Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Leserbriefe: Juni 2016 84 RSS


Rein hypothetisch

Herr Dr.Bohmke,Schwerin hat recht.

Ein ungelernter oder gelernter Beruf hat nichts mit dem Wirken in der Politik zu tun.

Wie wäre wohl eine VOLKSWAHL nach 1945 ausgegangen,wenn nicht die Allierten mehr...

30.06.2016 | Manfred Statzkowski, Rostock


Unverständlich

Zu »Erinnerungskultur«, Blitz vom 26. Juni, Seite 2

Es ist unverständlich, dass es nach wie vor viele Menschen gibt, die noch die Sowjetdiktatur und ihre üblen Repräsentanten mit einem Heiligenschein mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Erinnerungskultur"
im Schweriner Blitz vom 30.06.2016


30.06.2016 | Uwe-M. Troppenz, Parchim


Was hat der Brexit mit Island zu tun?

Großbritannien hat gewählt. Es zeigt Brüssel die rote Karte. Die »Qualitätsmedien« überschlagen sich. Cameron hätte das Referendum nicht abhalten dürfen. Klar, wenn es um Mitbestimmung geht, soll der mehr...

29.06.2016 | Uwe Habermann, Pastow


Brexit & EURO: The game is over

Das war vorhersehbar: England stimmt ab und ein großer Teil der Bevölkerung sieht in einem Verbleib in dieser EU keinen Sinn mehr. Ausgerechnet England, dass die Gemeinschaftswährung nicht einführte, mehr...

29.06.2016 | Martina Plischka, Plau


Säbelrasseln

Die Meinung von H. Bremerkamp im Blitz vom 26.06.2016 kann ich voll und ganz unterstützen. Es ärgert mich schon lange, dass man die Russen für alles verantwortlich macht, ob nun mit der Krim-Annektion mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief "Säbelrasseln""
im Rostocker Blitz vom 26.06.2016


29.06.2016 | Hannelore Marung, Sievershagen/Lambrechtshagen


Ehemalige Mitschüler gesucht

Wir suchen für unser Klassentreffen am 29. Oktober 2016 in Kühlungsborn noch einige ehemalige Mitschüler. Gesucht wird Rosita Kempke und Roswitha Richter. Bei den Nachnamen handelt es sich um die mehr...

29.06.2016 | Hans-Joachim Meißner, Kühlungsborn


Fierntoch

Von wieden is

hei all tau hürn.

Dörchbräkt miteins de Still,

as is hei ein,

dei sick nich stürn

un upholln laten will.

 

Ick kiek em nah,

bet hei verswunn‘

mang Dann‘ un Weitenfeld

un dröm mehr...

28.06.2016 | Dieter Niebuhr, Parchim


Viel Hähme

Zu »Zweck heiligt die Mittel«, Blitz vom 26. Juni.

Die Theorie einer sozialistischen Gesellschaftsordnung soll in der DDR »zuletzt von einem Dachdecker und einer Telefonistin in die Praxis umgesetzt« mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Zweck heiligt die Mittel"
im Schweriner Blitz vom 28.06.2016


28.06.2016 | Dr. H. Bomke, Schwerin


Keine Fußnoten

Zu »Zweck heiligt die Mittel«, Blitz vom 26. Juni.

Unlängst las ich, ein Dachdecker habe mit seiner Briefträgerin den Sozialismus in der DDR vermasselt, woran sie dann schließlich zu Grunde gegangen mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Zweck heiligt die Mittel"
im Schweriner Blitz vom 28.06.2016


28.06.2016 | Siegfried Spantig, Hagenow


Lesen Sie das Buch!

Was ist nur aus unserer schönen Welt geworden. Kriege, Tote, Verstümmelte, Vertriebene, Verzweifelte. Es treibt mich um. Ich habe mir manche Gedanken gemacht, manches geahnt. Antworten habe ich in dem mehr...

