Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Leserbriefe: Oktober 2012 38 RSS


Unterschiede Ost - West

Oft wird hier in Leserbriefen über die finanzielle Benachteiligung des Ostens geschrieben.

Alle Rentner in Ost und West haben Ihre Arbeitsleistung erbracht und verdienen ihre Rente zurecht. Obwohl mehr...

31.10.2012 | Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)


Verlogene Medienkampagne

... nannte Fidel Castro die seit Wochen kursierenden Gerüchte über sein angebliches Siechtum und bezeichnete die Berichte über sein angebliches Ableben als Beispiel der "Manipulation durch die mehr...

30.10.2012 | Karl Scheffsky, Schwerin


Gedanken zur Rentenpolitik der Bundesregierung

Warum erhalten die Arbeitnehmer/ innen aus den „Neuen Bundesländern“ seit 22 Jahren Rentenentgeltpunkte Ost, obwohl wir in einem gesamtdeutschen Staat leben?

Viele Arbeitnehmer/innen fahren täglich mehr...

30.10.2012 | Jutta Salchow, Sozialverband Ludwigslust Ortsverband Zarrentin, Zarrenthin


Mitschülerinnen gesucht

Wir suchen Mitschüler, die 1953 mit uns in die Rosa-Luxemburg-Schule am Margaretenplatz in Rostock eingeschult wurden. 1963 haben wir nach zehn Jahren die Schule beendet – also vor 49 Jahren.

2013 mehr...

30.10.2012 | Heidrun Harnack


Distanz zu Spekulanten

Ich beziehe mich auf den Beitrag von Frau Brigitte Schneider aus Warnemünde, »Nicht alle über einen Kamm scheren« vom 21. Oktober 2012.

In unserer Ortsgruppe 44 im Betreuten Wohnen Biestow stellten mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel ""Nicht alle über einen Kamm scheren""
im Rostocker Blitz vom 21.10.2012


30.10.2012 | Gerda Stiller


Alkohol am Arbeitsplatz

Jeder der alkoholisiert arbeitet, gefährdet sich und seine Kollegen. Weil einfach die Gefahr von Arbeitsunfällen dramatisch ansteigt. Meist entsteht einem Unternehmen durch hohe Fehlzeiten und eine mehr...

30.10.2012 | Peter Fuchs, Hörsching


RSAG

meine Zuneigung gilt allen Bus und Straßenbahnfahrern/fahrerinnen denn das ist tatsächlich ein JOB welchen ich NEVER ERVER machen möchte und ich bewundere sie die nachts,am frühesten Morgen und mehr...

30.10.2012 | Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)


Es ist vollbracht,

2013 werden die GEZ–Gebühren pro Haushalt, unabhängig vom Besitz eines technischen Gerätes fällig.

Viele Menschen werden sich freuen, für ihr Zweitgerät nichts mehr zahlen zu müssen.

Trotzdem mehr...

29.10.2012 | Lutz Maertin, Rostock


Die Post AG - Sparen um jeden Preis

Kurz möchte ich zu einem Leserbrief in der letzten Blitz Stellung nehmen. Gegenüber der Post AG wurde bemängelt, dass das Briefporto erhöht wird. Weiterhin wurde der Service kritisiert. So wurde in mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Sparen um jeden Preis"
im Rostocker Blitz vom 28.10.2012


28.10.2012 | Erwin Reinert, Sanitz


MPU und die Folgen

Am 01.02.2012 habe ich einen schweren Fehler begangen.

Ich habe alkoholisiert ein Fahrzeug geführt.

Eine MPU wurde duch die Führerscheinstelle angeordnet,

(Medizinisch,psychologische Untersuchung)  mehr...

25.10.2012 | Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)


Sparen um jeden Preis

Denn bei der Post geht‘s nicht mehr so schnell. Briefkastenentleerung am Sonntag Stadtteil Dierkow mit 15.000 Einwohnern gestrichen, stillschweigend, nicht einmal durch Postwurfsendung bekannt mehr...

23.10.2012 | Edeltraud Laubach


Werkstatttest

Erst kürzlich hat der ADAC (Allgemeiner Deutscher Automobil Club in Deutschland) sehr viele KFZ-Werkstätten getestet. Die Markenwerkstätten haben dabei am Besten abgeschnitten. Bei den freien mehr...

23.10.2012 | Gerhard Katz


@ Verhöhnung der Landwirte

Der Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus setzt nur im kleineren fort, was die große Politik aus Bundesregierung und Brüssel vorgeben, hier eine Förderung großer und größter landwirtschaftlicher mehr...

