Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Leserbriefe: Januar 2011 97 RSS


Nutznießer der Repression

Auf der Landkarte ist Ägypten nur so weit entfernt wie der kleine Finger der Kanzlerin groß ist. Am Telefon gibt sie dem Bluthund Mubarak Instruktionen, damit sich seine Machtausübung nicht mehr der mehr...

31.01.2011 | Karl Scheffsky, Schwerin


Lust auf Linedance

Wir erinnern uns noch gut daran, als wir vor sechs Jahren das erste mal mit Linedance in Berührung kamen. Die erste Lektion bei einem Tanzkurs, der erste Tanz, und der Stolz, als die Füße die gerade mehr...

31.01.2011 | Manfred Deckert


Politikerwechsel

Der CDU-Politiker Seidel tritt in Zukunft von seinen Ämtern zurück, das ist bedauerlich. Er war sehr bemüht in Wirtschaft und Tourismus unser Land voranzubringen. Außerdem war er gegenüber den mehr...

31.01.2011 | Erich Weber, Schwerin


Frieden – Freiheit in vollen Zügen

etzt Freiheit in vollen Zügen genießen, wenn einer fährt. Wie vor Kurzem uns ein Leserbriefverfasser mitteilte, spielten DDR-Soldaten nur Krieg, jetzt hingegen führen Bundeswehrsoldaten Krieg. Selbst mehr...

31.01.2011 | Wolfgang Schulz, Berge


Zweierlei Maß

Wenn man die neuesten Berichte über den Büroleiter der Linke-Chefin liest, stellt sich bei mir die Frage, inwieweit hier noch Pressefreiheit oder bereits Diffamierung vorliegt? Die Zweifel beginnen mehr...

31.01.2011 | Dr. Hans Bomke, Schwerin


Woher das Wissen

Ich lese seit einiger Zeit die in Ihrer Zeitung veröffentlichen Leserbriefe. Darin wird viel über den Kommunismus geschrieben. Woher sind diese Kenntnisse über den Kommunismus? Auf unserer Erde hat es mehr...

31.01.2011 | Uwe Drews, Hagenow


Strahlendes MV

Bald ist es soweit. Neue Atommüll-Transporte sind angekündigt.Da »strahlt« auch unser Innenminister. Kann er doch anschließend sicher wieder mit dem Leiter der Bundespolizei privat Anzeigen gegen mehr...

31.01.2011 | Joachim Fleing, Schwerin


Dioxin in Lebensmitteln

Es ist schön, zu Wissen, dass wir unsere vergifteten Lebensmittel im Gegensatz zu den Tieren teuer bezahlen müssen, nach dem Motto »der Fraß, der für die Tiere gut ist, ist auch für den Menschen gut«. mehr...

31.01.2011 | H. Junge, Berge


Briefgeheimnis

Wie aus den Medien berichtet, werden Briefe von den Soldaten in Afghanistan geöffnet. Schönen Gruß vom Geheimdienst. Es ist eine Schande und schon kriminell, wie hier zu Lande man mit Briefgeheimnis mehr...

31.01.2011 | Wolfgang Schulz, Scwerin


DDR-Verklärung

Kaum sind die Wunden verheilt, kommt ein Kamel und leckt sie wieder auf. Was weiß ein Bundespräsident Wulff schon von der DDR. Ich habe gedacht, dass es die Ostdeutschen am besten wissen, wie es hier mehr...

31.01.2011 | R. Niedzwedzki, Schwerin


Neue Argumente

Es wird inzwischen viel davon gesprochen, die FDP befindet sich in einem Formtief, somit gibt es von dieser Seite neue Argumente. Man müsse in manchen Belangen, wie Bankenkrise, neue Regeln mehr...

31.01.2011 | Erich Weber, Schwerin


Schwimmendes Bordell

Ich glaubte, als ich die Nachrichten über die Gorch Fock gelesen habe, einen Bericht über die primitivsten Söldner zu lesen. Die Aussage einer Kadettin, »Die Gorch Fock [sei] das größte schwimmende mehr...

27.01.2011 | Alfred Koch


Seeleute auf der »Gorch Fock«

Die meisten derjenigen, die sich zu dem Unglücksfall auf der »Gorch Fock« öffentlich zu Wort melden, haben keine Ahnung vom Dienst an Bord, schon gar nicht an Bord eines Großseglers. Eine Kadettin mehr...

