Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Leserbriefe: Juli 2019 88 RSS


50 Jahre Mondlandungslüge

Es ist erstaunlich, wie hartnäckig sich diese Lüge der Amis in der Welt hält und wie viele dieser Lüge immer noch aufsitzen.

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "50. Jahrestag der ersten bemannten Mondlandung 30.07.2019, Hartmut Lindner, Freunde der Raumfahrt Schmarl/Groß Klein Horst Jann, Sammlerverein Hansephil e. V., Rostock"
im Rostocker Blitz vom


31.07.2019 | Anne Beulehn, Radeburg


Sammelaktion der Volkssolidarität startet wieder

In den nächsten Tagen gehen wieder die fleißigen ehrenamtlichen Helfer von Haus zu Haus und von Tür zu Tür, um die Mitglieder und Freunde der Volkssolidarität zu bitten, ihnen eine finanzielle mehr...

31.07.2019 | Brigitte Schneider, Warnemünde


Wie bei Gesinnung für Nachwuchs gesorgt wird

Vor drei Wochen besuchte ich sonntags den Flohmarkt am Sieben Seen Center in Schwerin. Da ich schon immer an Lesematerial sehr interessiert war, suchte ich auch solche Aussteller auf. Dort machte ich mehr...

31.07.2019 | Hans Lüdtke, Ludwigslust


August

Anemonen bläuhn in’ Gorn.

Dahlien lüchten wiet.

Sünnenblaumen äbenso

up dei anner Siet.

Bi de Rosen näbenan

bliew‘ck nu lang eins stahn,

woll tau weiten, sei hebbn ok

bald ehr Pflichten dan.  mehr...

31.07.2019 | Dieter Niebuhr, Parchim


Zu "Behauptung stimmt so nicht"

.Sehr geehrter Herr Doktor Bomke, traurig genug das es diese Mauer und die Toten auf beiden Seiten gegeben hat.

Der Grenzzsoldat wurde vom "Fluchthelfer" Zobel aus seiner Waffe/Pistole getroffen.  mehr...

30.07.2019 | Manfred Statzkowski, Rostock


Vollkommen daneben

Zwischen Alt- und Neubundesbürgern gibt es mancherlei Fragen entgegen gesetzter Natur. Warum das so ist, das wissen wohl auch die Götter nicht, zumal sie hören müssen, dass sie sich als Bruder und mehr...

30.07.2019 | Siegfried Spantig, Hagenow


Behauptung stimmt so nicht

Zu »Rettung von Menschenleben«, vom 28. Juli, Seite 2.

Die im Leserbrief getroffene Behauptung, der DDR-Grenzsoldat Egon Schultz sei vom eigenen Kameraden getötet worden, entspricht so nicht der mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Rettung von Menschenleben"
im Schweriner Blitz vom 30.07.2019


30.07.2019 | Dr. Hans Bomke, Schwerin


Organspende ?/!

Ganz klar, als ich noch nicht ans Kreuz der Dialyse genagelt war und mir eine Nierentransplantation nicht als die Erlösung von allen Übeln erschien, habe ich mich weniger für dieses Thema mehr...

30.07.2019 | Norbert Fleischer, Rostock


50. Jahrestag der ersten bemannten Mondlandung

Die Freunde der Raumfahrt Schmarl/Groß Klein und der Sammlerverein Hansephil e. V. luden für den 25. Juli 2019 (zeitnah zum Jubiläumstag) zu einem Vortrag auf das Traditionsschiff »Dresden« im mehr...

30.07.2019 | Hartmut Lindner, Freunde der Raumfahrt Schmarl/Groß Klein Horst Jann, Sammlerverein Hansephil e. V., Rostock


Jeder ist seines Abhörers Schmied

oder bekommen Sie Smartphone, Alexa und Co. geschenkt? Selbst schuld. Nutzen Sie doch den Anonym-Status. Deutschland wird zum Zahlmeister? Haben Sie was verpasst? Wir sind es schon längst. Die Menge mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "NSA & Co. = Abhören im großen Stile von M. Plischka"
im Schweriner Blitz vom


29.07.2019 | Anne Beulehn, Radeburg


Geht es noch?