28.06.2016 | Ingrid Holzmann, Lübtheen


Getroffen

Die Überschrift "Kauderwelsch" trifft voll auf dien nachfolgenden Text des Leserbriefes zu.Dieser ist eher für ein "akademisches" Fachblatt geeignet.

Nimmt man das,was in der Verfassung der DDR stand mehr...

27.06.2016 | Manfred Statzkowski, Rostock


Kauderwelsch

Zu »Es war einmal«, Blitz vom 19. Juni.

Mit Kauderwelsch meine ich nicht die Sprache der Rätoromanen aus dem Rheintal von Chur, ich meine jene Sprache, die schwer akzeptierbar ist, wenn ungenau mit mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Es war einmal"
im Schweriner Blitz vom 27.06.2016


27.06.2016 | Dr. sc. habil. Klaus Wirth, Schwerin


Selbstaufgabe?

Die Nachrichten am 15. Juni brachten die Information, dass der Anteil der Bevölkerung wächst, die den enormen Zuzug von Muslimen nach Deutschland ablehnen. Der Dalai Lama empfahl Flüchtlingen zu mehr...

27.06.2016 | Ferdinand Schwarz, Tramm


Das ungute BREXIT-Gefühl

Die Reaktionen "unserer" Kanzlerin lässt mich Schlimmes erahnen.

Großbritannien wird mit allen möglichen Zugeständnissen finanzieller und politischen Art in der EU gehalten.

Und Angela macht die mehr...

27.06.2016 | Manfred Statzkowski, Rostock


Trotz Chaos

Rückwärtsfahrt im Schneckentempo auf dem falschen Gleis. Ein großes Dankeschön an den Straßenbahnfahrer der Linie 4 am 20. Juni um 15.06 Uhr in Schwerin-Süd.

Es war bewundernswert, wie der Fahrer im mehr...

27.06.2016 | Mitarbeiter Toys Company Schwerin-Süd, Schwerin


Rohkost heilt

Fast jeder Mensch hat irgendein Leiden. Oft ist die Ursache: Falsche Ernährung! Eine Umstellung auf 95 % Rohkost Obst kann den Körper wieder gesund machen. Brot und andere Getreideprodukte auch Milch, mehr...

27.06.2016 | Kai Feldmann, Schwerin


Wieder eine Buga, wieder Millionen Verluste?

Zu: »Drei Fliegen mit einer Klappe«, Blitz vom 26. Juni.

Man mag es nicht glauben, was da so in der Stadtverwaltung los geht. 30,5 Mill€ wurden nur mit den wenigen ehrlichen Gegenstimmen aus dem mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Drei Fliegen mit einer Klappe"
im Schweriner Blitz vom 27.06.2016


27.06.2016 | Gerhard Kowalski, Schwerin


Ist unsere Demokratie in Gefahr?

Durch TTIP und geheime Schiedsgerichte, gerät unsere demokratische Recht-Staatlichkeit in Gefahr, unser Land droht zu einer Kolonie der Amerikaner zu werden. Aber das ist es nicht alleine, was mir mehr...

27.06.2016 | Martina Plischka, Plau


Erst Brexit, später Exit?

Schon wieder eine Krise des Kapitals. Die Fremdbestimmung durch das Brüsseler Machtin­strumentarium der stärksten Teile des europäischen Kapitals unter sich entwickelnder deutscher Führung wurde von mehr...

27.06.2016 | Karl Scheffsky, Schwerin


Missverstanden?

Endlich sagt ein SPD-Politiker, und das nicht irgendeiner, sondern der Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, offen, dass die übermäßige Nato-Präsens an den Grenzen Rußlands unangemessen und mehr...

27.06.2016 | Brigitte Schneider, Warnemünde


Natinalbewusstsein

Danke, Herr Wolfgang Mengel, Stralsund für diese klaren Worte.

