Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Leserbriefe: Juli 2012 77 RSS


Erfolgreiche Premiere der "Regenstunde"

Viel Applaus, Blumen, Naschereien, herzliche Dankesworte und eine DVD für alle jungen Schauspieler mit der Aufführung unseres Stückes waren die Anerkennung, die es für die Kinder der 6d der Regionalen mehr...

27.07.2012 | Isa Pichert-Förster


"Ahoi dufte Wanne"

Zum Halbjahresabschluss, waren 80 Mitglieder des BRH zum Hafen gekommen. Und dann hieß es: »Ahoi dufte Wanne«. Mit dem MS »Hanseblick«, dem ersten Cabrioschiff an der deutschen Ostseeküste, erreichten mehr...

27.07.2012 | K. Thoß, i. A. des BRH


Gelungenes Abschlussfest

Am 15. Juni fand in Drigge, direkt am Strand, unser diesjähriges Abschlussfest des 3. Schuljahres statt. Unsere Klassenlehrerin Frau Ferch sowie viele Mitschüler mit Ihren Familien fanden sich ein.  mehr...

27.07.2012 | Ben-Jannik Ferch


Entsetzt

Ich bin entsetzt, wie seit einiger Zeit in Deutschland mit unserer Demokratie umgegangen wird.

Da geht es um eine wichtige Entscheidung im Bundestag und die Herren Abgeordneten, die unsere mehr...

27.07.2012 | Günter Hartwig


Kostensenkung am Alten Markt?

 

Bisher wurde in der örtlichen Presse, was die Investitionskosten für die „begehbaren Pfütze“ betrifft, von 330.000/ 335.000 Euro (OZ 27./28.11./ 11./12.12.2010) geschrieben.

Dieser Kostenhöhe mehr...

26.07.2012 | Ulf-Harry Kugelmann, Stralsund


Unser schöner Planet

Was hat unser schöner Planet nicht schon alles miterlebt. Eiszeiten, Warmzeiten, kosmische Explosionen, Meteoriteneinschläge, verheerende Vulkanausbrüche, Erdbeben, Überschwemmungen, Dauerregen, mehr...

25.07.2012 | Peter Fuchs, Hörsching


Linke, Muster ohne Wert, inhaltslos

Es passiert selten, dass eine Partei so deutlich ihre Inhaltslosigkeit bestätigt: im Interview vom 18.06.2012 in einer Tageszeitung mit Andre Brie kann nur der Versuch der Konfliktscheu und mangelnde mehr...

23.07.2012 | Herbert Häußer


Unsozialer Länderfinanzausgleich

Unsozialer Länderfinanzausgleich: NEIN!

Bayern gibt jährlich in den Finanztopf das rein aus, was sie in über 40 Jahren gesamt erhalten haben. Die nun von angeblich sozialen Gutmenschen beschworene mehr...

23.07.2012 | Harry Klink


Oder lasse ich mich da über’s Ohr haun?

Lieber Herr/Frau Sievert, ja, ganz kurz und knapp: Sie lassen sich übers Ohr haun! Denn alle

Früherkennungsmaßnahmen sind für gesetzlich Krankenversicherte kostenlos und auch die Praxisgebühr fällt mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Oder lasse ich mich da über’s Ohr haun?"
im Schweriner Blitz vom 15.07.2012


23.07.2012 | Heike Schmedemann, Sprecherin der TK in MV


Deutsch wird nur reicher

Wegen der erheblichen Bedeutung des im Artikel »What the hell ...?« vom 24. Juni behandelten Themas und der darauffolgenden Reaktion verweise ich abschließend noch auf folgendes: es ist nicht nur die mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Deutsch wird nur reicher"
im Schweriner Blitz vom 24.06.2012


23.07.2012 | Dr. Hans Bomke


Diktatur des Friedens

Während bei uns der Sommer nicht so recht auf Touren kommen konnte, verbrachte ich in Kuba erholsame Tage bei mucho sol (viel Sonne), azurblauem Himmel, Tag für Tag 35° C und manchmal auch mit einem mehr...

