Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Leserbriefe: Februar 2020 36 RSS


Ist das noch objektive Berichterstattung?

Als Gebührenzahler erwarte ich von den Öffentlich-Rechtlichen objektive Berichterstattung. Sie sind verpflichtet, unabhängig und sachlich zu berichten. Nachrichten sind auf Wahrheit und Herkunft zu mehr...

19.02.2020 | Hartwig Wischendorf, Schwerin


Klimawandel

Der Klimawandel ist Realität, daher ist ein rascher Wandel zu einer kohlenstofffreien Gesellschaft unumgänglich. Gelingt der rasche Wandel nicht, steht uns der Zusammenbruch der fossil befeuerten mehr...

18.02.2020 | Heinrich Timm, Tripkau


Wild- und keine Kuscheltiere

Zu »Nutria – Füttern verboten«, vom 16. Februar, Seite 2.

Nutrias sind Wildtiere und keine Kuscheltiere! Sie zu füttern ist unverantwortlich und falsche Tierliebe! Sie zu treten und schlagen ist mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Nutria – Füttern verboten!"
im Schweriner Blitz vom 17.02.2020


17.02.2020 | Ute Moldenhauer, Schwerin


Ursachen liegen tiefer

So sehr ich der Beschreibung des Zustandes der Gesellschaft durch den Vorsitzenden des Arbeitslosenverbandes von MV zustimme, so muss doch gesagt werden, dass die Ursachen für Arbeitslosigkeit und mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Gastkolumne"
im Schweriner Blitz vom 16.02.2020


16.02.2020 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin


Zum DDR-Unrecht und an die DDR-Hasser

Ich bin nicht links,

Ich bin nicht Mitte

Ich bin nicht rechts

Ich bin ab sofort nur noch „Ich“ und halt mich an Einsteins Worte:

-Schwache Menschen streben nach Rache

-Starke Menschen vergeben  mehr...

15.02.2020 | Hartwig Niemann, Rostock


Wohlstand und Steuer

Es ist ja allgemein bekannt, dass die Wohlstandsschere in Deutschland immer weiter auseinandergeht. Die Armen werden immer ärmer und die Reichen immer reicher. Das liegt zum großen Teil an den mehr...

13.02.2020 | Rainer Gutz, Neubrandenburg


Neulich in der Bratwurstrepublik

Auf der Halbinsel, die deren Bewohner als unabhängigen Kontinent einstufen, ging es in einem Landstrich gemütlich wurschtig zu. Man verwaltete sich selbst. Die Dinge klappten. Das fand ein jähes Ende, mehr...

13.02.2020 | Wolfram Stratmann, Warim


Nutria – Füttern verboten!

Seit drei Jahren verfolgt die Initiative Naturschutz Schwerin die besorgniserregende Entwicklung der Nutria-Population in Schwerin. Am Heidensee-Westufer z.B. hat sich an einer Stelle inzwischen eine mehr...

12.02.2020 | Knaak und Lorenz, Schwerin


Was lange währt ...

Die Ortsbeiratssitzung am 7. Januar in Schmarl war für mich besonders interessant, weil das „Wäldchen“ mit dem Schmarler Landgang als Hauptthema in der Tagesordnung stand. Gespannt, welche Aussagen mehr...

12.02.2020 | Wolfgang Schmidt, Rostock


Ein Kurzbesuch in Zentralafrika

Die Seniorenakademie 55 Plus Stralsund lud erneut den Field Guide South Afrika, Frank Weitzer, ein, der den über 100 Anwesenden einen lebendigen Vortrag über das traditionelle Leben in Zentralafrika mehr...

12.02.2020 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Rolle der öffentlich Rechtlichen

Einer der obigen Sender hat vor einiger Zeit mit seinem Kinderchor, der ja wohl in seiner Verantwortung steht, ein Lied unter die Leute gebracht, dass im Namen des Klimaschutzwahns, einen beschämenden mehr...

12.02.2020 | Hans Lüdtke, Ludwigslust


Grüße aus Absurdistan

Im dritten Wahlgang hat die AfD den Kandidaten gewählt, der ihren politischen Vorstellungen am nächsten kommt. Das ist kein „schmutziger Trick“ sondern legitim und war durchaus vorhersehbar. Die von mehr...

