Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Leserbriefe: Juni 2017 81 RSS


Patient im Mittelpunkt

Zur Gastkolumne »Patientinnen und Patienten stehen im Mittelpunkt unserer Gesundheitspolitik«, Blitz vom 25. Juni.

Herr Monstadt als Mitglied des Bundestages schildert richtig die positive Bilanz mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Patientinnen und Patienten stehen im Mittelpunkt unserer Gesundheitspolitik"
im Schweriner Blitz vom 27.06.2017


27.06.2017 | Siegfried Frenz, Schwerin


Noch mehr Waffen

Noch mehr Waffen für den Bund, Mitmischen in Krisengebieten.

Ist die Entwicklung noch gesund? Nehmt diesem Wahn die Blüten.

Die Altersarmut sie nimmt zu

wir kaufen uns Haubitzen.

Auch im Sozialen mehr...

26.06.2017 | Klaus Rosin, Schwerin


Integration der Flüchtlinge

Angekommene Asylbewerber gelten zunehmend als »schwierige Nachbarn«. Meiner Auffassung nach kann es nur um Lösungen mit ihnen, und nicht gegen sie, geben: Weiterführung der Hilfsprogramme und mehr...

26.06.2017 | Dr. Hans Bomke, Schwerin


Traditionspflege

Anfang der 90er Jahre, fuhren meine Frau und ich nach Bayern in den Urlaub. In dem Zusammenhang fuhren wir auch nach Berchtesgaden und Königssee, in der Nähe hatte A.H. ja seinen »Berghof«, es war zu mehr...

26.06.2017 | H. Lüdtje, Ludwigslust


Licht und Schatten auf Rostocker Wohnungsmarkt

Mit zahlreichen Aktionen werden die Hansestädter derzeit auf den 800. Geburtstag von Rostock im kommenden Jahr eingestimmt. Wenn man durch die einzelnen Stadtteile läuft, kann man das rege mehr...

26.06.2017 | K. Schnegula, Rostock


Es stinkt

Bei uns in Groß Klein haben wir auf dem Hof Willi-Döbler-Straße/Gerüstbauerring einen Kleinkinderspielplatz. Leider gibt es dort ein stinkendes Problem. Viele Hundebesitzer gehen da auf den schönen mehr...

23.06.2017 | Katrin Dierberg, Rostock


10 Jahre DIE LINKE

Auf einem Sommerfest begingen die Mitglieder des Regionalverbandes am Wochenende in Bremerhagen den Gründungstag der Partei vor 10 Jahren und begrüßten als besonderen Gast eine junge, engagierte Frau mehr...

23.06.2017 | Ingrid Hoffmann


Schwarze Schafe?

Am Samstag, den 17. Juni, stand unsere »Rentnergruppe« aus dem Landkreis Rostock mit 30 Personen im Alter zwischen 70 und 85 Jahren im Sassnitzer Hafen am Liegeplatz des MS Alexander und wartete auf mehr...

23.06.2017 | Dr. Frankenstein, Pastow


Jugendfestival

Mit 43 Schülerinnen und Schülern war die Bergener Regionale Schule »Am Rugard« der Einladung der Pomerania gefolgt, ein völkerverbindendes Fest der Begegnung mit Sport, Tanz und Musik, XVI. Deutsch – mehr...

23.06.2017 | Gerhard Theißen, Bergen


10 Jahre Swing Breeze im Ribnitzer Hafen

Hunderte waren wieder gekommen, als am Freitag und Sonnabend im Ribnitzer Hafen zum 10. Mal die Brise von Jazz und Swing groovte. Sechs Bands, darunter das Andreas Pasternack Quintett und die mehr...

23.06.2017 | Evelyn Koepke


Tag der Begegnung

Hereinspaziert und auf Entdeckungsreise gehen hieß es am Dienstag, den 13. Juni, bei der »Astrid Lindgren« Förderschule in Stralsund. Die Einrichtung mit 52 Schülern hatte zum »Tag der Begegnung« mehr...

23.06.2017 | Kathrin Stoll, Stralsund


Oh schaurig ist's übers Moor zu gehen

»Oh schaurig ist’s übers Moor zu gehen«, das konnten wir BRH-Mitglieder bei einer geführten Wanderung durch das Naturschutzgebiet »Ribnitzer Großes Moor« nicht feststellen.