27.01.2011 | Hans Bremerkamp


Nun versteh ich gar nichts mehr!

Seit Jahren erzählen mir die Vertreter der Telefongesellschaften, dass ich an meinem Wohnort keine Flatrate fürs Internet bekommen kann, weil ich kein DSL haben kann, denn in unserer Gemeinde wurden mehr...

26.01.2011 | Dorothea Wende, Wahrsow, Gemeinde Lüdersdorf


Kommunismus-Debatte

Ein direkter Vergleich des real existierenden Kapitalismus mit dem Kommunismus ist leider nicht möglich, weil es bisher noch keine kommunistische Gesellschaftsordnung auf unserem Erdball gegeben hat. mehr...

26.01.2011 | E. L. Hischer


Kommunismus

Wenn die heutige Gesellschaft nicht in der Lage ist die dringensten

Probleme zu lösen, ist es notwendig über eine bessere Gesellschaft

nachzudenken. Wie demokratisch ist die Gegenwart? Werden die mehr...

26.01.2011 | Timo Osmanski


Vergeudung

Alle vier Jahre haben wir die Möglichkeit die Politiker abzuwählen. Die Personen schon. Ändert sich dadurch die Politik? Dann machen andere die gleiche, aber falsche Politik.

Erklären wir den mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Vergeudung"
im Mecklenburger Blitz vom 09.01.2011


26.01.2011 | Timo Osmanski


Gemeinsam ins Skilager

Vom 9. bis 15. Januar 2011 verbrachten 24 Schüler der 6. bis 10. Klassen der Regionalen Schule Niepars gemeinsam mit 18 Schülern aus Prohn erlebnisreiche Tage im Skigebiet Klausberg in Südtirol mehr...

26.01.2011 | A. Garbe


Auf der Suche nach Berufen

Am Mittwoch, den 19. Januar 2011 waren die Kinder der Gruppe 3 aus dem IB Kindergarten »Lütt Matten« in die »ecolea-Schule« im Heinrich-Heine-Ring eingeladen.

Bei der spannenden Suche nach den mehr...

26.01.2011 | K. Deffge


Kommunismus-Debatte

Ein direkter Vergleich des real existierenden Kapitalismus mit dem Kommunismus ist leider nicht möglich, weil es bisher noch keine kommunistische Gesellschaftsordnung auf unserem Erdball gegeben hat. mehr...

26.01.2011 | E. L. Hischer


Jedem eine Chance geben

In der Politik, in allen Medien und in der Bevölkerung wird über Hartz IV gestritten und diskutiert. Nur mal zur Erinnerung: Wer hat eigentlich Hartz IV eingeführt? Es war die Regierung von SPD und mehr...

26.01.2011 | Günther Meier


Verstümmelt

Ein Baum schreit: »Wo ist meine Krone« Wer hat sie mir einfach abgebrochen?« Vor vier Wochen war sie noch da. Warum tun Menschen so etwas? Im Herbst wurde das Bäumchen in Evers­hagen am Teich mehr...

26.01.2011 | Wilma Berkel


Darwineum: unterstützenswertes Projekt

Es ist gut, dass über wichtige Vorhaben in Rostock eine breite Diskussion geführt wird, insbesondere dann, wenn es mit Eingriffen in die Natur und Nutzungskonflikten verbunden ist. Ich betrachte die mehr...

26.01.2011 | Prof. Dr. Wolfgang Methling (Umweltminister a.D.)


Zaungäste

Am 16. Januar 2011 hatte der Rostocker Zoo reichlich »Zaungäste«. Die Informationsveranstaltung mit Wanderung um den neuen Außenzaun des Zoos war mit mehr als 100 Beteiligten gut besucht. Die meisten mehr...

26.01.2011 | Kristin Jacobi


Rettet den Barnstorfer Wald!

Der Rostocker Zoo plant ein »Darwineum«, eine neue Anlage für die Affen. Leider ist damit verbunden, dass der attraktive, schon immer der Naherholung dienende Barnstorfer Wald verschwindet. Den mehr...

25.01.2011 | Eckart Peters


Schuldenbremse für Kommune kontraproduktiv

Bei der Diskussion um eine Schuldenbremse sollte man nicht dem Bauchgefühl folgen, wonach Schulden grundsätzlich schlecht sind.

