Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Leserbriefe: Juli 2013 67 RSS


Wahrzeichen

Die Wiecker Brücke als Wahrzeichen Greifswalds kannte bislang jeder. Doch seit einiger Zeit ist ein ganz besonderes Teilstück der Brücke in ganz Mecklenburg-Vorpommern bekannt: DER Poller.

Meiner mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Der neue Poller war (fast) da"
im Peene Blitz vom 28.07.2013


31.07.2013 | Robert Fasten


Solarboot wird neu erfunden ?

Ich versuche schon seit 2009 mit meinen Solarbooten auf der Warnow bis nach Schwaan zu fahren. Ortstermine mit dem damaligen Minister Schlotmann, Herr Dr. Fischer und Herr Meyer vom STAUN, Gespräche mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Die Sonne macht`s (28.Juli 2013)"
im Mecklenburger Blitz vom 30.12.2012


31.07.2013 | Ronald Conrad, Rostock


Poller-Possentheater

Ich schlage folgende preiswerte Reparatur-Variante vor: Das neue Poller-Loch ist groß genug, dass eine erwachsene Person hinein passt. Wie wäre folgende Lösung? In dieses Loch steigen all jene hinein, mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Der neue Poller war (fast) da"
im Peene Blitz vom 28.07.2013


30.07.2013 | R. Berger


Es gibt kein richtiges Leben im falschen

Zu »Völlig egal« und »Zum Wohle aller«, 28. Juli.

Auch 23 Jahre nach der Vereinigung leben die PDS-/Linksparteifunktionäre immer noch in der Welt der DDR. Mit keinem Wort wird auf den Inhalt meines mehr...

30.07.2013 | Herbert Häußer, Wessin


Was machen?

Als die DDR an die BRD angeschlossen wurde, wanderte für die Ostdeutschen die Gesetzgebung nach Bonn. Bonn diregierte zum Vorteil der westdeutschen Firmen, die heute noch guten Absatz außerhalb ihres mehr...

30.07.2013 | Siegfried Spantig, Hagenow


Touristenattraktion

Ich bin jedes Jahr mit meinem Mann in Greifswald im Urlaub. Und wie jedes Jahr gehen wir immer wieder gern am Wiecker Hafen spazieren. Die historische Brücke sollte man für den Autoverkehr komplett mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Der neue Poller war (fast) da"
im Peene Blitz vom 28.07.2013


30.07.2013 | Dagmar Rudolph


Unsummen an Steuern

Eigentlich könnte mir das Problem genau so egal sein, als wenn in China ein Sack Reis umfällt, wenn bei dieser ganzen Pollerproblematik nicht diese Unsummen an Steuergeldern verschleudert würden. Da mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Der neue Poller war (fast) da"
im Peene Blitz vom 28.07.2013


29.07.2013 | D. Fender


Katastrophal

Hört, hört ... das lässt befremden

die Hauptstadt sie ist ohne Geld.

Die Blumenpflege wird nun enden und Dreck wird neu dazu bestellt.

Das Unkraut sehn Touristen spriessen, die kopflos vor dem mehr...

29.07.2013 | Klaus Rosin, Schwerin


Katastrophal

Hört, hört ... das lässt befremden

die Hauptstadt sie ist ohne Geld.

Die Blumenpflege wird nun enden und Dreck wird neu dazu bestellt.

Das Unkraut sehn Touristen spriessen, die kopflos vor dem mehr...

29.07.2013 | Klaus Rosin, Schwerin


Mindestlohn mit Risiken

Zur Gastkolumne Gesetzlicher Mindestlohn von Herrn Junge, Blitz 28. Juli.

Dass es den SPD-Genossen schwer fällt ökonomische Zusammenhänge zu begreifen, ist bekannt. Insofern verwundert der Beitrag mehr...