Auf dem etwa 5 Kilometer mehr...

23.06.2017 | Karla Thoß, Stralsund


Zur umstrittenen ARD-Doku über den Judenhass

Mich interessieren handwerkliche und journalistische Fehler, von denen gesprochen wird, erst in zweiter Linie. Für mich selbst ist ausschlaggebend der sehr späte Sendetermin mit anschließendem mehr...

23.06.2017 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Auf "Safari"

Die Frage aus dem Vier Tore Blitz-Artikel vom 18. Juni 2017, ob Tiere in den Zirkus gehören, möchte ich mit ja beantworten. Einen Zirkus ohne Tiere kann ich mir ebenso wenig vorstellen, wie eine mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Gehören (Wild-)Tiere in den Zirkus?"
im Vier Tore Blitz vom 18.06.2017


22.06.2017 | N. Buza, Neubrandenburg


Dank an unbekannt

Ich möchte mich auf diesem Wege bei meiner jungen Retterin bedanken, deren Namen ich leider nicht kenne. Am 7. Juli gegen 7.30 Uhr stürzte ich in meiner Wohnung in der Semmelweis-Straße schwer. Beim mehr...

22.06.2017 | Anonym, Neubrandenburg (Name dem Verlag bekannt)


Sonniger Abschluss

Traditionell schließt die Seniorenakademie 55 Plus Stralsund ihr Frühjahrssemester mit einer Ausfahrt ab. Am 20.06.17 sind 140 Mitglieder und Gäste der Einladung zu einer Rügenrundfahrt gefolgt, das mehr...

21.06.2017 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Wie lange noch?

Als unsere höchste internationale Militärorganisation ihr neues Haus eröffnete, weihte sie auch ein Denkmal ein, das, künstlerisch kombiniert, aus einem eisernen Zeugnis des internationalen mehr...

21.06.2017 | Siegfried Spantig, Hagenow


Respekt!

Kein Glaube darf der Rechtfertigung zur Tötung dienen! Der christliche Glaube ist blutbesudelt.

Das liegt aber in der Vergangenheit! Aktuell steht der Islam im Brennpunkt mit all seinen Auslegungen. mehr...

21.06.2017 | Manfred Statzkowski, Rostock


Konfrontation

Überschrift in einer Tageszeitung in unserem Bundesland: "Russland verschärft Konfrontation mit den USA". Hintergrund des Artikels ist der Abschuss eines syrischen Kampfflugzeuges durch ein Flugzeug mehr...

20.06.2017 | Willi Behnick, Neubrandenburg


Die Geister, die ich rief...

Langsam wächst vielerorten die Erkenntnis, dass die Mahner gegen Merkels Flüchtlingspolitik nicht rechte Fremdenhasser, sondern Menschen sind, die weiter sehen. Selbst CDU-Innenminister müssen mehr...

20.06.2017 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin


Besten Dank?

Lieber Herr Kurzmann, soll man danke sagen, dass schon wieder die Kleidung eines Muslims Stein des Anstoßes ist? Wer verlangt denn, dass Nicht-Muslime dieses tragen sollen? Ob, wenn und warum ein mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Besten Dank"
im Schweriner Blitz vom 11.06.2017


20.06.2017 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Im eigenen Selbst

Kein Glaube darf sich als alleiniges Denksystem für Menschen darstellen.

Glaube ist im eigenen Selbst zu sehen! Ich halte das mit dem Dichter und Denker J.W.Goethe:

"Edel sei der Mensch und mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Besten Dank"
im Schweriner Blitz vom 20.06.2017


20.06.2017 | Manfred Statzkowski, Rostock


Wirklich nur die Muslime?

Gewiss muss insgesamt viel mehr passieren an Öffentlichkeit gegen Terror und Gewalt. Leider wird aber immer wieder der Eindruck erweckt, als wenn bei den Muslimen gar nichts oder kaum etwas geschehen mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Doch immer wieder!"
im Rostocker Blitz vom 11.06.2017


20.06.2017 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Trumps Rede beachten

Trumps Rede beachten und Helmut Schmidts Wissen nutzen. Es lohnt sich, Trumps Rede zu hören (ca. 30 min), in der er erklärt, warum er auf einer Neuverhandlung des Paris- Abkommens besteht. Trump hat mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Amerika first - egal was passiert"
im Wismarer Blitz vom


20.06.2017 | Marion Sönnichsen, Schwerin


Warum nur Muslime?