23.07.2012 | Karl Scheffsky


ehem.Klassenkameradin gesucht

Wir suchen unsere ehem.Klassenkameradin

 

geb. Ingrid Matthis

 

sie ging bis 1951 mit mir in die 49.Grundschule in Leipzig-

 

Schleußig, Rödelstr. Sie wohnte in der mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Klassenkameradin gesucht !"
im Rostocker Blitz vom 22.07.2012


22.07.2012 | Inge Kober, Leipzig


Sabine Asmuß

Thema religiöse Beschneidung.

Was heißt Schmerzfrei? Mein Enkel wurde wegen einer Phimose (Vorhautverengung) mit 2 Jahren operiert. Die OP war gewiss schmerzfrei, aber das hinterher. Es war so was mehr...

20.07.2012 | Anonym, Kavelstorf (Name dem Verlag bekannt)


"Forschen mit Kindern"

»Forschen mit Kindern« hieß das Projekt, dass am 12. 6. im Rahmen der Schulsozialarbeit für die 3. und 4. Klassen in der Grundschule Ostseebad Binz angeboten wurden.

Die Kinder wählten die Themen mehr...

20.07.2012 | Kathrin Fitzner, Schulsozialarbeiterin


Scombermix und Rostocker Salami

Unser letzter Wandertag an der Grundschule führte uns zum »Netto Markt« (Schwarzer Hund auf gelbem Grund) in Binz. Die Klasse 4b hatte im Sachunterricht ausführlich viele Themen zum Bundesland mehr...

20.07.2012 | Klassenlehrerin Frau Hoffmann


Fröliches Sommerfest im Freizeitzentrum

Kinderlachen und fröhliches Treiben im und um das Freizeitzentrum in Binz waren am 22. Juni zu hören und zu sehen.

Mit vielen Spielen, in denen kleine Überraschungen gewonnen wurden, tollen Einlagen mehr...

20.07.2012 | Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Binz


Ein Dank den Organisatoren

Zur Seminar-Abschlussfahrt starteten die Mitglieder der Seniorenakademie 55 plus mit drei Bussen von »Otto Möller« bei strömenden Regen nach Usedom.

Unsere Stationen waren u.a. Krummin – mehr...

20.07.2012 | E.R., I.R., H.E.


"Moosmutzel-Erlebnistage"

Spannende und abwechslungsreiche Tage erlebten die Kinder der Kita »Moosmutzel« der AWO Soziale Dienste Vorpommern gGmbH in Klausdorf.

Es begann mit einer Obsternte. Die Kinder zogen fröhlich mit mehr...

20.07.2012 | Das "Moosmutzel"-Team


Der Schreiadler ist schokoladenbraun

Als letzter Wandertag vor den Zeugnissen stand bei den 43 Velgastern Grundschülern, der schon routinemäßige Ausflug ins nahe gelegene Forstamt Schuenhagen auf dem Programm. Hier wurden sie von Herrn mehr...

20.07.2012 | Katrin Fleischer


Hoffest der Volkssolidariät

Schon am frühen Morgen des 14. Juni ging es mit einem deftigen Frühstück an den, unter Sonnenschirmen gedeckten Tischen, los. Begleitet von Musik gab es viele Begegnungen und anregende Gespräche.

Die mehr...

20.07.2012 | Ernst Schlemmer


Eine unendliche Geschichte

Sachverständige und Leser sprechen davon, Politiker schieben es vor sich her, aber so richtig tut keiner etwas dafür, für den Etappen-Nothafen in der Ostsee vor dem Darß.

Der neue Verein mehr...

20.07.2012 | Arno Backmeister, Mitglied Boddendurchstich-Zingst-Jetzt e.V.


Obdachlosigkeit ins Berufsleben

Meine Geschichte hört sich wie ein Märchen an und doch ist sie so geschehen. Mein Name ist Tom Herrmann, 33 Jahre alt. Vor sechs Jahren begann mein Sturz in die für mich persönliche Unendlichkeit. Ich mehr...