Früher hatte jeder Bahnhof eine Toilette, aber seit die Manager bei der Privatisierung Prämie für die Schließung (Kostensenkung) bekamen bzw. bekommen sind die "guten Zeiten" vorbei! Liebe Stadtväter, mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "28.07 . "Stadt Neubrandenburg hat die Aufstellung einer öffentlichen Toilette auf dem Arial zwischen Bahnhof und Busbahnhof beauftragt !""
im Vier Tore Blitz vom 01.07.2019


29.07.2019 | Anonym, Kyritz (Name dem Verlag bekannt)


Der ökologische Ernstfall

Inzwischen ist der ökologische Ernstfall eingetreten; die Klimakrise - u.a. Hitzewelle - macht dies für Jede/n erleb- und sichtbar. Weder Technologiefortschritt noch Politikmaßnahmen allein können mehr...

29.07.2019 | Herbert Häußer, Crivitz


Das Märchen vom Breitbandausbau oder Machenschaften der Telekom?

Zum Thema Breitbandausbau auf dem Land gibt es ständig Neuigkeiten. Dass die Telekom aber Anschlüsse einfach abschaltet, davon berichtet aber niemand. Unser Fall in Kurzform: Wir sind seit 1992 Kunde mehr...

29.07.2019 | Ilona W., Rollwitz


Wünsche an die Verkehrsteilnehmer der Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Wer regelmäßig in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock unterwegs ist, kann sich von der regen Bautätigkeit in Rostock mit eigenen Augen überzeugen. Oft muss man dann Ausweichwege wählen, die mehr...

29.07.2019 | Kerstin Schnegula, Rostock


Antifaschismus

Das Entsetzen über die fiesen Kommentare zum Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke war groß. Gleichzeitig wird eine Zunahme rechter Entwicklungen in der bundesdeutschen Gesellschaft mehr...

28.07.2019 | Gerhard Kurzke, Friedland


Einfach abgelehnt ?

Der Islamesiche Bund hat das von Schwerin bereits genehmigte Gemeindezentrum in der Otto von Goericke Straße abgelehnt. Die Stadtvertreter hatten sich mit großem Energieaufwand endlich durchgerungen. mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Gemeindezentrum"
im Schweriner Blitz vom 28.07.2019


28.07.2019 | Siegfried Frenz, Schwerin


NSA & Co. = Abhören im großen Stile

Sehr geehrte Frau Beulehn, zu Ihrem Leserbrief in dem Sie sich auf meine Leserzuschrift beziehen äußern Sie, dass die Leserschaft dieser Zeitung gar nicht so wichtig wäre. Und warum wird das weltweite mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel ""
im Schweriner Blitz vom 21.07.2019


28.07.2019 | Martina Plischka, Plau am See


Unbillige Forderung

Polen verlangt von Deutschland, Reparationen in Billionenhöhe und greift dabei tief in die Tasche des alten Nationalismus.

Niemand bestreitet, dass das Land sehr unter dem Krieg gelitten hat und das mehr...

27.07.2019 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin


Es wird Zeit

Es wird nun Zeit die Welt zu retten, den Klimawandel zu storniern.

Wir können fraglos darauf wetten, das wir den Krieg mit ihr verliern.

Lasst uns den Regenwald erhalten, veringert rasch das CO2.  mehr...

25.07.2019 | Klaus Rosin, Stadtpoet Schweirn, Schweirn


Besser geht immer

Die Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) ist der beste öffentliche Nahverkehr in Rostock. Die RSAG ist stets bemüht, auf dem neuesten Stand der Fahrzeuge zu sein. Leider ist der Einstieg nicht auf dem mehr...

25.07.2019 | Siegfried Engel, Rostock


Darf‘s ein bisschen mehr sein?

Im Leben gibt es nichts umsonst. Aber, dass für gleiche Leistung immer mehr gezahlt werden soll, kommt bei vielen nicht gut an. Die einen denken über neue Steuern nach, die anderen »Dienstleister« mehr...