24.06.2016 | Manfred Statzkowski, Rostock


Sieg des Nationalbewusstseins

Es war fast zu erwarten. Ein Kurzbesuch in London vor ein paar Tagen hat mich darin bestärkt, dass die Befragung so ausgehen wird. Ich kann aus meiner Sicht (die viele sicher nicht teilen werden) die mehr...

24.06.2016 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Der Wahn ist kurz,...!

 

Mittlerweile hat Stralsund einen Bekanntheitsgrad erreicht, dass selbst der Titel „Kulturhauptstadt Europas“ nur noch eine unerhebliche Steigerung bewirken würde.

 

Die erneute Bemühung unter mehr...

23.06.2016 | Ulf-Harry Kugelmann, Neuwied


Ein herzliches Dankeschön an die die KiTa "Dierhäger Krabben"

In einer KiTa ist es jeden Tag aufregend - die Kinder freuen sich auf ihre Freunde, Spiel und Spaß. Dass sie dabei mit Freude jede Menge lernen, merken sie kaum. Genau das ist die große Kunst, die die mehr...

23.06.2016 | Silvia Grosser, Dierhagen


HIV

Liebe Leute längst sollte die Hiv Erkrankung kein Tabu Thema mehr sein .Leider stelle ich grad persönlich fest, dass man in Greifswald aufgeschmissen ist, sich mit Hiv-Erkrankten auszutauschen oder mehr...

22.06.2016 | Reik Korinth, Greifswald


Gerassel

Zu "Säbelraseln" vom 21.06.2016

Ich teile uneingeschränkt die Worte Walter Steinmeiers .

Was ich nicht teile ist die "berühmte" einseitige Sichtweise des Herrn Bremerkamps.

Er sollte mal auf mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief "Säbelraseln""
im Rostocker Blitz vom 21.06.2016


22.06.2016 | Manfred Statzkowski, Rostock


Fair und ehrlich sein

Was geht im Weltgeschehen vor sich? Mir zieht es die Haare hoch, wenn ich den Fernseher einschalte. Am schlimmsten finde ich, dass alle Übel in Politik, Sport usw. mit Russland abgerechnet werden. Was mehr...

22.06.2016 | Giesela Reuter, Rostock


42 Jahre Kirchenmusik in Wismar

Sehr geehrte Damen und Herren,

folgendes möchten wir mitteilen, einladen und gegebenenfalls um Veröffentlichung bitten:

 

Herzliche Einladung zur Verabschiedung von

 

Kirchenmusikdirektor Eberhard mehr...

21.06.2016 | Thorsten Markert, Wismar


Säbelrasseln

Da wagt es doch der deutsche Außenminister, im Umgang mit Russland wieder zur Normalität zurückzukehren, anstatt in seiner Nähe ein Manöver nach dem anderen abzuhalten, da heulen die neuen und alten mehr...

21.06.2016 | Hans Bremerkamp, Rostock


Einer trage des anderen Last

Ja, Frau Pastorin Bochert, der Wunsch, die Bitte, die Aufforderung "Einer trage des anderen Last" ist ein hehres, ein humanes Thema, über das es sich lohnt nachzudenken.

Dieses Thema jedoch aus der mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel ""Einer trage des anderen Last" - Das Wort zur Woche"
im Rostocker Blitz vom 19.06.2016


19.06.2016 | Manfred Gütschow, 18184 Roggentin


Bildung, ein "hohes" Gut?

Als ehemalige Lehrerin interessiere ich mich selbstverständlich noch heute für Bildung und Erziehung und die entsprechende Politik in unserer Gesellschaft. Nicht zuletzt auch, weil ich mittlerweile mehr...

17.06.2016 | Brigitte Schneider, Warnemünde


Was dem einen recht ,ist dem anderen billig?

Nun sind jegliche Gewaltvorgänge durch angebliche Fans der unterschiedlichsten Nationalmannschaften ,bei der EM zu verurteilen.

Zu recht wurden die "russischen" Gewalttaten mit Geldstrafe und mehr...