So sehr ich Verständnis für Sorgen und Ängste habe (die auch meine sind), so sehr muss man immer wieder feststellen, dass dennoch pauschalisiert wird, indem der Islam bzw. die Muslime insgesamt in mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Friedfertigkeit des Islams!?"
im Schweriner Blitz vom 11.06.2017


20.06.2017 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Besten Dank

Zu »Friedfertigkeit des Islams«, Blitz vom 11. Juni.

Auf Grund meines Leserbriefes am 11. Juni, habe ich relativ gute Zustimmung erhalten, besten Dank dafür. Wir werden damit leben müssen und es wird mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Friedfertigkeit des Islams"
im Schweriner Blitz vom 20.06.2017


20.06.2017 | Helmut Kurzmann, Görslow


Respekt ist gefragt!

Zu »Nicht schon wieder!«, Blitz vom 18. Juni.

Der Leserbrief »Nicht schon wieder!« zeigt, wie tief ein Mensch mit Angriffen auf seine Religion verletzt werden kann. Dem Aufruf sollte endlich gefolgt mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Nicht schon wieder!"
im Schweriner Blitz vom 20.06.2017


20.06.2017 | Dr. H. Bomke, Schwerin


Krieg auf den Straßen

Ich möchte mich zu dem Leserbrief von Herrn H. Niemann »Chaoten im Straßenverkehr« äußern.

Ja, ich kann es nachvollziehen, was Sie auf Ihrer kurzen Fahrstrecke mit Ihrem Fahrzeug so erleben im mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Chaoten im Straßenverkehr«"
im Rostocker Blitz vom 18.06.2017


19.06.2017 | Torsten Strübing, Rostock


Weiter denken

Zu »Friedfertigkeit des Islams?«, Blitz vom 11. Juni.

Zusätzlich zu dieser sehr guten Kritik sollte doch noch etwas weiter gedacht werden. Wir dürfen den Glauben des Islams nicht pauschalieren und mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Friedfertigkeit des Islams"
im Schweriner Blitz vom 19.06.2017


19.06.2017 | Ute Moldenhauer, Schwerin


Der Ton wird rauher

Noch trennt uns ein Vierteljahr bis zur Bundestagswahl. Doch der Wahlkampf hat schon in kaum noch zu überbietender Schärfe begonnen. Der Ton wird rauher. Auf den bisherigen Wahlparteitagen geradezu mehr...

19.06.2017 | Karl-August Puls, Schwerin


99 Luftballons ...

Zum Beitrag "99 Luftballons… für die Pflege auf ihrem Weg zum Horizont" im Rostocker BLITZ vom 18. Juni:

Da frage ich mich, ob die Mitarbeiter dieses Pflegeheims noch nie davon gehört oder gelesen mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "99 Luftballons ..."
im Rostocker Blitz vom 18.06.2017


19.06.2017 | Astrid Suchanek, Rostock


Erfolg der Kinder

Deutsche Meister auch wieder aus Lübz. Gemeinsame große Abend-Show mit den Shaolin-Mönchen. An den International offenen Deutschen Meisterschaften in Meiningen 2017 am vergangenen Wochenende waren mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Güstrow wieder stark"
im Mecklenburger Blitz vom


19.06.2017 | Anonym, Lübz (Name dem Verlag bekannt)


Es ist höchste Zeit!

Es gibt ein Lied, das vor einiger Zeit öfters im Radio gespielt wurde. Der Refrain lautet: »Ich will Frieden, einfach Frieden, oder ist da irgendwer, dem das nicht passt?« So simpel der Text auch mehr...

18.06.2017 | Martina Plischka, Plau


Deutsch-russische Beziehungen

Mit dankenswerter Unterstützung durch die Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro M/V, ist es der Seniorenakademie nach langen Bemühungen gelungen, M. Platzeck, Ministerpräsident a.D. und Ex-SPD-Chef, mehr...