Kaum ein Unternehmen expandiert ohne Kredite. Erst recht, wenn mit mehr...

25.01.2011 | Andreas Lange


Darwineum - Kritik ohne Grundlage

Fakt 1: Das Gelände gehöhrt dem Rostocker Zoo!

Allein dieser Umstand macht eine Diskussion schon völlig unnötig. Aber einigen Menschen scheint dies nicht zu reichen. Nur weil der Zoo das Gebiet nicht mehr...

23.01.2011 | Ratzie Ratzlaff, Rostock


Reaktion auf Herrn Lippmann

Leider hat Herr Lippmann seinen Wohnort nicht angezeigt. Als Rüganer müßte er wissen, dass die überwiegende Mehrheit des Straßenverkehrs B96 nicht durch Urlauber sondern durch Pendler-, Liefer- und mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Reaktion auf Herrn Leonhardt"
im Vorpommern Blitz vom 23.01.2011


23.01.2011 | Bernhard Clauder, 18546 Sassnitz


Zu Offener Brief Darwineum

Ich kann dem ehemaligen Bausenator Herr Möhner nur beipflichten, nur er hat was Grundlegendes vergessen,die Eintrittspreise! Schon heute kann ich mir als gebürtiger Rostocker keinen Eintritt in den mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Offener Brief Darwineum"
im Rostocker Blitz vom 23.01.2011


23.01.2011 | Jörn Jonischkies, Rostock Toitenwinkel


zu "Riesige Wut im Bauch"

Habe ich auch! Denn hier haben alle versagt, Politik, Bauernverband und Selbstkontrolle. Die Volksgesundheit wurde aus Geldgier und lobbyistischer Verquickung fahrlässig auf's Spiel gesetzt. Nun sind mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Riesige Wut im Bauch"
im Wismarer Blitz vom 23.01.2011


23.01.2011 | Jorg A., Wismar


Bewerbungsmaßnahmen vom Jobcenter

Ich arbeite in einem Warnemünder Hotel als Saisonkraft und melde mich somit jedes Jahr aufs neue beim Jobcenter, um entweder aufstockend oder komplett Hartz IV zu beantragen. Und jedes Jahr aufs Neue mehr...

21.01.2011 | Thomas W., Rostock-Warnemünde


Methoden der freien Marktwirtschaft

In den 20er und 30er Jahren vor dem ersten Weltkrieg gab es in der Berechnung von Produkten einschließlich Gewinnspanne eine gewisse Ethik. Jeder Betrieb, so z.B. bei der Herstellung von mehr...

21.01.2011 | Erich Weber, Schwerin


DDR-Museum und Dikdatur

Wieder eine neue Ausstellung über DDR Staatssicherheit hat eine Stasibeauftragte Birtler und dannS noch ein Bundespräsident Wulff neu eröffnet. Täglich werden wir ausgiebig über die Medien und mehr...

21.01.2011 | Wolfgang Schulz, Berge


Kirche im Dorf lassen

Gut, dass es die DDR gab, jetzt muss der Bundespräsident Wulff ehm. CDU als Volksverhetzer agieren, wie auch der Rest der CDU zu bezeichnen ist, um auf Wahlfang im Osten zu gehen. Man sollte doch die mehr...

21.01.2011 | E. Rennhack, Berge


Netzwerk der Linken

Momentan vergeht kaum ein Tag in dem nicht über Presse, Rundfunk und Fernsehen schwere Vorwürfe gegen die Linke aufgestellt werden.

Wir kennen die ständigen Mahnungen von Birthler, Knabe, die mehr...

21.01.2011 | Herbert Häußer, Wessin/Crivitz


Zwei-Klassen-Medizin

Nichts neues, dass Bürgern wieder fleißig in die Tasche gegriffen wird, vor allem Kassenpatienten bezahlen ihre Gesundheit selbst, in dem nicht verschreibungspflichtige Rezepte ausgestellt werden. Ich mehr...

21.01.2011 | Wolfgang Schulz, Berge


Spökenkieker

Da geht es wieder einmal um, das Gespenst des Kommunismus. Hätte ein einfacher Mensch davon geredet, würde kaum jemand Notiz davon genommen haben. Aber das Wort einer Parteichefin hat ein anderes mehr...

