Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Leserbriefe: August 2016 98 RSS


Zum Weltfriedenstag

Der erste September ist Weltfriedenstag in Deutschland. Dieser Tag wurde ganz bewusst für diesen Anlass gewählt weil am 1. September vor 77 Jahren mit dem Überfall auf Polen durch die Deutsche mehr...

31.08.2016 | Armin Latendorf, Grimmen


Wir können Neues wagen

Sehr geehrte Frau Vogt, die von Ihnen vorgebrachte Aufzählung von Mißständen kann ich voll unterschreiben. Die Schlußvollgerung daraus nicht. Eine Wiederwahl dieser drei Parteien würde ein weiter so mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Was kommt nach der Wahl"
im Mecklenburger Blitz vom


31.08.2016 | Wolfgang H., Rostock


Klima: Reden und Handeln

Unsere Bundesregierung redet viel über die Klimaentwicklung, nimmt an Konferenzen mit klugen Reden teil. Entspricht ihr Handeln auch den Reden?

Ich wollte meinen ganz persönlichen Beitrag zur mehr...

30.08.2016 | Meinhard Döring, Jürgenstorf


Ich habe neun Fragen zum Thema Terror

Bei Lesen der neun Punkte unserer Kanzlerin, Frau Dr. Angela Merkel, entstanden bei mir nachfolgende Fragen:

- Ist der IS plötzlich vom Himmel gefallen oder haben Staaten bei der Entstehung massiv mehr...

30.08.2016 | Meinhard Döring, Jürgenstorf


Kurzgeschichten

Hoch oben in den Lüften der Falke segelt.

Unten, im Sportpalast, Herr Müller kegelt.

Der Raucher sich überall einnebelt.

Der Polizist auf der Kreuzung den Verkehr regelt.

 

Der Fahrer sein Auto mehr...

30.08.2016 | Günter Jakobus, Rostock


Danke an alle Spenderinnen und Spender!

Wir möchten es nicht versäumen, uns bei allen Tierfreundinnen und Tierfreunden sehr herzlich und aufrichtig öffentlich zu bedanken. Sie haben nach unserem Hilferuf im Anzeigenblatt »Rostocker BLITZ« mehr...

30.08.2016 | K. Pioch und G. Lüdtke, Rostock


Aufforderung zur Vorratshaltung

Nun soll man für 14 Tage Lebensmittel auf Vorrat bereithalten, für den Ernstfall. Welchen Ernstfall? Welche Großfamilie, die zur Miete im 4. Stock wohnt, kann sich 100 Liter Wasser auf Vorrat halten? mehr...

30.08.2016 | Helmut Kurzmann, Görslow


Einsicht tut weh

Zu »Ein anderes Russland«, Blitz vom 14. August.

Herr Haeussler aus Wesson, bedient mit seinem Leserbrief, in dem er Russland alles Schlechte der Welt unterstellt, genau die Stimmen des Westens, die mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Ein anderes Russland"
im Schweriner Blitz vom 30.08.2016


30.08.2016 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin


Ursache - Folge

Zu »Nachdenken«, Blitz vom 28. August.

U. M. Troppenz hat recht: Man muss Lenin nicht lieben und auch nicht für oder gegen alles Mögliche ins Feld führen. Ihn aber auch nicht, dem Zeitgeist zuliebe, mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Nachdenken"
im Schweriner Blitz vom 29.08.2016


29.08.2016 | Dr. H. Sänger, Schwerin


Sicherheit dank USA

Herr H. Niemann aus Rostock äußerte sich am 14.08.16 hier im Leserforum zur Problematik "Obama und der Friedensnobelpreisträger". Letztens war in der OZ zu lesen, dass die Amerikaner die bei uns mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Ein "Friedensnobelpreisträger" und seine Atombomben"
im Rostocker Blitz vom 14.08.2016


29.08.2016 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Demokratie und Zukunft – ein Appell an junge Wähler!

Da gibt es Leute, die fordern, die Rechte des Einzelnen noch weiter zu stärken als bisher. Und da gibt es andere, darunter viele Junge, die ihre Rechte nur rudimentär oder gar nicht wahrnehmen. mehr...

29.08.2016 | Rolf Birkholz, Rostock


Wenn es nicht so ernst wäre ...

... könnte man fast lachen. Es stehen Wahlen an und die Politik verspricht dem Wahlvolk, was es hören will. Es sind aber die Parteien, die schon seit Jahren bewußt das Gegenteil betreiben. Es sind die mehr...