18.06.2017 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Tag der Begegnung

Hereinspaziert und auf Entdeckungsreise gehen hieß es am Dienstag, den 13. Juni, bei der „Astrid Lindgren“ Förderschule in Stralsund. Die Einrichtung mit 52 Schülern hatte zum „Tag der Begegnung“ mehr...

16.06.2017 | Kathrin S., Stralsund


Man muss es gesehen haben

Nachdem der Applaus verklungen war und die Türen geöffnet wurden, musste ich noch einen Augenblick verweilen, um in mich zu gehen. Ich musste überlegen, was ich da nun eigentlich gerade erlebt hatte.  mehr...

16.06.2017 | Maik Borchardt, Stralsund


21. Regionalzüchtertag

Am vergangenen Samstag fand der 21. Regionalzüchtertag des Regionalverbandes der Rassegeflügelzüchter Nordvorpommerns statt. In diesem Jahr war der gastgebende Verein der Rassegeflügelzuchtverein mehr...

16.06.2017 | Leon Pfister


Wir sind auf der Zielgeraden!

Rasant ist der Baufortschritt des Radfahrweges vom Café »Friedrich« bis nach Garz. Als Anerkennung für die bisher geleistete Arbeit wurde das Team der Firma Papenburg unter der Leitung des Poliers mehr...

16.06.2017 | Brigitte Herrmann


14. Begegnungswoche

Das Motto der diesjährigen Begegnungswoche lautete »Grenzen überwinden«, dabei begegneten ehemalige Zwangsarbeiterinnen aus Polen deutschen Jugendlichen. Aus dem SFZ »Klaus Störtebeker« Bergen nahmen mehr...

16.06.2017 | Detlef Noack


Schülerklasse erkundet die Notaufnahme

Die Klasse 3 c der Grundschule »Am Rugard« besuchte am 22. Mai 2017 anlässlich des Unterrichtsthemas »Bergen und die Insel Rügen«das Sana-Krankenhaus Rügen.

Hier bekamen die Schüler einen Einblick in mehr...

16.06.2017 | Liane Tattenberg


Wenn der Ginster blüht ...

wollen wir nach Devin. Diesem Motto entsprechend trafen sich am 29.05.17 die Mitglieder der

Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs auf der Halbinsel Devin. Vom begleitenden Förderverein für Landschaft mehr...

16.06.2017 | Frau Kossendey


Ein Sommerfest als "Dankeschön"

Als Dankeschön für die vielen Runden, die die Schüler der Gagarin Schule beim Spendenlauf im ersten Schulhalbjahr gelaufen sind, organisierte der Schulelternrat zusammen mit vielen fleißigen Eltern mehr...

16.06.2017 | Kollegium Grundschule "Juri Gagarin", Stralsund


Kinderfest

Am vergangenen Freitag fand in der Kulturkirche St. Jakobi in Stralsund das 1. interkulturelles Kinderfest des Deutschen Kinderschutzbundes e.V. mit Unterstützung des Senators Holger Albrecht und in mehr...

16.06.2017 | Olga Fot


Kindertag des Sport

Ganz im Zeichen des Sports stand der Kindertag der Förderschule Astrid Lindgren am Berufsförderungswerk in Stralsund. Ein großes Dankeschön gilt Herrn Klein und seinem Team, die alljährlich das tolle mehr...

16.06.2017 | Oliver Wittenburg, Stralsund


Mäckelborg

Du büst dei Eik,

dei gräun Allee,

dat Weitenfeld,

dei rusig See,

dei Sanddurnstruk,

dei Möw an‘ Strand,

dat Fischerdörp,

dat Schäp an‘ Land,

up plattdütsch dei

weik Tungenslach,

ein Hus för mehr...

14.06.2017 | Dieter Niebuhr, Parchim


Man kann sich nur noch an den Kopf fassen

Ich möchte ihren Beitrag, den ich ohne weiteres zustimme, noch durch einige Überlegungen ergänzen. Die Atomkraftwerke in Deutschland werden stillgelegt, weil es in Japan einen Super-Gau gab. Wenn ich mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Vielversprechende Initiative"
im Rostocker Blitz vom


14.06.2017 | Hartwig Niemann, Rostock


Radeln mit Köpfchen

Ich erkläre mir die Aktion des „Verschenkens“ von 1.000 Fahrradhelmen damit, dass sich das Bundesministerim für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Radeln mit Köpfchen"
im Rostocker Blitz vom 11.06.2017