29.07.2013 | Dr. Hagen Brauer, Schwerin


Befahrbar bleiben

Ich vertrete die Ansicht, dass die Brücke für die Anwohner gegen Entgelt befahrbar bleiben muss. Die Polleranlage, so wie sie gedacht ist, ist schon sinnvoll. Es muss nur funktionieren. Ob das die mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Der neue Poller war (fast) da"
im Peene Blitz vom 28.07.2013


29.07.2013 | Heino Förste


Endlose Geschichte

Der Poller vor der Wiecker Brücke ist eine Geschichte ohne Ende und wird es bleiben, solange die Stadtväter nicht zum Taschenrechner greifen und danach bei ihnen ein Umdenken einsetzt. Die mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Der neue Poller war (fast) da"
im Peene Blitz vom 28.07.2013


29.07.2013 | Manfred Zielinski


Erhebung einer Kurtaxe

Bezüglich der Problematik mit dem Brückenpoller in Wieck, schlage ich vor, die Brücke für Kfz komplett unbefahrbar zu machen, also eine Fahrt über die Brücke zu untersagen.

Zum Einen kosten die immer mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Der neue Poller war (fast) da"
im Peene Blitz vom 28.07.2013


29.07.2013 | Isabell Bujak


Ärgernis für Fußgänger

Der Wiecker-Brücken-Poller ist nicht nur ein finanzieller Dauerbrenner, sondern der Autoverkehr auf der Brücke ist auch ein echtes Ärgernis, vor allem für Fußgänger.

Wird doch die Verkehrsfläche aus mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Der neue Poller war (fast) da"
im Peene Blitz vom 28.07.2013


29.07.2013 | Hans-Jörg Graf


Der Brücken-Poller

Es ist eine Unverschämtheit in Zeiten knapper Kassen so mit öffentlichen Geldern umzugehen. Es zeigt mal wieder die Unfähigkeit der dafür Verantwortlichen.

Meiner Meinung nach hat niemand (außer mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Der neue Poller war (fast) da"
im Peene Blitz vom 28.07.2013


29.07.2013 | Uwe G.


Wofür bezahlt?

Schön, dass mal einer fragt, was ein »normaler« Greifswalder zum Brückenpoller denkt. Die ganze Geschichte erinnert ein wenig an De Maizeres Drohnenproblem. Da sind wir also dem Weltniveau recht nahe. mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Der neue Poller war (fast) da"
im Peene Blitz vom 28.07.2013


29.07.2013 | W. Erdmann


Rückkehr zum Frühkapitalismus

... und das auf modern-globalisierender Art. Es ist kaum zu glauben, auf welcher niederträchtigen Art Junglehrerinnen und -lehrer, selbst in dem Wohlstandsland Baden-Würthemberg, Jahr für Jahr, keinen mehr...

29.07.2013 | Erich Weber, Schwerin


Wahlqual(2)

Wahlqual (2)

Es gibt m.E. wichtige Gründe, warum es gut wäre, wir schafften uns eine Lobby der Bürgerinnen und Bürger quer Volk, um wirksamer unter uns, mit Politik und jeweiliger mehr...

28.07.2013 | Klaus-Dietrich Woithe, Schwerin (MV)


Mein Hund ist ein guterKamerad

Mein Hund Ist ein guter Kamerad und als "Ignorante Hundehalter sehe ich mich ganz und gar nicht.Wir gehen selbstverständlich nicht auf laute Volksfeste das tuh ich meinem Hund nicht an.Aber mehr...

28.07.2013 | Renate Duchert, Rostock


Sehr geehrter Herr Dieter K.

Mir scheint, Sie haben den Leserbrief von Herrn Schumann nicht richtig gelesen.Da geht es nicht um die Leute , die sich statt eines Kindes einen Hund anschaffen ,auch nicht um Allergiker und auch mehr...

28.07.2013 | Cornelia K., Rostock


Ignorante Hundehalter

Ich kann mich diesem Artikel nur voll anschließen und G. Schuma­cher in allen Punkten zustimmen. Ob es Veranstaltungen im Zoo wie das WIRO-Fest zum Beispiel oder Hanse Sail, Weihnachtsmarkt oder mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Hunde auf Volksfeste«,"
im Rostocker Blitz vom 21.07.2013


26.07.2013 | Dieter K.


Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft

Schon lange steht die Warnemünder Yachthafenresidenz Hohe Düne als Großsubventionsbetrug an staatlichen Zuschüssen in der Kreide! Die angeblichen Gesetzes-Verletzer, Ex-Minister Otto Ebnet (SPD), mehr...

25.07.2013 | Manfred Butter


Umgehungsstraße

Werte Einwohner Warens und Umgebung, das Thema Umgehungsstraße ist umfassender als es sich viele Bewohner vorstellen. Leider nutzen nur sehr wenige das Angebot vom Team Ewen, die diese mehr...

25.07.2013 | Marlies Falk


Ja, wo waren sie denn wieder?

 

 

Die „stimmgewaltigen“ Freizeitdemokraten, die „mutigen“ Bürgerschaftsmitglieder des demokratischen Lagers, die Fraktionsvorsitzenden, die immer besonders mit den „Flügeln“ schlagen, wenn eine mehr...

25.07.2013 | Ulf-Harry Kugelmann, Stralsund


Flucht und Vertreibung

Im Leserbrief heißt es: »Die Vorsitzende des Vertriebenenbundes, Erika Steinbach, ist 1945 mit ihrer Mutter aus Ostpreußen geflüchtet. Sie versteht sich heute allerdings als Vertiebene. Dieses mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Flucht und Vertreibung"
im Mecklenburger Blitz vom 14.07.2013


25.07.2013 | Paul Dahms


Beschämender Stadtkern

Ich möchte mal aus meinem Sichtfeld mit dem ich nicht alleine stehe meine Gedanken und Eindrücke äußern was ich als gebürtige Güstrowerin nicht schön finde . In sehr regelmäßigen Abständen habe ich in mehr...

25.07.2013 | Christine Griebentrog


Ignorante Hundehalter

Ich kann mich diesem Artikel nur voll anschließen und G. Schumacher in allen Punkten zustimmen. Ob es Veranstaltungen im Zoo wie das WIRO-Fest zum Beispiel oder Hanse Sail, Weihnachtsmarkt oder mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Hunde auf Volksfeste«,"
im Rostocker Blitz vom 21.07.2013


25.07.2013 | Dieter K.


Ein großes Dankeschön

Seit elf Jahren bin ich Bürgerin der Hansestadt Rostock und wohne in der Südstadt. Wenn ich aus meinem Fenster schaue, sehe ich den Naturschutzpark, der von der Nobelstraße bis zum Biestower Damm mehr...

24.07.2013 | Anonym (Name dem Verlag bekannt)


Selbst Schuld?

Vor Jahren gab es eine Diskussion über die Motorradfahrer-Helmpflicht. Sie war zäh und ging von der Lederhaube, über Halbschalenhelme und Jethelme zum Integralhelm. Letztere sind diese Kopfbedeckungen mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Selbst Schuld?"
im Wismarer Blitz vom 21.07.2013


23.07.2013 | Wolfram Stratmann


Windräder machen reich?

Es ist ja schön, das die unter Umständen betroffenen Bürger von der "Energiewende" ebenfalls profitieren sollen / dürfen, aber über die möglichen Probleme, die solche und andere Windkraftanlagen mit mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Gastkolumne "Mit Energie ein zukunftstr#chtiges Meckelnburg-Vorpommern gemeinsam gestalten""
im Wismarer Blitz vom 14.07.2013


23.07.2013 | Carola Reiche


Ausstieg vom Ausstieg und wer zahlt Zeche?

Heute findet in der BRD eine wichtige Diskussion statt. Es ist die Diskussion zur Energiewende. Es wäre jedoch besser gewesen diese Diskussion vor der Energie-Wende der Bundesregierung zu führen, doch mehr...

23.07.2013 | Michael Strähnz, Schwerin


Zu Melzers Abgang

Für mich als zugezogenen Rostocker und seit 13 Jahren Bürger von Dierkow und Toitenwinkel war ein Interview mit Frau Melzer insofern interessant, als dass es als Erfolg gilt, wenn in den Stadtteilen mehr...

23.07.2013 | A. Koch


Das Leben fordert seinen Tribut

Das Leben fordert seinen Tribut. Urplötzlich reißen einen Schicksalsschläge aus dem gewohnten Alltag. Schnell kannst du dein Dach über dem Kopf verloren haben.