16.06.2016 | Manfred Statzkowski, Rotock


Ausmisten

Jeder hat sehr viele Sachen im Schrank oder im Keller, die er nicht mehr braucht. Einfach mal »ausmisten« befreit die Seele von »alten Erinnerungen«! Alles kann weg, was nicht wirklich gebraucht mehr...

16.06.2016 | Kai Feldmann, Schwerin


Straßenumbenennung nach Belieben?

Zur Messe »Flair am Meer« vergangenes Wochenende war dem erhaltenen Geländeplan und auch verschiedenen Veröffentlichungen im Vorfeld zu entnehmen, dass das Traditionsschiff an einer »Hafenpromenade« mehr...

16.06.2016 | H. Pietschmann, Gehlsdorf


Zu Schäuble & Co.

Da sagte Wolfgang Schäuble (CDU, Bundesfinanzminister) in einem Interview mit der Wochenzeitschrift »Die Zeit«: »Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt macht, was uns in Inzucht degenerieren mehr...

15.06.2016 | Heinz Seidler


Lieber als Wendehälse

Zu »Hochaktuell«, Blitz vom 12. Juni, Seite 2.

Von »DDR-Lobhudelei« und Hagenow als »DDR-Insel der Glückseligkeit« kann in den Darstellungen des Zeitzeugen kaum die Rede sein. Solch scharfe mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Hochaktuell"
im Schweriner Blitz vom 14.06.2016


14.06.2016 | Dr. H. Bomke, Schwerin


Ein hohes Gut

Natürlich hat uns die Einheit auch viel eingebracht, zum Beispiel das hohe Gut der freien Meinungsäußerung. Diese Aktivität will aber auch gelernt sein. Drei Beispiele: Ein Leserbriefschreiber sagt mehr...

14.06.2016 | Siegfried Spantig, Hagenow


Landwirtschaft

Gedanken zur Tagung der »Rosa-Luxemburg-Stiftung« und der Kreisbauernverbände der umliegenden Kreise zur Zukunft der Landwirtschaft am 6. Juni in Banzkow. Die fachlichen Fragen (Fruchtfolge, mehr...

14.06.2016 | Willi Lauterbach, Schwerin


Werte verloren - Doppelmoral gewonnen

Kritiken von Gorbatschow, u.a. »politische Führer hinken Entwicklung hinterher« sind berechtigt. Wut gegen etablierte Parteien und Medien sind Spiegelbild einer Medaille, und die hat (verlangt »mehr mehr...

14.06.2016 | Harald Suschka, Boizenburg


Wo wahnt de Sommer?

»Wo wahnt de Sommer?«,

ick Größing eins frög,

as vör mien Finster

ne Draußel hoch flög.

»Dei wahnt an‘ Häben«,

de sei mi verklorn,

»hinn‘ bi den Weiten

mit sien gülden Orn.

Bi de blag mehr...

14.06.2016 | Dieter Niebuhr, Parchim


Baumblütenfest

57 Reiselustige aus Schwerin, Goldenstädt und Neustadt-Glewe haben sich am Vorabend des 1. Mai aufgemacht, um das Baumblütenfest in Werder (Havel) zu besuchen. Mit dem Busunternehmen »Lewitzreisen« mehr...

14.06.2016 | Karl-August Puls, Schwerin


Petitionen bringen keinen Erfolg und offenbaren die Scheindemokratie

Zu dem Leserbrief von Herrn Dr. Hischer muss ich leider aus eigener Erfahrung sagen, dass Petitionen ihren Zweck verfehlen.

Als ein Beispiel von mehreren kann ich meine letzte Petition an den mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "An die richtige Adresse von Herrn Dr. Hischer vom 05.06.16"
im Schweriner Blitz vom 05.06.2016


14.06.2016 | Martina Plischka, Plau


Erinnerungskultur

Dass in Schwerin das letzte Lenin-Denkmal Deutschlands bis heute steht, ist dem Wissen vieler über Lenins Einsatz für Frieden und Gerechtigkeit zu danken. Andere dagegen fordern lautstark seinen mehr...