28.08.2016 | Wolfgang H., Rostock


Verkehrslärm stoppen

Anlässlich des Besuches der Ministerin Hesse und der Verleihung der Urkunde zum »Staatlich anerkannten Erholungsort« machen Anwohner in der Wasserstraße auf die massive Verkehrsproblematik aufmerksam. mehr...

26.08.2016 | Waltraud Anschütz, Stralsund


Staatlich anerkannter Erholungsort

Natürlich freuen wir uns mit der ganzen Stadt über die Verleihung des Titels Staatlich anerkannter Erholungsort. Allerdings sind wir der Meinung, dass die verantwortlichen Politiker erst einmal ihre mehr...

26.08.2016 | Ute und Gerhard Kampschulte


Bevorratung lt. Empfehlung der BR

So ein bischen Schmunzeln kam bei mir auf. Und Gedanken kann man sich allemal machen. Auch zu DDR-Zeiten gab es Zivil- und Katastrophenschutz. Nur rief die Staatsführung nicht zur Bevorratung mit mehr...

26.08.2016 | Manfred Statzkowski, Rostock


Ortsumgehung Ueckermünde um jeden Preis und zu Lasten von Liepgarten?

In Liepgarten, Kreis Vorpommern Greifswald, soll die Ortsdurchfahrt für Schwerlasttransporte von der Torgelower Gießerei zum Ueckermünder Hafen ausgebaut werden – so haben es zumindest die Mitglieder mehr...

25.08.2016 | Alexander Krueger, Greifswald


Hansa vor - wieder kein Tor

Das war natürlich nicht in Ordnung. Durch ein Hand-Tor geriet man in Rückstand beim Pokalspiel. Von Fairness kann man nicht sprechen beim ausführenden Spieler der Düsseldorfer! Hansa verlor mehr...

24.08.2016 | Dietrich Jacobs, Rostock


Wer denkt an so etwas

Kaum zu glauben, wie sich unsere Regierung plötzlich solche Sorgen um das Wohl der Bevölkerung macht, und dem Volk mit guten Ratschlägen zu helfen versucht. Ja, haben wir denn schon wieder Krieg? mehr...

24.08.2016 | Karl-Heinz Niemann, Boizenburg


Danke schön!

Das Drachenbootfest in ein fester Bestandteil unserer Sportstadt Schwerin und meinem Eventkalender und gar nicht mehr weg zu denken! Wie man sieht mit wachsender Begeisterung und Interesse auch in mehr...

23.08.2016 | Ute Moldenhauer, Schwerin


Der Wahligator

In des Boddens schlammiger Flut ein alter Wahligator ruht. Er kommt nur manchmal hoch wenn’s brennt oder das Volk zum Wählen rennt. Dort hofft er dann auf reiche Beute, kommen doch hoffentlich viele mehr...

22.08.2016 | Anonym (Name dem Verlag bekannt)


Unübertroffene selbst made

Sagen kann man, was man will, aber eines ist Tatsache: Die DDR kannte manche Kollektivfreude, die es so vordem nicht gegeben hat, in der BRD nicht gab und auch jetzt nicht geben wird – oder doch? mehr...

22.08.2016 | Siegfried Spantig, Hagenow


Zyklopenauge

Zu »Anderes Russland«, Blitz vom 14. August.

Kein geringerer als Immanuel Kant sprach von einem Menschen, der die Welt einseitig betrachtet, er sähe sie mit einem Zyklopenauge. Das scheint mir sehr mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Anderes Russland"
im Schweriner Blitz vom 22.08.2016


22.08.2016 | Dr. K. Wirth, Schwerin


Plakat-Schlacht

Die »Schlacht« um das zukünftige Amt des OB hat mit der unsinnigen Plakatierung seinen Höhepunkt erreicht. Die zur Wahl stehenden Kandidaten versprechen viel. Einige von ihnen haben sicherlich die mehr...

22.08.2016 | Werner Edig, Schwerin


Tod des Schriftstellers Hermann Kant

Wird von DDR-Literatur gesprochen, gehört der Schriftsteller und Präsident des Schriftstellerverbandes Hermann Kant dazu, der am 14. August im Alter von 90 Jahren verstarb. Tiefen Eindruck hinterließ mehr...

22.08.2016 | Dr. H. Bomke, Schwerin


Wir waren dabei

Es war ein fröhliches Kinderfest das wir, die Toys Company, zur Einweihung des umgebauten Berliner Platzes, mitgestalteten. Mit Glücksrad, Dosenwerfen, Angelspiel, Spaß und guter Laune waren wir mehr...