21.01.2011 | Siegfried Spantig, Hagenow


Immer die Raucher

Nicht nur die Krankenkasse schlägt wieder fleißig zu, auch bei Lebensmitteln, Energie usw.. Auch bei der drastischen Tabaksteuer greift man den Rauchern tief in die Tasche, weil Raucher früher mehr...

21.01.2011 | Heike Junge, Berge


Riesige Wut im Bauch

Lange hat kein anderes Thema uns so umgetrieben und wütend gemacht. Gewissenloses Handeln Einzelner hat zu einer Kettenreaktion geführt, die unabsehbaren Schaden verursacht hat. Viele Verbraucher mehr...

21.01.2011 | Rainer Tietböhl


Fatale Zustände in den USA

Gegenwärtig zeigt sich wieder die hässliche Seite des Amerikanismus. In Tucson, Arizona, wurde die demokratische Kongressabgeordnete Giffords, die Präsident Obamas Gesundheitsreform aktiv mehr...

20.01.2011 | Dr. Kurt Redmer, Schwerin


So wars – So wirds

Für Medien und Politik gibt es ... Landtags- und Kommunalwahlen, woran sich die Bürger beteiligen dürfen. Weil in Schleswig-Holstein CDU/FDP gegen das Mehrheitsrecht regieren, wollen sie (noch)nicht! mehr...

20.01.2011 | Harald Suschka, Neuhaus


Unglaubliche Wendezeit-Geschichte

Schweriner fragen: Wo blieb die Karl-Marx-Büste ?

In zahlreichen deutschen Städten erinnern Gedenkstätten oder Plastiken an Karl Marx. Weit mehr als 500 Wege, Straßen, Alleen und Plätze tragen in der mehr...

20.01.2011 | Horst Zänger


Da irrst Du, Knut!

Hallo Knut, leider muss ich Dir widersprechen. Das den öffentlich-rechtlichen Sendern die Fernsehzuschauer weglaufen, liegt an deren miesen Programmen. Ewig diese alten (doofen) Filme oder mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Knut tut gut"
im Schweriner Blitz vom 16.01.2011


20.01.2011 | Joachim Fleing


Alles hat Grenzen!

Ich finde, alles hat seine Grenzen! Da die unteren Etagen meis­tens von älteren, oder behinderten Mietern bewohnt werden, kann kein Vermieter seinen Einwohnern in einem Wohnhaus zumuten, 12 Stunden an mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Kinder bei Vermeitern unerwünscht"
im Schweriner Blitz vom 16.01.2011


20.01.2011 | M. Wienke


Verbraucher ist schuld?

In Ihrer Ausgabe vom 9. Januar hat mich der Artikel von Rita Brückner sehr berührt. Wer kriegt denn nun den schwarzen Peter? Minister Backhaus hat versucht, sich zaghaft rauszuhalten. »Allerdings mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Wer kriegt denn nun den Schwarzen Peter?"
im Schweriner Blitz vom 09.01.2011


20.01.2011 | Siegfried Frenz


Reaktion auf Herr Leonhard

Herrn Leonhard und der FDP fällt wirklich nichts Neues ein, getreu dem Motto: Ständiges Wiederholen führt dazu, dass es irgendwann geglaubt wird – und sei es der größte Unsinn.

Natürlich muss man mal mehr...

20.01.2011 | Jens Lippmann


Tariferhöhungen

Die Mitglieder des Rostocker Seniorenbeirates und seiner Arbeitsgruppen haben mit großer Empörung die angekündigten Tariferhöhungen des Verkehrsverbundes Warnow zum 1. Februar 2011 zur Kenntnis mehr...

20.01.2011 | Käkenmeister, 1. Sprecher des Seniorenbeirates Rostock Heinz


Offener Brief zum Bau des Darwineums

Wenn die Bürger der Hansestadt Rostocker im Vorfeld zur Ankündigung zum Bau des Darwineums diese und viele weitere Information erhalten hätten, wie würden sie darauf reagiert haben?

1. Auf der mehr...

20.01.2011 | Oswald Möhner, ehemaliger Bausenator der Hansestadt Rostock


Schon J. F. Kennedy wusste es

Jedem neutralen, politisch interessierten Beobachter muss es auffallen, dass in der globalisierten kapitalistischen Welt die Kluft zwischen Arm und Reich immer größer wird. Ebenso kann es auch nicht mehr...