11.02.2020 | Hartwig Wischendorf, Schwerin


CDUrnengang

Wahlversprechen beigesetzt

am Tag danach.

Janina Niemann-Rich, Berlin

11.02.2020 | Janina Niemann-Rich, Berlin


Zum Lesebrief ""Ramelow ist abgewählt" vom 05.02.20

"Rot, Rot, Grün ist in Thüringen abgewählt" lautet der erste Satz des Leserbriefes. Es ist so nicht ganz richtig, die bisherige Koalition erhielt nur nicht die erforderliche Mehrheit. Sie erhielt nur mehr...

11.02.2020 | Willi Behnick, Neubrandenburg


Ich begrüße das neue ...

Jahr und den Sturm in der Mottenkiste der Altparteien. Eine gute Analyse mit guten Vorschlägen zu einer alternativen Regierungsform, die eine wirkliche Demokratie möglich machen würde, findet sich im mehr...

10.02.2020 | Wolfgang Harwardt, Rostock


Thüringen Desaster

Für Parteien wie die CDU und CSU genauso wie für die FDP ist das Wort "sozial" schon ein rotes Tuch. Lieber kungelt man mit den Eliten und macht Politik für die Konzerne und nicht mehr für den mehr...

10.02.2020 | Martina Plischka, Plau am See


Von Tofino bis Calgary

Wer gern etwas über das zweitgrößte Lande der Erde erfahren wollte, war am 6. Februar im kleinsten Rostocker Stadtteil gut aufgehoben. Weltenbummler Arno Steinke berichtete im »Haus 12« in Schmarl mehr...

10.02.2020 | Kerstin Schnegula, Rostock


Es bleibt stürmisch

Vorweg: Die MP-Wahl in Thüringen lief, rein formal gesehen, demokratisch ab. Es muss aber nach wie vor diskutiert werden, wie diese Formalität zustande kam, und das war schändlich. Die mehr...

10.02.2020 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Up't Fröhjohr luern

Lütt Hans hett sick

den Kieker nahm‘

un pliert tau höcht,

ob sei woll kam‘,

de Swölk un ok

de Adebor.

Hei harr dat giern,

sei wiern all dor.

»Wenn‘t warm naug is«,

sien Vadder seggt,

»denn mehr...

10.02.2020 | Dieter Niebuhr, Parchim


Au weia – deutsche Art von Demokratie!

Schon lange beschleicht mich ein Unbehagen, wenn die so genannten demokratischen Parteien Süppchen kochen, die ungenießbar und mit demokratischen Methoden unvereinbar sind.

Die jüngsten Thüringer mehr...

10.02.2020 | Hans Bremerkamp, Rostock


Geht es in der Politik wirklich um den Wählerwillen?

Thüringen zeigt eindeutig, dass unsere „Demokratie“ keine wirkliche Volksmacht ist, obwohl die wörtliche Übersetzung so ja lautet. Wenn die AFD in die Lage versetzt wird, mit solchen Spielchen alle mehr...

09.02.2020 | Friedrich Schneider, Hagenow


Der "Kleine Mann" und das Grundgesetz

Das Bundesamt für Verfassungsschutz muss sich in letzter Zeit immer und immer wieder um rechts- und linksextremistische Gruppierungen kümmern. Das ist auch richtig so, weil bei diesem Amt die mehr...

09.02.2020 | Hartwig Niemann, Rostock


Das ist Demokratie!

Blöd nur, wenn die einem einen Strich durch die Regierungs-Rechnung macht und sie einem so gar nicht in den Kram passt. "Ist die Wahl von Thüringen ein Tabubruch, gar ein Skandal? Nein – das ist mehr...

06.02.2020 | Georg Müller, Schwerin


Anmerkung zu "Dummheit wird noch hofiert"

Ich kann Herrn Mengel nur zustimmen. Im Bezug auf Erscheinungen in unserem Bildungsystem kann man nur noch mit dem Kopf schütteln. Die Erhebungen zum Bildungsstand belegen den für Deutschland mehr...