22.08.2016 | Toys Company, Schwerin


Mecklenburg-Vorpommern – ein Herz für Autos aber nicht für Fußgänger

Als Land der zahlreichen Alleen und Seen ist Mecklenburg Vorpommern überall bekannt. Deshalb kommen zahlreiche Gäste hierher, um Urlaub zu machen. Bloss in diesem Jahr nicht und das mag wohl nicht mehr...

21.08.2016 | Martina Plischka, Plau


Der erste "Alpaka-Tag" war ein voller Erfolg

Am Samstag, den 6. August 2016, veranstaltete das Team von »Rügenalpaka« einen »Alpaka-Tag« in Nesebanz bei Gustow. Dieser war der erste seiner Art auf dem Alpaka-Hof und bisher auch einmalig auf mehr...

19.08.2016 | Christin Juhnke


Lauf gegen Rassismus war erfolgreich

Am 14. August fand in Stralsund der erste Lauf gegen Rassismus statt.Wir wollten damit ein Zeichen setzen gegen den Rassismus in Stralsund. Die Veranstaltung wurde von »Rock gegen Rechts« und der mehr...

19.08.2016 | Thomas Budnowski


Windkrafträder

»Windkrafträder sind doch schick und zudem nützlich«, durch solche Äußerungen von Politikern komme ich mir richtig in Kindergartenmanier veralbert vor. Wie schick das ist und welche Ausmaße an mehr...

19.08.2016 | Jana Guse


Hetze der Rechten Parteien

Gestern flatterte uns ein unsäglich, populistisch-hetzerisches Werbeblatt eines offensichlich rechten Vereins ins Haus.

Was da an plakativen Unwahrheiten drin steht, ist einfach unglaublich.

Nur 2 mehr...

18.08.2016 | Jan P., Rostock


Bestätigung zu "Schere im Kopf"

Ich kann dem Leserbrief von G.W. nur zustimmen.

Beispiele:

"Hart aber fair" mit Plasberg, hatte ein sogenanntes Gästebuch, in dem Zuschauer vor, während und nach der Sendung ihre Meinung schreiben mehr...

18.08.2016 | Manfred Statzkowski, Rostock


Schere im Kopf

Ist es jetzt auch bei mir schon so weit, dass ich mir ernsthaft Gedanken darüber machen muss, ob ich einen Link auf Facebook posten darf oder nicht? Dass ich darüber sinniere, ob ich dann in den mehr...

18.08.2016 | Anonym (Name dem Verlag bekannt)


Gedanken zur Wahl

Teil des Wahlkampfes ist das Verunstalten der Straßen mit mehr oder weniger platten Sprüchen. Am besten gefällt mir: „Seid lieb zueinander“, da steckt doch politischer Sprengstoff drin! Vor meinem mehr...

17.08.2016 | Jens Scheibner, Altenpleen


Zu Frau Vogts Leserbrief: Was kommt nach der Wahl?

Sehr geehrte Frau Vogt, Ihren Leserbrief habe ich sehr genau gelesen und auch ich teile Ihre Befürchtungen bezüglich des Wählens von Alternativparteien. Ihrem Fazit, lieber das Altbewährte wählen, als mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Was kommt nach der Wahl?"
im Wismarer Blitz vom


17.08.2016 | Martina Plischka, Plau


Gabriel und seine Rolle bei der Fusion Edeka-Tengelmann

Unser Herr Minister Gabriel scheint der Mann für alle schweren Fälle. Gerade im Amt, war er doch von Anfang in die Geheimverhandlungen über das TTIP-Abkommen eingebunden. Der Inhalt dieser Verträge mehr...

17.08.2016 | Martina Plischka, Plau


US-Wahlkampf – Die Wahl zwischen Pest oder Cholera?

Im US-Wahlkampf stellt sich sicherlich für die meisten Wähler die Frage, die Wahl zwischen Pest oder Cholera zu haben. Über die verbalen Aussetzer des D. Trump wird derzeit reichlich berichtet.  mehr...

17.08.2016 | Martina Plischka, Plau


25. Landesweiter Tag der Heimat 2016

Am Sonnabend, 3. September 2016, wird in Anklam der 25. landesweite Tag der Heimat festlich begangen. Beginn ist um 10 Uhr in der Mehrzweckhalle „Volkshaus“, Baustraße 48-49 (Stadtzentrum / Nähe mehr...

