Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Leserbriefe: April 2014 39 RSS


Nur mal eine Frage und ein Denkanstoß

Ja lieber Leser Oldenburg wie wurden diese Sozialleistungen denn finanziert?

Auf Pump wurde kostet was es will im Sozialismus subvenstioniert!

 

Ergebnis war eine Verschuldung in Milliardenhöhe!

 mehr...

29.04.2014 | Manfred Stattzkowski, Rostock


Nur mal eine Frage!

Wie gelang es der angeblichen maroden DDR, 40 Jahre ihren Bürgern bezahlbare Warmmieten, eine kostenlose Gesundheitsfürsorge, kostengünstige Grundnahrungsmittel, bezahlbare Strompreise, spotbillige mehr...

29.04.2014 | Peter Oldenburg, Schwerin


Stalking

Menschen, die verlassen wurden oder sich abgewiesen fühlen, neigen oft zum Stalker zu werden. Selten ist ihnen dabei bewusst, welcher Schaden für Betroffene entstehen kann, wenn sie jemanden verfolgen mehr...

27.04.2014 | Peter Fuchs, Hörsching


Wahl zur Bürgerschaft

Habe heue die Wahlbenachrichtigung bekommen, um die neue Bürgerschaft zu wählen.

Wozu?

Hat diese Bürgerschaft mit Frau K. Jens an der Spitze doch festgestellt, dass ein Bürgerbegehren bezüglich des mehr...

25.04.2014 | Jürgen M., Rostock


Spiel und Spaß im Freizi

Das Freizeitzentrum Binz der Internationalen Bundes e.V. hat für Kinder und Jugendliche ein abwechslungsreiches Angebot auf die Beine gestellt, dass diese nicht nur an regnerischen Tagen nutzen mehr...

25.04.2014 | Marlen R., Ostseebad Binz


Ein Armutszeugnis

Bezugnehmend auf die Ausgabe vom 20.April 2014 möchte ich zum o.g. Leserbrief von Karsten Jagau, SN, noch folgendes ergänzen: Man sollte nicht in den Bereichen Soziales, Bildung und Kultur einsparen, mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Ein Armutszeugnis"
im Schweriner Blitz vom 20.04.2014


22.04.2014 | Lothar V., 19370 Parchim


Frühjahrsputz im Lehmmuseum zum 2.

Am Samstag, 26.04.2014 traffen sich die Mitglieder des Förderkreises zum 2. Mal in diesem Jahr, um das Lehmmuseum auf die neue Saison vorzubereiten. Treffpunkt war wieder am Museum, Steinstraße 64a in mehr...

22.04.2014 | Anonym, 19395 Gnevsdorf (Name dem Verlag bekannt)


Säbelrasseln

In diesem Jahr jähren sich Kriegsereignisse, die Politikern in Nordamerika und Westeuropa zum Nachdenken und Besinnen Anlass sein sollten.

Warum beenden sie nicht endlich den Kalten Krieg gegen mehr...

22.04.2014 | Willi Lauterbach, Schwerin


Der Duden, als er noch unschuldig war

Aufpassen Tobias, aufpassen! Gern lese ich Ihre Artikel, sie haben die gewisse erfrischende ironische Art, wie ich sie selbst auch mag. Aber dieses Herumpoltern in irgendwelchen verdrehten Bits kann mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Gastkolumne Herzblut"
im Mecklenburger Blitz vom 20.04.2014


21.04.2014 | Holger Krebs, Güstrow


Hundetoilette ist nicht gleich Hundetoilette

Ich ärgere mich immer wieder über solche Beiträge, in denen die Hundebesitzer an den Pranger gestellt werden. Wir sind doch nicht Menschen zweiter Wahl. Natürlich ist es nicht schön anzusehen, wenn mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Ärgernis Hundehinterlassenschaften"
im Rostocker Blitz vom 20.04.2014


20.04.2014 | Ines Peters, Rostock


Stadtgrün in Stralsund

Warum müssen so viele Bäume hier bei uns in Stralsund so verstümmelt aussehen, wie in der Gerhart-Hauptmann-Straße oder in der Jacobiturmstraße im Hof der Neuapostolischen Kirche. Warum nimmt man mehr...

17.04.2014 | Luise Spiegel, Stralsund


Security im Sportcamp

»Sicherheitstraining im Sportcamp« nannte sich der dreitägige Ausflug nach Zinnowitz, den Schüler des Wahlpflichtkurses »Security« der Schule Gingst unternahmen. In der zweiten Aprilwoche besuchten mehr...

17.04.2014 | Mitglieder der Security Schüler der Klasse 10a, Gingst


Kids Battle – Breakdance Contest

Am 5. April ging es um 14 Uhr in der Schill-Turnhalle in Stralsund mit viel Ehrgeiz und Freude für die Grundschüler der Breakdance Gruppen aus Stralsund, Niepars, Altenpleen, Steinhagen und Abtshagen mehr...