20.01.2011 | Gerhard Tute


Abt. M des MfS läßt grüßen

Wer die Beteuerungen des Verteidigungsministers und der Kanzlerin über eine Aufklärung der Vorfälle mit den Brieföffnungen der Soldaten glaubt, der wird bald selig (gesprochen.

Der mehr...

19.01.2011 | Horst Z., Rostock


Gelungene Überraschung

Es ist schon zu einer kleinen Tradition geworden, dass Rik den Boer und Martijn Elbersen vom Hotel Lauterbach am See zum Jahresende Stammgäste und Lieferanten in ihr Haus einladen. Statt angedachter mehr...

19.01.2011 | Isa Pichert-Förster


Dankeschön

Es ist uns ein Bedürfnis über das Barther Pflegeheim in der Baustraße zu schreiben.

Im Oktober 2007 musste unsere Familie unsere Mutti ins Pflegeheim geben. Wir waren traurig und aufgeregt zugleich, mehr...

19.01.2011 | Dagmar und Gerhard und Peter und Traudi Schmidt


Treffen der Ostpreußen in Erfurt

Es ist wieder soweit. Alle drei Jahre findet turnusgemäß das große Deutschlandtreffen der Ostpreußen statt. In diesem Jahr 2011 wird es in der wohlbekannte Stadt Erfurt »Das Grüne Herz von mehr...

19.01.2011 | E. Wittkowski


Wie wir vergackeiert werden

Der Fakt ist folgender: Mithilfe der modernen Messgeräte kann man in jedem Stoff winzigste Mengen in Molekülgröße nachweisen und es ist den Leuten, die sie nutzen, jederzeit möglich, eine Panik mehr...

19.01.2011 | Peter Gellert


Schleichend und zusammenhanglos

Seit Wochen gibt es Lesermei­nungen und Leseranfragen zum Affenhaus/Darwineum im Ros­tocker Zoo, zu dem die Bürger mit 1,1 Millionen Euro ihren finanziellen Anteil geleistet haben, wann etwas, wie und mehr...

19.01.2011 | Manfred Wünsche


Protestbrief

»Heute ist die gute alte Zeit von morgen!« Mit diesem Zitat möchte ich meinen Protestbrief starten. Ich bin 41 Jahre und so lange schon Bürger der Stadt Ros­tock, habe zwei Söhne (15 und 8). Seit 2004 mehr...

19.01.2011 | Dorit Theinert und Familie


Versagt?

Die Aussage über den Mord an Jana H. aus Ikendorf »Außer den Kindern hatte laut Presse niemand etwas von vorangegangener häuslicher Gewalt gewusst oder geahnt.« stimmt so nicht. Janas Kolleginnen mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Schuldig oder nicht schuldig?"
im Rostocker Blitz vom 16.01.2011


19.01.2011 | Winfried Schmidt


Ein Gespenst

Gerne lese ich die informativen Briefe von Dr. Bomke. Allerdings sein letzter vom Kommunismus geplagter erschien mir wie grauer Zement. Und das u.a., weil ich gerade dem Kommunismus Schmeichelndes mehr...

17.01.2011 | Karl Scheffsky, Schwerin


Gesundheit ist ein Informationsproblem

Gesund leben, bewusst essen, mehr bewegen – wer ist noch dran an seinen heroischen Vorhaben für 2011? Den fast 400 Teilnehmern am Gesundheitstag in der Rostocker Südstadt wurde nachhaltige Motivation mehr...

17.01.2011 | Hannelore Tänzer, Rostock


Streit um B96n unverzüglich beenden!

Es ist erschreckend zu sehen, wie der BUND mit allen Mitteln versucht, den ursprünglich bereits für 2008 geplanten Baubeginn für die B96n zu verhindern. Die derzeit laufenden Verhandlungen erinnern mehr...

14.01.2011 | Gino Leonhard


Gemeinsame Erklärung

Die in den letzten Tagen veröffentlichten Pressemeldungen über bevorstehende Entlassungen im Philharmonischen Orchester und den angeblichen Weggang des Generalmusikdirektors haben innerhalb der mehr...