16.08.2016 | Manfred Schukat


"Perlen vor die Säue"

Es treibt mir Tränen in die Augen, wenn ich sehe, wie die Rüganer buchstäblich ihre

"Perlen vor die Säue" werfen. Letztes Beispiel: Die Fortsetzung des Alleensterbens

vor der Inselhauptstadt, um mehr...

15.08.2016 | Karin M., Ostseebad Binz


13. August-Gedanken

Alles richtig,was der Leser R.Stankiewitz beschreibt.

Was aber unbestritten bleibt,ist ein unmenschliches Grenzregime.

Dort wurden z.B auch Minderjährige Opfer.

Und Minen und Selbstschußanlagen mehr...

15.08.2016 | Manfred Statzkowski, Rostock


Zur Wahl

Sie hängen an Laternenpfählen

die Kandidaten der Partei.

Doch wen von ihnen soll man wählen, wem gibt man seine Stimme frei?

Es wurde uns zuviel versprochen, das wir es schaffen ... wiederlegt.  mehr...

15.08.2016 | Klaus Rosin, Schwerin


Sie nutzten sich, um ihn zu ehren

Dr. Bomke meinte im Leserbrief vom 6. August, dass der Standort des Lenin-Denkmals realitätsfremd war und bleibt. Doch dies kann nach fast 10 Jahren Schweriner DDR- Behütung und 25 Jahren Schweriner mehr...

15.08.2016 | Karl Scheffsky, Schwerin


13. August, Mauerbau, Mauertote

Seit einem Vierteljahrhundert ärgert mich die verbale Siegerjustiz, die sich jeden August pünktlich über die mehr als einhundert grausam an der Grenze zur BRD gemeuchelten DDR-Bürger empört, welche mehr...

15.08.2016 | Rainer Stankiewitz, Crivitz


Was kommt nach der Wahl?

Zwei Dinge freuen mich sehr: Wo ich hinkomme, ob privat oder beruflich, es wird über Politik diskutiert. Und die hohe Anzahl der zur Wahl stehenden Parteien lässt auf eine große Wahlbeteiligung mehr...

15.08.2016 | Tanja Vogt


Dank an die Macher der Hanse Sail

Wer sich etwas Zeit nehmen konnte, hatte auch in diesem Jahr wieder die Qual der Wahl auf der Hanse Sail, denn das Großereignis lockte wieder mit zahlreichen Veranstaltungen Groß und Klein an.  mehr...

15.08.2016 | Kerstin Schnegula, Rostock


Dank an die Rostocker Tafel

Als ehrenamtliche Mitarbeiterin der Rostocker Tafel durfte ich am Eröffnungstag der Hanse Sail mit dem Großsegler »Krusenstern« in See stechen. Bei Sonnenschein und Wind legten wir in Warnemünde ab. mehr...

15.08.2016 | Erika Langhans, Rostock


Ein „Friedens -Nobelpreisträger“ und seine Atombomben!

Kann mir einer sagen, wann und gegen wen die USA die in Büchel lagernden Atomwaffen einsetzen wollen. Damit das klar ist: Deutschland steht so lange, wie dieses Teufelszeug in Büchel gelagert wird mehr...

14.08.2016 | Hartwig Niemann, Rostock


Vasallen der Mainstream-Medien

Verwunderung durchzieht meinen Geist, lese ich die Ausführungen eines allwissenden Herrn Herbert Häußer bezüglich Russlands. Und ich kann mich nicht des Eindrucks verwehren, dass diese, seine und mehr...

14.08.2016 | Jochen Nachdenklich, Bischofshagen


Radtour Hansetour Sonnenschein

Im Rostocker Blitz vom Sonntag den 14. August auf Seite 9 wird in dem Artikel "Start mit Überraschung" über die Hansetour Sonnenschein berichtet. In der Bildunterschrift wird der Organsisator der Tour mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Start mit Überraschung"
im Rostocker Blitz vom 14.08.2016


14.08.2016 | Wolfgang Roßmannek, Rostock


Objektivität fehlt

Herr Haeussler aus Wesson, bedient mit seinem Leserbrief, in dem er Russland alles Schlechte der Welt unterstellt, genau die Stimmen des Westens, die mit ihrer einseitigen Anti-Russlandhaltung das mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Ein anderes Russland"
im Schweriner Blitz vom 13.08.2016


13.08.2016 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin


Meinungsfreiheit

Was haben wir nur für ein Kanzleramt. Ich habe im März 2014 einen Brief an die Kanzlerin geschrieben und bis heute keine Antwort erhalten.