20.07.2012 | Tom Herrmann


Sommerfest an der "Marie Curie"

Seit fünf Jahren ist es an unserer Schule eine Tradition das Schuljahr mit einem Sommerfest abzuschließen. In diesem Jahr konnten wir neue Partner gewinnen.

Die Schüler konnten sich an vielen mehr...

20.07.2012 | Schüler und Lehrer der Regionalen Schule "Marie Curie"


Soziale Pflege-Marktwirtschaft

Wie heißt doch ein bekanntes altes, aber auf keinen Fall veraltetes Sprichwort: »Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.« Fast 12 Jahre lang beauftragten wir den Diakonie-Pflegedienst Griebenow mit mehr...

20.07.2012 | Eckhard Pasedag


Hilfe bei Burnout

Von Burnout betroffene Menschen wagen oft gar nicht über ihr „erlittenes Schicksal" zu sprechen. Dabei bestünde die Möglichkeit bei Selbsthilfegruppen Hilfe zu suchen. Diese bieten Unterstützung für mehr...

19.07.2012 | Peter Fuchs, Hörsching


Eskalation am Schacht

Eskalation im Schacht

 

Heute, 17. Juli 2012 um 16:10 Uhr, Ortstermin, kleines Dorf in Vorpommern.

Komme gerade zurück und muss einfach mal so mich schreibentspannen.

Kaum zu glauben, was so mehr...

17.07.2012 | Anonym, Borrentin (Name dem Verlag bekannt)


Danke Famila-Markt in Bützow!

Wir, die Kinder und Erzieherinnen der Kita „Kleine Welt“ in Glasewitz möchten uns auf diesem Weg beim Famila-Markt aus Bützow bedanken.

Unser etwas in die Jahre gekommener Wäschetrockner hat mehr...

16.07.2012 | Petra Borchert, 18276 Glasewitz


Was also tun?

Seit 20 Jahren wird für uns im Osten die Geschichte der DDR aufbereitet. Diesen Liebesdienst bekommen wir umsonst, nur dem Staat kostet er viel Geld. Aber die Politik meint, das Geld ist gut angelegt, mehr...

16.07.2012 | Siegfried Spantig


Murks erreicht Gipfel

Wir müssen schnellstens die Geburtsfehler beim Euro beseitigen«, so Merkel in einer ihrer zig Regierungserklärungen. Versprochen - gebrochen!

Denn d.h. bei diesem Monopoly von Anfang an - Zurück auf mehr...

16.07.2012 | Harald Suschka, Boizenburg


Weg damit!

Das Einführen der Praxisgeführ war eine Farce. Der Tenor dieser Gebühr ist nicht erfüllt worden, aus diesem Grund muss sie abgeschaft werden. Die Krankenkassen durften bis dato weder Überschüsse noch mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Keiner will mehr die Praxisgebühr"
im Schweriner Blitz vom 01.07.2012


16.07.2012 | G. Dahm, Schwerin


Keiner will mehr die Praxisgebühr

Die Gebühr sollte abgeschafft werden. Mir tun die 10 Euro jedesmal leid, wenn ich zur Vorsorgeuntersuchung gehe. Da sind sie auf keinen Fall angebracht, besonders nicht bei mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Keiner will mehr die Praxisgebühr"
im Schweriner Blitz vom 01.07.2012


16.07.2012 | M. Sievert, Schwerin


Weg damit!!!

Jawoll, weg mit den 10 Euro, möglichst schnell.

Aber bei den unfähigen Politikern!?

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Keiner will mehr die Praxisgebühr"
im Schweriner Blitz vom 01.07.2012


16.07.2012 | Joachim Fleing, Schwerin


Abschaffen!

Bei den hohen Überschüssen der Krankenkassen, sind wir für die

Abschaffung der Praxisgebühren.

Nach unserer Meinung besteht keine Notwendigkeit dieser Zahlung!

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Keiner will mehr die Praxisgebühr"
im Schweriner Blitz vom 01.07.2012


16.07.2012 | Fa. Poschmann, Schwerin


Keiner will mehr die Praxisgebühr

Die sogenannte »Fernhalteprämie« darf keine Dauerlösung sein. Ich begrüße die längst überfällige Diskussion zur Abschaffung der Praxisgebühr. Es ist an der Zeit sie abzuschaffen.