13.06.2017 | Gabriele K., Rostock


Zu Denkmal-Abriss in Prora

Wozu? Für was soll ein Wachgebäude erhalten werden? Wer will so eine Ruine denn am Eingang zu einem Feriendomizil sehen? ...und wie Sie sagen, werden nationalsozialistische Seebadträume salonfähig mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Ohne Genehmigung! Denkmal-Abriss in Prora"
im Vorpommern Blitz vom 11.06.2017


13.06.2017 | Hans-Jürgen Sievers, Bergen


"Kontenpflege"

Skandal bei der Pflegeversicherung, die den älteren Mitbürgern ein Leben in mehr Sicherheit und Würde garantieren soll. Doch wie immer, wenn es um viel Geld geht, liegt die Möglichkeit eines mehr...

13.06.2017 | Franz Savatzki, Warnemünde


Vielversprechende Initiative

Unter der Vielzahl überwiegend negativer Ereignisse in der Welt gibt es ein Ereignis, was Hoffnung macht, leider aber von den Medien fast komplett totgeschwiegen wird: 132 UNO-Mitgliedsstaaten haben mehr...

13.06.2017 | Hans Bremerkamp, Rostock


Blücherdenkmal beschmiert

Was für eine Zeit, in der Hirnlose Denkmale und historische Zeitzeugen zum Gegenstand ihrer verdrehten Idiotenlogie machen. Alte Kanonen werden beschmiert oder behäkelt, Lenindenkmale abgebaut, mehr...

13.06.2017 | Manfred Statzkowski, Rostock


Doch immer wieder!

Die Zurückhaltung von Muslimen ist nicht zu übersehen. Statements von Verbänden mal abgesehen. Das reicht nicht weltweit. Lieber protestiert man gegen ein paar Pinselstriche, Bücher und ähnliches, mehr...

13.06.2017 | Manfred Statzkowski, Rostock


Chaoten im Straßenverkehr

Ich bewege mich seit 54 Jahren fast täglich im Straßenverkehr und habe bis zum heutigen Tag hundertausende Kilometer unter die Räder gebracht. Als junger Mensch bin ich auch Krad und Lkw gefahren, mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "K.-A. Puls Paragraph 1 StVO Blitz vom 11. Juni 2017"
im Rostocker Blitz vom


12.06.2017 | Hartwig Niemann, Rostock


Dei Wechwieser

Is doch ganz gaud,

dat hei dor steiht,

wiel manchein süss

nich wierer weit.

Woans tau Hus

dat lang gahn deit,

spört ein tauwieln,

läwt hei tau tweit.

Dieter Niebuhr, Parchim

12.06.2017 | Dieter Niebuhr, Parchim


Danke

Hallo zusammen. Ich möchte auf diesem Wege den Damen der AWO tausend Dank sagen für die Organisation des Babyschwimmens. Nach der sehr abrupten Absage des Güstrower Krankenhauses während laufender mehr...

12.06.2017 | Lena G., Güstrow


Impfzwang

Man lässt sich gegen ansteckende Krankheiten in dem Glauben impfen, bei Kontakt mit den Erregern nicht an der Krankheit zu erkranken. Sonst brauchte man sich ja nicht impfen lassen. Anstecken könnten mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Geldstrafe und Impfzwang"
im Rostocker Blitz vom 04.06.2017


11.06.2017 | Gabriele K., Rostock


Nicht schon wieder

Nicht schon wieder! ... Kein vernünftiger Muslim heißt gut, was im Namen seiner Religion verübt wird an Verbrechen. Die allerallermeisten Muslime dieser Welt und in Deutschland sind keine Terroristen! mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Friedfertigkeit des Islam?"
im Schweriner Blitz vom 11.06.2017


11.06.2017 | Haiko Hoffmann, Schwerin


Luxusgut Wasser?

Das Bundeslandwirtschaftsministerium schockt die Bürger mit der Aussicht, dass Trinkwasser in nächster Zeit um bis zu 45 % teurer werden könnte. Ursache seien die steigenden Aufbereitungskosten, die mehr...