Dann habe ich zwei Briefe zu meiner Anfrage geschrieben. mehr...

12.08.2016 | P. G., Wiek


Radikalbanausen im Wahlkampf!

Da vernichten selbsternannte "Antifas" Nacht für Nacht die Wahlplakate von ihnen nichtgenehmer Partein.

Feiern wahrscheinlich danach beim "Bierchen" ihren heroischen "Klassenkampf".

Mit jeder dieser mehr...

11.08.2016 | Manfred Statzkowski, Rostock


Gute Beziehungen zu Russland notwendig

Gute Beziehungen zu Russland

Gute Beziehungen zu Russland sind m.E. das A und O für den Frieden in Europa und der Welt. Die Türkei ist zwar NATO-Mitglied, aber keines der EU. Die britische mehr...

11.08.2016 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Gemachte Flüchtlingskrise

Gemachte Flüchtlingskrise

Der Leserbrief von Herrn Reiner Winkler (Online-Portal 10.08.16) ist bei mir auf offene Augen und Ohren gestoßen, seine Frage nach mehr Vielfalt in unseren mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel ""Mehr relevante Themen" von Reiner Winkler vom 10.08.16"
im Wismarer Blitz vom


10.08.2016 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Nachdenken

Zu »Richtig ist nur die Überschrift«, Blitz vom 24. Juli

Dem habe ich‘s aber gegeben! Ach, Herr Wollenschläger, si tacuisses, philosophus mansisses... Ihr Schreiben an den »Blitz« könnte ja fast mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Richtig ist nur die Überschrift"
im Schweriner Blitz vom 10.08.2016


10.08.2016 | Uwe M. Troppenz, Parchim


Mehr relevante Themen

Warum werden im Leserforum vorwiegend kaum noch relevante Themen, wie: War Lenin nun ein Visionär oder doch nur ein Despot behandelt? Wären nicht aktuelle gesellschaftliche Probleme, wie EURO-Krise, mehr...

10.08.2016 | Reiner Winkler


Immer wieder die "Undine"

Schon lange verfolge ich die Diskussion über die traurigen Reste der »Undine«, die an der Pier vor den Gebäuden von Aida Cruises ihr Dasein fristen. Nun liegt »Undine« dort und wartet schon lange mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "»Rumpf der Undine«"
im Rostocker Blitz vom 31.07.2016


10.08.2016 | Carola Matthews, Rostock


Eine Antwort

Lieber Leser M.Bartok,

ich möchte auf Ihren Leserbrief am 27.7.16 antworten.

Sie haben sich sehr kritisch zu Leserbriefen hier und in anderen Zeitungen des Herrn Bremerkamp geäußert.

In vielen mehr...

09.08.2016 | Manfred Statzkowski, Rostock


Dank an Gregor Gysi

»Es ist nie zu spät« - Diese Lebensweisheit kam mir in den Sinn, als ich im Urlaub eine »Klarstellung« von Gregor Gysi las. Im Gespräch mit Friedrich Schorlemmer, das den Titel trägt: »Was bleiben mehr...

09.08.2016 | Rudolf Hubert, Schwerin


Duschen kostenlos

Es ist wieder etwas Gutes für die Radfahrer getan. Ganz prima. Ich bin bei Regen in der Straßenbahn Holbeinplatz Richtung Heinrich-Schütz-Straße gefahren. Da die Straße so tiefe ausgefahrene mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "»Endlich verkehrssicherer«"
im Rostocker Blitz vom 07.08.2016


09.08.2016 | Barbara Masur, Rostock


Hart erarbeitet

Zu »Seid wachsam!«, Blitz vom 7. August.

Leserbriefschreiber J. Fleing empfehle ich mal einen Blick in das 90-seitige Programm der AfD. Dieser Partei nationalsozialistisches Gedankengut zu mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Seit wachsam!"
im Schweriner Blitz vom 09.08.2016


09.08.2016 | Dr. Hagen Brauer, Schwerin


FKK-Badestrand

Dass sich am FKK mehr Personen mit Badeanzügen befinden, finde ich zwar auch nicht toll, es gibt aber Schlimmeres. Dass man überall Kippen hat, ist eklig. Die Krönung erlebten wir vor ca. drei Wochen mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief "›Freiheit‹ am FKK?"
im Rostocker Blitz vom 07.08.2016


08.08.2016 | Andreas F., Pölchow


Rostocker Kirchensprengung 1971

"Wir werden es so machen,wie in Leipzig, wenn die Rostocker aufwachen ist die Kirche weg!"