Für sehr viele mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Keiner will mehr die Praxisgebühr"
im Schweriner Blitz vom 01.07.2012


16.07.2012 | V. Rodolph, Schwerin


"Hoffnungsträger"

Einen treffenderen Titel hätte man den Jungen und Mädchen der Klassen 3a/b der Regionalen Schule Niepars gar nicht verleihen können. Kinder, die Freude am Lernen haben und mit Begeisterung eine neue mehr...

13.07.2012 | B. Berndt


"Fake oder War doch nur Spaß"

Am 5. und 6. Juni besuchten die Schülerinnen und Schüler des SFZ »Klaus Störtebeker«, der Förderschule Sassnitz, der Regionalen Schulen Garz, Altenkirchen, Gingst, »Am Rugard« Bergen, der Berufsschule mehr...

13.07.2012 | Sarah Vergils


Der Rennsteiglauf wurde 40 Jahre

Der größte Crosslauf Europas, auch als Kultlauf bezeichnet, wurde zu DDR-Zeiten ins Leben gerufen. Einer der Gründer des Laufes, Hans-Georg Krämer setzt sich nach wie vor für diese Großveranstaltung mehr...

13.07.2012 | K.-A. Schley


Jüdische Gedenkstätte in Berlin besucht

Das achte Schuljahr ist für viele Mädchen und Jungen ein Meilenstein auf dem Weg zwischen Kindheit und Erwachsenwerden. Sie interessieren sich zunehmend für aktuelle Probleme und setzen sich kritisch mehr...

13.07.2012 | Beate Berndt


Unsere Fahrt nach Starkow

Die Klasse 3 der Martha- Müller- Grählert-Schule erlebte am 22. Mai einen »Gesunden Tag« in Starkow. Der Verein Backstein –Geist und Garten e.V. organisierte uns die Busfahrt. Dort angekommen, mehr...

13.07.2012 | Anika Berger, Klasse 3a


Ein bedeutungsvolles Wort

Manchmal ist mir die »Rangelei« der Politiker um das sogenannte Betreuungsgeld zu viel. Wenn ich als Bürger ein Mitspracherecht hätte, würde ich das gesamte Geld in die Erziehungs- und mehr...

13.07.2012 | Irmengard Verch


1. Familienschwimmen

Die DLRG OG. BERGEN e.V. startete ihr erstes Familienschwimmen, mit freudiger Begeisterung bei allen Teilnehmern, im Störtebeker Sporthotel.

Die jüngsten Teilnehmer, Luca Hausmann und Finn mehr...

13.07.2012 | Stephanie Möller


Falscher Naturschutz gefährdet Leben

Was muss erst passieren, damit die WWF und BUND und alle Kritiker endlich aufwachen? Müssen wirklich Menschen ums Leben kommen, damit die Entscheidung gegen den Nothafen Darßer Ort revidiert wird?  mehr...

13.07.2012 | Gino Leonhard, MdL a.D.


Erklärung der CDU/FDP Fraktion

Mit großer Bestürzung hat die CDU/FDP-Fraktion der Stralsunder Bürgerschaft von dem Überfall auf den Senator und 1. stellvertretenden Oberbürgermeister Dieter Hartlieb am vergangenen Freitag erfahren. mehr...

13.07.2012 | Christian Meier, Pressesprecher der CDU/FDP-Fraktion


Gemeinsame Zeit

Jetzt ist sie da, die von vielen schon sehnsüchtigst erwartete Ferienzeit. Selbstverständlich gilt auch in dieser Zeit: "Das Leben prägt den Menschen". Für so manchen stellt sich neuerlich die Frage, mehr...

11.07.2012 | Peter Fuchs, Hörsching


Armut und Hartz IV!!! Da kann man nur lachen !!!