23.10.2012 | André Reichert, Sabel


Das Papier nicht wert

Wie wahr, wie wahr Herr Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Von

einem Philosophen erwartet man nicht unbedingt konkrete Antworten, aber

mindestens Visionen. Was im letzten "Blitz" vom mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Da sind noch viele Baustellen"
im Schweriner Blitz vom 07.10.2012


22.10.2012 | Uwe Collin, Neubuckow


Die unendliche Geschichte der Lehrergleichstellung

Der aktuelle Minister schreibt im letzten Blitz, dass (DDR-)Grundschullehrer nicht höher eingestuft werden können, weil sie kein Abitur und demzufolge auch kein Hochschulstudium haben. Das war der mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Da sind noch viele Baustellen"
im Schweriner Blitz vom 07.10.2012


22.10.2012 | Harry Klink, Bad Doberan


Von Antwerpen über Leiden nach Amsterdam…

Zu Beginn der diesjährigen Reise des Schweriner Kunst- und Museumsvereins stand Antwerpen und das Wohn- und Atelierhaus von Peter Paul Rubens (1577-1640) auf dem Plan. Ein Stadtrundgang führte uns bei mehr...

22.10.2012 | Sabine Lorenz, Schwerin


Das genaue Gegenteil

In ihrem Artikel beschreiben sie die Vorteile einer solchen Anlage. Leider können wir ihre Darstellung in einem entscheidenden Punkt nicht bestätigen.

Der betrifft die  angebliche Einsparung von mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Lüftungsanlage schützt vor Schimmel"
im Schweriner Blitz vom 02.10.2011


22.10.2012 | Familie Ganzer, Schwerin


Stadtplanung Teil 2

Stadtplanung in Schwerin Teil zwei: Der unlängst unterbreitete Vorschlag, in Schwerin eine Untergrundbahn mit den Haltestellen Hauptbahnhof – Stadthaus – Marienplatz – Weltkulturerbe zu bauen, ist auf mehr...

22.10.2012 | Werner Karwen, Schwerin


20 Jahre Jugendfeuerwehr Garz

Am 6. Oktober feierte unsere Jugendfeuerwehr Garz ihr 20jähriges Bestehen. Sie besteht zurzeit aus zwei Mädchen und acht Jungen. Aufgrund des andauernden Regens fand die Feier in der Fahrzeughalle des mehr...

19.10.2012 | Ben-Jannik Ferch (10 Jahre)


Kochen im "Alten Fritz"

Ein besonderes Projekt zur Berufsorientierung durften wir in der vergangenen Woche mitgestalten: der Förderverein Schule und Wirtschaft hatte interessierte Schüler in die »Stralsunder Braumanufaktur« mehr...

19.10.2012 | Anne-Marie Kowalski, Finn Kette, Tommy-Lee Arndt vom Produktiven Lernen der RegS »Hermann Burmeister« Stralsund


"Havanna" soll bleiben

Wir, die Jugendlichen des «Havanna« haben aus der Zeitung erfahren, dass unser Jugendclub eventuell geschlossen werden soll. Konny, die den Club schon seit ewigen Zeiten leitet, hat uns zwar erzählt, mehr...

19.10.2012 | Die Jugendlichen des Clubs


"Garzer Sportplatz"

Bei der letzten Sitzung des »Arbeitskreises Sportplatz« des CDU-Ortsverbandes Garz wurde ausführlich der Status Quo der geplanten Maßnahmen zur Neugestaltung der Anlage erörtert. . Ein besonderes mehr...

19.10.2012 | Sebastian Koesling, Vorsitzender CDU-Ortsverband Garz


Kein Signal für die Jugendarbeit

Seit Ende August gab es das Gerücht, am letzten Mittwoch wurde der Jugendhilfeausschuss Vorpommern-Rügen offiziell informiert: Der Betreiber des Jugendclubs »Havanna« in Stralsund plant den Betrieb mehr...

12.10.2012 | Andreas Müller, DIE LINKE, Mitglied im Jugendhilfeausschuss Vorpommern-Rügen


Unser Projekttag in Starkow

Am 20. September fuhr unsere Klasse mit dem Bus nach Starkow. Dort waren wir zu einem Herbst-Projekttag eingeladen. Zuerst malten wir Bilder mit Naturfarben z.B. aus Spinat, Rote Beete und mehr...

12.10.2012 | Die Kinder der 4. Klasse der Martha-Müller-Grählert-Schule Franzburg


Eine weite Reise

Wenn sich 38 rüstige Rentner der Stralsunder Ortsgruppe des BRH entschließen, eine mehr als 1000 km weite Busreise zu unternehmen, muss das gute Gründe haben. Unser Reiseziel – das Salzburger und das mehr...