14.06.2016 | Dr. H. Sänger, Schwerin


Zweck heiligt die Mittel?

Zu »Oh Gott, schon wieder ein Aufklärungswort«, Blitz vom 12. Juni, Seite 2.

Nun möchte Herr Dr. Wirth, einfürallemal geklärt haben, dass die Diktatur des Proletariats gar keine Diktatur war, mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Oh Gott, schon wieder ein Aufklärungswort"
im Schweriner Blitz vom 14.06.2016


14.06.2016 | Hartwig Wischendorf, Schwerin


Sie liefern den lautlosen Tod. Ist unsere Demokratie in Gefahr?

Durch TTIP und geheime Schiedsgerichte, gerät unsere demokratische Recht-Staatlichkeit in Gefahr, unser Land droht zu einer Kolonie der Amerikaner zu werden.

Aber das ist es nicht alleine, was mir mehr...

13.06.2016 | Martina Plischka, Plau


Probleme der Menschheit, aber keine Lösungsansätze!

Vor kurzem fand wieder einmal das Treffen der »G7« in Japan statt. »G8« gab es auch mal, aber Russland hat man ausgeladen, weil die »mächtigsten« Industrie- und Ausbeuterstaaten lieber unter sich mehr...

13.06.2016 | Hans Bremerkamp, Rostock


Fußgänger und Radfahrer

Ich möchte mich zu dem Thema »Rad- und andere Wege« von Herrn oder Frau B. Schneider mal äußern.

Was in diesem Artikel steht trifft voll und ganz zu. Ich erlebe es schon seit längerer Zeit auf der mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Rad- und andere Wege«"
im Rostocker Blitz vom 12.06.2016


13.06.2016 | Torsten Strübing, Rostock


Hellseherische Fähigkeiten

Mit großem Erstaunen stellte ich bei der Lektüre der Ausgabe vom 12.06.2016 fest, dass das Open-Air Konzert von Roland Kaiser ein voller Erfolg war. Solch hellseherische Fähigkeiten erscheinen schon mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Open-Air Auftakt"
im Vorpommern Blitz vom 12.06.2016


12.06.2016 | Karina R., Stralsund


Sie weiß von nichts?!

Erschütternd der TV-Bericht über die Vorgänge um "Power for Kids" in Schwerin gestern abend im WDR.

Und die OB Gramkow hatte natürlich von alledem keine Ahnung?

Weiß sie nicht, was in ihrer Stadt mehr...

10.06.2016 | Manfred Statzkowski, Rostock


Abenteuerliche Reise auf dem Segler

Am 07.06. fand der letzte Vortrag des Frühjahrssemesters 2016 der Seniorenakademie 55 plus Stralsund im vollbesetzten Speisesaal der Volkssolidarität Knieperdamm 28 statt. Der Einhandsegler Michael  mehr...

10.06.2016 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Kundenservice Stralsund

Ich möchte nur etwas los werden zum Kundenservice Deutschland, in diesem Fall in Stralsund. Ich kaufte mir am 25. Mai 2016 ein Lederarmband bei Saffran, Juweliere und Uhrmacher.

Es passte gerade im mehr...

10.06.2016 | Klaus Wiesigstrauch


Kindertag

»Oh Mann, müssen wir schon nach Hause?« – Wenn mit dieser Frage ein Schultag endet, dann war wohl mal wieder Kindertag. Richtig, denn die gesamte Grundschule Gingst spazierte am letzten Maitag in den mehr...

10.06.2016 | Christiane Müller, Gingst


Kindertag

»War das ein schöner Tag!«, sagt das kleine Mädchen vor mir mit leuchtenden Augen. Auf dem Kopf hat sie noch den Blumenkranz, den sie mit ihrer Mutti beim Kindertagsfest in Prora am Naturerbezentrum mehr...