Wenn man sich einige Leute mal so anschaut, die ja angeblich keine Arbeit finden oder eher wohl keine finden wollen, dann stellt man sich doch oft die Frage, ob diese Leute nicht besser Leben als man mehr...

10.07.2012 | Sven G., 17192 Waren


Verfassungsschutz und Verantwortung

Landesgerichte und Polizeidirektionen sind als demokratisch legitimierte Behörden kompetent, Verbote von Hetzveranstaltungen auszusprechen.

Seit Jahr und Tag müssen wir aber erleben, dass diese mehr...

10.07.2012 | Dr. Siegfried Lietz


Die SPD-Fraktion und das Problem mit den großen Zahlen

Seit vielen Monaten verfolge ich nun schon gespannt das Geschehen zum Übergang der Betreuung von Empfängern von Leistungen nach dem SGB II (Hartz IV) von der Sozialagentur zu einer gemeinsamen mehr...

09.07.2012 | Anonym, Wolgast (Name dem Verlag bekannt)


Der Gesundheitstreff Rostock lud ein „Gesundheit unser höchstes Gut - Die Deckung des Eiweißbedarfs in unserer Ernährung“

Volles Haus hatten die Initiatoren, als Gudrun Kaufmann, ärztlich geprüfte Gesundheitsberaterin GGB (Gesellschaft für Gesundheitsberatung) am 2. Juli zu diesem kontrovers diskutierten Thema sprach. mehr...

08.07.2012 | Gudrun Bernhardt, Rostock


Weniger „Sprudel“ auf dem Alten Markt, dafür Pflege von Kulturgut

 

Es geht nur um 2.000 Euro, die Schwerin nicht mehr zahlen will. Dabei hatte sich Stralsund über die Jahre an diese jährliche Überweisung doch so gewöhnt, wie an eine Droge. Aber jetzt ist Schluss.  mehr...

07.07.2012 | Ulf-Harry Kugelmann, Stralsund


Das Kind nicht mit dem Bade ausschütten

»Was will Herr Hubert…aussagen…« Solchen Worten entnimmt man im Grunde die Absicht einer Diffamierung…! Sehr geehrter Herr Zänger! Schade, dass Sie sich auf persönliche Angriffe öffentlich einlassen! mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Nachteile und Ausnahmen"
im Schweriner Blitz vom 01.07.2012


06.07.2012 | Rudolf Hubert, Schwerin


Der KSV spricht

Der Vorsitzende des KSV Altenpleen bedankt sich auf diesem Wege bei allen Helfern zum Dorfjubiläum Altenpleens. Es ist nicht einfach, immer Helfer zu finden, die bei einem solchen Event mitwirken mehr...

06.07.2012 | Jens Räbinger


Mieter zweiter Klasse?

Es ist nicht zu fassen! Da wird in der Neuen Gartenstadt in Schwerin die Verbindungsstraße zwischen Hagenower Straße und Ludwigsluster Chaussee gekappt, da sich die Anwohner durch den mehr...

06.07.2012 | Peter Schur, Schwerin


Ein bisschen Spott muss sein

Eine spöttische (Rand)bemerkung, (polemischer) Kommentar zu aktuellen Problemen.

Alles klar? Ich bin gespannt, welche Kommentare zu der Glosse vom 1. 7.12 kommen werden.

Ich weiß ja nicht, welchen mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "»Schlechter Scherz?« und »Tempo-30-Forderung«"
im Schweriner Blitz vom 01.07.2012


06.07.2012 | Joachim Fleing, Schwerin


Nicht bürgerfreundlich

Zum Artikel »Beeinträchtigte Lebensqualität«, Rügen-Blitz vom 1. Juli

Es war nicht bürgerfreundlich durchdacht, dass Politik und Stadtverwaltung in Bergen die Entwicklung eines Gewerbe- und mehr...

06.07.2012 | Dr. Hans-Georg Voigt


Aktionstag zu Blindheit und Sehbehinderung

Da in diesem Jahr der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband sein 100-jähriges Bestehen feiert, fand auch an der Grundschule in Marlow am Freitag, dem 15. Juni ein Projekt zu diesen Themen statt. mehr...