Mancher empfindet Mitleid, der Nächste mehr...

23.07.2013 | Peter Fuchs, Hörsching


"DDR-Aufarbeitung"

Wie das brisane Thema »DDR-Aufarbeitung« sachlich und überzeugend dargestellt werden kann, zeigt das neue Buch »Hermann Kant. Nicht ohne Utopie« von Linde Salber. Es ist ein sehr gründlich mehr...

23.07.2013 | Dr. Hans Bomke, Schwerin


Zensus

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

der Presse entnehme ich, dass versäumt wurde, gegen die Ergebnisse des Zensus Widerspruch einzulegen und dass dies die Stadt Schwerin ca 1,3 Millionen Euro im mehr...

23.07.2013 | Dr. Sabina Franke, Schwerin


Zum Wohle aller

Zu »Linke Märchenpartei« von Herbert Häußer, 14.7.

Für wie unbedarft hält man uns Ostdeutsche denn immer wieder auf die Vorzüge der rosigen Freien Marktwirtschaft aufzuklären? Wir haben doch schon mehr...

23.07.2013 | Herbert Lehmann, Sxchwerin


Kultureller Abbau in der BRD

... muss nicht sein, wenn man sich entschliesst, einfache logisch-machbare Allgemeinmethoden einzuführen. Jetzt haben wir Wahlkampf und so möchte ich meinen älteren Vorschlag wiederholen und mich mehr...

23.07.2013 | Erich Weber, Schwerin


Völlig egal?

Zu »Linke Märchenpartei«, vom 14. Juli, Seite 2.

Wenn eine Gruppe von Bundestags- und Landtagsabgeordneten in der Presse vorgeworfen wird, sie habe »seit der Wende nie konkret gearbeitet«, dann weiß mehr...

23.07.2013 | Dr. Hans Bomke, Schwerin


Badeunfälle vermeiden

In den letzten Tagen sind Menschen in der Ostsee ertrunken.Mein Vorschlag dazu: Baden nur mit Transponder, einem kleinen Sender am Handgelenk; der Signale mit Kennung sendet, um bei Lebensgefahr durch mehr...

23.07.2013 | Klaus Neudek, Schwerin


Meinungsvielfalt

Betr.: Leserbrief »Das verbietet sich!« im Blitz vom 30. Juni.

Als »Erfinder« der Leserbriefe gilt meines Wissens der Braunschweiger Hermann Braess, im Hauptberuf Pfarrer, im Nebenberuf Journalist mehr...

23.07.2013 | Dr. Hans Bomke, Schwerin


... den ersten Stein

Wer seit zwanzig Jahren keine andere Lektüre kennt, als die Zeitungen mit den großen Buchstaben, der tut wenig für sein inneres Gleichgewicht.

Unlängst kam die Linde Salbers Biographie des Hermann mehr...

23.07.2013 | Siegfried Spantig, Hagenow


Erlebnisreicher Zoonachmittag

Schon zum zweiten Mal fand am 3. Juli ein unterhaltsamer Nachmittag für Senioren im Schweriner Zoo statt. Wie bei der ersten Veranstaltung im Juni mit Bauer Korl waren auch jetzt alle Plätze vor der mehr...

23.07.2013 | Karl-August Puls, Schwerin


Lust auf Ferien

Der Artikel stand im Blitz am 5.5.2013. Ich habe gleich angerufen, es waren noch zwei Plätze frei und habe meinen Enkelsohn Florian (9 Jahre) angemeldet. Der erste Ferientag kam und ab ging‘s in‘s mehr...

23.07.2013 | Doris vom Hofe, Schwerin


Nicht wundern!

Wieder ist in der Presse von einer gewünschten Fusion des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin mit dem Mecklenburgischen Landestheater Parchim und der Ablehnung zu lesen. Das »Metrum«-Gutachten mehr...

23.07.2013 | Dr. Hans Bomke, Schwerin


zum Thema Hunde und Volksfeste

Ich kann Herrn Schumann nur Recht geben. Wie kann man einem Hund nur so etwas antun. Die Hitze , der Lärm, die vielen Menschen. Weiß diese keifende Frau eigentlich welchem Stress sie ihren Hund mehr...