25.07.2019 | Franz Savatzki, Warnemünde


Korrektur zu meinem Leserbrief vom 16.07.2019

Mir ist beim Schreiben und auch beim nochmaligen Lesen der von mir begangene Fehler nicht bewusst geworden. Erst nach der Veröffentlichung an dieser Stelle wurde er mir bewusst. In dem Leserbrief vom mehr...

23.07.2019 | Willi Behnick, Neubrandenburg


Warum heucheln die Politiker?

CO2 wird für den weltweiten Klimawandel verantwortlich gemacht, obwohl unabhängige Experten und Wissenschaftler was anderes behaupten. Trotzdem muss bei CO2-Überschreitungen der Grenzwerte viel mehr...

23.07.2019 | André Rohloff


Systemwechsel

Solange sich die Linke nicht für eine Abschaffung des Demokratie-ungeeigneten Parteiensystems einsetzt, wird sie keine entscheidende Unterstützung durch die Bürger erhalten. Das Motto muss lauten: mehr...

23.07.2019 | Peter Richartz, Solingen


Pfui!!

Was ist eigentlich los in der „Katholischen Kirche“. Immer und immer wieder werden Hinweise zum Kindesmissbrauch durch katholische Geistliche bekannt. Das nimmt anscheinend nie ein Ende, weil es immer mehr...

22.07.2019 | Hartwig Niemann, Rostock


Umweltschutz auch bei Partys beachten

Aus meiner Sicht war es völlig korrekt vom Veranstalter, die Party »Rostock Ole« am 20. Juli im IGA-Park wegen des Unwetters abzubrechen. Umwelttechnisch gesehen kamen mir allerdings auch Zweifel auf. mehr...

22.07.2019 | E. Rohloff, e.rohloff@gmx.de


Fassungslos und wütend

2 Nachrichten vom Wochenende machen wütend.

Einmal in Rostock-Dierkow, wo ein Mannn auf ein Baby mit dem Messerr losgeht und es lebensgefährlich verletzt.

Der andere Fall in Vörden, wo eine junge mehr...

22.07.2019 | Manfred Statzkowski, Rostock


Demokratie sieht anders aus!

Hallo Herr Zierke, "Demokratie sieht anders aus"; das haben Sie vollkommen richtig erkannt. Nur: Wir leben in praktischer Anwendung nicht in einer Demokratie, sondern in einer Pseudo-Demokratie. Ämter mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Gülle, Massentierhaltung"
im Schweriner Blitz vom 21.07.2019


20.07.2019 | Bernd Schlösser, Dragun


Die erste Schlacht gewonnen?

Es ist schon bedrückend wenn man die Ausführungen der neuen Verteidigungsministerin

der Bundesrepublik Deutschland im Interview mit Klaus Kleber vom ZDF in Verbindung bringt und mit der Anzahl der mehr...

20.07.2019 | Hartwig Niemannn, Rostock


abhängig - tabu ?

Hoch erfreud hat mich der Lesebrief aus Mölln, "Altes Bundesland". Als folgsamer Bürger mach ich mir nicht die Mühe den EuGH oder eines unserer BRD-Gerichte oder die Gerichte der 16 Bundesländer zu mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Nicht unabhängig"
im Schweriner Blitz vom


20.07.2019 | siegfried frenz, schwerin


Das ist wunderbar

Wir waren in der letzten Woche mit unserem Freund aus Irland in unserem schönen Vorpommern unterwegs. Da unser Gast die ruhigeren Regionen bevorzugt, sind wir seinem Wunsch folgend nach Bad Sülze mehr...

19.07.2019 | Liane M., Tribsees


Bußgeld wegen Schulstreik in Mannheim (Fridays for Future)

Meine persönliche Meinung

Streikt nach Schulschluß.

Angemeldet und unüberhörbar.

Lernt zuerst und habt eine Meinung.

Wissen ist Macht!

 

 

18.07.2019 | Manfred Statzkowski, Rostock


Wohltuende Worte

Jeden Sonntag, pünktlich um 10 Uhr telefoniere ich mit meiner 97-jährigen Cousine, die seit drei Jahren in einem Heim in Flensburg lebt. Wenn ich auch zwölf Jahre jünger bin, muss ich gestehen, dass mehr...