Gelebte sozialistische Demokratie und der Irrsinn der DDR-Bauplanung.

Altes muss weg, Neues muss her.

Ich mehr...

08.08.2016 | Manfred Statzkowski, Rostock


Ich meine man ja bloß

Eine sehr hochgestellte deutsche Persönlichkeit brachte es kürzlich infolge der Flüchtlingsfrage auf den Punkt. Diese Persönlichkeit sagt nämlich, dass die Bekämpfung des Terrorismus nur an den mehr...

08.08.2016 | Karl-Heinz Niemann, Boizenburg


Laute Töne aus der CDU und SPD!

Sollte in der Türkei die Todesstrafe eingeführt werden, dann wäre im Zusammenhang mit einem Beitritt der Türkei in die EU eine „rote Linie“ überschritten und die Beitragsverhandlungen zur EU würden mehr...

08.08.2016 | Hartwig Niemann, Rostock


Versprochen ist versprochen und wurde doch vergessen?!

Versprochen ist versprochen und wurde doch vergessen?!

Vor fast einem Jahr wurde in Rostock-Toitenwinkel das SBZ "Twinkelhus" eröffnet.

Da musste ich mit Hilfe des Rostocker BLITZ schon anmerken, mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Eröffnung des SBZ Toitenwinkel "Twinkelhus""
im Rostocker Blitz vom 20.09.2015


08.08.2016 | Jörg Kullmann, Rostock- Toitenwinkel


De Noars bliwwt ümmer achtern!

Typische Gedanken eines alten Rentners. Im Niederdeutschen Sprachgebrauch gibt es einen bedeutsamen Leitsatz: Du kannst di dreihn as du wist, de Noars bliwwt ümmer achtern! Damit ist auch schon alles mehr...

08.08.2016 | Karl-Heinz Niemann, Boizenburg


300 Milliarden nicht verhandelbar

Das cubanische Außenministerium gab erneut bekannt, dass mit dem Sieg der Revolution die Gesetze zur Verstaatlichung erlassen wurden. Aber da die cubanische Regierung immer den Willen gezeigt habe, mehr...

08.08.2016 | Karl Scheffsky, Schwerin


FKK baden

Sehr geehrter Herr Niemann,

zu Ihrem Leserbrief im BLITZ vom 07.08.2016 möchte ich sagen, dass die FKK-Anhänger sich nicht beschweren brauchen. Wir sind sehr oft am ausgewiesenen Textilstrand in mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief "'Freiheit'" am FKK?""
im Rostocker Blitz vom 07.08.2016


08.08.2016 | Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)


Kommunikation und Medien

Schön, da kann ich mich hier, am Arsch der Welt, auf das Breitband 2017 freuen.

Zur Information für die Leute, die im entwickelten Deutschland wohnen. Hier zahlen wir seit Jahren die gleiche mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Christian Pegel hofft auf einen »Push für die Wirtschaft«"
im Peene Blitz vom 07.08.2016


06.08.2016 | Heinz Gunkel, 17440 Buggenhagen


Ein toller Ferienstart

In der ersten Ferienwoche vom 25. bis 29. Juli 2016 fand in Stralsund das Projekt »Ball-Lan« statt. Schon das 5. Jahr in Folge konnte durch eine Förderung vom Jugendamt des Landkreises mehr...

05.08.2016 | Ulrike Vogel


Den Bock zum Gärtner machen

Bei uns gibt es, über das, was in der Türkei passiert, ein passendes Sprichwort: Den Bock zum Gärtner machen. Als die USA in Eintracht mit Europa, Saudi-Arabien und der Türkei gigantische mehr...

05.08.2016 | Martina Plischka, Plau


Die Wahlplakate und ihre nichtssagenden Aufdrucke

Selten habe ich eine derartige Verschwendung von Steuergeldern beim Wahlkampf erlebt, denn die meisten Plakate sind derart nichtssagend. Höchstens kleine, aufstrebende Parteien machen mit Forderungen mehr...

05.08.2016 | Martina Plischka, Plau


Seid wachsam!

Danke Blitz, für die kurze Zusammenstellung zur Wahl am 4. September. Der Beitrag der AfD, des Herrn Holm, hat mir glatt die Sprache verschlagen. Der Mann, diese Partei, brauchen die Überprüfung des mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Fragen zur Landtagswahl"
im Schweriner Blitz vom 04.08.2016


04.08.2016 | Joachim Fleing, Schwerin


zu anderes Russland ( vom 01.08.2016 )

soll ich trauig sein oder soll ich fassungslos und bestürzt nur noch den Kopf schütteln.

