Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Leserbriefe: Februar 2017 66 RSS


Politik - Für wen eigentlich?

Wenn ich mir die Aktivitäten unserer Politiker so anschaue, frage ich mich, in wessen Interesse sie, die durch uns legitimiert worden sind, Politik machen? Das ist eine Politik, die nur an den mehr...

27.02.2017 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Im Ausland

Korrektur zum Leserbrief vom 19. Februar »Immer wieder Lenin«

Im Text sollte es heißen: Der 1. Weltkrieg fand, von 1914 in Ostpreußen abgesehen, im Ausland statt. Die menschlichen Katas­trophen an mehr...

27.02.2017 | Ferdinandt Schwarz, Tramm


Neuer Kalter Krieg

Die Spannungen in der Welt haben gegenwärtig einen Höchststand erreicht: Kriegerische Rhetorik beim NATO-Gipfel 2016, Steigerung des feindlichen Klimas, Verlegung von Truppen und Militärgerät näher an mehr...

27.02.2017 | Dr. Hans Bomke, Schwerin


Wer ist die Bedrohung?

Als über 80-jähriger muss ich Ihnen mitteilen, dass ich zutiefst empört und beschämt bin, dass nach über 70 Jahren seit Beendigung des 2. Weltkrieges und der Zerschlagung des Hitlerfaschismus, wieder mehr...

27.02.2017 | Hans Lüdtke, Ludwigslust


Gewicht der NATO!

Da beteuern Frau von der Leyen und Mister Pence, dass die NATO unbedingt gebraucht wird, um das Völkerrecht, die Menschenrechte, den Fortbestand der Demokratie, die persönliche Freiheit und was alles mehr...

27.02.2017 | Helmut Kurzmann, Görslow


Zu "krankes System"

Zu diesem Leserbeitrag ist zu erwidern, dass es sich offensichtlich um einen ideologischen Schwachsinn und Provokation handeln dürfte. Dabei ist zu fragen: welches Land in der Welt hat, bei allen mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Krankes System"
im Mecklenburger Blitz vom 26.02.2017


27.02.2017 | Reiner Schmidt, Güstrow


Zustimmung

Werter Herr Behnick, ich kann Ihnen nur zustimmen. Aber warum ist das möglich? Es gibt ein altes Sprichwort bei den Indianern: „Die drei schlimmsten Übel sind: Dummheit, Faulheit und Feigheit.“ mehr...

25.02.2017 | Norbert Klagge, Bömitz


Es geht uns doch soo gut

Der Artikel von Herrn W. Stratmann aus Warin vom 12.2.2017 trifft genau die touristische Abzocke in den Ostseezentren. In der Gastronomie können die Betreiber die Preise hochschrauben, ohne dafür mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Bezieht sich auf den Leserbrief »Trumpmäßige Lösung« von Wolfgang Stratmann vom 12. Februar:"
im Wismarer Blitz vom 12.02.2017


24.02.2017 | Ingeborg Schnauß, Warin


Action und Wissenswertes

Hinter uns liegen ein paar unterhaltsame und doch anstrengende Ferienwochen voller Spaß, Sport und Action - Aktionen des gegenseitigen Kennenlernens und des gemeinsamen Erlebens. Vor allem in der mehr...

24.02.2017 | Mathias Trenner, Stralsund


Wie bitte?

Da hat unser OB also die Frage für den Bürgerentscheid über den Verbleib des Traditionschiffes formuliert. Suggestivfrage nennt man das in den Kommunikationsschulungen. „Wenn das Tradi in den mehr...

22.02.2017 | Thomas Ratzlaff, Rostock


An Fakten halten

Mit der Stationierung der Panzerkampfbrigade der USA in den östliche NATO-Staaten an der Grenze zu Russland, steigt bei einem großen Teil unserer Bevölkerung die Besorgnis, dass der Frieden in Gefahr mehr...