18.07.2019 | Ilse Gotthardt, Rostock


Pressefreiheit vs. Meinungsfreiheit

Vorweg: Die hier geäußerten Gedanken sind nicht gegen unseren „Blitz“ gerichtet. Dass die Pressefreiheit im GG garantiert ist, ist nach vielen historischen Erfahrungen in Deutschland gut. Ebenso zu mehr...

18.07.2019 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Nicht nachvollziehbar

Es tut gut, Gleichgesinnte durch die Leserzuschriften zu finden – und es gibt viele davon. Und auch ich stelle die gleiche Frage: Mit unseren Meinungen wurden die Politiker gewählt und sie entscheiden mehr...

17.07.2019 | Anonym (Name dem Verlag bekannt)


Empfehlenswert

Im Jahr 2018 habe ich mit großem Interesse in der Kleingartenanlage »Otto Kuphal« in Rostock-Reutershagen die Entstehung eines Seniorentreffgartens beobachtet. Seither verfolgte ich den Fortschritt. mehr...

17.07.2019 | Siegfried Engel, Rostock


Frau von der Leyen als EU-Kommissionspräsidentin

Die Entscheidung ist gefallen. Die Mitglieder des EU-Parlaments haben Frau von der Leyen als EU-Kommissionspräsidentin gewählt. Wenn auch nicht mit großer Mehrheit, aber gewählt ist gewählt.

Der mehr...

16.07.2019 | Willi Behnick, Neubrandenburg


Falsche Richtung

Große Achtung und Anerkennung dem Team der Hanse-Tour Sonnenschein, die seit Jahren und dieses Mal vom 19. bis 22. Juni 2019 bei extremen Temperaturen, die Anstrengungen einer Radtour auf sich nehmen, mehr...

16.07.2019 | Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)


Pacta sunt servanda

Die Situation im Persischen Golf, in der Straße von Hormus und im Golf von Oman muss jeden vernünftigen Menschen mit Sorge erfüllen. Nach der Kündigung des mühsam ausgehandelten Atom-Abkommens mit mehr...

16.07.2019 | H. Kaufmann


Rostocker Vereine unterstützen sich

Unser Förderverein der Hospizinitiative Rostock e. V. und unsere Mitgliederversammlung haben beschlossen, im Sinne unserer Arbeit und unseres Satzungszwecks, die Summe von 10.000 Euro unserer mehr...

16.07.2019 | Ellen Lepenies, Vorsitzende des Fördervereins Hospizinitiative Rostock e. V.


Was oder wer hindert Sie daran, sich auch im Alter weiterzubilden

Sehr geehrter Herr Körner,

an Volkshochschulen kann sich auch das ältere Semester mit Fremdsprachen beschäftigen. (Vielleicht eine gute Idee für einen neuen Kurs: Die neue "Gastrosprache". ;)). Die mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "13.07.2019, Harald Körner, Nürnberg Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Sehr gesund, obendrein lecker - und vegan." im Wismarer Blitz vom 06.07.2019"
im Schweriner Blitz vom


15.07.2019 | Anne Beulehn, Radeburg


Schwere Schlappe für die Nato!

Man kann sich drehen und wenden wie man will, der Einsatz russischer Raketenabwehrsysteme, die dem modernsten Stand der Technik entsprechen, in der Türkei, eines der größten NATO-Länder, ist eine mehr...

15.07.2019 | Hartwig Niemann, Rostock


Schade, Frau Plischka

Bislang habe ich Ihre Beiträge gern gelesen. Aber ich verwahre mich davor, dass anonyme Schreiber als feige deklassiert werden. Sie und alle anderen kennen nicht den Grund oder die Gründe der mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Wegen Streitigkeiten unter der Leserschaft: Schade. 08.07.2019, Martina Plischka, Plau "
im Schweriner Blitz vom


15.07.2019 | Anne Beulehn, Radeburg


Erhalt der kleinen Küstenfischerei ist wichtig

Ich bin eigentlich gegen Subventionen, aber die kleine Küstenfischerei ist nicht nur ein küstentypischer Wirtschaftszweig, sondern ein Kulturgut, das es zu erhalten gilt! War die Küstenfischerei vor mehr...