Ich schreibe weil ich nicht will, das meine Kinder und Enkel das gleiche Schicksal haben, wie meine Eltern. mehr...

03.08.2016 | Norbert K., Bömitz


Ausnahmezustand in der Türkei

Seit über einer Woche herrscht in der Türkei der Ausnahmezustand und 18.500 Personen wurden bereits verhaftet. Herr Recep Tayyip Erdogan sagte ja, dass der Putsch ein Geschenk des Himmels sei. Falls mehr...

03.08.2016 | Helmut Kurzmann, Görslow


Wahlkampf hat begonnen

Der Wahlkampf hat begonnen. Davon zeugen unter anderem die angebrachten Plakate und Großaufsteller mit den zu wählenden Kandidaten. Wir erleben aber auch – weit stärker als in früheren Wahljahren – mehr...

03.08.2016 | Karl-August Puls, Schwerin


Hilfe, Hilfe, Erdogan!

Ich war ja selbst nicht dabei, aber wenn ich der Tagespresse Glauben schenke, dann rief vergangenen Sonntag in Köln ein Türke vom Rednerpult: »Wir sind Deutschland« – und 40.000 Versammelte riefen mehr...

03.08.2016 | Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)


Analphabeten ohne Freiheitsgedanken am FKK von Markgrafenheide

Man kann sich nur noch wundern. Jahrelang verbringen meine Frau und ich viele Stunden am FKK von Markgrafenheide. Dieser am Sonnenstrand liegende FKK ist gut erreichbar. Vom Parkplatz aus über die mehr...

03.08.2016 | Hartwig Niemann, Rostock


Unveränderter Westen

Unveränderter Westen

Vor der Wende standen sich zwei unterschiedliche gesellschaftliche Systeme gegenüber. Ein jedes hatte sein Feindbild. Ein System brach zusammen. Damit verschwand für das mehr...

03.08.2016 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Es hat sich nicht geändert!

Gefahr aus dem Osten. Säbelrasseln im Westen. Es sind immer dieselben Verursacher und Nutznießer, die mit Rüstungs- und Kriegsgewinnen ihre Geldschränke mit Blutprofiten füllen. Die aus den grausamen mehr...

02.08.2016 | Franz Savatzki, Warnemünde


Wiederholung

Sehr geehrte/geehrter Frau/Herr H. Meier.

In Ihrer Leserzuschrift stellen Sie u.a. die Frage, wie souverän ist Deutschland eigentlich? Diese Frage will ich Ihnen hiermit gerne beantworten. Gar nicht. mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief „Wiederholung“"
im Rostocker Blitz vom 31.07.2016


02.08.2016 | Joachim H. Rudek, 18107 Rostock, Helsinkier Str.79


Bürgerinitiative an Bundespräsident

Die Bürgerinitiative DEMURAD-MV "Für mehr deutsche Musik im Radio und für die Bewahrung unserer Muttersprache wendet sich an den Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland mit der Bitte um mehr...

02.08.2016 | Willi Behnick, Neubrandenburg


1 und 1 gleich Eins (Leserbriefe vom 1. und 2.August)

Man nehme den Leserbrief von Herrn Seidler und von Herrn Häußer, füge beide zusammen und man kommt der tatsächlichen Wahrheit zur politischen Situation in Europa und der Welt sehr nahe.

Beide haben mehr...

02.08.2016 | Manfred Statzkowski, Rostock


Glaubwürdige Lügen

Die Zuschriften vom 17. Juli wegen des »Gerassels« und der »Doppelzüngigkeit« beweisen, dass die Leser etwas Wichtiges übersehen haben: den vormaligen US-Präsidenten George W. Bush. Der hatte doch mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbriefe »Realistisch sein«, »Objektivität wahren« und »Übelste Doppelzüngigkeit«"
im Rostocker Blitz vom 17.07.2016


02.08.2016 | Heinz Seidler


Verrohung

In einer Tageszeitung vom 27. Juli 2016 las ich, dass es im Streit um »übel riechende Füße«, die ein Reisender auf einen freien Sitz neben einem anderen Mitfahrer gelegt hatte, es in einem ICE zu mehr...

02.08.2016 | Brigitte Schneider, Warnemünde


Warum Leserbrief?