17.04.2014 | Anja Howe, Stralsund


Karatewettkampf in Ribnitz-Damgarten

Am Samstag, den 12.4.2014 fanden die Katawettkämpfe (Formen) in Ribnitz-Damgarten statt. Dazu reisten viele Wettkämpfer aus ganz Mecklenburg-Vorpommern an. Ebenso acht Karateka des Karate Dojo mehr...

17.04.2014 | T. B., Stralsund


Streitschlichter

Streitschlichter im Hort der integrativen Kita des IB »Lütt Matten« in Binz, so können sich seit dem 9. April Mädchen und Jungen nennen. Sie haben über mehrere Stunden eine Ausbildung absolviert und mehr...

17.04.2014 | Hortteam IB Kita "Lütt Matten", Binz


Einsatz für mehr Sauberkeit

Sehr geehrte Frau Vent,

 

es wäre sehr freundlich, wenn Sie unsere Aktion mit der Veröffentlichung dieses Aufrufs unterstützen würden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Wolfgang Reuter

Mitglied des mehr...

17.04.2014 | Wolfgang Reuter, Rostock


Deutschland rettet die Welt vor dem Klimatod

... so könnte man die Aussagen der Bundesregierung zur Energiepolitik interpretieren.

Nun ist ja gegen eine ökologische Energiegewinnung nichts zu sagen, aber die Sache hat mehrere Haken.

Der mehr...

15.04.2014 | K.-H. Fehrmann, Schwerin


Patientenfreundliches Krankenhaus

Für meinen wohltuenden Aufenthalt im MediClin Krankenhaus am Crivitzer See möchte ich mich auf diesem Wege bei dem Leitenden Oberarzt Herrn Karsten Räther mit seinem Team sehr herzlich bedanken. Mein mehr...

14.04.2014 | Karl-August Puls, Schwerin


zu ,,Knöllchenhochburg" Schwerin

Auch wir mussten die gleichen Erfahrungen in Schwerin beim Konzertbesuch der ,,Santianos" machen. Völlig unzureichendes Parkangebot aber Knöllchenjäger im Laufschritt. Damit war meine Freude am mehr...

14.04.2014 | H.E. M., Pätow -Steegen


Zur Debatte um das Lenin-Denkmal

In der Anmoderation zum Thema Lenindenkmal im Nordmagazin am 9. April suggerierte die Sprecherin dem TV-Publikum: »nur Lenin erinnert in Schwerin noch an die DDR«. - Also müsse auch dieses Denkmal mehr...

14.04.2014 | Horst Zänger, Schwerin


Wahrnehmungsstörung oder Zäsur

Zäsur oder Wahrnehmungsstörung

 

 

Es ist inzwischen erschreckend wie inhaltslos, einseitig und ohne jeden geschichtlichen Zusammenhang Putins Aggressionspolitik nach sowjetischem Muster als mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Ukraine-Krise"
im Schweriner Blitz vom 12.04.2014


14.04.2014 | Herbert Häußer, Gartenweg 5, 19089 Crivitz, OT Wessin


Stralsund Welterbestadt?

Es gibt nicht nur Museen, Kirchen und die Sundpromenade.

Stralsund hat ein schönes Bahnhofsgebäude. Leider wird das Umfeld ständig vollgemüllt (Kippen). Die Grünanlage wurde halbherzig gesäubert. mehr...

11.04.2014 | Christa Ehlers, Stralsund


Der Osterhase im Schullandheim

Natur, Umwelt und Abenteuer sind die Themen des Schullandheims in Bremerhagen. Das durften in der letzten Woche auch einige Kinder der Mobilen Frühförderung der Lebenshilfe Ostseekreis e.V. aus mehr...

11.04.2014 | Tristan Schekat-Blahr, Stralsund


"Vom Eise befreit sind Strom und Bäche"

»Vom Eise befreit sind Strom und Bäche«, so beginnt ein schönes altes Frühlingsgedicht.

Wir feiern bald wieder einen alten Brauch, das Osterfest. In früheren Zeiten als unsere Mitmenschen noch nicht mehr...

11.04.2014 | Dieter Marzinski, Voigdehagen


Die germanische Demokratie

Ein Wanderprediger geht um in Europa. Er zieht von Ort zu Ort und bietet seine Weisheiten feil, hat zu Allem und Jedem eine richtige Meinung, voller Freude, in Freiheit und Demokratie leben zu dürfen. mehr...

10.04.2014 | Detlef S., Rostock


Wer das nicht tut wird mitschuldig!

Vertreter der Bundesregierung blasen immer wieder ins gleiche Horn und sprechen – wenn es um die Lage in der Ukraine geht - vom Völkerrecht.

Diese lauthals blasenden Politiker haben anscheinend mehr...