10.06.2017 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin


Das reißt mir echt die Mütze vom Kopfe

Bezugnehmend auf den Leserbrief »Sie tut was? am 28. Mai im BLITZ:

Was Helmut Schmidt in seiner Wehrmachtszeit wirklich machte, wird wohl auch weiterhin im Dunkeln bleiben. Als aktiver mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel ""Sie tut was?"
im Vorpommern Blitz vom 28.05.2017


09.06.2017 | Rüdiger Wo. Hansch, Dierhagen


Tonnenabschlagen in Spoldershagen

Am Pfingstsamstag traten 26 Reiter und Reiterinnen zum 26. Mal seit 1992 auf dem Festplatz in Spoldershagen an, um Boden-, Stäben- und Tonnenkönig 2017 auszukämpfen. Ein spannender Kampf hielt die mehr...

09.06.2017 | Evelyn Koepke


Kurerlebnisse

Mitglieder des BRH-Ortsverbandes Stralsund buchten einen

Kuraufenthalt in Swinemünde (Swinoujscie). Herzlichen Dank an Frau Karasch, die die Organisation für dieses Unterfangen übernahm, denn es war mehr...

09.06.2017 | Helmut Wittig, Stralsund


"Ruhe" weltweit

Herr Kurzmann hat recht. Wo ist denn die überwältigende Mehrheit der friedlichen Glaübigen des Islams? Die müssten doch zu Millionen das Wort ergreifen, wenn ihr Glaube immer mehr und brutaler von mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Friedfertigkeit des Islams!?"
im Schweriner Blitz vom 11.06.2017


09.06.2017 | Manfred Statzkowski, Rostock


Kinder sagen Danke!

Große Aufregung am 8.6.2017 in der DRK Kindertagesstätte Knirpsenland in Warnemünde!

Drei Kindergruppen und ihre Erzieherinnen machten sich voller Vorfreude auf den Weg zum Liegeplatz des mehr...

08.06.2017 | Jana Wendt, Rostock


Ehemalige Mitschüler gesucht

Wir, die ehemaligen Schüler der »Willi Schröder« Oberschule in Rostock-Gehlsdorf, (Jahrgang 1957 bis 1967) planen ein Klassentreffen, welches am 15. September stattfinden soll. Aus diesem Grund werden mehr...

08.06.2017 | Elke Schomacker


Vorbildwirkung in der Bundeswehr

Der Bemerkung der Bundesverteidigungsministerin, für die heutigen Soldaten der Bundeswehr könne die frühere Deutsche Wehrmacht kein Vorbild sein, ist uneingeschränkt zuzustimmen. Zuviel Elend und mehr...

07.06.2017 | Dr. Hans Bomke, Schwerin


Spiele, Spaß und leckere Speisen

Ganz im Zeichen des Sports stand der Kindertag der Förderschule Astrid Lindgren am Berufsförderungswerk in Stralsund. Ein großes Dankeschön gilt Herrn Klein und seinem Team, die alljährlich das tolle mehr...

07.06.2017 | Oliver Wittenburg, Stralsund


Meeresspiegel

Im welligen Spiegel erblicke ich einen Mann.

Ich greife nach ihm und komme an,

waren wir uns früher noch so fern,

doch damals hatte ich diese Sehnsucht gern.

Nur Zeit machte uns gnadenlos und wild mehr...

06.06.2017 | Nico Fender, Schwerin


Impfzwang oder Selbstbestimmung

Sehr geehrter Herr Detlef L.

Ja, jeder hat ein Recht darauf, vor ansteckenden Krankheiten geschützt zu werden. Alle meine 4 Kinder sind laut STIKO und Empfehlungen der Ärzte komplett durchgeimpft. mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Impfzwang"
im Rostocker Blitz vom


06.06.2017 | Ramona Noah, Plau am See


Traurig

Dieser Leserbrief ist einsame Spitze, treffender kann man die Unverschämtheit, die unsere »Volksvertreter« hier neben ihrer sonstigen katastrophalen Politik ausgeheckt haben, kaum würdigen. Eine Frau mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Geldstrafe und Impfzwang«"
im Rostocker Blitz vom 04.06.2017


06.06.2017 | Astrid Suchanek, Rostock


Verpasster Umwelttag

Seit 1972 findet jeweils am 5. Juni der Weltumwelttag statt, in rund 150 Staaten. Erst seit 1976 wurden an diesem Tag auch in Deutschland Aktionen zum Recycling, zur Naturzerstörung weltweit und zur mehr...