22.02.2017 | Willi Behnick, Neubrandenburg


Zum geplanten Bürgerentscheid

Zweiter offener Brief an die Rostocker Bürgerschaft zum geplanten Bürgerentscheid bezüglich der Verlegung des Traditionsschiffes „Dresden“ von der IGA in den Rostocker Stadthafen

 

Sehr geehrter Herr mehr...

22.02.2017 | Andreas Schäfer, Rostock


Mehr als überfällig

Da ich anfangs selber glaubte, etwas falsch verstanden zu haben, habe ich diese Meldung in der Tagespresse mehrmals gelesen. Ein angetrunkener Fahrer eines Fahrzeugs setzte eine Polizeistreife, die mehr...

22.02.2017 | H.-J. Schmidt, Neubrandenburg


Wer provoziert wen?

Da erfährt man aus den Medien, Russland stationiert ein verbotenes Raketenabwehrsystem, verletzt damit den INF-Vertrag. Die Stationierung des Raketensystems stelle eine bedeutende Bedrohung der mehr...

22.02.2017 | Willi Behnick, Neubrandenburg


Splittung der Buslinie 7

In Auswertung der Fahrplankonferenz am 23.01.2017 trafen sich Vertreter der »Initiative zur neuen Linienführung der Buslinie 7« und der »Bürgerinitiative PRO BUS!« mit Frank Wehlmann vom Nahverkehr mehr...

22.02.2017 | M. Peitz, Schwerin


Zur Bebauung des Glatten Aal

Endlich wurde ein Investor für das lukrative Areal im Zentrum der Innenstadt Rostocks gefunden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Was plant die holländische Investorengruppe? mehr...

22.02.2017 | Diethard Lang, Rostock


Viel los in den Winterferien

Die Winterferien sind vorbei… Hinter uns liegen ein paar unterhaltsame und doch anstrengende Wochen voller Spaß, Sport und Action - Aktionen des gegenseitigen Kennenlernens und des gemeinsamen mehr...

21.02.2017 | Mathias Trenner, Stralsund


Fatal

Wenn ich das Weltgeschehen aktuell, aber auch in Filmen/Dokumentationen usw. verfolge, wird mir bewusst, immer wieder aufs Neue, dass 2017 Jahre nach Christi (und auch schon vorher) im Namen des mehr...

21.02.2017 | Gisela Reuter, Rostock


Sprachlos

Yildirim wirbt vor tausenden Türken in Oberhausen für Präsidialsystem. Diese Schlagzeile ließ mich wieder einmal sprachlos werden: Der türkische Ministerpräsident wirbt für Erdogan in Oberhausen für mehr...

21.02.2017 | Martina Plischka, Plau


Eine eigene Welt

Herr Puls hat durchaus Recht mit den Hinweis auf solche Vorkommnisse in der Bundeswehr. Auch die DDR hatte man mit der sogenannten "EK-Bewegung" enorme Probleme.

Weibliche Soldaten gab es damals mehr...

20.02.2017 | Manfred Statzkowski, Rostock


Geflügelgrippe

Geflügelpest ist eine falsche Bezeichnung für die tatsächliche Erkrankung durch Grippeviren: Geflügelgrippe - mit Pest hat das nicht zu tun.

Des Weiteren werden alle Geflügelhalter bundesweit seit mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Es hört einfach nicht auf"
im Mecklenburger Blitz vom 19.02.2017


20.02.2017 | Gundi Holtrup, Malk Göhren


Fassungslos

Erst kürzlich erfuhren wir aus den Medien von den skandalösen Vorfällen in der Bundeswehr. Da wurden Soldaten mit unglaublichen Methoden würdelos schikaniert. Jetzt wurden Vorgänge nach einem internen mehr...

20.02.2017 | Karl-August Puls, Schwerin


Haben wir keine anderen Probleme?