06.02.2020 | Wolfgang Harwardt, Rostock


Mit dem Traktor zur Demo

Kürzlich hatte ich zufällig die Gelegenheit, durch die offen stehende Tür eines Seminarraumes den Ausführungen einer Lehrerin zu folgen. Dort saßen Schüler und Schülerinnen im Alter von ca. 12 Jahren mehr...

06.02.2020 | Bernd Schlösser, Dragun


Warum?

Ein Possenspiel in Erfurt und Thüringen! Besser wären doch Neuwahlen gewesen, als der Ramelowsche Versuch zwecks Minderheitsregierung weiter zu regieren. Und dann gehen die CDU und FDP auf die mehr...

06.02.2020 | Manfred Statzkoski, Rostock


Ramelow ist abgewählt

Rot, Rot, Grün ist in Thüringen abgewählt! Das war ja auch abzusehen, denn mit zusammen 39% der Stimmen kann man eben nicht regieren. Da rufen die Parteispitzen nun gleich von Wahlbetrug und mehr...

05.02.2020 | Rainer Gutz, Neubrandenburg


Keine Hoffnung mehr

Es ist schon leicht bis sehr befremdlich, wenn Sie behaupten, dass nur hochstudierte Menschen die deutsche Rechtschreibung beherrschen. Wollen Sie mich beleidigen?

Es ist somit kein Wunder, dass das mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Rechtschreibung von Rainer Gutz, Neubrandenburg"
im Schweriner Blitz vom


05.02.2020 | Mario S., Schwerin


Absurdes Ergebnis

Die Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Thüringen hat nichts mit Demokratie zu tun. Das war ein abgekartetes Spiel. Der Wählerwille wurde von den Führungen der Parteien (besonders CDU und FDP) und mehr...

05.02.2020 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Froschkonzert

Da ist sie wieder, die endlose Diskussion über eine längst überfällige Verkleinerung des aufgeblähten Bundestages.

Während augenscheinlich Diätenerhöhungen und der Griff in die Hosentaschen des mehr...

05.02.2020 | Manfred Statzkoski, Rostock


Geschichtsvergessenheit

Herr Schmidt spricht mir mit seiner Gastkolumne aus dem Herzen! Welche Geschichtsvergessenheit, genau zum 75. Jahrestag der Befreiung Europas vom Faschismus an den Grenzen Russlands ein Manöver mit mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Mit 40.000 Soldaten zum 75. Jahrestag der Befreiung"
im Schweriner Blitz vom 01.02.2020


04.02.2020 | Ulrich Leonhardt, Pingelshagen


Ümmer is uns nich nah Lachen

Ümmer is uns nich nah Lachen, gahn wi nich den forschen Schritt, wenn eins Truer deipe Narben metzscharp in uns Läben snitt.

Wenn wi männig Dag vergäbens vör verslaten Dören stahn un mitünner de mehr...

03.02.2020 | Dieter Niebuhr, Parchim


Verschwendung von Steuergeldern

Für private Beraterfirmen ein höchst lukratives Geschäft, von der Bundesregierung für entsprechende Dienste geordert zu werden. 2019 standen dafür über 500 Mio. Euro zu Buche. Mehr als 20.000 Beamte mehr...

03.02.2020 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Dummheit wird noch hofiert

Blankes Entsetzen bei allen aktiven und ehemaligen Lehrern (ich gehörte auch dazu) beim Lesen des Artikels über den Vorgang am Parchimer Gymnasium! Gilt das Urteil von Fachleuten nichts mehr? Ich rede mehr...

02.02.2020 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Kriegsfreie Welt ist möglich

Da stand kürzlich in einer Zeitung ein Bericht über die Grand Lady, die aus der TV-Serie „Verrückt nach Meer“ bekannte MS „Artania“, kein Riesenschiff, 231 m lang mit max. 1200 Passagieren an Bord. mehr...

02.02.2020 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Platt ist Heimat

Erfreulicherweise hat sich der Schweriner Landtag mal wieder mit der plattdeutschen Sprache befasst. Für mich allerdings am falschen Objekt, denn Ortsschilder auf Platt braucht keiner. Das Geld dafür mehr...

02.02.2020 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin


Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.