06.06.2017 | Dr. Günter Hering, Rostocker Initiative für eine zukunftsfähige Kreislaufwirtschaft und gegen Müllverbrennung e. V.


Soziale Gerechtigkeit

Überall diskutiert man über das »Bedingungslose Grundeinkommen« und die Befürworter hoffen wohl, dass damit der angeschlagene Sozialstaat gerettet werden kann. Ich bin auch für ein Grundeinkommen, mehr...

06.06.2017 | Brigitte Schneider, Warnemünde


Terror

Überall Terror und er nimmt zu

Angst wird am Band produziert.

Nichts ist für diese Barbaren tabu, stets uns der Atem gefriert.

Viel wird geredet doch was wird getan wer stoppt die rohe Gewalt.  mehr...

06.06.2017 | Klaus Rosin, Schwerin


Besorgnis nicht gegeben

Als Jungs liefen wir mit, wenn in unserem Städtchen marschiert wurde. Soldaten zogen ganz besonders an, vor allem, wenn sie bei uns Manöver hatten. Da konnten wir in ihren dicken Schlauchbooten mehr...

06.06.2017 | Siegfried Spantig, Hagenow


Friedfertigkeit des Islams!?

Da sprengt sich ein 22-jähriger Mann in Manchester in die Luft, nur um andere Jugendliche und Kinder zu töten. 22 junge Menschen werden getötet und viele andere verletzt und das alles im Namen des mehr...

06.06.2017 | Helmut Kurzmann, Görslow


Impfzwang

Sehr geehrte(r) R. Noah,

ich kann alle Forderungen ihres Leserbriefes voll unterschreiben. Mit einer Ausnahme: Die gesundheitliche Selbstbestimmung des Einzelnen hat sich der Selbstbestimmung der mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Impfzwang"
im Rostocker Blitz vom 04.06.2017


06.06.2017 | Detlef L., Kritzmow


Zerfällt unsere Welt?

Zerfällt unsere Welt?

Das Europäische Integrationszentrum Rostock e.V. hatte am 31.05.17 die Seniorenakademie 55 Plus Stralsund zu einer Sonderveranstaltung eingeladen. Ein kleiner Kreis mehr...

05.06.2017 | Wolfgang Mengel, Stralsund


Odysee am Pfingstsonntag

Ganz gespannt hatten wir uns am Sonntagnachmittag aufgemacht, um das im Blitz angekündigte Konzert des Musikers Gunnar Nilson im Küsterhäuschen Blankensee zu besuchen. Von Neustrelitz aus ist das mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel ""Kunst offen" in Blankensee"
im Vier Tore Blitz vom 28.05.2017


05.06.2017 | Luise B., Neustrelitz


Amerika first-egal was passiert

Nach mir die Sintflut, mag der US-Präsident Trump gedacht haben, als er den Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen erklärte.

Seine Parteigänger und die profitgierigen Konzerne, jubeln - der Rest der mehr...

03.06.2017 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin


Allen Kindern beide Eltern!

In unserer Selbsthilfe- und Beratungsgruppe vom Väteraufbruch für Kinder e.V.-Kreisverein Neubrandenburg haben wir weiterhin Zulauf. Was an anderer Stelle ein Grund zum Jubeln wäre, ist bei uns mehr...

02.06.2017 | André Rohloff, Neubrandenburg


Unfallzeugen gesucht!

Am 31. Mai 2017 ereignete sich in Rostock auf dem Parkplatz des Toitenwinkler Einkaufzentrums TEZ vor dem Sportstudio ein Verkehrsunfall. Hierzu bitten wir um Zeugenmeldung unter der Telefonnummer mehr...

02.06.2017 | Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)


Zufall?

Es geht wieder um die Heinkel-Wand. Um es vorweg zu nehmen, ich stimme dem Standpunkt und der Sichtweise von Herrn Techritz voll zu und bin erstaunt, wie man (wer es auch immer ist), um seinen Plan mehr...

Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Zur Heinkel-Wand«"
im Rostocker Blitz vom 28.05.2017


01.06.2017 | Anonym (Name dem Verlag bekannt)


Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.