Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Das war der 23. BLITZ-Autofrühling in Schwerin

Schwerin/sb. Die Vertreter der namhaften Schweriner Autohäuser waren sehr zufrieden mit den Besucherzahlen und mit dem Interesse an ihren Fahrzeugen auf dem 23. BLITZ-Autofrühling am 30. April auf dem Schweriner Bertha-Klingberg-Platz. Und sie hatten ja auch einiges zu bieten: Sparsamkeit, E-Mobilität und Hybridtechnik sowie die Bundesförderung für neue Fahrzeug-Technologien stehen derzeit hoch im Kurs. Entsprechend gut besucht war der 23. BLITZ-Autofrühling. Den ganzen Tag über hielt der Strom der Besucher an. Und sie bekamen ja auch einiges zu sehen. So zum Beispiel eine fantastische Motorradshow mit sagenhaften Stunts. Faszinierend waren ebenfalls die Sportakrobatinnen des VfL Schwerin mit ihren aufregenden Darbietungen. Gleich zu Beginn des BLITZ-Autofrühlings begeisterten die Cheer Leader Black Angels aus Schwerin und die Freunde englischer Sportwagen ihr Publikum.

Ein aufregender Hingucker waren natürlich die vier Modelle des englischen Morgan. Fotos (12): Heiko Wruck
In circa 10 Metern Höhe machte Tobias Finck von den MotoRockitz immer eine gute Figur.
Tobias Finck von den MotoRockitz sprang mit seinem Motorrad über 20 Meter weit.
Autofrühlingsmoderator Leif Tennemann (re.) nutze dieGelegenheit, das THW Schwerin vorzustellen.
Dicht umlagert waren natürlich die neuesten Modelle.
Die Technologie hat auch in diesem Jahr wieder große Fortschritte gemacht.
Das waren noch Zeiten, als Fahrzeuge wie der alte F8 das Straßenbild bestimmten.
Und an echten Hinguckern hat es natürlich auch nicht gefehlt.
Ebenfalls eine brillante Kombination aus Akrobatik am Boden und in der Luft.
Rock'n Roll in seiner schönsten Form.
Die Geländewagen fanden ebenfalls ihr Publikum.
Die Sportakrobatinnen des VfL Schwerin zeigten, was mit Training alles geht.