10.06.2016 | Die Organisatoren


Glückwünsche zum 100. Geburtstag

Am 2. Juni 2016 konnten wir Erika Seiler zum 100. Geburtstag gratulieren. Frau Seiler wohnt seit August 2002 im Betreuten Wohnen der Volkssolidarität. Mit einem Umzug in eine unserer ambulant mehr...

10.06.2016 | Volkssolidarität Grimmen-Stralsund


Eine etwas andere Sachstunde

Die Klassen 4a und 4b hatten im Sachunterricht ausführlich viele Themen zu unserem Bundesland Mecklenburg/ Vorpommern behandelt. So gingen wir zum »NETTO« in der Proraer Chaussee in Binz und mehr...

10.06.2016 | Klasse 4 Grundschule Binz


Kinderfest am Strand Selliner Weg

Die Wählergruppe Adomeit, hat zum Kinderfest eingeladen!

Wie alle Jahre wieder, war es bei einem herrlichen Sommerwetter, ein toller Erfolg. Von den Kindern wurden mehrere Spiel – Stationen durch mehr...

10.06.2016 | Hartmut Heidrich


Anmerkung zum Leserbrief "Endlich"

Ich gebe Herrn Kalkofen aus Lübs völlig Recht. Auch mich beschäftigt das Problem, obwohl der Austausch auf diesen Seiten auch schon goldwert ist. Da ich aber keinen "Rostocker Blitz" habe und damit mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel ""Endlich" im Onlineportal vom 09.06.16"
im Wismarer Blitz vom


09.06.2016 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Endlich

Ich danke diesem Leser und Autor dieses Briefes von ganzem Herzen für die darin enthaltene E-Mail-Adresse, um seinen Unmut in diesem Staat an die wirklich richtige Adresse zu schicken. Ich lese sehr mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »An die richtige Adresse«"
im Rostocker Blitz vom 05.06.2016


09.06.2016 | Herr Kalkofen, Lübz


Rente mit 73

Die Forderung nach einer Rente mit 73 stellen Unternehmer, Politiker und Statistiker für die die Ausbeutung der Arbeitnehmer auf dem derzeitigen Niveau selbstverständlich ist bzw. die die Absicht mehr...

09.06.2016 | Dr. Ernst-Ludwig Hischer, Rostock


Erdogan und kein Ende

Nach der verabschiedeten Armenien-Resolution durch den Deutschen Bundestag reagiert Präsident Erdogan mit unentschuldbaren Äußerungen.

Man hätte es nicht für möglich gehalten,das ein demokratisches mehr...

09.06.2016 | Manfred Statzkowski, Rostock


Tag des offenen Hofes

Das Image der Landwirte hat gelitten. Dabei gebührt jenen, die tagein tagaus für unsere Ernährung sorgen, doch großer Respekt und Achtung? Wenn man in Deutschland über die Beamten spricht, dann redet mehr...

09.06.2016 | Udo Cimutta, Steinfeld


Schwachsinn

Der Senator für Verkehr in der Stadt Rostock, oder wie sich der von allen guten Geistern verlassene Verantwortliche für den Bau der Kreisverkehre in Lütten Klein nennen mag, ist wohl noch nie selbst mehr...

09.06.2016 | Anonym (Name dem Verlag bekannt)


Konfrontation NATO – Russland in der Ostsee

Der oberste Seekriegsstratege der Deutschen Marine hat sich auch zu o.g. Problematik geäußert und erstaunlich originelle Argumente zu der Frage gefunden, warum und wozu Kriegsschiffe der US – Navy in mehr...

09.06.2016 | Hans Bremerkamp, Rostock


Kalter Krieg über Feriengebiet?

Das Problem kann ich nachvollziehen.

Aber die Überschrift zum Leserbrief bzgl. "eines Neuen Kalten Krieges" ist schon sehr weit hergeholt.

