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "auch in den Nächten gut betreut"
im Rostocker Blitz vom 05.10.2014


05.10.2014 | Anonym, rostock (Name dem Verlag bekannt)


Gedanken zum Tag der Einheit

Gedanken zum Tag der Einheit

 

in Kiel in Schleswig-Holstein geboren

in der Stadt aufgewachsen, zwischen Hamburgs Toren

 

in Buchholz/Niedersachsen gearbeitet, 30 Jahre lang

in Rostock/MV wird uns mehr...

02.10.2014 | Heike S., Rostock


Unser Wandertag

Am 24.9.2014 unternahmen wir, die Klasse 4b der Grundschule Ostseebad Binz unseren Wandertag zum Nationalparkzentrum.

Wir sind mit einem Bus des VVR direkt zum Königsstuhl gefahren. Das war sehr mehr...

02.10.2014 | Janita, Anna-Maria, Clemens Klasse 4b, Binz


Allianz bombardiert Raffinerien

Entgegen allen anderen zahlreichen Statistiken wird keine bekannt gemacht, über vorbereitete und geschürte Kriege als angebliche Bedrohung der USA und deren Verbündeten. In diesem Fall gegen den mehr...

01.10.2014 | Karl-Heinz Niemann, Boizenburg


Sponsoren für Kunstrasenplatz gesucht

Nach wie vor sorgt der F.C. Hansa für Gesprächsthemen. Beim Mitgliederforum wurde die gute Nachwuchsarbeit gelobt, die das Fundament für den Traditionsclub bildet. Damit auch zukünftig Hansas mehr...

01.10.2014 | Kerstin Schnegula, Rostock


Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.