21.07.2013 | Cornelia K., Rostock


Politik-Kultur

Eventuell könnte man Verständnis für die Haltung des Landes zur vehementen Weigerung der Stadt Rostock hinsichtlich der vom Bildungsminister Brodkorb (SPD) verordneten Struktur der Theater haben, doch mehr...

18.07.2013 | F. Laube


Hunde und Volksfeste

Wenn der Hals meines Kanarienvogels nicht so dünn wäre, würde ich ein Halsband drum legen und den Vogel so durch Menschenmassen führen. Mit dem Ziel, dass jeder hinguckt und sich aufregt. Das nämlich mehr...

18.07.2013 | G. Schumacher


Luftwärmepumpen schön geredet

Mit Schlagworten wie " Nutzung erneuerbarer Energien, Umweltschutz, Energieeinsparverordnung und günstiger Heizen " werden Neuhäuslebauer geködert, um sich eine Luftwärmepumpe ans Haus, in der Regel mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "mit Energie ein zukunftsfähiges Mecklenburg-Vorpommern gestalten"
im Wismarer Blitz vom 30.12.2012


16.07.2013 | Carola R., Zierow


Zu laxe Verurteilungen

Ich kann es nicht mehr hören und lesen. Schwerverbrecher bekommen Bewährung für ihre schlimmen Taten, die sie begangen haben und andere Menschen, die mal schwarz in Bus und Bahn fahren, weil sie kein mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Aus dem Gerichtssaal«"
im Rostocker Blitz vom 30.06.2013


15.07.2013 | Waltraud Burmeister


Eine Fahrt mit der Traditionsstraßenbahn

Schon lange vor meinem 80. Geburtstag hatte ich mir vorgenommen mit meiner Familie und meinen Freunden an meinem Jubiläumsgeburtstag eine Straßenbahnfahrt durch meine liebe Heimatstadt Rostock zu mehr...

15.07.2013 | Gerhard Liebau


Es gab mal eine Zeit, …

 

Es gab mal eine Zeit, da verstanden sich Journalisten als Personen, die untersuchten, aufdeckten, konfrontierten, hinterfragten und überprüften.

Die nichts glaubten, die nichts abschrieben, sondern mehr...

13.07.2013 | Ulf-Harry Kugelmann, Stralsund


Schule Zingst übergibt Sachspenden

Am Mittwoch, dem 3. Juli, machten sich Schulsozialarbeiter Peter Kladek und der Leiter der Regionalen Schule mit Grundschule Zingst, Jürgen Schneider, auf den Weg nach Guben, um Sachspenden für mehr...

12.07.2013 | Jürgen Schneider


Offene Gärten in Franzburg

Alljährlich beteiligen wir uns mit den Klostergarten in Franzburg an den Tag der offenen Gärten. In diesem Jahr durften wir viel mehr Besucher begrüßen als im letzten Jahr. Nicht zuletzt, weil der mehr...

12.07.2013 | M. Thielke, R. Schult


Badeunfälle vermeiden

In den letzten Tagen sind Menschen in der Ostsee ertrunken.Mein Vorschlag dazu: Baden nur mit Transponder, einem kleinen Sender am Handgelenk; der Signale mit Kennung sendet, um bei Lebensgefahr durch mehr...

11.07.2013 | Klaus Neudek


Wahlqual

Wahlqual

 

Nun wählen wir bald wieder. Wenn wer denn hingeht… Und wenn ich meine Stimme abgebe, dann hab ich die so nicht mehr. Da machen andere was daraus. Es ist immer noch polititcal correctness, mehr...

09.07.2013 | Klaus-Dietrich Woithe, Schwerin (MV)


Sommerfest der Kita »Kleine Möwe«

Auch die dicken Regentropfen, die unaufhörlich am 29. Juni in Dranske niedergingen, konnten die vielen Gäste nicht von ihrem Besuch in der Kita »Kleine Möwe« abschrecken. Sie hatten sich schon Tage mehr...