12.10.2012 | E. Gärtner (BRH)


Deutsch-Schwedischer Austausch

Am 29. September trafen sich Mitglieder der Jungen Union Vorpommern-Rügen und der Malmöer MUF (Moderata ungdomsförbundet, Jugendorganisation der Moderaten Sammlungspartei Schwedens) in Sassnitz, um mehr...

12.10.2012 | Junge Union Vorpommern-Rügen


Honorarpoker

Wer die besten und sichersten Beziehungen in den verschiedenen Berufsgruppen unserer Gesellschaft -Lobbysystem- hat, kann seine Forderungen auch durchsetzen. Dieses wird gerade wieder im medizinischen mehr...

12.10.2012 | Schley


Erhöhung der Eintrittspreise

Wegen erhöhter Betriebskosten müssen die Stralsunder Meerwassermuseen Ozeaneum (Hafen), Nautineum (Dänholm), Natureum (Darß) und Meeresmuseum (am Katharinenberg) ab 2013 die Eintrittspreise erhöhen. mehr...

12.10.2012 | Manfred Butter


Hoch zu Ross

Der Monat September stand für die Sportklassen der Regionalen Schule Garz neben vielen anderen sportlichen Aktivitäten im Zeichen des Pferdesportes. Am 24. und 26. September stand ein Ausflug zum »Gut mehr...

12.10.2012 | D. Siewert


Vieles auf den Weg gebracht

Seit Schuljahresbeginn kämpfen die Schüler der Regionalen Schule in Niepars eifrig in den unterschiedlichen Disziplinen um die Einstufungen als Amateur-, Leistungs- und Profisportler. Die körperliche mehr...

12.10.2012 | B. Berndt


Historischer Weihnachtsmarkt

In den lokalen Medien war kürzlich zu lesen, dass die Stadtvertreter erneut einen besseren Standort für den historischen Weihnachtsmarkt suchen.

Wie oft eigentlich noch, möchte man fragen ? Gäste mehr...

08.10.2012 | Rene T., Rostock


Sichtachsen

Endlich hat Warnemünde nun auch seine Sichtachsen, die ja eigentlich sonst nur berühmten und vor allem gepflegten Parks vorbehalten sind.

Wie groß ist Warnemünde in letzter Zeit geworden, man kann mehr...

05.10.2012 | Hella Hellwig, Warnemünde


Jetski-Rennen

Nachgehakt - 14 Fragen zum Thema »Jetski-Rennen« auf dem Schweriner Pfaffenteich, anlässlich des Altstadtfestes 2012:Vor dem 1. Schweriner Jetski-Rennen war in den Medien dazu kein Wort der Kritik zu mehr...

04.10.2012 | Hartmuth Lorenz


Ana Conda

Wo die Welt der Reichen auf maxmalen Profit aufgebaut ist,bleibt kaum Platz für das Volk. Das dürfte una allen doch inzwischen klar sein.

Mit dieser Maxme leben wir inzwischen jeden Tag. Seit dem mehr...

03.10.2012 | Anonym, 18184 Roggentin (Name dem Verlag bekannt)


Parklandschaft oder Parkplatz?

Guten Tag,

 

so nach und nach nimmt das Wohngebiet am ehem. Friedrich-Franz-Bahnhof Formen an. Auf dem gegenüberliegenden Gelände des ehemaligen Gaswerkes laufen gegenwärtig umfangreiche Planierungs- mehr...

02.10.2012 | Dr. Falko Milski, Rostock


"Sommerzeit ade "

Jedes Jahr der selbe "Zirkus".

Uhren vorstellen-Uhren zurück.

Ohne Ersparnis.

Keiner denkt an die Leute die gesundheitliche Probleme

haben mit der umstelung.

Außerdem sehe ich nicht ein viele mehr...

02.10.2012 | Hans-Joachim B., Rostock


Die Hoffnung stirbt zuletzt!

„Wer`s glaubt wird selig“, sagt der Volksmund. Glaube soll ja Berge versetzen können.

Ich halte es da eher mit: „Dem Handelnden gehört die Welt.“

Der Aktionismus der Akteure im deutschen mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Jetzt kanns nur noch besser werden?!"
im Rostocker Blitz vom 30.09.2012


01.10.2012 | Ole B., Rostock


Geschenkte Profite

Unser MdB Herr Hacker kann einem schon Leid tun. Da beschließt er trotz aller Warnungen die Reformen Hatz I bis IV und wundert sich dann über die Wirkung. Ja, Herr Hacker, das Splitten von mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Wie geht das?"
im Schweriner Blitz vom 09.09.2012


01.10.2012 | Strähnz Michael, Schwerin


Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.