14.01.2011 | Orchestervorstand, Generalmusikdirektor, Geschäftsführung Theater Vorpommern


Recht und Gesetz

Langsam aber sicher haben wir Gewissheit. Die Währunsumstellung stand unter dem Motto: Fortsetzung folgt. Sie läuft unter der alten Bezeichnung, der Zweck heiligt die Mittel, auf gut deutsch, Zahlung mehr...

13.01.2011 | Friedrich Karl Schöneich, Wittenburg


Winterleed

Snei von’ Häwen weihd.

Släden brust bargdal.

Schlittschauh sick giern dreihd

ein üm’t annermal.

Pierdgespann mit Glock

söcht sick lut ‘ne Spor.

Sneimann bi den pflock

grient as alle Johr.

Reh mehr...

13.01.2011 | Dieter Niebuhr, Parchim


Kommunismus

Wenn nach zwei Jahrzehnten seit dem schmählichen Ende des Sozialismus die Chefin der Partei Die Linke in der Presse von Wegen zum Kommunismus schreibt, die man in der Opposition oder Regierung mehr...

13.01.2011 | Dr. H. Bomke, Schwerin


So geht es auch

Dem Schreiber des Artikels »Tierliebe« vom 9. Januar kann ich in jedem seiner Sätze nur beipflichten. Ich sehe das genauso! Wir haben für dieserart »Abfälle« stets eine Tüte dabei. Leider bekommt man mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "»Tierliebe«"
im Rostocker Blitz vom 09.01.2011


13.01.2011 | Wilma Berkel


Es stinkt!

Nach BSE, Gammelfleisch, Gammelfisch, Tierkadaver im Klärschlamm, jetzt Dioxin in Lebensmitteln. Alles wird wieder verharmlost. Die einen haben nicht gewusst, was sie kaufen, die anderen nicht, was mehr...

13.01.2011 | Franz Savatzki


Nandus im Wakenitztal

Wie bereits im Winter 2009/2010 hat sich dieser erst begonnene Winter die ersten Todesfälle der Nachkommen aus der Brut 2010 geholt. Beim Neujahrssparziergang von Schattin aus in Richtung Utecht mehr...

13.01.2011 | Tanja Pelzer


Nochmals zum Wort »Unrechtsstaat«

Wenn die DDR ein »Unrechtsstaat« gewesen sein soll, so ist es dieser Staat, in dem wir heute leben, allemal.

1. Wer Millionen Menschen von einer Erwerbsarbeit, von der man auch leben kann, mehr...

12.01.2011 | H. Meier


Geldmangel?

Etliche Millionen Euro braucht der Zoo für einen größenwahnsinnigen Neubau. Etliche Millionen würde es kosten, wenn nach den Frostschäden die Straßen repariert würden. Von den reparierten Straßen mehr...

12.01.2011 | K. Schumann


Offener Brief an den Bürgermeister

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich der Erste und Einzige bin, der sich mit diesem Inhalt an Sie wendet. Vielleicht haben Sie sich schon selbst von dem Problem ein Bild machen können.

Wovon ich mehr...

12.01.2011 | Zoltan Jeney


Dankeschön

Es ist mir ein Bedürfnis, im Namen aller 13 Mitglieder des Umsonstladens Rostock-Lütten Klein unseren Kunden ein gesundes neues Jahr zu wünschen. Ebenfalls sprechen wir allen ein großes Dankeschön für mehr...

12.01.2011 | Christa Pelch-Darrot


»Mein etwas anderer Weihnachtswunsch«

Ein Dankeschön an alle Bürger, die meinen Spendenaufruf »Mein etwas anderer Weihnachtswunsch« gelesen und auch dafür gespendet haben. Es geht um die maritime und umweltbezogene Kinder- und mehr...

12.01.2011 | U. Köhler


Wo bleibt die Gegenleistung?

Endlich! Die Hundedreckdiskussion ist wieder eröffnet. Leider – wie immer – mit den falschen Adressaten. Dabei ist es ganz einfach: Wer Steuern zahlt, sollte mit irgendeiner Gegenleis­tung rechnen mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Tierliebe?"
im Rostocker Blitz vom 09.01.2011


12.01.2011 | Walter Clauß


Dioxin-Skandal

Wieder mal ein Skandal, der sogar die Volksgesundheit gefährdet. Und die Verursacher? Entweder sind die Futtermittelhersteller Dilettanten und es mangelt ihnen an Sachkenntnis, dann dürften sie eine mehr...