Wie kann man sich nur über so ein Stück Beton, das irgendwo in der Landschaft steht, so aufregen! Haben wir wirklich nicht andere Probleme und Sorgen, worüber es sich besser lohnen würde öffentlich zu mehr...

20.02.2017 | Roland Sohst, Lübz


Dringender Appell an verantwortungsbewusste Tierfreunde

Leider müssen wir uns mit einem dramatischen Aufruf an alle verantwortungsbewussten Tierfreunde wenden, weil in Rerik im Frühjahr ohne unser Eingreifen eine gewaltige, durch uns nicht mehr  mehr...

20.02.2017 | Katzenschutz Kühlungsborn e. V.


"Krankes System"

In den vergangenen Tagen und Wochen gab es viele beunruhigende Berichte und Informationen aus und über unser Gesundheitswesen. Daran ist keineswegs unser „Großminister“ für Wirtschaft, Arbeit und mehr...

17.02.2017 | Brigitte Schneider, Warnemünde


Da lachen die Hühner

Frühmorgens, wenn die Hähne krähen, kann man fast 10 Millionen Euro Steuergeld für eine Ulkkampagne aus den Fenstern des Umweltministeriums flattern sehen, nach denen kein Hahn mehr kräht. mehr...

17.02.2017 | Franz Savatzki, Warnemünde


Es geht um Fisch und um Gerechtigkeit

Vor kurzem traf ich mich abends mit zwei Angelguides aus Schaprode im Zingster Kurhaus. Sie wollten mich sprechen, weil sie die Dorsch-Begrenzung für Angler durch die EU drückt. Gerade hatten sie sich mehr...

17.02.2017 | Werner Kuhn, Zingst


Hanse-Tour-Sonnenschein

Zum Beitrag »Fast 500 Kilometer für kranke Kinder« im BLITZ vom 12. Februar: Ich möchte zum o.g. Artikel etwas richtig stellen! Ich nehme in diesem Jahr zum 8. mal an der Hanse-Tour-Sonnenschein teil. mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Fast 500 Kilometer für kranke Kinder"
im Vorpommern Blitz vom 12.02.2017


17.02.2017 | Anett Lachnit, Fresendorf


Wir sind dabei

»Mit dem Bundesprogramm »Kita Plus: Weil gute Betreuung keine Frage der Uhrzeit ist«, gefördert vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend soll Eltern durch eine Erweiterung der mehr...

17.02.2017 | Marita Chalinski


Kampf gegen Atomwaffen

Vor fast 72 Jahren geschah das Verbrechen des zweimaligen Abwurfs von Atombomben aus US-amerikanischen Bombern auf Hiroshima und Nagasaki. Damals gab es nur zwei Atommächte, die USA und die UdSSR. mehr...

17.02.2017 | Hans Bremerkamp, Rostock


Nicht leicht für Gaststättenbetreiber

Bezieht sich auf den Leserbrief »Trumpmäßige Lösung« von W. Stratmann im Wismarer Blitz vom 12. Februar:

Herr Stratmann muss furchtbare Erfahrungen mit der Gastronomie gemacht haben. Ihm wird ja mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Trumpmäßige Lösung"
im Wismarer Blitz vom 12.02.2017


16.02.2017 | Ingrid Körner, Klütz


Schnelle Lösung gefordert

Zu: RSAG verbietet Mitnahme von E-Scootern in Bussen und Bahnen

Der Seniorenbeirat der Hansestadt Rostock fordert eine schnelle Lösung von der RSAG, um die sichere Mitnahme von E-Scootern mindestens mehr...

16.02.2017 | Erika Drecoll, Rostock


Unsachlich

Zu »Lenindenkmal in Schwerin«.

Bei der Forderung nach Beseitigung des Schweriner Lenin-Denkmals geht es meiner Meinung nach hauptsächlich um die Überwindung von DDR-Nachlass und weniger um den mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Lenindenkmal in Schwerin"
im Schweriner Blitz vom 15.02.2017


15.02.2017 | Dr. H. Bomke, Schwerin


Einerseits - andererseits?

