Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Impressionen vom Finale in Güstrow

Das Schiedsrichtergespann stellte der VfL Grün-Gold Güstrow: Moritz Bregulla, Frank Maas und Maximilian Bregulla.
Die Mannschaft des SG Jördenstorf/Thürkow spielte für Kroatien und kam am Ende des Turniers auf Rang 7.
Die Mannschaft des FSV 90 Altentreptow spielte für die Ukraine und landete in der Runde der besten Acht auf dem achten Platz.
Die Jungs des PSV Stralsund spielten für Wales. Sie bestritten wie die Großen das Halbfinale gegen Portugal und belegten am Ende Platz 3.
Der 1. FC Neubrandenburg spielte für Rumänien. Sie besiegten im Finale die Portugiesen.
Die TSG Neustrelitz spielte für Albanien und belegte in der Endabrechnung Platz 6.
Der FC Anker Wismar spielte für Belgien und kam auf einen achtbaren vierten Platz.
Der FC Pommern Stralsund schickte seine Jungs für Portugal ins Rennen. Sie spielten im Finale gegen Rumänien und verloren nur knapp.
Die Mannschaft der SG Neukloster/Warin spielte für Irland und belegte den fünften Platz.
Ergebnisse aus der Vorrunde. Rumänien gg. Wales: 4 : 0.
Ergebnisse aus der Vorrunde. Portugal gg. Irland: 1 : 0.
Ergebnisse aus der Vorrunde. Ukraine gg. Rumänien: 0:6.
Ergebnisse aus der Vorrunde. Belgien gg. Irland: 0:0.
Ergebnisse aus der Vorrunde. Kroatien gg. Rumänien: 0:8
Ergebnisse aus der Vorrunde. Portugal gg. Belgien: 7 : 0.
Das Fanlager der albanischen Mannschaft.
Das Fanlager der Portugiesen.
Das Fanlager von Belgien.
Das Fanlager der rumänischen Mannschaft.
Das Fanlager der Ukraine.
Die Fans der kroatischen Mannschaft beobachten das Geschehen lieber von hier aus.
Die irischen und die walisischen Fans in trauter Gemeinsamkeit.
Die siegreiche Mannschaft des 1. FC Neubrandenburg. Der Turniersieg ging damit an Rumänien.