06.07.2012 | Karin Sanftleben


Deutsch wird nur reicher

Dass Jugendliche in ihrer Umgangssprache verstärkt englische Wörter benutzen, ist heute selbstverständlich. Caspar, Kimberly und Saskia sagten jugendlich, frei und forsch ihre Meinung zu diesem Thema. mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "What the hell? Das war gefailt!"
im Schweriner Blitz vom 24.06.2012


06.07.2012 | Otto Ringel, Hagenow


Panikmache über Griechenland

Panikmache über Griechenland verschlechterte die Lebenslage in diesem Land, hält ausländische Gäste fern und so müssen z.B. immer mehr Hotels und Gäststätten schließen, mit der Folge, es gibt noch mehr...

06.07.2012 | Erich Weber, Schwerin


Wer hat das Denkmal?

Häufig ist die Rede von »den Schirmkindern am Pfaffenteich«. Auch in Lankow hatten wir vor dem alten Ärztehaus ein ähnliches Kinderdenkmal, was offensichtlich Eigentum der Stadt Schwerin war! Die mehr...

06.07.2012 | Erich Weber, Schwerin


Fröhliches Sommerfest im FZ Binz

Kinderlachen und fröhliches Treiben im und um das Freizeitzentrum in Binz waren am 22.Juni zu hören und zu sehen.

Mit vielen Spielen, in denen kleine Überraschungen gewonne wurden, tollen EInlagen - mehr...

03.07.2012 | Marlen R., Ostseebad BInz


Müllautos oder wer größer ist hat immer Vorfahrt

Guten Morgen,

 

schon oft wurde ich Zeuge wie rücksichtlos manche Fahrer von Veolia oder Stadtwerke mit anderen Verkehrsteilnemern umgehen. Da wird gedrängelt und gegängelt was das Zeug hält. Nun mehr...

03.07.2012 | Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)


Stress durch ständigen Strassenlärm

ich habe mit erstaunen ihren titel vom wochenende gelesen und war etwas verwundert, das man sich den Bewohnern im Tilzower Weg, wegen der Belästigung des Gräuschpegels der dort fahrenden Fahrzeuge mehr...

02.07.2012 | Anonym, sehlen (Name dem Verlag bekannt)


Verharschte Gefühle

Verharschte Gefühle ist das weite Feld der Liebe zugeschneit hilft kein Schneepflug.

(entnommen seinem in R. G. Fischer Verlag veröffentlichten Lyrikband »Wortbilder VI« ISBN 978-3-8301-0547-3)

02.07.2012 | Jürgen Riedel, Berlin


Monatswunsch

Frühlingserwachen tiefgefroren Lenzsehnsucht schneeverweht

eiskristallklar Hoffnung auf März im Januar.

02.07.2012 | Janina Niemann-Rich, Berlin


Der Chor der Volkssolidarität nahm am 21. Chrotreffen im Hannover teil, ist mit gutem Ergebnis, vielen schönen Begegnungen und Erlebnissen wohlbehalten wieder zurück in Schwerin.

Wir gaben das Beste mehr...

02.07.2012 | Edith Brückner, im Auftrag des Chores, Schwerin


So be lütten

Von Sei taun Du wier dat noch wiet.

Beid wiern eins dull verzwägen.

So nah un nah löt Britt sick doch

up Hänn’ von Olaf drägen.

Tau dis Tied dachten’s in ehr Glück

gewiss noch nich an’t Friegen.  mehr...

02.07.2012 | Dieter Niebuhr, Parchim


Wenn Ampeln schlafen

In Zukunft werden nachts die Ampeln schlafen.

Statt Farbigkeit scheint nur der gelbe Mond.

Zur Ruhe gehen auch die Paragraphen

und die Geschwindigkeitkontrolle wird entthront.

Die Raser auf den mehr...

02.07.2012 | Klaus Rosin, Schwerin


Krieg ist kein Mittel der Politik

Zur Rede des Bundespräsidenten vor der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg am 12. Juni: Die Rede des Bundespräsidenten Gauck vor der Hamburger Führungsakademie der Bundeswehr vom 12. Juni mehr...