Auf der Bundespräsidentenwahlversammlung demonstrierten Steinmeyer und Lammert – wie auch die Sendung von A. Will zeigte – besonders laut den pragmatischen Typ der Politik des Etablemant, das immer mehr...

15.02.2017 | Karl Scheffsky, Schwerin


Am Wasser

Mensch, bei diesem Wetter nur zu Hause sitzen, geht gar nicht, sagt die Mama. Denn es sind Ferien, da müssen wir an die Luft, ganz klar. Es geht mit dem Bus nach Markgrafenheide und dann an den mehr...

15.02.2017 | Ursula Lange, Markgrafenheide


Von wegen Betonköpfe

Sehr geehrter Herr Kühne, das "sehr geehrte" ist eine Floskel, mit der jeder formelle Brief anfängt, also werde ich mich daran halten. Allerdings lasse ich mich von einem Zugezogenen nicht als mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel ""Lenindenkmal in Schwerin""
im Schweriner Blitz vom 05.02.2017


15.02.2017 | Mario Schmidt, Schwerin


Zur Martin-Schulz-Euphorie

In der letzten Zeit waren verstärkt Meldungen in den Medien zu verzeichnen, dass die Sympathiewerte der SPD durch den Einsatz von Martin Schulz enorm angestiegen sind. Bei der ausgeprägten mehr...

14.02.2017 | Hans-Jürgen Schmidt, Neubrandenburg


Ungeheuerlich

Die Vorgänge in den syrischen Militärgefängnissen sind ungeheuerlich und stimmen mich fassungslos. Dies ist doch ein Rückfall in die Barbarei und das im 21. Jahrhundert. Solche Massaker, wonach allein mehr...

14.02.2017 | Karl-August Puls, Schwerin


Immer wieder Lenin

Immer wieder Lenin, dabei haben wir Deutschen historisch gesehen keinen Grund Lenin zu kritisieren. Deutschland hat 1917/18 vom Wirken Lenins in Russland profitiert. 1917 wurde Lenin quer durch mehr...

14.02.2017 | Ferdinand Schwarz, Tramm


Frustrierte Menschen

Bei den Wahlen vorigen Jahres büßten die etablierten Parteien eine unterschiedliche Stimmenanzahl ein. Dagegen nahm die Zahl der AfD-Wähler zu. Man sagt, dass es Protestwähler seien, die die AfD mehr...

13.02.2017 | Johann Helbig, Rostock


Verbrennen verboten!

Höret: Der Landkreis Vorpommern Rügen hat das Verbrennen von Gartenabfällen ab sofort verboten! Nach einem Scheitern, den Kleingärtnern eine Mülltonnennpflicht aufzubrummen, kommt man durch die mehr...

12.02.2017 | Peter A., Ostseebad Sellin


Goldene Pfründe

Da kann die SPD aufstellen, wen sie will, für mich ist er nicht mehr wählbar. Die ehemalige Arbeiterpartei ist zu einer Mehrheitsbeschafferin verkommen. Die Arbeiterschaft ist mehr als einmal von der mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "SuPerDeal"
im Wismarer Blitz vom


11.02.2017 | Peter Mendis, Herzfeld


JURUs Pizzeria-Besuch

»In der Pizzabäckerei gibt es manche Neckerei« sangen 21 Kinder aus JURIs Werkstatt am vergangenen Montag zur Begrüßung im Bergener Restaurant der Familie Hoppach-Balistreri. Sie trafen sich dort, um mehr...

10.02.2017 | Corinna Gregull


Nagelneue Kita-Küche

Die Firma Kabel TV Binz GmbH & Co. KG sponserte eine nagelneue Einbauküche für die Kinder der integrativen Kita des IB »Lütt Matten« Binz.