12.01.2011 | Hans Bremerkamp


Die Schwachen und die Starken

»Darwineum auf gutem Weg«, stand am vergangenen Sonntag im BLITZ, 2. Januar, zu lesen. Man möchte diese Aussage weiter ausführen und ein »... die Stadt- und Landeskasse zu leeren«, anfügen. Mit 23 mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Darwineum auf gutem Weg"
im Rostocker Blitz vom 02.01.2011


12.01.2011 | G. Suhr


Na so was!

Die »Reichsbodenschätzung« (1934/35) aus der Nazizeit ist noch immer »in vielerlei Hinsicht« rechtsverbindlich? Etwa auch der (Un-) Geist der im gleichen Jahr verfassten »Nürnberger Gesetze« vom mehr...

10.01.2011 | Lieselotte Hörnke


Lebensmittelpanscher, kein Ende in Sicht?

Lebensmittelpanscherei ohne Ende. In jedem Jahr tritt die Bundesregierung erneut vor die Öffentlichkeit und suggeriert den Verbrauchern, dass sie für deren Schutz eintritt. Ob bei Gammelfleisch, mehr...

10.01.2011 | F. Heidmann


Dioxinskandal

Obwohl das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) festgestellt hat, dass die Belastung der Eier mit Dioxin weit unter dem Grenzwert liegt und keine akute Gesundheitsgefahr für die Verbraucher mehr...

10.01.2011 | Peter Gellert


Dei Scholl

Warnemünde, kort vör Wiehnachten: Fru Möwe is ein richtig staatsches Vagelwiew, hett sick witt ruterputzt un mit düster Flüchten schmückt. Is de lüttere, griese, plackige, verklamte Jungvagel näben mehr...

10.01.2011 | Gisela Reink, H. Jürgen Grebin, Karl Heinz Kordt


Tierliebe?

Jetzt möchte ich mich doch mal äußern!

Der aufmerksame Beitrag von R.L. ging doch sehr mit meiner persönliche Meinung.

Als ich am Sonntagvormittag mit meinem Hund meine Runde drehte, hatte ich mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Einfache Mathematik für Hundeführer"
im Rostocker Blitz vom 09.01.2011


09.01.2011 | S. H., Rostock


Dioxin-Skandal

Man kann nicht soviel essen wie man kotzen möchte. Dieses Zitat kommt mir in den Sinn, wenn ich die Meldungen über o.g. Skandal vernehme. Da gibt es zig

hoch dotierte Aufsichtsgremien, Institute, mehr...

07.01.2011 | Hartwich Splisteser, Dümmer


Krokodilstränen

Frau Merkel gibt sich entsetzt über den Anschlag in Alexandria. Zweifelsohne handelt es sich um ein abscheuliches Verbrechen. Aber müssen hier nicht die Christen in Ägypten eine Suppe auslöffeln, mehr...

07.01.2011 | Hartwich Splisteser, Dümmer


Da stimmt nichts!

Nach knapp 2 Jahrzehnten linker Schul- und Kita-Politik spricht der aktuelle Ministerpräsident von Erfolgen. Eher liegt hier wohl eine gestörte Selbstwahrnehmung der Realität vor. Das konsequente mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Die Weichen sind gestellt"
im Schweriner Blitz vom 26.12.2010


07.01.2011 | Harry Klink, Bad Doberan


Hartz-IV-Erhöhung

DU-FDP führen eine schmutzige Politik auf dem Rücken der Hartz-IV-Empfänger und deren Kinder, ein Jahr hatten sie Zeit das vom Verfassungsgericht verfassungswidrige Hartz-IV-Gesetz neu zu regeln, mehr...

07.01.2011 | Wolfgang Schulz, Berge


Vergünstigungen für junge Lehrer in MV

Als ehemalige Mecklenburgerin und Schwester einer Lehrerin in Schwerin empfinde ich den einseitigen Vorstoß von Bildungsminister Tesch als schallende Ohrfeige in das Gesicht der älteren Lehrerinnen mehr...

07.01.2011 | Brigitta Müller, Potsdam


Gedanken an Eva Strittmatter

Im Schulzenhof ist nun ein Schweigen, ein Lied aus Stille klingt nicht mehr.

Neu werden Sehnsuchtsfarben treiben, doch in den Weiden bleibt es leer.