Ich kann mich noch sehr gut an NVA-Flugplätze, Sowjetische mehr...

08.06.2016 | Manfred Statzkowski, Rostock


Abenteuerliche Reise auf dem Segler

Abenteuerliche Reise auf dem Segler

Am 07.06. fand der letzte Vortrag des Frühjahrssemesters 2016 der Seniorenakademie 55 plus Stralsund im vollbesetzten Speisesaal der Volkssolidarität Knieperdamm mehr...

08.06.2016 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Ehemalige Klassenkameradin gesucht

Für unser geplantes Klassentreffen haben wir alle ehemaligen Mitschüler/-innen gefunden – bis auf Renate Bohnsack/Kleba. Wer kennt Renate und kann uns helfen? Bitte melden Sie sich unter der mehr...

07.06.2016 | Peter Strohschein, Rostock


Dank an den Finder

Hiermit möchte ich mich beim ehrlichen Finder, der meine Kamera am 3. Juni 2016 im Shop Bahnhof Lütten Klein gegen 10 Uhr abgegeben hat, herzlich bedanken. Ich möchte Sie gern kennen lernen, um mich mehr...

07.06.2016 | Hans-Peter Kraut, Rostock


Angat vor dem Alter

Die Angst vor dem älter werden ist auch in unserer Stadt ein Problem vor allen Dingen bei Alleinstehenden.Dieses erlebe ich jeden Tag. Depressionen und psychosomatische Störungen begleiten mehr...

06.06.2016 | Reinhard Linda, Güstrow


Ein beeindruckender Besuch

Ohne Zweifel kann ein Besuch beim kommunalen Traditionsunternehmen Rostocker Straßenbahn AG zu den Attraktionen unserer Stadt zählen. Naturgemäß stehen in einer Besuchergruppe von Senioren die mehr...

06.06.2016 | Klaus Röber, 18069 Rostock


Hilfe für das Repair Café!

Die Societät Rostock maritim e.V. in der August-Bebel-Straße 1 (ehemaliges Schiffahrtsmuseum) in Rostock, bittet um Mithilfe für das Repair Café! Du tüftelst oder reparierst gerne ehrenamtlich im Team mehr...

06.06.2016 | Societät Rostock maritim e.V., Rostock


Danke schön

Nach einem schönen kleinen Umtrunk im Erdbeerhof machten wir uns am 3. Juni auf den Rückweg nach Rostock und hatten bei Ankunft Bahnhof Mönchhagen noch gute 30 Minuten Wartezeit im Gepäck.Da kam eine mehr...

05.06.2016 | Rene Dettweiler, Rostock


"Es war einmal..."

„Es war ein einmal…“

„Es war einmal“, so fangen i.d.R. Märchen an. Man könnte auch geschichtlich argumentieren: Es war einmal – hier bei uns – eine Staatsform, da wurde man, wenn man nicht die mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Oh Gott, wieder ein Aufklärungswort! vom 30.05.2016 Dr. habil. Klaus Wirth, Schwerin"
im Schweriner Blitz vom


04.06.2016 | Rudolf Hubert, Schwerin


Theateraufführung

Da träumt ein 17jähriges Mädchen davon, Sängerin zu werden. Als sie schließlich zu einer Casting-Agentur eingeladen wird, weckt das den Neid einiger Mitschülerinnen. Aus den kleinen Sticheleien werden mehr...

03.06.2016 | Ulrike Diestel


Kindertag und Geschenke

Die Sozial- und Holzwerkstatt Bergen übergab Kindertagsgeschenke. Die größte Überraschung für unsere 4-Jährigen war die Übergabe der Holzkogge für ihr Piratenprojekt. Liebevoll mit vielen kleinen mehr...

03.06.2016 | Marita Chalinski, Binz


Feierliche Eröffnung

Hoch her ging es am 25. Mai zur feierlichen Eröffnung des Hortes »Lütt Matten« vom Internationalen Bund. Gleichzeitig wurde das 25jährige Bestehen des IB in Stralsund, gefeiert. Viele Gäste waren mehr...