Gemeinsam mit dem Küchenstudio »Küchen-Ambiente-Binz GmbH & mehr...

10.02.2017 | Marita Chalinski


Kindervorlesung

Haben Kinder und Wissenschaftler irgendetwas gemeinsam? Man mag es kaum glauben, doch kann man durchaus Parallelen der Beiden entdecken. Wie erwachsene Forscher auch, wollen Kinder die Welt verstehen. mehr...

10.02.2017 | Peggy Schultz


Anmaßend

Hat sich da die Universität Greifswald mit der Verdammung von EMA nicht kräftig blamiert? Wenn man diese primitive Geschichtsauffassung als Maßstab national und international anwenden würde - wer mehr...

09.02.2017 | Helmut Böhme, Neustrelitz


Wohlfeil

Von der höchsten Warte unseres Landes wird gerufen, lasst euch nicht auseinanderbringen, denn nur gemeinsam meistern wir die Aufgaben unserer Zeit, einschließlich des Flüchtlingsgeschehens. Keiner mehr...

09.02.2017 | Siegfried Spantig, Hagenow


Machtlos?

Man muss sich bald schämen, ein Deutscher zu sein. Wie lange darf die Gerechtigkeit noch mit Füßen getreten werden? Sollte die deutsche Rechtsprechung der längst überholten uralten Ethik und Moral mehr...

08.02.2017 | Karl-Heinz Niemann, Boizenburg


Betonköpfe

Zu »Lenindenkmal in Schwerin«, Blitz vom 29. Januar.

Ich bin in Schwerin einer der »Betonköpfe« und »ewig Ges­trigen«. Als amerikanische Soldaten am 2. Mai 1945 die Schweriner von den mordenden mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Lenindenkmal in Schwerin"
im Schweriner Blitz vom 08.02.2017


08.02.2017 | Siegfried Frenz, Schwerin


Freiheit

In den 90er Jahren wurde das Wort Freiheit oft überstrapaziert. Dann wurde es stiller um das hehre Wort. Vielleicht deswegen musste ich darüber nachdenken. Ja, uns wurden viele Freiheiten – die wir so mehr...

08.02.2017 | Ingrid Holzmann, Lübtheen


Stralsund als Welterbestadt

Die Seniorenakademie 55 plus Stralsund lud wieder zum Vortrag in die Volkssolidarität am Knieperdamm 28 ein. Da Ricarda Lößner gesundheitlich verhindert war, begrüßten die Teilnehmer im vollbesetzten mehr...

08.02.2017 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Lenindenkmal in Schwerin

Auf meinen Leserbrief "Lenindenkmal in Schwerin" vom 29.01.2017 haben vier Leser im Blitz vom 05.02.2017 bekundet, dass sie die Existenz des Denkmals begrüßen. Ich akzeptiere die Meinung dieser Leser, mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Lenindenkmal in Schwerin"
im Schweriner Blitz vom 05.02.2017


08.02.2017 | Jürgen Kühne, Schwerin


Zum Inseltourismus

Zur Gastkolumne „Willkommen: Inseltipps für Urlaubsrüganer“, Wismarer Blitz vom 5. Februar

Gut, Herr Kreibohm hat die Schattenseite des Tourismus angeschrieben. Das war endlich mal notwendig. Quälen mehr...

06.02.2017 | Wolfram Stratmann, Warin


Beschämend

Es ist beschämend, wie eine kleine Minderheit über die Köpfe tausender Greifswalder hinweg "recht" bekommt. Da wird aus den fadenscheinigsten Gründen ein weltbekannter Traditionsname der Greifswalder mehr...

06.02.2017 | Manfred Statzkowski, Rostock


Denk mal!

Darf ich noch an meine demokratische Gesinnung glauben oder bin ich schon ein ewig Gestriger? Gehöre ich doch zu jenen Besuchern Schwerins, bei denen das Lenindenkmal ein wenig Freude aufkommen lässt. mehr...