14.07.2019 | Dr. Horst Korn, Putbus


Vom Umsturz träumen (2)

Passend über unseren Lesermeinungen stand die Gastkolumne unserer Justizministerin MV. Zu Recht strebt sie eine zeitgemäße, zügige Verbesserung der Rechtsprechung an. Ob Polen, Russland und die Türkei mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Gastkolumne: Tag der Justiz: Wir stehen vor großen Vorausforderungen"
im Schweriner Blitz vom


14.07.2019 | siegfried frenz, schwerin


Normaler Findungsprozess

Im Vorfeld mehrerer Landtagswahlen berichten Medien mit Häme und Genugtuung, über Auseinandersetzungen und Richtungsstreit in der AfD.

Diese Partei macht den Findungsprozess durch, den Parteien, wie mehr...

14.07.2019 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin


Neuer Sprachgebrauch im Gastrobereich

Man hat ja schon vieles gehört und sich an einiges gewöhnt wie z. B. veggie, fastfood, slowfoot, location, smoothies, alles erfundene Anglizismen die den deutschen Wortschatz zunehmend verdrängen. In mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Sehr gesund, obendrein lecker - und vegan."
im Wismarer Blitz vom 06.07.2019


13.07.2019 | Harald Körner, Nürnberg


Was soll das alles?

 

Es ist doch keine Schande, wenn man krank wird. Wenn man jedoch zittert, wie die Bundeskanzlerin und sich danach hinstellt und sagt „ Mir geht es sehr gut“, dann gibt das doch zu denken, vor allem mehr...

11.07.2019 | Hartwig Niemann, Rostock


Guelle, Massentierhaltung

Die Zuschriften von Herrn Schlösser vom 30 .6. und Herrn Schirrmeister vom 3. 7. spiegeln die Meinung einer einer ganzen Region wider.

Es können doch nicht über die Mehrheit der Bürger hinweg von mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel ""
im Wismarer Blitz vom


11.07.2019 | Werner Zierke, Drieberg Hof


Schluss mit der Russlandphobie des Westens

Es ist 5 Minuten vor Zwölf, es muss endlich gehandelt werden. Der Vorsitzende des Petersburger Dialogs, R. Profalla, meint, Russland muss sich bewegen. Nein! Die USA und die EU müssen sich bewegen. mehr...

11.07.2019 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Propaganda aus Höfer-Giftküche?

Beim Gedanken an Essen in der ehemaligen DDR kommt westdeutschen Schleckermäulern selten kulinarischer Luxus in den Sinn. Das Problem war die Versorgung des Normalbürgers mit hochwertigen Zutaten. Aus mehr...

10.07.2019 | Manfred Statzkowski, Rostock


Und wann erzählen Sie uns etwas Neues?

Es ist schön, wenn man seine Wut hier mal rauslassen kann, aber neu, dass wir von den Politikern verarscht werden, ist es nicht. Wenn Sie sich nach dem Schreiben besser fühlen, immer reinhauen in die mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Ein raffinierter undemokratischer Schachzug 03.07.2019, Hartwig Niemann, Rostock "
im Rostocker Blitz vom


10.07.2019 | Anne Beulehn, Radeburg


Fakt oder nicht?

"Wie sind die damaligen westdeutschen Schlepper (»Fluchthelfer«) zu nennen, die bei der Hilfe für DDR-Flüchtlinge sogar vor der Tötung von ostdeutschen Grenzsoldaten wie z.B. Egon Schultz nicht mehr...

10.07.2019 | Manfred Statzkowski, Rostock


Wer ist in Seenot geraten?

Alle, die hier so auf Menschlichkeit bestehen, definieren sie doch erst einmal Seenot. Für mich heißt das, dass ich mich auf einem Schiff oder Boot befinde und zwar nicht aus politischen Gründen, mehr...