10.04.2014 | Hartwig Niemann, Rostock


Mudderdag

Frugensdag, den‘ sall‘t woll gäben. Schön, dat man em fiern kann.

Mudderdag hürt sick dornäben doch ein bäten anners an.

Mudder is, so schient‘t, taufräden. Kinner sünd för ehr kein Görn.

Sei mehr...

08.04.2014 | Dieter Niebuhr, Parchim


Goldrichtig

Manchmal denke ich, geht es nach meiner Neugier, werde ich mindestens 200 Jahre alt, denn was jetzt so aus meiner DDR-Lebenszeit heraus geholt wird, das gerät zum Gegenteil von dem, was ich in den mehr...

08.04.2014 | Siegfried Spantig, Hagenow


Knöllchen Hochburg Schwerin

Schwerin machte dem Namen wieder mal alle Ehre.

Jüngst kamen wir in den „Genuss“ das zu erleben.

Am vergangen Samstag durften wir die phantastische Show von Riverdance anschauen, nachdem wir mehr...

07.04.2014 | Astrid Dreiske, Drispeth


Einladung zur 20. Malchiner Kinder und Babybörse am 10. Mai 2014

20. Malchiner Kinder und Babybörse am Samstag, dem 10. Mai 2014

Organisiert von Eltern für Eltern.

 

Bereits zum 20. Mal öffnet in Malchin das „Kinder - Kaufhaus für einen Tag“.

 

Es gibt es hier mehr...

07.04.2014 | Cerstin Schulz, Malchin


Ein Armutszeugnis

Bei allem, was bisher bekannt ist, muss als Zwischenergebnis zum «sog. beratenden Beauftragten« festgestellt werden - es ist ein massives Armutszeugnis!

Es geht damit los, das das Innenministerium mehr...

07.04.2014 | Karsten Jagau, Schwerin


Arbeitslosigkeit

Arbeitslosigkeit dürfte eines der Hauptprobleme unserer Gesellschaft sein. Fast jeder Mensch braucht tägliche Arbeit, einen festen Arbeitsplatz, selbstverdientes Geld, um Gesundheit zu empfinden. Der mehr...

04.04.2014 | Peter Fuchs, Hörsching


Land weiter in der Verantwortung

Das Ende des IT-College ist nicht nur schmerzlich für Stadt, Schüler und Angestellte, sondern bedeutet zugleich das Ende der einzigen Ausbildungsstätte in einer standortunabhängigen Zukunftsbranche, mehr...

04.04.2014 | Uwe Driest, Putbus


Lesung mit Marion Thomasius

Im März lud der BRH seine Mitglieder zu einer Lesung ein. Mit ihrem Programm »Ick bin Berliner« las Marion Thomasius Geschichten, die das Leben schrieb und die sie selbst in ihrer Wahlheimat Berlin mehr...

04.04.2014 | K. Thoß


Sommerzeit-Unsinn

In den 30er Jahren gab's in Haushalten 1 oder 2 Uhren, bei mir sind es mindestens 40 ! Stand-,Wand-, Armbanduhren. Radiowecker, TVs, Sat-Receiver, DVD-Recorder, PCs, Laptops, Cameras, Herde, Autos. mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Deutschland dreht wieder am Zeiger"
im Schweriner Blitz vom 30.03.2014


02.04.2014 | Klaus G. Pfuhl, Crivitz


Hansa im Sinkflug?

Ich stand, stehe und werde immer zu Hansa Rostock stehen. Auch in schwierigen Zeiten. Es ist unser Verein, gehört zu unserer Region wie die Luft zum Atmen. Aber was uns die Spieler gegenwärtig bieten, mehr...

02.04.2014 | Karl-August Puls, Schwerin


Ostseebad verliert sein Gesicht

Jedesmal, wenn ich am Werftbahnhof aus der S-Bahn steige, überkommt mich neu die Wut über den (zunächst ersten) hässlichen grauen Klotz, der absolut nicht in diesen Stadtteil von Warnemünde passt. Die mehr...

01.04.2014 | Brigitte Schneider, Warnemünde


Jeder sollte seinen Beitrag leisten

Diesem Artikel stimme ich voll zu. Ich möchte/muss aber trotzdem noch einen Punkt hinzufügen: Sollte es nicht für jeden Rostocker eine Verpflichtung sein, dorthin (IGA-Park und Tradi) zu pilgern? Im mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Tradi und kein Ende«"
im Rostocker Blitz vom 23.03.2014


01.04.2014 | Hoffmann Gisela, Rostock


Starke Aktion für den guten Zweck der E2 Junioren zum Saison-Start!

Die E2 Junioren der Abteilung Fussball des SV-Turbine Neubrandenburg e.V. zeigen Herz und wollen eine große Charity Aktion starten.

Statt eines bekannten Sponsors möchten wir ab sofort auf unserem – mehr...

01.04.2014 | Torsten Kunze, Neubrandenburg


Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.