04.02.2017 | Christian Müller, 19230 Zapel


Neujahrskonzert

Das Jahr 2017 begann für die Mitglieder des Stralsunder Ortsverbandes des BRH mit einem besonderen kulturellen Höhepunkt. Am 25. Januar ging es mit dem Bus zum 9. Neujahrskonzert in die Konzerthalle mehr...

03.02.2017 | H. Thurm


Greifswalder Uni ändert Namen

Das hat mich fast umgehauen! Da sitze ich gemütlich im Sessel, lese am Nachmittag des 18. Januar den NDR-Teletext und traue meinen Augen kaum: »Der Senat der Greifswalder Universität hat am Mittwoch mehr...

03.02.2017 | Walter Schulz, Stralsund


"Tag der offenen Tür" in der Schule Niepars

Zahlreiche Gäste konnten viel erleben und entdecken am »Tag der offenen Tür« in der Schule Niepars.

Die »Archäologen« Franziska Bennemann und Heidi Sellenthin präsentierten gemeinsam mit den jungen mehr...

03.02.2017 | Beate Berndt


Berufswahl mit Zukunft in MV

Fragt man unsere Jugendlichen nach ihren Berufswünschen, dann bekommt man sehr unterschiedliche Antworten. Eine Ausbildung im Schiffbau zählte bisher eher nicht dazu - kaum überraschend im Hinblick mehr...

03.02.2017 | H. Wagner


Ein Fest fürs Schwimmen

Am 21. Januar trafen wir uns im Sporthotel »Störtebeker« Samtens mit 108 schwimmverrückten Kindern und Jugendlichen zu unserer 13. Offenen Vereinsmeisterschaft. Und sie kamen und waren auch bereit mehr...

03.02.2017 | René Kaulicke


Lenin monumental

Der Lenin steht nicht nur für Gutes,

so mancher möcht das gern so sehn.

Für alle diese Menschen,

"Mein Gott", lasst Lenin weiter stehn.

So mancher braucht solch "Monumente",

auch weil man immer mehr...

02.02.2017 | Manfred Statzkowski, Rostock


Am Rande des Rückkehrappells

Dieser Appell war ein Ereignis nicht nur für die Beteiligten sprich Soldatinnen und Soldaten, sondern auch für die anwesenden Bürger aus Ludwigslust und Umgebung. Beim Ausmarsch der Truppen standen mehr...

02.02.2017 | Herbert und Renate Knötel, Ludwigslust


Good bye, Lenin?

Darf ich noch an meine demokratische Gesinnung glauben oder bin ich schon ein ewig Gestriger? Gehöre ich doch zu jenen Besuchern Schwerins, bei denen das Lenindenkmal ein wenig Freude aufkommen lässt. mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Lenindenkmal in Schwerin"
im Schweriner Blitz vom 01.02.2017


01.02.2017 | Christian Müller, Zapel


Von wegen ...

Auf Seite 10 der Ausgabe vom 29. Januar schreibt ihr, dass durchschnittlich der Sprit in MV am günstigsten ist. Dies kann ich nicht nachvollziehen und ich weiß auch nicht, woher ihr diese Info habt. mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Billiger Sprit"
im Schweriner Blitz vom 01.02.2017


01.02.2017 | Wolfgang Grimm, Schwerin


Lenin

Das Thema Lenin will nicht enden, man stört sich daran das er steht

und möchte gern das Fähnlein wenden, ist dafür, dass das Denkmal geht.

Wir sind mit diesem groß geworden, ja selbst das Ausland mehr...

01.02.2017 | Klaus Rosin, Schwerin


NPD-Verbot

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts wurde gesprochen, gegen die Länder, es gibt kein Verbot. Der NPD wird zwar bescheinigt, dass sie verfassungsfeindlich sei, aber auch gut deutsch und somit mehr...

01.02.2017 | Helmut Kurzmann, Görslow


Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.