10.07.2019 | Joahnnes G., Schwerin


Rettung von Menschenleben

Wenn es um die Rettung von Menschenleben geht, sollte niemals - NIEMALS - die Menschlichkeit als krimineller Akt hingestellt werden dürfen. Man kann dem Mut derer, die sturen Paragrafenhengsten mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Rettung von Flüchtlingen"
im Schweriner Blitz vom 07.07.2019


10.07.2019 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Wer genehmigte das?

Wir verbringen alle zwei Jahre unseren Ostseeurlaub in Dierhagen, um dort die letzte noch verbliebene Ruhe am schönen Strand zu genießen - inzwischen eine kostspielige Rarität in MV! In diesem Jahr mehr...

09.07.2019 | Familie Lorenz, Schwerin


Respekt und Sorge

Mit großer Sorge und Bangen verfolge ich die verheerende Feuersbrunst auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz in der Lübtheener Heide. Über Jahrzehnte habe ich mit meiner Familie in Lübtheen gewohnt. mehr...

09.07.2019 | Karl-August Puls, Schwerin


Wo sind die Weltspitzenleistungen?

Als langjähriger Bewohner des ehemaligen Kreises Stralsund, war ich immer, mit der damaligen »Volkswerft« eng verbunden. Zeitweilig arbeitete ich im Rahmen der Unterstützung auf der Werft als mehr...

09.07.2019 | Hans Lüdtke, Ludwigslust


Rettung von Flüchtlingen

Eine junge deutsche Kapitänin wurde in Italien verhaftet, weil sie 40 Migranten nach mehr als zwei Wochen auf dem Mittelmeer unerlaubt an Land brachte. Dafür erhielt sie Vorwürfe, aber auch mehr...

09.07.2019 | Dr. Hans Bomke, Schwerin


Überwiegend realistisch

Ich möchte ihrer Zeitschrift und insbesondere den Leserzuschriften für ihre überwiegend objektiven und realistischen Beiträge danken. Hierbei denke und danke ich u.a. Hr. Siegfried Spantig aus mehr...

09.07.2019 | Klaus-Dieter Thiel, Hagenow


Eine lange Rechnung

Meine Meinung über die Tatsache, dass es einen Hintergrund geben muss, wenn uns der Westen täglich tituliert, hat einige an meine Tür klopfen lassen, die sagten, unvollständig sei ich gewesen. Da ist mehr...

09.07.2019 | Siegfried Spantig, Hagenow


So kann es nicht gehen

Auch auf die Gefahr, als hartherzige zu gelten, bin ich der Meinung, dass es so mit der Flüchtlings Problematik im Mittelmeer,nicht weiter gehen kann

Was als humanitäre Hilfe von privaten mehr...

09.07.2019 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin


Wegen Streitigkeiten unter der Leserschaft: Schade.

Schade, dass dieses vormals sehr gute Forum mit vielen unterschiedlichen Lesermeinungen, derart ramponiert wurde. Seit Monaten nehmen die Äußerungen übereinander unter einigen der meist männlichen mehr...

08.07.2019 | Martina Plischka, Plau


Auf in den Kampf Herr Niemann Antwort

Herr Niemann, ich habe da eine andere Auffassung zu dem Thema. Warum hassen sie alle den Trump so? Weil er nicht so ist wie es unsere Regierung gerne hätte? Ist es der Einfluss der deutschen Medien, mehr...

08.07.2019 | Rainer Gutz, Neubrandenburg


Ein raffinierter undemokratischer Schachzug von H. Niemann, Rostock

Herr Niemann, da haben Sie den Nagel mitten auf den Kopf getroffen.

Danke

08.07.2019 | Manfred Statzkowski, Rostock


Griechenland hat gewählt

Die Konservativen unter Kyriakos Mitstakis haben bei den gestrigen Wahlen in Griechenland einen gewaltigen Sieg errungen, der ihnen die absolute Mehrheit mit 154 Sitzen im griechischen Parlament mehr...

08.07.2019 | Rainer Gutz, Neubrandenburg


Auf in den Kampf!

Präsident Trump (US Präsident, Hassprediger, Iran-Auslöscher, Milliardär und Kapitalist)

braucht deutsche Bodentruppen in Syrien. Eine tolle Forderung. Endlich haben deutsche Soldaten die mehr...