Danke, Herr oder Frau H. Külß, für Ihre klare Äußerung im Rostocker BLITZ vom 31. Juli 2016 zu brennenden Problemen, die auch mich bewegen. Eine flüchtige unsachliche Bemerkung zu meinem vorherigen mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief "Wiederholung""
im Rostocker Blitz vom 31.07.2016


02.08.2016 | Hans Bremerkamp, Rostock


Aktualität: Nur noch gegen Russland

Aktualität: Nur noch gegen Russland

Nun hat man den nächsten „Querulanten“ gefunden: Nachdem Außenminister Steinmeier sich unbeliebt machte, weil er gegen nicht nur verbales Säbelrasseln gegen mehr...

02.08.2016 | Wolfgang Mengel, Stralsund


10. Stammkundenfahrt nach Thüringen

10. Stammkundenfahrt nach Thüringen

Im Jahr des 25-jährigen Bestehens von Dörings Reisebüro in Stralsund fand Mitte Juli die 10. Stammkundenfahrt, in diesem Jahr nach Weimar, Erfurt und Gotha, statt. mehr...

02.08.2016 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Zur Wohnungsnot in Rostock

Wer auf der Suche nach einer bezahlbaren Bleibe ist, bekommt es zu spüren. In Rostock wird es immer schwerer, eine erschwingliche Wohnung zu finden. Allenfalls sehr fitte Zeitgenossen haben Glück, mehr...

02.08.2016 | Kerstin Schnegula, Rostock


Anderes Russland

Heute stehen wir einem anderen Russland gegenüber:

• einem Russland, das den Westen als Feind bezeichnet.

• einem Russland, das in diesem Jahrhundert bereits zwei seiner Nachbarn - Georgien und die mehr...

01.08.2016 | Herbert Häußer, Crivitz


Es ist nicht alles Gold

Wenn man den Politikern und den sogenannten Sozialexperten glaubt, dann leben die Rentner in Deutschland in Saus und Braus, und wissen nach der jüngsten Rentenerhöhung gar nicht, was sie mit ihrem mehr...

01.08.2016 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin


Kurz und bündig

Was sich mitten in Deutschland ereignet, ist nicht hinzunehmen.

Diese Erdogan-Fanatiker dürfen gerne in Ankara oder Istanbul demonstrieren.

Jeden steht es frei im Land seiner Wahl zu leben.

01.08.2016 | Manfred Statzkowski, Rostock


Ehemalige Schulkameraden gesucht

Zur Erinnerung an unsere Schulzeit an der 23. POS »Rudolph Klug«, Kuphalstraße in Rostock, (heute Freizeitzen­trum) findet Anfang September 2016 in Rostock unser geplantes Klassentreffen statt. Leider mehr...

01.08.2016 | Ingrid Klar


Flüchtlingspolitik

Nachdem im Sommer 2015 eine sehr große Zahl von Flüchtlingen ins Land kamen, teils ohne hinreichende Kontrolle, hat sich das Risiko von Terrorattacken erhöht. Ein Jahr danach spricht auch die mehr...

01.08.2016 | Dr. H. Bomke, Schwerin


Ideologische Bedeutung verloren

Zu »Einverstanden«, Blitz vom 24. Juli.

Der Beitrag zeigt, dass das Thema »Lenin-Denkmal in Schwerin« noch immer Bürger bewegt. Es ist auch nicht auszuschließen, dass es nach einem OB-Wechsel wieder mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Einverstanden"
im Schweriner Blitz vom 01.08.2016


01.08.2016 | Dr. H. Bomke, Schwerin


Der Wechsel

Im Keller auf Seite eins der Zeitung war am vergangenen Sonntag vom Wechsel an der Verlagsspitze zu lesen. Natürlich las man über die Verbundenheit aller Mitarbeiter, die ein fulminantes Fotobuch als mehr...

01.08.2016 | Hans Brandt, Banzkow


Eklatanter Verstoß

Aufmerksam – aber auch in großer Sorge – verfolge ich die Vorgänge in der Türkei. Was dort unter dem Deckmantel der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit abläuft, ist ein ausgemachter Skandal. In meinen mehr...

01.08.2016 | Karl-August Puls, Schwerin


NPD nicht ausschließen

Sehr geehrte Damen und Herren vom Blitzverlag,

 

mit Interesse habe ich heute wieder den Sonntagsblitz gelesen, insbesondere die Fragen zur Landtagswahl an die von Ihnen ausgewählten 6 Politiker. mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Fragen zur Landtagswahl 2016 am 4. September"
im Mecklenburger Blitz vom 31.07.2016


01.08.2016 | Iris Jahnke, Boizenburg


Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.