02.07.2012 | Dr. Hans Bomke, Schwerin


Schlechter Scherz?

Zu ihrem Artikel im BLITZ vom 10. Juni über die Elefantenmastanlage haben wir zahlreiche Hinweise und Anrufe bekommen. Da wir keine Informationen zu diesem Vorhaben finden können, gehen wir davon aus, mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Glossiert: buisher einzigartig"
im Schweriner Blitz vom 10.06.2012


02.07.2012 | Mariette Schätz, Vier Pfoten - Stiftung für Tierschu


Immer die anderen

In Hagenow in der Hagenstraße steht ein kleines Denkmal, auf dem zu lesen ist: »Von 57.104 im Kreis geleisteten Unterschriften zur Ächtung der Atomwaffen, liegen hier 39.254 Unterschriften.« Das war mehr...

02.07.2012 | Siegfried Spantig, Hagenow


Drömen

Ein Pendel in de Swäw.

‘N Ogenblick Verdruss.

Dat Glücksgefäuhl: Ick läw.

Ein bäten Oewerfluss.

 

Ein Dorsien ahn ein Enn’.

Wiet weg eins ut de Tied.

Mal still in eigen Wänn!.

Mal einen Schritt mehr...

02.07.2012 | Dieter Niebuhr, Parchim


Voll daneben

Was für ein Besserwisser, der so einen Nonsens zu Papier bringt, das einen übel wird. Wer glaubt er zu sein, er hat das Wissen eines Kleinkindes der weder Ahnung von Sozialismus oder Kapitalismus hat mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Wer kann helfen?"
im Schweriner Blitz vom 03.06.2012


02.07.2012 | R. Niedzwedski, Perleberg


Hurra - Frau Merkel rettet Banken

Am 7. Juni sagte die »Murkserin« der Nation beim ARD-Interview: »Für den EU-Gipfel Ende Juni habe ich einen Arbeitsplan für eine polit. Union. ischearin werde es um »mehr Europa« gehen. Es brauche mehr...

02.07.2012 | Harald Suschka, Boizenburg


Denglisch niemals

Natürlich verändert sich eine Sprache, vor Jahrhunderten in Kirchen angebrachte alte Inschriften beispielsweise verdeutlichen dies. Dass es in der deutschen Sprache, wie in anderen übrigens auch, mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "What the hell? Das war gefailt !"
im Schweriner Blitz vom 24.06.2012


02.07.2012 | Dr. Hans Bomke, Schwerin


Tempo 30-Forderung

Es ist schon eine »bodenlose Frechheit«, was sich weltfremde rot-grüne Dogmatiker mit der Forderung nach einem flächendeckenden Tempo 30 in Städten und Gemeinden wieder haben einfallen lassen. Ist so mehr...

02.07.2012 | Jürgen Ebermann, Hagenow


Ministerin irrt gewaltig

In der Gastkolumne am 10. Juni kritisierte Manuela Schwesig die Pläne der Bundesregierung zur Einführung eines Betreuungsgeldes. Leider muss der Ministerin energisch widersprochen werden:

1. Das mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Der Bund macht eine Rolle rückwärts aber MV nicht"
im Schweriner Blitz vom 10.06.2012


02.07.2012 | Christian Hauser, Boizenburg


12. KMG-Cup war gut

Auch diesmal lockte am 17. Juni das beschauliche Sommerstorf bei Waren an der Müritz viele Pferdefans zum »12. KMG-Cup«, auf die Anlage »Alter Landsitz«. Wobei es mit dem Lokalmatador Richard Robinson mehr...

02.07.2012 | Kathrin Laabs, Hagenow


Nichtwähler

Nach geschlagenen Wahlen werden immer die Sieger präsentiert. Dabei stellt sich schon lange die Frage, ob nicht einmal ernsthaft über die immer mehr werdende Zunft der Nichtwähler nachgedacht werden mehr...

02.07.2012 | Peter Fuchs, Hörsching


Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.