07.07.2019 | Hartwig Niemann, Rostock


Rohrkrepierer oder Flüchtling

Kaum hatte unsere CDU eine neue Parteichefin zur Entlastung der Kanzlerin mit ungeahntem Aufwand selbst gewählt. Die Neue liebevoll AKK nur so genannt. Doch unzensiert von den Eliten ihrer Partei mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Der größte Flüchtling"
im Schweriner Blitz vom


07.07.2019 | siegfried frenz, schwerin


Mit der Südbahn zur Landesgartenschau ( LaBa )-Eine Erfolgsgeschichte ?

Seit 4.7.2019 ist die Südbahn teilweise wieder am Leben! Zumindestens durch die Hilfe von "Hans"(Hanseatische Eisenbahn GmbH).

Bis zum 17.8.2019 werden immer donnerstags 7 Fahrten zur LaBa und an 4 mehr...

05.07.2019 | Lothar Mischke, Parchim


Von der Leyen soll befördert werden

Ursula von der Leyen soll neue Kommissionspräsidentin werden. Welche Fähigkeiten sollte man dafür haben? Reicht es aus, wenn man drei Sprachen spricht? Oder sollte man auch erfolgreiche mehr...

05.07.2019 | Rainer Gutz, Neubrandenburg


An alle Anonymitätsallergiker: Hochmut kommt vor dem Fall

Ich kann nur allen Anonymen raten, spart euch den Atem und vergeudet ihn nicht an Unbelehrbare und Bildungsresistente. Es ist die Zeit nicht wert. Es gibt genügend Publikationen, in denen man nicht mehr...

04.07.2019 | Anonym, Parchim (Name dem Verlag bekannt)


Warum wurden bei den Waldbränden in Mecklenburg-Vorpommern keine Löschflugzeuge aus dem Ausland angefordert?

Ich schicke auf ihre Info Mail Adresse noch eine ausführliche Mail zu diesem Thema mit ein paar Bildern/Bitte schicken Sie mir ein Feedback ob Sie diesen Artikel veröffentlichen/Danke

 

Ich habe mehr...

04.07.2019 | Jürgen Giebler, Becheln


Laber, laber, laber...

Ich bin mir zu 100% sicher, dass es von Ihnen nicht beabsichtigt war. Fragen Sie sich jetzt ruhig, warum.

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Das war nicht beabsichtigt- oder doch von Statzkowski"
im Schweriner Blitz vom 04.07.2019


04.07.2019 | Mario Schmidt, Schwerin


Zu "Güllelagune" vom 30. Juni, Seite 2 ( Schweriner Blitz )

Der Zustandsbeschreibung von Herrn Schlösser zu den Verhältnissen in der Gemeinde Dragun ist nichts hinzuzufügen. Ergänzen möchte ich jedoch, dass die Staatlichen Ämter für Landwirtschaft und Umwelt mehr...

03.07.2019 | Axel Schirrmeister, Dragun


Ein raffinierter undemokratischer Schachzug

Vor lauter Wut könnte ich platzen. Die Kanzlerin verarscht das deutsche Volk nach Strich und Fragen. Da wird der sympathische Spitzenkandidat Weber einfach in die Ecke gestellt, weil der mehr...

03.07.2019 | Hartwig Niemann, Rostock


Toller Ferientag

Am 2.7. vormittags waren 2 Erzieher (?) mit einer Gruppe kleiner Kinder in der Strassenbahn iunterwegs. Um die Zeit bis zum Doberaner Platz " totzuschlagen " würden grausame Einzelheiten ( wohl mehr...

03.07.2019 | Hella Hellwig, Warnemünde


Meinungsfreiheit oder Maulkorb?

Es ist schon eigenartig, wenn Leser von anderen Lesern wegen ihrer Meinungen, die ja sicher nicht jedem gefallen müssen, in der Weise angegriffen werden, indem man den Eindruck vermittelt, als könnten mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Eine elende Diskussion"
im Schweriner Blitz vom 23.06.2019


03.07.2019 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Zur Kandidatur Frau von der Leyen

Reicht es nicht, dass sie die Bundeswehr gegen die Wand gefahren hat? Aber viel kann wohl nicht mehr passieren, Europa in der derzeitigen Situation ist schon an der Wand. Ich habe die Bedenken, wenn mehr...

