Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Ergebnisse - Service

Impressionen vom Finale in Warnemünde

Aufstellung am Sonntag, den 8. Juli auf dem Kunstrasenplatz im "Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark" in Warnemünde: Noch ist alles offen und jede Mannschaft hofft auf den begehrten WM-Titel der AOK Mini-WM 2018.
Klein gegen groß: Die junge Spielerin - Kroatien (SG Stralendorf-Warsow-Zachun) - ließ sich von größeren Spielern im Spiel gegen Tunesien (SV Motor Süd Neubrandenburg) nicht einschüchtern.
Schwedens junger Fußballer (Schweriner SC DI) im Spiel gegen Costa Rica (Güstrower SC 09 DI).
Zweikampf im Spiel Panama (1. FC Neubrandenburg) gegen Russland (TSV 1860 Stralsund): Der Schiedsrichter hat das Duell genau im Blick.
Leider gab es auch einige Stürze wie hier während des Spiels Kroatien (SG Stralendorf-Warsow-Zachun) gegen Brasilien (Rostocker FC 1895).
Mädchenpower im Spiel zwischen Senegal (TSG Zingst) gegen Tunesien (SV Motor Süd Neubrandenburg.
Die jungen Kicker liefern sich einen erbitterten Kampf um den Ball.
Spannenden Fußball konnte man während der Mini-WM erleben.
Sich gegen die Spieler der schwedischen Mannschaft (Schweriner SC DI) durchzusetzen war für die Kicker von Senegal (TSG Zingst) nicht einfach.
Fußball wie bei den Großen: Der Kampf um den Ball forderte den jungen Kickers so einiges ab.
In den Mannschaftsspielen stellten die Nachwuchskicker ihr Können unter Beweis.
Gar nicht so einfach, den Fußball ins Tor zu bekommen ...
Großes Bangen auf beiden Seiten: Geht der Ball ins Tor?
Nicht leicht für den Kicker des Schweriner SC DI (Schweden) den Ball ins gegnerische Tor zu bekommen.
Ob Junge oder Mädchen, beim Spiel gab es keinen Unterschied.
Packende Duelle gab es viele während der Mini-WM.
Die jungen Kicker auf der Jagd nach dem Ball.
Siegerfoto: Die Schweden-Mannschaft (Schweriner SC DI) mit Torben Godenrath, Geschäftsführer Mecklenburger Blitz Verlag und Werbeagentur GmbH & Co. KG, (li.) und Juri Schlünz, Verantwortlicher für Sport und Gesundheit bei der AOK Nordost.
Wer wird Weltmeister? Das 9-Meter-Schießen zwischen Schweden (Schweriner SC DI) und Costa Rica (Güstrower SC 09 DI) machte es noch einmal mehr als spannend. Am Ende siegte Schweden und wurde somit Erster.
Schiedsrichter zu sein war mitunter keine leichte Aufgabe. Torben Godenrath, Geschäftsführer Mecklenburger Blitz Verlag und Werbeagentur GmbH & Co. KG, und Juri Schlünz, Verantwortlicher für Sport und Gesundheit bei der AOK Nordost, bedanken sich im Namen aller Teilnehmer/-innen für ihren Einsatz.
Platz 3 für Brasilien – die jungen Kicker vom Rostocker FC 1895 nehmen ihren Pokal aus den Händen von BLITZ-Geschäftsführer Torben Godenrath entgegen.
Vizeweltmeister Costa Rica: Die jungen Fußballer vom Güstrower SC 09 DI während der Siegerehrung.
So sehen Sieger aus: Die Kicker der Schweden-Mannschaft (Schweriner SC DI) erhielten den heiß begehrten Pokal.