Die Zauberin, sie ist gegangen und mit ihr die mehr...

07.01.2011 | Klaus Rosin, Schwerin


Im Einsatz für Kriegsgräber

Nach über 65 Jahren Kriegsende hat die Bedeutung der Kriegsgräberfürsorge nicht abgenommen, und die Mitwirkung daran, wird von den Mitgliedern des Verbandes des Volksbundes Deutsche mehr...

07.01.2011 | Detlef Schmidt


Aus Angst vor Sanktionen bezahlt

(Zum Leserbrief »Eine Bescherung der besonderen Art«, Blitz, 2. Januar 2011) Ich habe den Artikel »Eine Bescherung der besonderen Art« zur Kenntnis genommen und möchte dem Aktionsbündnis »Abwasser mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Eine Bescherung der besonderen Art"
im Wismarer Blitz vom 02.01.2011


07.01.2011 | H. Schröbler


In den Nahverkehr investieren

Was Herr Leonhard an Meinung von sich gibt, kann man nur noch kopfschüttelnd zur Kenntnis nehmen. Und der Mann sitzt im Landtag.

Einerseits ist sein Vergleich der Flughäfen Heringsdorf/Usedom und mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Insel Rügen hat wieder einmal das Nachsehen"
im Vorpommern Blitz vom 26.12.2010


07.01.2011 | Jens Lippmann


Job Center-Antrag musste ins Leere laufen

Herr Schmidt sollte es als Fraktionsvorsitzender der SPD im Kreistag Nordvorpommern doch besser wissen. Immerhin hat der Landrat in seinen Ausführungen doch sehr deutlich erklärt, dass erst mit der mehr...

07.01.2011 | Mathias Löttge


Was sind Lohnkosten? Lesermeinungen ,Ausgabe 2.Januar

Hallo Herr/Frau E. Martin aus Sanitz

 

Wie kommen Sie bei Ihrer Kalkulation auf einen Stundenverrechnungssatz von circa 60 Euro?

Ich kennen keinen Handwerksbetrieb in DBR oder Rostock, mit einem mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Was sind Lohnnebenkosten?"
im Rostocker Blitz vom 02.01.2011


05.01.2011 | F. Lissner, Rostock


Nochmal zum Thema "Fahrrad auf der Strasse"

Nicht nur, dass man als Fußgänger die Gehwege nicht ungefährdet nutzen kann, von den Fahrradwegen wollen wir mal ganz schweigen.

Also bleibt mir als Radfahrer nur die gut geräumte Fahrbahn (was die mehr...

04.01.2011 | Jürgen S., 18069 Rostock Kuphalstr.13


Tierliebe?

Der Schnee dieses Jahr hat es mal wieder deutlich gemacht, die dunklen Haufen, auch Hundescheiße genannt. Wenn Sie denn auf den Flächen liegt, wo sonst Rasen ist.

Soweit zur Einführung. Die Frage mehr...

04.01.2011 | Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)


Vergeudung

Kurz vor Weihnachten beklagte die Ministerin für Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Frau Aigner, dass in Deutschland jährlich 20 Millionen Euro Lebensmittel verderben. Angesichts des Hungers in mehr...

04.01.2011 | H. Meier


Sozialabbau

Seit dem 1. Januar 2011 sind durch unsere Sozialministerin Frau von der Leyen wieder erhebliche Kürzungen bzw. Mehrbelastungen auf die kleinen Leute zugekommen. Vor der Wahl 2009 wurden von derselben mehr...

04.01.2011 | G. Kath


Sind wir schon soweit?

Hochradioaktiver Müll, nicht aus Mecklenburg-Vorpommern, erwartet uns zum Advent. Strom, billig und sauber, ist für uns lebenswichtig.

Aber »wohin« mit dem radioaktiven Müll, keiner will ihn haben. mehr...

03.01.2011 | Gräf


Mieterhöhung

Ich bekam am 22.12.2010 die nächste Mietserhöung zum 1.3.2011 mit dem Mietsspiegel von 2009 (schon der 2.). Nun ist ja bekannt, dass der neue Mietsspiegel für Rostock ab den 1.1.2011 gültig ist. Warum mehr...

02.01.2011 | Anonym, 18069 Rostock-Reutershagen (Name dem Verlag bekannt)


Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.