03.07.2019 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Vom Umsturz träumen ?

Immer wieder wird zur "Demokratie" aufgerufen. Ein Schlagwort aus dem Athen der Antike. Das Demokratie Diktatur der Mehrheit ist, wird von Laien leicht übersehen. Vom Umsturz der DEMOKRATIE denken, mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Alternative zur Demokratie ?"
im Schweriner Blitz vom


02.07.2019 | siegfried frenz, schwerin


Eine unerwartete Freude

 

Der NDR/Radio M/V lud am 30. Juni das zweite Mal zum Chor Contest nach Schwerin ein. Der Cheforganisator des Shanty-Chores „De Prohner Hafengäng“ , Peter Messing, las uns vor Wochen ein mehr...

02.07.2019 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Feierstunde am 21.06.2019 im Haus des Gastes im Ostseebad Binz

Als Gast durften meine Frau und ich an dieser wunderschönen Feier teilnehmen.

Die Organisatoren hatten für 1,5 Stunden zur Übergabe der Zeugnisse ein tolles

Festprogramm zusammengestellt.

Besonders mehr...

02.07.2019 | Peter Ahrend, Ostseebad Sellin


Ist Augenhöhe noch möglich ?

Erfolge mögen dem Landeselternrat MV mit Frau Ursula Lüdtke begleiten. Im bisherigen Stil der Kleinstaatlichkeit ein hochgestelltes Ziel. Denn nicht nur im Bildungswesen von der Kita bis zur Uni ist mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Augenhöhe und mit einem Blick aufs Wesendliche ( Gastkolumne )"
im Schweriner Blitz vom


02.07.2019 | siegfried frenz, schwerin


Ein Sommernachts(alp)traum

Was sich in Brüssel und in der EU zur Zeit abspielt ist an Absurdität nicht zu überbieten.

Das Postengeschachere ist kontraproduktiv und mehrt nur den Frust der Bürger

gegenüber dieser mehr...

02.07.2019 | Manfred Statzkowski, Rostock


Das war nicht beabsichtigt-oder doch?

Es tu mir leid, das ich mit einigen Leserbriefen solch "Aufruhr" in Westmecklenburg um Schwerin,Parchim, ja bis nach Sachsen verursache.

Jeder hat eine Meinung.

Die darf dann auch kontrovers mehr...

02.07.2019 | Manfred Statzkowski, Rostock


Sie haben sich...

doch schon längst ein neues Volk gesucht.

 

 

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Die Absicht ist erkennbar 30.06.2019, Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin "
im Schweriner Blitz vom 28.06.2019


01.07.2019 | Johannes G., Schwerin


Zum Brandbrief einer Wismarer Schule

Das, was hier nicht als Einzelfall bezeichnet wird, ist systemisch bedingt, ist hausgemacht. Auch hier regiert die freie Marktwirtschaft, und alles erfolgt nur, ob es sich rechnet, und wenn dabei die mehr...

01.07.2019 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Verschmutzter Strand , da wo das Bananenboot abfährt

Der Strand ist sehr vermüllt, sehr schlechte Zustände. Fühlt sich denn niemand des Geländebetreibers dafür zuständig , da mal eine gewisse Gepflegtheit anzuordnen. Ein Armutszeugniss für mehr...

01.07.2019 | Peter Haugwitz, Lychen


Bevor Sie unwissentlich

Ihren Kommentar abgeben, Herr Willi Behnick aus Neubrandenburg, scrollen sie doch mal zum Artikel von Herrn Hoffmann. Kostete nicht viel Zeit. Erst dann befasse ich mich weiter mit Ihrer Meinung. mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Zum Leserbrief "Hätte, könnte, sollte" von Willi Behnick aus Neubrandenburg"
im Schweriner Blitz vom 28.06.2019


01.07.2019 | Johannes G., Schwerin


Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.