05.07.2013 | Cindy Fedor


Eine Sportfreundschaft

Kaum zu glauben, wie die Zeit vergeht! Ist es wirklich schon 20 Jahre her, dass unsere Elli Hartwigsen drei Sportfreundinnen des FC Gessel-Leerßen (bei Bremen) zu sich eingeladen und die Kontakte zu mehr...

05.07.2013 | Susanne Scheible


Juniorrangercamp

Auch in diesem Jahr fand ein Juniorrangercamp vom 3. bis 7. Juni in Klein Stresow statt.Es nahmen Jungen und Mädchen der Klassen 3 und 4 aus Putbus, Bergen und Garz teil. Zusammen mit unseren Rangern mehr...

05.07.2013 | Ben-Jannik Ferch


Die Marine-Offizier-Messe auf Reisen

Kürzlich kehrten die Reiseteilnehmer der Marine-Offizier-Messe von ihrer Reise nach Südengland zurück. Die Fahrt ging bis Lands End an der Südwestspitze von Cornwall. Beeindruckende Landschaften, mehr...

05.07.2013 | Ewald Richter


Weg in die Freiheit

Seit Jahren ist der Weg in die arabische Demokratie ein sehr steiniger, er fordert bereits abertausende Opfer.

 

Gerade in diesem Augenblick bietet sich die Möglichkeit, zu zeigen, dass wir mehr...

04.07.2013 | Peter Fuchs, Hörsching


Schulleiterin feierlich verabschiedet

Am Freitag, dem 14. Juni, versammelten sich Schüler und Lehrer der Regionalen Schule Lübz in der feierlich geschmückten Turnhalle. Auch viele Gäste waren gekommen, um diesem Ereignis beizuwohnen oder mehr...

01.07.2013 | S. Binke, Lübz


Fehler aufgelistet

Nr.1: Die Post geht nicht so richtig ab im«Spetember«, oder?

Nr.2: Von und mit Ton und Töne

falscher Ton, oder?

Schwerin 2013 24. Schweriner Töpfermarkt »5. - 7. Juni«

siehe auch: Schwerin 2013: mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Diese Post geht noch richtig per Post und Von und mit Ton und Töne"
im Schweriner Blitz vom 30.06.2013


01.07.2013 | Pinnisch Klaus-Peter, schwerin


Die neue Uhr

Ab Juli soll die Uhr nun ticken

die Lieferung sie hatte Schuld.

Seit Mai läßt sich kein Hansel blicken, nun reißt uns langsam die Geduld.

 

Wird der Termin noch mal verschoben Vertrauen weiter mehr...

01.07.2013 | Klaus Rosin, schwerin


Schmuckstück auf dem Marienplatz

Wir reden und wir reden

von einer neuen Uhr.

Jetzt wird sie uns gegeben

glaubt man Makulatur.

 

Ein Jahr bald ist vergangen

nichts hatte sich getan.

Stets war da das Verlangen,

das zum erliegen mehr...

01.07.2013 | Klaus Rosin, Schwerin


Ein herzliches Danke!

Ein herzliches Dankeschön für die liebevolle Unterstützung während der Hochwas­serkatastrophenwoche! Auf Grund meiner Rund­um­sau­erstoffabhängigkeit war es nötig, unser Haus zu verlassen.  mehr...

01.07.2013 | Reinhard Otto, Neu KJalliß


Widerspruch!

... dachte ich lächelnd als ich den Leserbrief vom 30. Juni las und er die Höhen zur letzten moralischen Instanz erklomm. Das Lächeln verging mir allerdings schnell als ich auf Grund seiner mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Das verbietet sich!"
im Schweriner Blitz vom 30.06.2013


01.07.2013 | Karl Scheffsky, Schwerin


Linke Märchenpartei

Ich gehörte zu den Mitgründern der PDS in Hamburg, bin aber angesichts der Erfahrungen hier inzwischen ausgetreten. Wüssten mehr - wie ich - wie inhaltslos die Linke im Osten ist, wären mit Sicherheit mehr...

01.07.2013 | Herbert Häußer


Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.