03.06.2016 | Manuela Witte


Unterwanderung der politischen Parteien durch V-Leute von ausländischen Geheimdiensten?

Herr Savatzki hat völlig recht und ich vermute, die Mehrheit der Menschen in diesem Land empfindet es ebenso. Ich glaube, die Demokratie hat sich bereits seit langer Zeit verabschiedet, wenn sie mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Wahlkampf ohne Alternative"
im Rostocker Blitz vom 05.06.2016


03.06.2016 | Martina Plischka, Plau


Des Kaisers neue Kleider oder was nicht sein darf dass nicht sein kann

Martina Plischka you are the Best...denn alle von Ihnen geschriebenen Leserbriefe treffen ins Schwarze,nur die "unabhängigen"Medien der Atlantikbrücke verfahren nach dem Märchen "Des Kaisers neue mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Einladung an Herrn Wruck zu einer besonderen Tour durch Deutschland,Der neue Kälte Krieg "
im Schweriner Blitz vom 01.06.2016


03.06.2016 | Jörn Jonischkies, 18147 Rostock


Ursachen für die Fluchtbewegung aus Nahost

Ursachen für die Fluchtbewegung aus Nahost

Am 24.05. um 15.30 Uhr empfingen 107 Mitglieder und Gäste der Seniorenakademie 55 plus Stralsund Herrn Prof. Dr. Rösel von der Uni Rostock zum Vortrag im mehr...

02.06.2016 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Wahlkampf ohne Alternative!

Parteien haben wieder Kreide gefressen. Wollen wieder das tun, was sie längst hätten tun können. Sie sitzen doch in den Ämtern. Doch sie haben keine Alternative zur praktizierten Diktatur des Geldes. mehr...

01.06.2016 | Franz Savatzki, Warnemünde


Der neue kalte Krieg über einem touristisch erschlossenen Feriengebiet

Plau am See gilt als Luftkurort und zieht jährlich hunderttausende von Touristen hier hin. Sie buchen Ferienhäuser, Appartements oder Hotelzimmer, viele zieht es auch auf die Campingplätze.

Plau am mehr...

01.06.2016 | Martina Plischka, Plau


Einladung an Herrn Wruck zu einer besonderen Tour durch Deutschland

Bezüglich der e-Mail von Frau Nörenberg über Herrn Wrucks Glosse bezüglich einer Phobie der Deutschen gegen alles fremdländische bzw. amerikanische, sei diesem Journalisten gesagt: Herr Wruck, ich mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Sind ja bald Wahlen von Frau Nörenberg"
im Schweriner Blitz vom 01.05.2016


01.06.2016 | Martina Plischka, Plau


Rad- und andere Wege

Die Stadt Rostock plant Radschnellwege und das Land spendiert aus dem Fördermitteltopf 15.000 Euro dazu. Ich wusste gar nicht, dass es bisher eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf »normalen« Radwegen mehr...

01.06.2016 | Brigitte Schneider, Warnemünde


Vorfreude-Schönste Freude

Olympia in Rio steht vor der Tür!

Das größte Sportereignis weltweit.

Freuen wir uns schon mal auf "faire Wettkäpfe", auf "Sportlermeineid" beim olympischen Schwur.

Die wahren Ergebnisse nach mehr...

01.06.2016 | Manfred Statzkowski, Rostock


Der wahre Gott ist das Geld

Zu »Offener Brief des BUND«, Blitz vom 29. Mai.

... und unser tägliches Gift gib‘ uns heute ...

Egal wie gesund man sich ernährt, im Brot, Müsli, Mehl, Gemüse und Salat, überall sind Giftstoffe, die mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Offener Brief des BUND"
im Schweriner Blitz vom 01.06.2016


01.06.2016 | Martina Plischka, Plau am See


Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.